Beitrags-Archiv für die Kategory 'Schweiz und Islam'

“Schweden ist zum Sozialamt der Welt geworden”

Donnerstag, 30. Mai 2013 14:00

“Schweden ist zum Sozialamt der Welt geworden”

Was ist mit dem berühmten schwedischen Gouvernantenstaat passiert, sagen Sie? Zahlen die Schweden nicht die höchsten Steuersätze der Welt? Ja, das tun sie. Aber Zigmillionen Kronen, manche sagen, mehrere hundert Milliarden, werden jedes Jahr dafür ausgegeben, die schnell wachsenden Gemeinschaften moslemischer Einwanderer zu stützen. Schweden ist zum Sozialamt der ganzen Welt geworden, weil die politischen Eliten entschieden haben, dass massive moslemische Einwanderung „gut für die Wirtschaft“ ist. Ziemlich bald könnte Schweden eine „Armee” von nur 5000 Mann haben. Das sind fünftausend Soldaten, um ein Land zu verteidigen, das mehr als dreimal so groß wie England ist. Und es könnte bis zu einem Jahr dauern, sie alle einzuberufen, vorausgesetzt, dass sie sich nicht auf Friedensmissionen im Ausland befinden.  [...]

Thema: Kosten für islamische Immigration, Schweiz und Islam | Kommentare (40) | Autor:

Fakten und Argumente gegen die kommende Muslim-Demo in Bern (29.10.2011)

Donnerstag, 27. Oktober 2011 3:15

Muslime beim Gebets-Dschihad in Bern. Diese öffentlichen Straßen”gebete” haben jedoch  nichts mit einem Gebet zu tun, wie es nichtislamische Religionen verstehen. Solche Gebete dienen primär dem Zweck, die Anwesenheit des Islam im dar-al-Harb (den Ländern des “Unglaubens) zu dokumentieren sowie  das öffentliche Leben mit islamischen Symbolen zu besetzen (zu denen auch Minarett und Kopftücher gehören). Aber vor allem dienen sie dazu, dem Willen des Islam auf die Machtübernahme eindrucksvoll Ausdruck zu verleihen. Straßengebete dieser Art gehören sofort verboten.

.

Von Michael Mannheimer

Am kommenden Samstag, den 29.10.2011,  findet auf dem Bundesplatz der Tag gegen  “Islamophobie und den Rassismus” statt. Hauptorganisator ist der Islamische Zentralrat Schweiz. Mehrere Hundert Muslime aus der ganzen Schweiz wollen am kommenden Samstagnachmittag auf dem Bundesplatz für ihre “Rechte” in der Schweiz demonstrieren.

Was sie dabei verschweigen ist, dass diese in der Schweiz unendlich größer sind als alle Rechte, die ihnen irgendwo in einem islamischen Staat geboten werden. Die Schweiz ist für Muslime ein Einwandererparadies, das einem großen Teil der Muslime in diesem Alpenstaat ein Leben ohne aktiven Lebenserwerb sichert in einer Qualität, das sie in ihren eigenen Ländern selbst durch härteste Arbeit fast nie erreichen könnten. [...]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Schweiz und Islam | Kommentare (7) | Autor:

Was die islamische Immigration Europa kostet – Eine Abrechnung mit einem Mythos – Beispiel Schweiz

Donnerstag, 26. November 2009 21:11

Teil 5 der Serie: “Was die islamische Immigration Europa kostet. Eine Abrechnung mit einem Mythos”

Ein Essay von Michael Mannheimer

Beispiel Schweiz

80 Prozent der Schweizer Sozialhilfeleistungen gehen an Ausländer, Asylbewerber und an frisch eingebürgerte Immigranten [1]

Ausufernde Sozialkosten für muslimische Immigranten

Die Schweiz hat längst das gleiche Problem wie die übrigen Länder Europas. Die Migranten belasten die Schweizer Sozialwerke in einem Verhältnis, das ihren eigenen Bevölkerungsanteil in der Schweiz auf den Kopf stellt. Zuwanderung, insbesondere muslimische Zuwanderung, geschieht in der Schweiz wie in den übrigen Ländern Westeuropas damit zu einem großen Teil nicht in die Arbeitswelt (womit sie von den Politikern stets begründet wird), sondern direkt in die Sozialsysteme des Landes, das die ausufernden Kosten kaum noch bezahlen kann. DAS Sozialproblem der Schweiz ist das Problem der Ausländer in der Schweiz – und vor allem das Problem der Muslime in der Schweiz. Damit hat die Schweiz längst auch das gleiche Problem wie die übrigen westlichen Länder. [...]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Kosten für islamische Immigration, Migrantenkriminalität, Schweiz und Islam | Kommentare (6) | Autor: