Antifa: “Deutsche sind keine Menschen!” “Mehr Zwangsvergewaltigungen deutscher Frauen!” “Deutschland in Schutt und Asche bomben!”

Freitag, 18. Juli 2014 17:24 | Autor:

antifa2

“Deutsche sind keine Menschen”
Allein diese Aussage genügt, um die antifa und deren Mitglieder der Volksverhetzung anzuklagen. Was nicht geschieht. Beschützt von ihren Ziehvätern und -müttern, den linken Parteien und dem DGB, wagt es die Justiz offensichtlich nicht, zu tun, was zu tun ist: Die antifa als terroristische Organisation anzuklagen und zu verbieten. Die Gesetze dazu existieren (§ 129a: Bildung terroristischer Vereinigungen; s.u.), aber sie werden nicht angewandt. Und dabei ist der Terror von links noch vor dem islamischen und weit vor dem Terror von rechts die größte innenpolitische Bedrohung Deutschlands. Die Verfassungsschutzberichte dazu sind eindeutig (s.u.) -wenn sie auch von den meisten Medien verzerrt wiedergegeben werden (fast alle politischen Redakteure sind Linke). Wenn ein Staat gegen einen offenen Terror gegen den Staat nichts unternimmt, sondern diesen Terror sogar gewähren lässt, dann entsteht der Verdacht, dass es sich in Wirklichkeit um einen heimlichen Staatsterror gegen das Volk oder Teile davon handelt. 
MM

***

Von Michael Mannheimer

Die antifa fordert den Volkstod Deutschlands. Medien, Politik und Justiz tun nichts dagegen und machen sich damit zu Komplizen einer terroristischen Vereinigung

In jedem sozialistischen Land, besonders im von der antifa umjubelten “kommunistischen Vorzeige-Land” Nordkorea, würde die linksextremistische und terroristische antifa binnen Wochen liquidiert werden – und zwar sowohl als Organisation als auch individuell:

Man würde deren Führer und Mitglieder, die es wagen, den Tod des eigenen Volkes zu fordern, die zur “Vernichtung des reindeutschen Erbguts” (“rein kambodschischen”) aufrufen und damit den selektiven Rassismus Hitlers in nicht für möglich gehaltener Menschenverachtung kopieren, wenn auch mit umgekehrten Vorzeichen, oder – um dem Ganzen noch die Spitze zu verleihen – gar Deutschland einen erneuten Bombenterror wie zum Ende des Zweiten Weltkriegs wünschen (“Tut es nochmals! Bombt Deutschland in Schutt und Asche! Siehe dazu den Bericht weiter unten) – entweder in eines der zahlreichen sozialistischen Arbeits-/Vernichtungslager stecken, wo sie täglich geschlagen, gedemütigt und terrorisiert würden, während sie als lebenslange Zwangsarbeiter bis zu ihrem Lebensende unter sklavenähnlichen Bedingungen schuften müssten (Nordkorea) – oder aber man würde sie gleich an die Wand stellen oder in einem Sportstadion coram publico per Genickschuss erledigen (China). [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Politik Deutschland, Rassismus bei den Linken, Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (60)

Althistoriker: “Die ersten Hautfarbe-Rassisten waren die Araber”

Freitag, 18. Juli 2014 7:00 | Autor:

 

“Arabische Seefahrer transportierten schon Jahrhunderte vor der islamischen Expansion schwarze Sklaven entlang der ostafrikanischen Küste, an welcher eine Reihe von Hafenstädten als arabische Kolonien anzusprechen sind”

***

Die ersten Hautfarbe-Rassisten waren die Araber

Von Prof. Egon Flaig

Mit Rassismus beschreibt man klassischerweise eine Ideologie, welche Menschen anderer Rasse, oft solche mit dunkler oder anderer Hautfarbe als minderwertig ansieht. Im Augustheft des MERKUR hat sich der Althistoriker Prof. Egon Flaig mit der Frage beschäftigt, wie die Hautfarbe zum Rassismus fand. Überlegungen zur kulturellen Genese (Entstehung) eines Untermenschentums. [...]

Thema: Araber - ihre Rolle im Islam, Bildungsmisere des Islam, Geschichtsfälschung durch den Westen, Geschichtsfälschung durch Linke, Kolonialismus des Islam, Sklaverei und Islam | Kommentare (43)

Wo bleibt eigentlich der Glückwunsch der Grünen? Randbemerkungen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014

Donnerstag, 17. Juli 2014 22:13 | Autor:

Löw

Neid und Auto-Rassimus auch in Österreich: Der Journalist Michael Jeannée, Autor bei der SPÖ-nahen “Krone”,  wandelte in seiner aktuellen Kolumne die erste Strophe des Deutschlandlieds ab und zitierte dabei das SA-Kampflied. Einige Passagen der Kolumne, die auch den “Endspielsieg” erhoffte, wurden in der Morgenausgabe entfernt. Der Presserat wurde bereits eingeschaltet.

***

Von Peter Helmes, Juli 2014

Eine Nation zeigt wieder Stolz. Randbemerkungen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014

Um Himmels willen! Diese Überschrift! Geht doch nicht, geht gar nicht! Doch, es geht! Und das ist gut so. Für den Sieg der deutschen Nationalmannschaft wurde kein „Krieg“ geführt, wurde niemand „niedergewalzt“ und niemand „erobert“. Diese und ähnliche Vokabeln finden sich (leider) in etlichen Kommentaren linksgrün-vergifteter Zeitgenossen, die lieber ihr Gift auf Deutsche versprühen, als im eigenen Häuschen danach zu suchen, ob noch alle Tassen im Schrank sind. (Lesen Sie ´mal nach, was Frau Jutta von Dithfurt dazu meint.) [...]

Thema: Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Deutscher Genius - Bedeutende Deutsche, Deutschland - seine Geschichte | Kommentare (10)

Linksradikale Presse hetzt gegen deutsche WM-Fans: “Alles verkappte Nazis”

Donnerstag, 17. Juli 2014 1:53 | Autor:

WM-Fanmeile_Berlin_Nacht

Alles Neonazis- oder was?
Das “Neue Deutschland” sieht überall im Freudentaumel über den deutschen Weltmeistertitel Nazis. Deshalb formuliert dieses SED Nachfolgeblatt und die Lieblingspostille der Linken in seiner Schlagzeile vom 15.Juli 2014:
“Nazis gibt es gratis dazu!”.

***

Von Michael Mannheimer, 16. Juli 2014

“Neues Deutschland”: Das Vorzeige-Hetzblatt der DDR hetzt heute wieder. Diesmal gegen die WM-Fans

Die Ewiggestrigen der Linken sind ganz vorne dabei, wenn es um Hass auf alles Deutsche geht. Besonders der WM-Erfolg Deutschlands und der unbeschreibliche Jubel von Hunderttausenden stößt ihnen auf. Wo sich das Volk freut, wo Deutsche ihre Flagge zeigen (wie bei anderen Völkern üblich), muss nationalsozialistischer Geist nicht weit sein. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kriminalisierung und Verleumdung der politischen Mitte | Kommentare (38)

Boko Haram: Islamische Terror-Pest greift auf Kamerun über

Dienstag, 15. Juli 2014 19:57 | Autor:

 Boko Haram 2

Nachdem die nigerianischen Gotteskrieger Allahs, die sich selbst als Boko Haram (“Westliche Bildung ist Sünde”) bezeichnen, Tod und Verderben in Nigeria verbreiteten, haben sie ihre Blutspur nach dem (noch) friedlichen Kamerun ausgebreitet. Diese sunnitische Mörderbande, massiv unterstützt von Saudi Arabien und Katar mit ihren Petro-Milliarden, inflitrieren immer häufiger Grenzgebiete Kameruns, in die sie auf der Flucht vor dem nigerianischen Militär eindringen, das ihnen dorthin nicht folgen kann.

***

Insgesamt 700 bis 1.000 Boko-Haram-Kämpfer haben von Nigeria aus die Grenze überschritten. Noch wurden die meisten nicht geschnappt.

Der islamische Welt-Terror verbeitet sich mit der Geschwindigkeit der mittelalterlichen Pest über den ganzen Globus. Von den Philippinen bis China, von Afghanistan bis Gaza-Land, und nun vom Sudan bis nach Kamerun: Überall dasselbe Bild des von Medien und Politik als “Religion des Friedens” gepriesenen, in Wirklichkeit aber genozidären, tödlichen und rassistischen Islam. Nun haben 700-1.000 der islamischen (Medien: “islamistischen”) Gotteskrieger die Grenze nach Kamerun überschritten, wo sie sich auf der Flucht vor dem nigerianischen Militär zurückziehen. Dort setzen die Anhänger Mohammeds ihr teuflisches Morden an Zivilistenvon Kamerun fort. [...]

Thema: Araber - ihre Rolle im Islam, Christenverfolgung durch den Islam, Terror und Islam | Kommentare (27)

Die schleichende Unterwanderung Deutschlands (oder: Ein Rufer in der Wüste)

Dienstag, 15. Juli 2014 12:28 | Autor:

Rufer Wüste

Der Begriff “Ein Rufer in der Wüste” kommt an verschiedenen Stellen in der Bibel vor und hat sich auch im deutschen Umgangs-Sprachgebrauch eingebürgert. Die Bedeutung ist: “Eine Person, die wohlmeinend vor einer Gefahr warnt, die sich aus einer Handlung oder einer Serie von wiederkehrenden Handlungen ergibt, der aber – sei es aufgrund von Gleichgültigkeit oder geistiger Trägheit ihres Umfeldes oder aber, weil sie mit ihren Warnungen gewisse Interessen-Komplexe stört – kein Gehör geschenkt wird”.

***

Der Tanz auf dem Vulkan

Deutschland ist zwar (noch) keine Wüste, doch existiert auch hier mindestens ein prominentes Beispiel, auf welches die obige Definition eines warnenden und nicht beachteten “Rufers” in frappierender Weise zutrifft. Im Nachfolgenden einige Kostproben seiner, im Rahmen von Medien-Interviews geäußerten “Rufe”: [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Feinde Deutschlands und Europas, Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (8)

Akif Pirincci zum NRW-Beschluss, antimuslimische Straftaten in einer gesonderten Polizeiststistik aufzunehmen

Dienstag, 15. Juli 2014 1:04 | Autor:

Akif Pirincci1

Ein Lesemuss für alle, die islamkritisch sind. Oder auf der Seite des Islam stehen. Akif Pirincci zeigt in diesem Schreiben Kante. Er ist mutig, er ist streitbar. Er sagt, was Sache ist. Und lässt sich nicht einschüchtern. Pirincci erklärt dem versifften linken Spektrum den Krieg, sollten sie es wagen, ihn wegen Blasphemie anzuklagen. Lesen sie selbst die Worte eines Mannes, der das Zeug hat, in die Geschichte einzugehen! Akif! Danke für Deinen Mut und Deine klaren Sätze, die ich Wort für Wort unterschreiben kann! MM

***

Von Akif Pirincci, Juli 2014

HOCHGESCHÄTZTE VOLLTROTTEL VON DER SPD, GRÜNEN und PIRATEN IN DER LANDESREGIERUNG NRW,

letzten Freitag habt ihr diesen Schwachsinn verbrochen: [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Komplott der Linken mit dem Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (34)

ZDF manipuliert Umfrage-Ergebnisse. Von welchen weiteren Manipulationen wissen wir nichts?

Montag, 14. Juli 2014 14:44 | Autor:

ZDF

“Wir wissen: ARD&ZDF schummeln regelmäßig und basteln an Fakten vermutlich ebenso regelmäßig herum, und zwar so lange, bis sie in das Weltbild der überwiegend linken Redakteure passen. …Wir wissen, dass ausgerechnet Hans B. Kerner jener war, der anlässlich einer Sendung Eva Hermann wegen eines harmlosen Vergleichs des Neonazismus bezichtigte und aus der Sendung warf, ohne sie zu Wort kommen zu lassen – und damit die Meinungsfreiheit als Fundament jeder Demokratie in zuvor nie gekannter Weise verletzte.” Michael Mannheimer

***

Johannes B. Kerner manipuliert moderiert “Deutschlands Beste”

Das ZDF wollte die hundert „besten Deutschen“ finden. Die Zuschauer konnten angeblich live im Netz mitbestimmen. Jetzt stellt sich heraus: Das Ergebnis kam auf chaotische, ja betrügerische Weise zustande. In der FAZ wird die Umfrage-Manipulation durch das ZDF folgendermaßen beschrieben:

[...]

Thema: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (26)

Vierter WM-Titel Deutschlands. Wir gratulieren

Montag, 14. Juli 2014 0:36 | Autor:

WM2014

Ehre, wem Ehre gebührt

Auch wenn’s unseren Deutschlandhassern nicht in den Kram passen mag: Deutschland ist auf vielen Gebieten spitze. Noch haben sie es nicht geschafft, die Kampfmoral und den Siegeswillen der Deutschen zu brechen. Und wir werden alles tun, dass dies niemals geschieht.

***

Thema: Sonstiges | Kommentare (19)

Islam: Ein tödlicher Rassismus, der Politik, Medien und Justiz nicht interessiert

Sonntag, 13. Juli 2014 7:00 | Autor:

“Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und nicht an Allah glauben.” Sure 8:55

In 1400 Jahren töteten Moslems über 300 Millionen “Ungläubige” im Namen Allahs und des Propheten Mohammed: Christen, Juden, Hindus, Buddhisten, Zoroastiker, Animisten, sonstige “Heiden”. Das sind der Summe nach 50 Holocausts – oder (statistisch gesehen) alle 28 Jahre ein Holocaust in der Größenordnung des Dritten Reichs. Und das über eine Zeitspanne von 1400 Jahren. Unsere Medien, Politiker und Juristen lässt das aber offensichtlich kalt…(MM)

***

Von Michael Mannheimer

Journalisten denunzieren Islamkritiker als “Rassisten” und stellen sich gleichzeitig vor den ältesten und gefährlichsten Rassismus der Welt: den Islam

Wer den Islam kritisiert, muss sich dem (völlig abwegigen) Vorwurf stellen, er sei ein Rassist. Als handele es sich beim Islam um eine Rasse. Doch seltsamerweise schweigen dieselben Kehlen, die zuvor den der Rassismus-Vorwurf erhoben, wenn der von ihnen in Schutz genommene Islam selbst alle Anzeichen eines Rassismus aufweist. [...]

Thema: Genozide des Islam, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Komplott der Linken mit dem Islam, Rechtstaat in Gefahr, Ungläubige in den Augen des Islam | Kommentare (39)

Was unsere Medien verschweigen: Muslime fordern mehr Gaskammern für Juden

Sonntag, 13. Juli 2014 1:00 | Autor:

nazi-islam

“Juden haben nichts gelernt. Sie brauchen offenbar mehr Hitler als je zuvor”

Nichts anderes als mehr Gaskammern für Juden, wie es diese im Dritten Reich gegeben hatte,  fordert dieses (ahnungslose und von seinen Eltern missbrauchte) muslimische Mädchen auf dem Plakat, das es hier hochhält. Juden – so lernen es die meisten Moslems – sind die schlimmsten Feinde des Islam und müssen daher getötet werden. Jeder getötete Juden steht für 50 getötete nicht-jüdische “Ungläubige”, so die mündliche Überlieferung. Auch im aktuellen Konflikt zwischen Israel und der Hamas werden die eigentlichen Ursachen für den Hass der Araber gegen die Juden – die in der Religion Islam und im Propheten Mohammed begründet sind – seitens unserer pro-palästinensischer und anti-israelischer Medien vollkommen ausgeblendet.  Quelle

***

[...]

Thema: Antisemitismus und Judenhass im Islam, Palästinensianismus der Linken | Kommentare (17)

Marc Doll: “Unsere Islamversteher aus Politik und Medien bekommen es mit der Angst zu tun”

Freitag, 11. Juli 2014 14:00 | Autor:

Moschee Deutschlandfahne

“Heute wissen sie alle, was sie da unterstützen und welche Konsequenzen es für sie haben wird, wenn dies gesellschaftlich durchbricht: sie würden verhaftet, angeklagt und für nachfolgende Generationen im Geschichtsunterricht als Verräter und Bösewichte gebrandmarkt. Es geht hier für die Eliten nicht mehr nur um Recht zu behalten, sondern um ihre Existenz. Wenn wir (Europäer/westliche Kultur) gewinnen, sind sie erledigt. Und genau deshalb haben sie nur die Möglichkeit, dem Islam zum Sieg zu verhelfen. “

***

Von Marc Doll, 29. Juni 2014

Warum den Islam-Verstehern die Zeit wegrennt

Alle Islam-Unterstützer haben ein riesiges Problem: sie merken, dass sie sich auf der moralisch falschen Seite positioniert haben. Das mag anfangs aus Unwissenheit geschehen sein, ja vielleicht sogar ein halbwegs edles Motiv gehabt haben, aber damit könnte man lediglich die Anfangsjahre seit 9/11 entschuldigen, als der Islam in der westlichen Welt noch relativ unbekannt war. Sie machten aber weiter und überdachten ihren Kurs nicht.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (53)

Nahostkonflikt: Der Islam ist das Haupthindernis für den Frieden

Donnerstag, 10. Juli 2014 15:00 | Autor:

http://i0.wp.com/michael-mannheimer.info/wp-content/uploads/2012/04/Judenfeindlichkeit-des-Koran-2.jpg?resize=434%2C295
KORAN: DIE QUELLE DER JUDEN- UND ISRAELFEINDLICHKEIT:
Sure5:60:
“Und verwandelt hat er einige von ihnen (die Juden) zu Affen und Schwinen.”
Sure5:64:
“Und sie (die Juden) betreiben auf Erden Verderben.”
Sure 5:82
“Wahrlich, du wirst finden, dass unter allen Menschen die Juden …den Gläubigen am meisten Feind sind.”
***

Israel. Der Islam Haupthindernis für den Frieden

Quotenqueen hat Richard Herzinger* betreffend recht: “Wenn ihm in Sachen Islam und islamischer Zuwanderung auch jeder Realitätssinn und klares Urteilsvernögen regelmäßig abhanden kommen, hat sein Verstand in Sachen Israel noch nicht gelitten.” Auf sein Füllhorn an Islamismus-Begriffen habe ich im Artikel Der Islamismus? Antwort auf Richard Herzinger hinreichend geantwortet.

Leider fallen Radikalislamisten, Radialislamisten, der islamistische Präsident Mursi und nochmal Radikalislamisten einmal mehr als Nebelkerzen in die Analyse und verhindern jede politische Klarheit. Nur deshalb kann Richard Herzinger in seinem Artikel Israel setzt sich zur Wehr zu diesem Ergebnis kommen: “Und mit einer wirklich nachhaltigen Niederlage der Hamas wäre das Haupthindernis für die Wiederaufnahme der israelisch-palästinensischen Friedensgespräche aus dem Weg geräumt.”

* Richard Herzinger ist politischer Redakteur der Welt am Sonntag. 2003/2004 war er Redakteur und Autor für Die Zeit und zuletzt Deutschlandkorrespondent der Zürcher Weltwoche. [...]

Thema: Antisemitismus und Judenhass im Islam, Israel und Islam, Palästinensianismus der Linken | Kommentare (16)

Der neue Krieg im Nahen Osten ist wieder einmal das Werk der Hamas. Auch wenn es unsere linken Medien ganz anders darstellen

Donnerstag, 10. Juli 2014 0:46 | Autor:

Die Hamas schießt aich diesmal ihre Raketen aus Wohngebieten des Gaza-Streifens ab in israelische Wohngebiete. Das sind laut der Genfer Kriegsrechts-Konvention gleich zwei Kriegsverbrechen. Unsere linke Journaillie verschweigt dies geflissentlich

Noch immer glauben Menschen die von Linken und Moslems verbreiteten Unsinn, beim Nahostkonflikt handele es sich um einen Befreiungskrieg der guten Palästinenser gegen die bösen Israelis. Sie verkennen, dass – noch bevor es ein Israel gegeben hatte – Palästinenser zahlreiche Pogrome gegen die Minderheit der dort lebenden Israelis durchgeführt hatte, initiiert vom Großmufti Husseini, der mehrmals bei Hitler vorstellig wurde, um von diesem Hilfe beim Bau eines Vernichtungslagers als Auschwitz Hilfe und Unterstützung zu holen. Sie verkennen, dass sämtliche Chartas der “Rebellen” – ob Hamas oder Hisbollah – ein einziges Ziel in den Vordergrund stellen: Die vollständige physische Vernichtung Israels und seiner Bewohner. Und sie verkennen, dass die Blaupause für diesen Genozid dem Koran entnommen wird, auf den sich eben jene Rebellen berufen und nach dem sie ihre Chartas gestaltet haben. Von all dem liest man in unseren Linksmedien kein einziges Wort. Wir glauben, in der Moderne zu leben. Doch wir leben in einer dunklen Zeit, wo Medien und Politik die Lüge zur Wahrheit erkoren haben (MM)

***

 

Von Thomas Böhm 9. Juli 2014

Über den zynischen Terror der Hamas

Während sich viele deutsche Medien, insbesondere die Öffentlich Rechtlichen auf der Seite der Terroristen-Truppe Hamas austoben, gibt es aus der Schweiz einen sehr guten Kommentar.  Eric Gujer schreibt in der “NZZ”: [...]

Thema: Hamas, Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam, Palästinensianismus der Linken | Kommentare (16)

Wo bleibt der weltweite Protest der “moderaten” Moslems angesichts des Terrors von ISIS, Boko Haram, Al Kaida und Hamas?

Mittwoch, 9. Juli 2014 17:14 | Autor:

Islamproteste

Wenn ihre Religion kritisiert wird, gehen Moslems schnell auf die Straße. Doch von solchen Demonstrationen sieht man nichts, wenn ihre Religion mordet

Warum protestieren nicht Millionen der als gemäßigt und moderat geltenden Muslime tagein tagaus in ihren Ländern und in den Städten der übrigen Welt gegen jene „Islamisten“, die doch offenbar die Lehre des Islam so gründlich missverstehen und so das Ansehen ihrer angeblich doch friedlichen Religion beschmutzen? Warum organisieren “moderate” Muslime nicht ähnlich gewaltige Großdemonstrationen, wie man sie es im Zusammenhang mit den Veröffentlichungen der Mohammed-Karikaturen kennengelernt hat, auf denen sie sich in Plakaten klar und deutlich von den Islamisten distanzieren?
Warum werden seitens der islamischen Intellektuellen nicht Buch um Buch herausgegeben, in der sie den Unterschied von gutem und bösem Islam für jedermann verständlich darstellen? (MM)

***

Von Michael Mannheimer, 9. Juli 2016

Es gibt keinerlei Protest seitens moderater Moslems angesichts des weltweiten Terrors durch den Islam. Weil es eben keinen moderaten Islam gibt.

Es ist das Spiel “böser Polizist – guter Polizist”. Die Sozis sind Meister darin (nach außen friedlich, nach innen haben sie sich in der antifa eine Schlägertruppe wie die damalige SA aufgebaut), und der Islam beherrscht dieses Spiel. Je schlimmer der weltweite Terror von muslimischen Gotteskriegern wird, desto häufiger behauptet er, dass der Islam friedlich sei. Doch nicht an den Worten – an den Taten erkennt man, welch Geistes Kind einer ist. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Islamismus = Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (32)