Beitrags-Archiv für die Kategory 'Zusammenfassungen Islam/Islamisierung'

Hartmut Krauss (Soziologe): “Die barbarischen und abscheulichen Taten des IS haben sehr wohl mit dem Islam zu tun!”

Montag, 8. September 2014 7:00

Todeskult Islam

“Der Tod umgezogen ist: Schon seit längerer Zeit ist er ein Meister aus dem Morgenland”

Hartmut Krauss, Soziologe

Er ist einer der wenigen Linken, die den Islam als totalitäres Unterdrückungssystem epochalen Ausmaßes begriffen haben.  Hartmut Krauss, deutscher Sozialwissenschaftler und Buchautor, kennt im Gegensatz zu Nina Plonka (STERN) und Konsorten den Islam, weil er ihn studiert hat. Ihm ist klar, dass Islam und Islamismus eben nicht – wie STERN und Konsorten den Islamkritikern als Gedanken-Verbrechen vorwerfen – zwei unterschiedliche Dinge, sondern ein und dasselbe sind. Und im Gegensatz zu STERN und Konsorten beruft er sich bei der Bewertung dieser Politreligion auf sein Studium der Quellen des Islam – und weniger auf sein Bauchgefühl und seine Bekanntschaft mit dem legendären türkischen Gemüsehändler, der doch immer so nett und freundlich ist und daher – so STERN und Konsorten – niemals Anhänger einer aggressiven und genozidalen Religion sein könne, wie die bösen Islamkritiker behaupten. Der Vergleich ist so absurd, als würde ein Beobachter der Nazizeit mit Himweis auf den freundlichen Frisör in Berlin oder hilfsbereiten Schaffner in Frankfurt auf die generelle Friedlichkeit des Nationalsozialismus schließen. Ja, es gab sie, die freundlichen und hilfsbereiten Deutschen, sogar mit Parteiausweis. Und nein: Die wenigsten hatten eine Ahnung, was das System Nationalsozialismus in Wirklichkeit war und plante. Daher: Ja, es gibt ihn, den freundlichen türkischen Gemüsehändler. Aber die wenigsten Moslems haben eine Ahnung, was das System Islam in Wirklichkeit ist und plant. Denn kaum ein Moslem hat je den Koran gelesen, von den Hadithen ganz zu schweigen. Das Verwirrende – und für Geistesgrößen wie Nina Plonka vielleicht Unbegreifliche – aber ist, dass ein System sich auch dann voll entfalten kann – im Guten wie im Bösen – wenn die wenigsten diesem System angehörenden Mitglieder es auch nur ansatzweise begreifen. Der Haifisch funktioniert ja auch, ohne dass 99 Prozent seiner Zellen auch nur eine Ahnung davon haben, welcher Fressmaschine sie dienen. Aber dies zu begreifen ist Linken, Gutmenschen und bezahlten Mainstream-Schreiberlingen wie Nina Plonka wohl für immer vorenthalten. (MM)

***

 

Hartmut Krauss, 29. August 2014

Islam in „Reinkultur“: Zur Antriebs- und Legitimationsgrundlage des „Islamischen Staates“ und seiner antizivilisatorischen Schreckensherrschaft

Die Bilder und Berichte über die grausamen und abscheulichen Gewalttaten der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS), die in Teilen Syriens und des Iraks ein Kalifat ausgerufen hat, sind zwar mittlerweile massenmedial hinreichend bekannt gemacht, aber bislang noch kaum adäquat eingeordnet, beurteilt und kommentiert worden. Vielmehr dominiert der sattsam bekannte Diskurs der Verleugnung und Abspaltung, der jede rational begründbare Zuordnung sofort stereotyp abwehrt und in dreister Wahrheitswidrigkeit erklärt: „Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.“ Es ist noch nicht ausgemacht, ob diese ebenso notorische wie empörende Abwehrhaltung weiterhin stabil bleibt oder ob der Unmut darüber über kurz oder lang das Fass zum Überlaufen bringt. Festzustellen ist jedenfalls, dass der Tod umgezogen ist: Schon seit längerer Zeit ist er ein Meister aus dem Morgenland. [...]

Thema: Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Friedlicher Islam - ein Mythos, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, Islamismus = Islam, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Mordkultur Islam, Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam, Terror und Islam, Töten als Auftrag des Islam, Ungläubige in den Augen des Islam, Weltherrschaftsanpruch des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (35) | Autor:

Liste der friedlichsten Länder zeigt: Wo Islam und Sozialismus herrschen, lebt es sich am gefährlichsten

Dienstag, 1. Juli 2014 7:00

Global Peace Index 2014

Grafik-Quelle: http://www.travelbook.de/welt/Global-Peace-Index-2014-Die-friedlichsten-Laender-der-Erde-432979.html

Worauf wir Islamkritiker immer wieder hinweisen, wird in der obigen Grafik bestätigt. Diese zeigt die Friedlichkeit der Länder unserer Welt an und bestätigt unser Urteil, dass überall dort, wo Islam oder Sozialismus herrschen, die Welt am unsichersten ist. Überall dort gibt es die meisten Menschenrechtsverletzungen, herrschen der schlimmste Terror und die größte Intoleranz. Die Inschutznahme des Islam durch die westlichen Linke erscheinen so besehen unter einem ganz anderen Licht. Es ist das Zweckbündnis zweier totalitärer Systeme, die zusammengommen über 500 Mio Menschen im Namen ihrer Ideologie/Religion ungebracht haben. Es wird Zeit, dass die freie Welt sich dieser beider Gefahren entledigt (MM)

***

Der Global Peace Index ist der Versuch, die Friedfertigkeit von Nationen und Regionen anhand eines relativen Vergleiches darzustellen. Erstellt und herausgegeben wird er durch ein Internationales Gremium bestehend aus Friedensexperten, Friedensinstituten, Expertenkommissionen und dem Zentrum für Frieden und Konfliktstudien der Universität Sydney, in Kooperation mit der britischen Zeitschrift The Economist.

Die erste Version des Indexes wurde im Mai 2007 herausgegeben und gilt als die erste Studie, die eine Bemessungsgrundlage der Friedlichkeit von Ländern auf der ganzen Welt zur Verfügung stellt. Unterstützt wurde die Studie unter anderem durch den Dalai Lama, Erzbischof Desmond Tutu, den ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter und Königin Noor von Jordanien.

Insgesamt unterteilt der World Peace Index derzeit 121 Länder in 5 Hauptkategorien, wobei basierend auf dem Schulnotensystem die Kategorie 1 für die friedlichste Region bzw. die 5 für die Region mit der höchsten Gewaltstatistik gilt. [...]

Thema: Friedlicher Islam - ein Mythos, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (13) | Autor:

Studie: Die immer fortschreitendere Islamisierung Deutschlands im Jahr 2013

Donnerstag, 17. April 2014 7:00

“Eine Studie vom Dezember letzten Jahres belegt, dass die Mehrheit der Muslime in Europa denken, dass das Scharia-Rechtsystem über den säkularen Verfassungen und Gesetzen ihrer europäischen Gastgeberländer stehen sollte.”

Wir Islamkritiker warnen davor schon seit Jahren!

***

26 Februar 2014

Leseempfehlung: Die Islamisierung Deutschlands im Jahr 2013 – Studien

Im Dezember kamen zwei neue Studien heraus. Eine davon war von der deutschen Regierung finanziert, die zu dem Schluss kam, dass die Mehrheit der Muslime der Ansicht sei, das Gesetz der Scharia solle Vorrang vor den säkularen Gesetzen und Verfassungen ihrer europäischen Gastländer haben. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff des Islam gegen Europa, Islamisierung - Eurabia, Politik Deutschland, Westliche Unterstützer des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (22) | Autor:

Siegfried Kohlhammer: Notwendige Richtigstellungen über den Mythos des friedlichen Islam

Montag, 31. März 2014 7:00

SIEGFRIED KOHLHAMMER, Jahrgang 1944, ist Lektor am Institut für Vergleichende Kulturwissenschaft an der Staatlichen Universität Yokohama. Das von ihm herausgegebene Buch “Die Freunde und Feinde des Islam” (Steidl Verlag, Göttingen 1996, 223 Seiten) ist leider nur noch antiquarisch erhältlich. Die Langfassung des Textes findet sich im Merkur. Zeitschrift für europäisches Denken, Nummer 639

***

Die Lektüre des folgenden Artikels von Siegfried Kohlhammer empfehle ich meinen Lesern mit größtem Nachdruck. Kohlhammer ist ohne Frage einer der brillantesten deutschen Köpfe – nicht minder brillant als ein Hans-Peter Raddatz etwa. Selbst linksversiffte Zeitungen wie die taz drucken ihn – nicht ohne Respekt vor seinem tiefgründigen Wissen und seinen analytischen Fähigkeiten in Bezug auf den Islam. Der folgende Artikel wurde offenbar kurze Zeit nach 9/11 verfasst. Umso mehr ein Grund, ihn heute aus gebührendem Abstand zu diesem Jahrtausend-Terrorakt mit wissendem und kritischem Blick zu würdigen (MM). [...]

Thema: Christenverfolgung durch den Islam, Cordoba-Islam - Der Mythos eines angeblich friedlichen Islam, Dhimmitude - Das Sklaven-Leben von Nichtmuslimen unter dem Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Weltherrschaftsanpruch des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (20) | Autor:

Ex-Moslem: “Wacht auf Europäer! Der Islam will euch vernichten!”

Samstag, 1. März 2014 14:00

http://i2.wp.com/images26.fotki.com/v941/photos/5/1222605/8469023/amuslimrally4vivi1-vi.jpg?resize=364%2C271

Oben: Der Islam will die Weltherrschaft. Wer das immer noch nicht kapiert hat, dem ist nicht mehr zu helfen

“Schariarecht bedroht Abfall vom Islam mit der Todesstrafe: Religionsfreiheit muss auf die Tagesordnung internationaler Politik und Diplomatie”
Prof.Dr.Christine Schirrmacher

***

“Wacht auf!” Aufrüttelnder Leserbrief eines Ex-Moslems an uns Deutsche

Beim folgenden Artikel handelt es sich um eine Leserbrief, der mir vor Tagen zugestellt wurde. Es ist kein Fake, noch habe ich ihn oder jemand anders geschrieben. Er stammt von einem in Deutschland lebenden Ex-Moslem. Was diesen bewegt hat, aus dem Islam auszusteigen, was ihn bewegt hat, diesen Brief an mich zu schicken, kann nur gemutmaßt werden.

Der Brief enthält jedoch so viele an Kernwahrheiten über den Islam, dass ich ihn als eigenständigen Artikel vorstellen will. Er bestätigt alles, was wir Islamkritiker bislang über den Islam herausgefunden haben.

Ich habe den Brief in ein orthografisch korrektes Deutsch umgewandelt. Abgesehen davon habe ich kein Wort geändert, gelöscht oder hinzugefügt: [...]

Thema: Apostasie (Abfall vom Islam), Hass-Religion Islam, Islamisierung - Eurabia, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (70) | Autor:

Chronologie des Schreckens: Die Kriegszüge des Islam

Montag, 16. Dezember 2013 14:00

Der Islam führt die Rangliste der mörderischsten Ideologien mit weitem Abstand an: In seiner 1400jährigen Existenz führte er mehr und verlustreicher Krieg als jede andere religiöse oder säkulare Ideolgie. Über 300 Millionen Menschen wurden Opfer des islamischen – unverhandelbaren – Anspruchs auf Weltherrschaft nur deswegen, weil sie nichtmuslimischen Glaubens waren

***

Der Islam tötete mehr Menschen als Faschismus, Hitlerismus und Katholizismus zusammengenommen. Nummer zwei der Horror-Rangliste ist der Sozialismus: Dieser schaffte es binnen 90 Jahren auf 130 Millionen Opfer. Erschreckend – und von vielen Menschen im Westen nicht erkannt – ist die weltweite Kollaboration der Linken mit dem Islam. Linke sind die Hauptverantwortlichen für die Masseneinwanderung von Muslimen in die Länder des Westens. Und sie vertuschen den genozidalen Charakter des Todeskult Islam wo immer möglich. Beide Ideologien verfolgen dasselbe Ziel: Die Zerstörung der westlichen Kultur und Zivilisation. Nie waren Freiheit und Menschnrechte mehr bedroht als in der Gegenwart. (MM)

Lesen Sie in der Folge eine Chronologie der Kriege des Islam gegenüber nichtislamischen Ländern … [...]

Thema: Christenverfolgung durch den Islam, Terror und Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (17) | Autor:

Die Lüge von der islamischen Toleranz – und über sonstige Lügen zum Islam

Montag, 11. November 2013 7:00

 http://i1.wp.com/islamglaube.files.wordpress.com/2012/03/kabah.jpg?resize=438%2C293

Die Kaaba ist das religiöse Zentrum des Islam. Nur an ihr sieht man Muslime im Kreis beten. Überall anders richten sich die Muslime beim Gebet in Richtung des zentralen Heiligtums der Muslime aus. Bereits in vorislamischer Zeit wurde die Kaaba von den arabischen Stämmen als Heiligtum des Gottes Hubal verehrt. Zum vorislamischen Kaaba-Kult gehörte, neben der Verehrung von Allah, die Verehrung der Göttinnen al-Lat, Manat und Uzza. Somit beten Muslime in der Kaaba strneg genommen ein uraltes heidnisches Heiligtum an – und machen sich damit schuldig an ihrem unbedingten Anspruch, die einzige wahre monotheistische Religion zu sein (MM)

***

Die Wurzeln der islamischen Intoleranz

Wenn man über den Zusammenhang zwischen Islam und Islamismus diskutiert, heißt es ja oft, dass der Islam nichts mit dem Islamismus zu tun hat. Der Islam sei eine friedliche Religion, die nichts mit der Gewalt zu tun hat, die in ihrem Namen verübt wird. Islamisten seien eine kleine Minderheit, die den Koran „falsch interpretieren“ würden. Dass man den Koran nicht immer wörtlich nehmen sollte, ist ein sehr guter Rat, denn der Koran entstand vor 13 Jahrhunderten in der arabischen Wüste. Zu glauben, dass Mohamed und ein aufgeklärter Mensch aus dem 21.Jahrhundert dieselben Wertvorstellungen hatten ist absurd. Die Wahrheit ist, dass wenn Mohamed heute leben würde, er wohl vom Verfassungsschutz beobachtet werden würde. [...]

Thema: Friedlicher Islam - ein Mythos, Islamophobie (Jede Kritik am Islam wird zur Krankheit erklärt), Menschenrechte und Islam, Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Politik Deutschland, Toleranz - Ein Mythos, den es im Islam nicht gibt, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (15) | Autor:

Takiya: Die häufigsten Lügen des Islam über sich selbst

Dienstag, 13. August 2013 7:00

“Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen. “
Ibn Kathir

List und Täuschung gegenüber “Ungläubigen” – wie alle Nichtmuslime genannt werden – wird von dieser Pseudo-Religion zu einer religiösen Pflicht erhoben. Als Vorbild gilt Allah selbst, der sich im Koran als “bester aller Listenschmiede” rühmt

***

Takiya: Die häufigsten Lügen des Islam über sich selbst

18. September 2012

Keine Großreligion sanktioniert die Lüge. Aufrichtigkeit gegenüber sich selbst, gegenüber anderen und gegenüber Gott ist kardinales Merkmal aller derzeitigen Religionen. Die Ausnahme bildet der Islam. [...]

Thema: Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (17) | Autor:

Scharia und Dschihad gehören zum Islam wie Dotter und Eiklar zum Ei

Sonntag, 28. Juli 2013 18:00

Ohne Dschihad und Scharia kein Islam

***

Dschihad und Scharia: Die beiden zentralen Säulen des Islam

Die wichtigste Befehl Allahs an seine Gläubigen ist die Eroberung der Weltherrschaft. Der Dschihad (der ewige “heilige Krieg” der Muslime) ist das Mittel der Wahl, dieses Ziel zu erreichen. Bürger fremder, nicht-islamischer Staaten werden  Harbis (Nicht-Muslime) genannt:  Die Scharia gebietet es, diese Menschen zum Islam aufzurufen, bei ihrer Weigerung zu bekämpfen und zu töten. [...]

Thema: Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Politik Deutschland, Scharia - das barbarische Gesetz des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (10) | Autor:

25 Gründe, warum der Islam verboten gehört

Freitag, 7. Juni 2013 16:00

Der Preis, den die Welt für ihre Feigheit zu zahlen hat, sich dem Islam in aller gebotenen Schärfe entgegenzustellen, wird ungeheuerlich sein. Ungeheuerlicher noch als der Preis, den sie für die Duldung des Islam bislang bereits gezahlt hat: 250-300 Millionen Menschen mussten mit ihrem Leben dafür zahlen, dass sie keine Muslime sind

***

Der Islam ist eine Religion der Gewalt. Er hat keinen Platz im Reigen der zivilisierten Nationen

Keine andere Religion zelebriert Gewaltanwendungen gegen Andersgläubige wie der Islam. An 216 Stellen des Koran und weiteren 1800 Stellen der Überlieferungen des Propheten (neben dem Koran die zweite wichtige Säule des Islam) werden Muslime dazu aufgefordert, “Ungläubige” zu töten. [...]

Thema: Koran - allgemeine Infos, Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Mordkultur Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (45) | Autor:

Der Islam: Die totale Unterwerfung seiner Gäubigen unter die Mordbefehle Allahs zeigt nun ihre Wirkung in Europa

Samstag, 25. Mai 2013 7:00

Todeskult IslamDer Terror kommt aus dem Herzen des Islam:
An über 200 Stellen ruft Allah im Koran seine Gläubigen zum Töten von uns “Ungläubigen” auf. Mohammed tut dies gar unfassbare 2000 Mal. Seit 9/11 haben Muslime über 21.000 Terroranschläge in über 60 Ländern durchgeführt – mit über 2 Mio Toten. 

***

Der Islam – ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Zum wiederholten Mal bringe ich hier einen – allerdings nur unvollständigen – Ausschnitt der Mordsuren aus dem heiligen Buch des Islam – dem Koran.

Bewusst irreführend bezeichnet sich dieser religiöse Mordkult als “Religion des Friedens”, was allerdings darauf hindeutet, dass man den friedlichen Charakter des Islam bereits seit seiner Entstehung bezweifelt hat. Keine andere Religion sah sich nämlich gezwungen, sich ausdrücklich als “Friedensreligion” zu definieren. [...]

Thema: Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Mordkultur Islam, Politik Deutschland, Terror und Islam, Töten als Auftrag des Islam, Ungläubige in den Augen des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (31) | Autor:

Scheich in England: Scharia gilt auch für europäische Christen

Donnerstag, 24. Januar 2013 10:00

 

Zum Betrachten des Videomitschnitts auf das Bild oben klicken

***

Scheich Abu Bakir Muhammad aus GB sagt unverblümt, die Wahrheit über den Islam:

*Das Blut und Gut eines Nichtmoslems gehöre dem Moslem
*Die Scharia gelte auch für Nichtmoslems in ihren nichtmoslemischen Ländern
*Gleichiet der Menschen gilt nur für Muslime, nicht für Nichtmuslime

usw.: [...]

Thema: Imame - ihre Rolle im Islam, Ungläubige in den Augen des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (34) | Autor:

Bibel und Koran: 45 Unterschiede, die zeigen, dass Christen und Muslime keinen gemeinsamen Gott haben können

Dienstag, 1. Januar 2013 10:00

Bibel+Koran

Islam und Christentum. Zwei Weltreligionen. Zwei monotheistische Religionen. Bekannt als abrahamitische Religionen. Zwei Propheten. Zwei heilige Bücher. Und doch grundverschieden.

***

Der barmherzige Christen-Gott ist dem unbarmherzigen Gott der Muslime so diametral entgegengesetzt wie Himmel und Hölle

(MM)  Sie entstammen derselben Geografie. Sie berufen sich auf dieselben Ahnen. Sie nennen dieselben Propheten und berufen sich auf denselben Gott. Doch Bibel und Koran sind so unterschiedlich, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Der barmherzige Christen-Gott ist dem unbarmherzigen Gott der Muslime so diametral entgegengesetzt wie Himmel und Hölle.

Auch wenn Muslime seit jeher versuchen, den christlichen Gott zu vereinnahmen, und manch heutige Kirchenfürsten vergessen zu haben scheinen, welchem Gott sie dienen: Christentum und Islam sind zwei vollkommen unterschiedliche Religionen mit zwei vollkommen unterschiedlichen Göttern.

Der folgende Beitrag zeigt dies anhand einer Zusammenstellung von 45 klaren Unterschieden, herausgearbeitet vom bekannten Islamwissenschaftler Prof. Dr. Thomas Schirrmacher in seiner Schrift Koran und Bibel (2010): [...]

Thema: Christentum vs. Islam - worin sich beide Religionen unterscheiden, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (94) | Autor:

Sudanstämmiger Islamwissenschaftler: “Ziel des Massenprotests wegen des Mohammedfilms ist die Erzwingung eines weltweiten Kritikverbots am Islam und an Mohammed.”

Samstag, 13. Oktober 2012 8:00

***

Der folgende (längere) Artikel des sudanesischen Pastors und Islamwissenschaflters Fuoad Adel sei jedem empfohlen, der sich in einem Crash-Kurs über die Ursachen islamischen Terrors informieren will.

Fuoad Adel belegt die religiösen Hintergründe der jüngsten weltweiten Proteststürme von Muslimen wegen des Mohammed-Videos mit eindruckvollsvollen Belegen aus Koran und den Überlieferungen aus Mohammeds Leben (Hadith).

Wer über den Islam wenig bis nichts weiß wird in diesem brillant geschriebene Artikel genauso grundlegend und erhellend informiert wie derjenige, der sich mit dieser Religion bereits beschäftigt hat. Dieser Artikel eignet sich – als generelle Einführung und Zusammenfassung über die Terrostruktur des Islam – hervorragend zur Versendung an Freunde, Bekannte und sonstige Interessierte, die bislang nicht begreifen konnten, warum der Islam gewalttätig ist.

Wer diesen eindrucksvollen Artikel gelesen hat wird noch verwunderter sein darüber, dass die westliche Welt nicht schon längst begriffen hat, mit welch lebensgefährlichem Gegner sie es im Islam zu tun hat.

Und er wird begreifen, wie umfassend die Desinformationen der Medien sind, die uns seit Jahren Glauben machen wollen, dass der Islam eine friedliche Religion sei. [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Mohammed - allgemeine Infos, Mohammeds Psychopathologie, Mohammeds Verbrechen, Prophetenbeleidigung, Terror gegen Islamkritiker, Terror und Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (19) | Autor:

Was jeder über den Islam wissen muss. Eine Sammlung wichtiger Argumente und Fakten

Dienstag, 7. August 2012 19:00

Warum der Islam nicht zu Deutschland gehört

Der Islam ist nicht nur Religion, sondern eine politisch-gesellschaftliche Ordnung, die eine umfassende Regelung des Alltags vorsieht. Die Gesamtheit aller islamischen Regeln ist in der 1400 Jahre alten, barbarsichen Scharia zusammengefasst, für Moslems das unabänderliche und für alle Zeiten gültige „Gesetz Allahs“.

Die Scharia ist in vielen Punkten mit den Grundwerten der UN-Menschenrechtskonvention nicht
vereinbar. Frauen sind nur halb so viel wert wie Männer, Homosexuelle werden verfolgt und die Existenz Israels bekämpft. Unter der Scharia ist ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Menschen verschiedener Religionen unmöglich. Nichtmuslime, sogenannte “Ungläubige“, werden von der Scharia nicht einmal als Menschen anerkannt: “Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Schuldigen und Unschuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Das Leben eines Ungläubigen ist wertlos…” predigt etwa Scheich Omar Bakri, Imam von London. Und bezieht sich damit inhaltlich unwiderlegbar auf die Aussagen von Koran und des Propheten über Nichtmuslime. Diese Aussage nicht als genau so gemeint wie sie gesagt wurde zu bewerten haben Hunderte Millionen Nichtmuslime bis zum heutigen Tag bereits mit ihrem Leben bezahlen müssen. Der Islam ist mit seinem koranisch verfassten Massenmordauftrag gegenüber Nichtmuslimen damit die größte Menschenvernichtungs-Ideologie der Menscheitsgeschichte und im Kern genozidär.

»Der traditionelle Islam kennt keine Grundrechte, die für alle Menschen gelten«, so der iranische schiitische Geistliche Mohsen Kadivar. Gehört dieses System wirklich zu Deutschland? [...]

Thema: Mordkultur Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (37) | Autor: