Beitrags-Archiv für die Kategory 'Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern'

Widerstand gegen Hetzartikel in der “Süddeutschen Zeitung” gegenüber Stürzenberger

Donnerstag, 23. Oktober 2014 16:00

SZ Alpen-Prawda

„Islamfeinde in München: Ruck nach ganz rechts”

Dies war die Überschrift des SZ-Autors Dominik Hutter, der er – das Wort “Islamfeind” kann auch diesem würdigen Vertreter der linken Journaille nicht oft genug entschlüpfen, den Satz “Michael Stürzenberger wäre gerne selbst für die islamfeindliche Kleinpartei “DieFreiheit” in den Stadtrat eingezogen” nachgefügt. Dominik Hutter hat sich spätestens in diesem Artikel als einer jener unerträglichen Ignoranten und Vorreiter der linken Meinungsdiktatur geoutet – zu dessen Flaggschiff sich neben der taz, dem STERN und SPIEGEL nun auch die einst von mir hochgeschätzte Süddeutsche Zeitung hinzugesellte – von Lohnschreibern also, die Religionskritik dann, wenn es um den Islam geht, als Hass bezeichnen, während sie umgekehrt nie auf die Idee kommen würden, Kritik am Christentum mit dem Ausdruck “Christenhasser” zu diffamieren. Ich sag’s frei raus: Hutter hat – wie die meisten seiner Journaille-Kollegen – vom Islam, den er gegen die fundierte und mit zahllosen Belegen untermauerte Kritik Stürzenberger schützt, null Ahnung. Denn wüsste er über diese Todes-Religion (vergleichbar mit dem Totenkult der Inkas und Mayas) auch nur ansatzweise Bescheid, würde er nicht diesen Unsinn verzapfen, den er schreibt. Und wenn doch, wäre das moralische Urteil, das man über ihn uns seinesgleichen fällen müsste, verheerend. Er stünde dann auf einer Ebene mit heutigen Stalin- und Hitlerverehrern. Nun hat ein Münchner Leser der SZ das getan, was es zu tun gibt, wenn sich eine Zeitung derart wegbegibt vom Pfad der Aufklärung und objektiven Berichterstattung wie die Süddeutsche: Er schrieb einen Brief an Hutter, in welchem er sein Befremden über dessen Hetze und Wahrheitsverdrehung zum Ausdruck brachte und schloss diesen ab mit der Kündigung seines SZ-Abos. Das ist das Mindeste, was JEDER von uns gegen die Diktatur der Links-Journaille tun kann, die unseren Staat zu einer DDR2.0 (manche sagen: “schlimmer als damals unter Honecker”) pervertiert haben. Lesen Sie diesen Brief in der Folge selbst... MM

***

 

Leserbrief an den Autor der Süddeutschen Zeitung, Dominik Hutter, mit scharfer Kritik an dessen Hetze und Wahrheitsverdrehung zur Partei “Die Freiheit” und ihrem Landesvorsitzenden Michael Stürzenberger

 

Sehr geehrter Herr Hutter,

Ihr Artikel (Anm.: Ruck nach rechts, SZ 21.10.2014) war widerlich in seiner Hetze und Wahrheitsverdrehung: [...]

Thema: Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Terror gegen Islamkritiker, Westliche Unterstützer des Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (6) | Autor:

Medien: Die Tyrannei der linken Volkserzieher

Samstag, 18. Oktober 2014 12:00

Wahrheit

Unsere Zeitungen befinden sich im freien Fall. Sie haben die Konkurrenz des Internets verschlafen und bis heute keine Antwort darauf gefunden. aber vor allem: Ihre Leser laufen ihnen davon, weil eine Zeitung heute ganz anders ist als in den ersten Jahren Westdeutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. War man als Journalist damals noch bemüht, Distanz zum Thema zu zeigen und eine Thematik ausgewogen darzustellen, sind Journalisten heute eher parteiisch, und zwar linksparteiisch, völlig distanzlos zum Thema und agieren am liebsten in ihrer Lieblingsrolle: der des sozialistischen Volkserziehers. Gut ist das, was der linke Journalist gut findet. Und umgekehrt. Und der linke Journalist findet die Abschaffung Deutschlands – dessen Geschichte er gerne auf 12 Jahre reduziert , dessen Ent-Ethnisierung und Multikuturalisierung sowie dessen Überschwemmung mit Millionen Moslems gut. Er liebt die Auflösung Deutschlands als historisch gewachsener Nationalstaat und sein Aufgehen im nachsowjetischen und zentral gelenkten Superstaat EU. Und er liebt es, diese Entwicklung völlig autokratisch und totalitär zu steuern, ohne lästige Volksbefragungen, deren Aufkommen (wie im Bürgerbegehren gegen das ZIEM in München) er als rechtsradikal abqualifiziert. Wir haben längst eine Presse, die sich freiwillig gleichgeschaltet hat und eine freiwillige Pressezensur betreibt – vor allem dann, wenn es um heiße Themen wie Masseneinwanderung und den Islam geht. Da wird gelogen bis sich die Balken biegen, da werden Statistiken gefälscht oder geschönt und da werden Kritiker, die der Presse nicht passen, gnadenlos an den medialen Pranger gestellt und öffentlich hingerichtet. Den Geruch dieser versteckten Mediendiktatur merken aber  immer mehr ihrer Leser – und wenden sich von ihren Zeitungen ab. Das ist auch gut so. Das Schlechte daran ist, dass marode Zeitungen es irgenwie doch schaffen, zu überleben. Da fragt man sich, woher das Geld kommt. Kann es sein, dass diese im Stillen von muslimischen Geldgebern gesponsert und teilweise oder ganz übernommen wurden? Beispiele dafür gibt’s bereits. Das aber heißt nichts anderes, als dass Zeitungen bereits für den Islam und dessen Eroberung Europas schreiben und werben. Und keiner findet was daran. Leistet Widerstand! MM

***

Von Michael Mannheimer

Eine Demokratie lebt von objektiven Informationen über die Lage der Welt. Daher gibt es in Deutschland objektiv keine Demokratie mehr

Unsere Demokratie hat fertig. Eine Demokratie, die ihren Namen verdient, ist eine Selbstverwaltung aller stimmfähigen Bürger, die sich in regelmäßigen Abständen treffen, um die Richtung ihrer zukünftigen Politik zu wählen. Ein Bürger kann seine Stimme jedoch nur dann sinnvoll einsetzen, wenn er weiß, wohin sein Staat steuert oder steuern will. Wenn er weiß, welche Gefahren ihm von außen und von  innen drohen. Wenn er weiß, welche Politiker  ihm Gutes, und welche ihm Böses wollen. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Feinde Deutschlands und Europas, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (34) | Autor:

Schleswig-Holstein: Das achte Bundesland streicht Gottesbezug aus der Verfassung: “Unsere abendländische Wertebasis ist im freien Fall” (Peter Helmes)

Mittwoch, 15. Oktober 2014 14:00

GGG

Mit einer Zweidrittelmehrheit hat jetzt der Kieler Landtag sich eine neue Verfassung gegeben, bei der jeder Bezug auf einer “Verantwortung vor Gott und vor den Menschen” aus der Präambel der Verfassung gestrichen wurde. Schleswig-Holstein ist damit bereits das achte Bundesland, das eine Politik ohne Gott betreibt. Mit Ausnahme des Saarlandes sind das alles Bundesländer mit vorwiegend protestantischer Bevölkerung. Wenn sich die Politiker des Landes aber nicht mehr vor Gott für ihr Tun verantworten müssen, dann bleibt nur eine Verantwortung vor den „Wählern“. Damit wird die Politik vollkommen willkürlich und verliert jede Verankerung in einer objektiven Moral. Kommunisten und nationale Sozialisten haben die Gesetzgebung bereits ihrer Willkür unterworfen. Aus diesen Erfahrungen haben die Väter des Grundgesetzes die Schlussfolgerung gezogen, dass es nie wieder dazu kommen darf, dass ein Staat das Recht autonom setzt. So wurde in der Präambel des Grundgesetzes der Gottesbezug verankert und das Recht auf das natürliche Sittengesetz gegründet. Heute hat man offenbar diese Erfahrung wieder vergessen. Anstelle dessen führt das politische Establishment zur Ablenkung vor der immer weiteren Linksdrift der Politik  einen „Kampf gegen rechts“ – und während man den christlichen Gott aus der Verfassung verbannt, ebnet man ausgerechnet einer Religion den Weg, für die es keinen Unterschied zwischen Religion und Staat gibt und die alles tut, aus Deutschland einen islamischen Gottesstaat zu machen. Dieser Spagat zwischen der Ent-Theologisierung Deutschlands auf der einen und seiner vollkommen Theologisierung durch einen orientalischen Gott auf der anderen Seite scheint die politischen Kräfte dieser Republik nicht zu interessieren und seine medialen Wegbereiter  nicht zu berühren. Dass es diesmal – nach der schändlichen Kollaboration des Protestantismus mit den NationalSozialisten – allerdings wieder Protestanten sind, die einem Totalitarismus – wenn auch im religiösen Gewand – den Boden bereiten helfen, wirft ein verheerendes Licht auf das kommende 500jährige Reformationsjubiläum des Protestantismus.

***

Von Peter Helmes

Auf dem Weg zum „Gottesstaat“ – Islamisierung durch die Hintertür

Das achte Bundesland streicht Gottesbezug aus der Verfassung

In keiner Länderverfassung, auch nicht im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, wird ein Bekenntnis zu einer Religion gefordert. Im Gegenteil, jeder ist frei in seinem Bekenntnis – ob atheistisch oder gläubig. Aber sowohl das Grundgesetz als auch die Länderverfassungen weisen darauf hin, auf welcher Wertebasis unser Zusammenleben beruht und wem gegenüber wir uns verantworten sollen – „im Bewußtsein unserer Verantwortung vor Gott“, heißt es z. B. im Grundgesetz und in einigen Landesverfassungen.

Kommunisten und nationale Sozialisten hatten die Gesetzgebung ihrer Willkür unterworfen. Aus diesen Erfahrungen haben die Väter des Grundgesetzes die Schlußfolgerung gezogen, daß es nie wieder dazu kommen darf, daß ein Staat das Recht autonom setzt. So wurde in der Präambel des Grundgesetzes der Gottesbezug verankert und das Recht auf das natürliche Sittengesetz gegründet. Heute hat man offenbar diese Erfahrung wieder vergessen. Man führt einen „Kampf gegen rechts“, doch die wirkliche Ursache des linken und rechten staatlichen Terrors – die Verachtung Gottes und seiner Gebote – wird nicht nur nicht beseitigt, sondern darin ist man sich mit den linken und rechten Sozialisten einig. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, BRDDR (DDR2.0), Deutschland - seine Geschichte, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (31) | Autor:

“Heilbronner Stimme” hetzt gegen Geert Wilders – ohne einen einzigen konkreten Vorwurf zu formulieren

Samstag, 11. Oktober 2014 20:12

Geert Wilders

In diesen Tagen entscheidet der Amsterdamer Gerichtshof, ob der bekannte Politiker und Islamkritiker Wilders gegen die Demokratie agiert. Für einen muslimischen Prediger aus den USA ist der Fall jetzt schon klar: Er fordert die “Auspeitschung” des Abgeordneten. Der Fall Wilders war für die “Heilbronner Stimme” Anlass zu einem fakten- und argumentationslosen Hetzartikel gegen einen Politiker, der unter Lebensgefahr für die Freiheit Hollands und der westlichen Welt kämpft (MM)

***

 

Von Michael Mannheimer, 11. Oktober 2014

“Heilbronner Stimme” hetzt gegen Geert Wilders auf “Stürmer”-Niveau

Der Kommentar des Stimme-Redakteurs Detlef Drewes vom 11. Oktober auf Seite 2  der “Heilbronner Stimme” ist geradezu ein Paradebeispiel heutigen Journalismus: Mit der Überschrift “Stoppt die Hetzer” hetzt Drewes auf 2 Spalten und 48 Zeilen gegen den holländischen Politiker und Islamkritiker Geert Wilders, ohne darin auch nur mit einem einzigen (!) Wort auf das Thema von Wilders’ angeblicher Hetze einzugehen: Den Islam. “Der Mann”, so Detlef Drewes auf Wilders zielend,  habe “jedes Maß verloren und legt es nur noch auf Provokation und Erregung öffentlichen Verärgerung (sic!) an”. [...]

Thema: Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Terror gegen Islamkritiker, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (26) | Autor:

Über den Rassismus der linken “Anti”-Rassisten

Mittwoch, 8. Oktober 2014 12:00

Islam+Deutsche

Linke haben sich mit dem Islam verbündet und in Deutschland ein System einer brutalen Gedanken- und Gesinnungsdiktatur etabliert. Es gilt nur noch, was Linke uns diktieren. Und täuschen wir uns nicht: Die meisten Deutschen sind sich dieser Gesinnungsdiktatur nicht bewusst und halten das, was sie auf ARD&ZDF sehen, immer noch für bare Münze. MM

***

Thema: Auto-Rassismus im Westen, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (11) | Autor:

Die taz 2010 über linke Lebenslügen. “Gerade hinter ostentativer Ausländerfreundlichkeit versteckt sich oft nichts anderes als Deutschenhass”

Donnerstag, 2. Oktober 2014 12:00

 Deutschland verrecke

Man glaubt kaum, was man noch vor wenigen Jahren im linkesten aller deutschen Blätter an nüchterner Selbsterkenntnis lesen konnte. Es könnte genausogut hier oder auf PI stehen. Die taz schrieb 2010 über linke Lebenslügen folgendes:

“Gerade hinter ostentativer Ausländerfreundlichkeit versteckt sich oft nichts anderes als Deutschenhass. Überhaupt drängt sich beim Thema Integration der Eindruck auf: Der Kampf gegen die jetzt in “Islamophobie” umgetaufte Ausländerfeindlichkeit erfindet die Bösen, damit sich die Guten alles erlauben können….Dass es bei der Integrationsdebatte keine Fortschritte gibt, liegt nicht an den Dummen und Ewig-Gestrigen, die man an den Stammtischen vermutet, sondern an den Linken…Wir leben wir in einem der ausländerfreundlichsten Länder” Norbert Bolz in der taz, 2010

***

 

04. 12. 2010

Linke Lebenslügen

Die drei dogmatischen Mythen der deutschen Linken in Sachen Einwanderung und Integration.

Nicht alle Probleme, die unser Land bewegen, sind heillos komplex. Manchmal würden schon ein wenig historische Bildung und gesunder Menschenverstand genügen, um sie zu lösen. Das zeigt sich vor allem in der Integrationsdebatte. Dass es hier keine Fortschritte gibt, liegt nicht an den Dummen und Ewig-Gestrigen, die man an den Stammtischen vermutet, sondern an den Linken. Das ist erstaunlich, denn Linke sind in der Regel intelligent und gebildet. Was ihr Denken blockiert, lässt sich aber sehr genau bestimmen. Es sind drei dogmatische Mythen, die wir hier kurz skizzieren wollen. [...]

Thema: Auto-Rassismus im Westen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Genozid an Deutschen, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (39) | Autor:

Ein offener Brief an die Bundeskanzlerin in Sachen AfD

Dienstag, 23. September 2014 10:15

Afd; Merkel, Brille

Werte Frau Dr. Merkel,

Ich beziehe mich auf die Einschätzung der innerpolitischen Ziele der AfD, welche Sie im Rahmen diverser öffentlicher Auftritte, im Gefolge der jüngsten Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen,  zum Besten gegeben  haben.

Zunächst fällt auf, dass Sie diese neue politische Gruppierung, welche Sie bis zu deren sehr überzeugendem Abschneiden in allen drei der o. g. Wahlen geflissentlich zu ignorieren pflegten, plötzlich zumindest als  etwas wahrzunehmen geruhen, was man als “lästiges Insekt”  bezeichnen könnte. Aber immer noch ein “Insekt”, mit dem jeglicher direkter Kontakt  – igitt, igitt – unter Ihrer Würde liegt und das Sie allenfalls mit einem Wedeln der Hand in seine Schranken verweisen. [...]

Thema: Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Kosten für islamische Immigration, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Nazikeule - Der neue Hexenhammer, Politik Deutschland, Sozialleistungsbetrug durch Muslime | Kommentare (31) | Autor:

Helle Panik bei Medien und Altparteien über zweistelligen Wahl-Doppelerfolg der AfD

Montag, 15. September 2014 5:22

Landtagswahl Thueringen-Brandenburg 2014

Landtagswahl Brandenburg 2014

Ich gestehe offen: Überzeugt hat mich die AfD noch lange nicht. Aber wichtiger ist, dass die AfD den Altparteien den Angstschweiß auf die Stirn treibt. Die CDU und auch die SPD müssen wohl den Marsch nach Links beenden, wenn sie die AfD stoppen wollen. Die von den Altparteien gewollte und geduldete Einwanderung in Sozialsysteme können die -auch “Blockparteien” genannten – nicht länger  durchhalten, ohne dass sie vom Wähler aus den Parlamenten gefegt werden. Und allein dies macht die AfD zur derzeit wichtigsten Partei Deutschlands. Doch der große Verlierer dieses Tages war mal wieder die Demokratie. Wahlen, bei denen die Wahlbeteiligung (deutlich) unter 50% liegt, sollten automatisch für ungültig erklärt werden – da das Parlament nicht die Mehrheit der Bevölkerung vertritt.  MM

***

Von Michael Mannheimer

Der Siegeszug der AfD geht weiter. Das alte westdeutsche Parteiensystem ist in Auflösung begriffen

Noch kurz vor den Wahlen griffen unsere Medien ganz tief in ihr Manipulationskiste, um die AfD dorthin z rücken, wo sie definitiv nicht hingehört: In die rechte bzw. rechtsextreme Ecke. Was zuvor bei den Republikanern und der Partei “Die Freiheit” bestens funktionierte, scheint heute nicht mehr recht zu klappen. Die Deutschen fangen an aufzuwachen und erkennen, dass die Gefahr eher von linken als von konservativen Parteien kommt. Die Altparteien bekommen jetzt bei jeder Wahl ein Stück mehr die Rechnung für ihren Volksverrat und der Verkauf der Deutschen an Hedgefonds, die EU, Bankster und die linksgrüne Asyllobby. Der Horror fängt für die etablierten Volkszertreter und -verräter gerade erst an – und wird hoffentlich vor Nürnberg2.0 enden.

Wie intensiv die widerliche und verlogene Anti-AfD-Kampagne aller Medien bis unmittelbar vor den Wahlen war, machen folgende Beispiele (eine kleine Auswahl) deutlich: [...]

Thema: Kriminalisierung und Verleumdung der politischen Mitte, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Politik Deutschland, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (29) | Autor:

Peter Helmes: “Zurück zu Freiheit und Subsidiarität “

Donnerstag, 4. September 2014 15:00

CDU

“Eine lebendige Demokratie lebt von der permanenten Mitwirkung all ihrer Bürger. Die Bundesrepublik ist demnach ein langsam absterbender, demokratischer Staat, ein Pulverfaß vieler unzufriedener und scheinbar machtloser Bürger, die zahlenmäßig von Wahl zu Wahl immer bedeutender werden – entweder als Nichtwähler oder als Wähler von Splitterparteien. Diese größer werdende Zahl der sich ohnmächtig fühlenden Bürger wird eines Tages nicht mehr bereit sein, „demokratische Spielregeln“ einhalten zu wollen. Die Zeitbombe tickt!...Die Werte „Freiheit-Gerechtigkeit-Solidarität“ dürfen nicht ideologisch verzerrt, manipuliert und vor allem nicht beliebig uminterpretiert werden von grünen Weltverbesserern, deren Arroganz der Macht den Bürger zum grünen Sklaven machen will. … Opfer der Abwendung von christlichen, abendländischen Grundwerten sind zynischerweise die Verursacher dieser “Wende”: die Grünen selbst. Sie haben fast alle Parteien mit ihren gefährlichen Ideen durchsetzt und sich letztlich dadurch überflüssig gemacht. Ihre Altvorderen haben sich inzwischen überholt, haben abgedankt oder “retteten” sich in neue Positionen (z. B. Claudia Roth ins Amt der Bundestagsvizepräsidentin).” Peter Helmes

***

Von Peter Helmes

Konservativer Aufbruch in der CSU – nötiger denn je

Zurück zu Freiheit und Subsidiarität

CSU und CDU haben – wie nahezu alle Parteien – über viele Jahre hinweg ihre innere Struktur sowie ihr äußeres Erscheinungsbild geändert. Allein mit „Rechtsruck“ oder „Linksruck“ oder (grünem) “Neo-Liberalismus“ ist das nicht hinreichend zu beschreiben. Eher schon so: „Unbedingter Machterhalt durch Anpassung, in trautem, aber fatalem Einklang mit der Aufgabe von fundamentalen Grundwerten und den bisher geltenden Überzeugungen.“ [...]

Thema: Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Political Correctness - die neue Inquisition, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (28) | Autor:

Über linken Hass und Intoleranz am Beispiel einer politisch inkorrekten Anwältin Deutschlands

Samstag, 23. August 2014 4:00

Linker Meinungsterror

Meinungsfreiheit war einmal. Linke haben die Schaltstellen unserer Demokratie besetzt und kontrollieren jede politische Äußerung nach ihrem Gutdünken. Wer nicht denkt wie sie, wird zum Nazi abgestempelt. Wir haben längst Zustände wie in der Ex-DDR. (MM)

“Linksradikale dürfen Gotteshäuser verunstalten, den Papst und den gekreuzigten Jesus beleidigen oder durch den öffentlich-rechtlichen Kakao ziehen. Machen aber Rechtsradikale Ähnliches mit z. B. Moscheen oder gar Allah dem Allmächtigen ähnlich, rückt gleich eine Hundertschaft der Staatsgewalt an.”

Peter Helmes

*

Von Peter Helmes, Agust 2014

Politisch korrekt“: Haß und Intoleranz

Wie eine politisch unkorrekte Rechtsanwältin zermürbt werden soll

Dem großen französischen Denker und Schriftsteller Voltaire (1694-1778) wird ein Satz zugeschrieben, der weitgehend unsere Einstellung zu Toleranz und Meinungsfreiheit geprägt hat: „Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, daß Du es sagen darfst.“

Walter Scheel, der vierte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, sagt es in anderen Worten:

„Demokratisch ist es, dem anderen zuzuhören, seine Meinung zu erwägen, das, was einem selbst einleuchtet, zu akzeptieren, und gegen das übrige, unter ständiger Wahrung des Respektes vor der Person des anderen, Gegenargumente hervorzubringen.“

[...]

Thema: Auto-Rassismus im Westen, Christenverfolgung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Kriminalisierung und Verleumdung der politischen Mitte, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Nazikeule - Der neue Hexenhammer, Political Correctness - die neue Inquisition, Rechtstaat in Gefahr | Kommentare (30) | Autor:

Irak: “Wenn unsere Gesetze es verbieten, Völkermord zu verhindern, dann taugen sie nichts”

Dienstag, 19. August 2014 7:00

Völkermord

“Wenn unsere Gesetze es verbieten, Völkermord zu verhindern, dann taugen sie nichts. Wenn unsere Gesetze es erst erlauben zu helfen, wenn schon die Hälfte der Menschen in einer Region ermordet und vertrieben wurde, dann sind sie sinnlos. Wenn unsere Gesetze Unterschiede machen, welchen Völkern mit Waffen geholfen werden darf und welchen nicht, dann sind sie rassistisch. Wenn diese Gesetze dann auch noch mit moralischen Ansprüchen begründet werden, dann sind sie purer Zynismus.”

***

  18.08.2014
(Zwischenüberschriften und Hervorhebungen von MM)

Irak: Hilfe aus dem Land der Neomoralisten

Drei Tage schon melden unsere Medien, dass drei Transall-Maschinen von Schleswig-Holstein Hilfsgüter nach Arbil, der Hauptstadt von irakisch Kurdistan gebracht haben. Was für ein Signal! Nachdem zigtausende von Menschen von den Barbaren des „Islamischen Staates“ geköpft, geschlachtet, sexuell missbraucht und versklavt wurden, nachdem hunderttausende fliehen mussten, hat die wirtschaftlich stärkste Nation Europas 36 Tonnen Decken, Medikamente und Lebensmittel geliefert. Aber: Immerhin denken einige Politiker in Berlin schon laut darüber nach, ob Deutschland nicht tödliche Waffen liefern könne. Das lässt unser hoher moralischer Anspruch an uns selbst und den Rest der Welt vielleicht unter ganz gewissen Umständen und bis an die Grenze des politisch und rechtlichen machbaren eventuell noch zu. [...]

Thema: ISIS, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam, Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus bei den Linken, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (18) | Autor:

Die schleichende Islamisierung Deutschlands (oder: Wie mein Land in den Ascheimer ging, während ich schlief)

Montag, 18. August 2014 19:03

Deutsche Schizophrenie

Deutsche Schizophrenie Müll

Regelmäßig alle vier Jahre, aus Anlass der Fußball-Weltmeisterschaft, bricht die gesamte deutsche Nation in einen Paroxismus patriotischer Begeisterung und Identifikation mit Deutschland aus, welcher ebenso lange anhält wie die Erfolgsserie der deutschen National-Elf. Sollte – wie in diesem Jahr – das deutsche Team gar die oberste Spitze erklimmen, ist die kollektive deutsche Brust in Gefahr vor National-Stolz zu bersten.

Diese Erscheinung steht in seltsamem – und alarmierendem – Kontrast zu dem völligen Desinteresse, welches die Mehrheit der Deutschen Vorgängen und Entwicklungen entgegenbringt, von denen zu erwarten ist, dass sie die Zukunft Deutschlands in entscheidendem Maße beeinflussen werden – Vorgänge und Entwicklungen, von denen abhängen wird, ob dieses Land noch in der ersten Hälfte des 21sten Jahrhunderts unter die Herrschaft einer autoritären Religions-Philosophie mit teilweise steinzeitlichen Zügen fallen wird, welche (wie ein Blick auf die Geschichte lehrt) mehltau-gleich jegliche freie Entfaltung des menschlichen Geistes, jegliche Selbstbestimmung im persönlichen Bereich (und damit jeglichen kulturellen und wirtschaftlichen Fortschritt) erstickt. Vorgänge und Entwicklungen, die darüber entscheiden werden, ob Deutschland im weiteren Verlauf seiner Geschichte auf das Niveau eines Viertwelt-Landes herabsinken wird.

***

Ein Parade-Beispiel selektiver Blindheit

Sie haben von solchen Dingen noch nie gehört? Sie finden, dass ich an Verschwörungs-Paranoia leide? Vielleicht sollten Sie sich dann gelegentlich für folgende, derzeit in vollem Gang befindliche Entwicklungen interessieren: [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Kosten für islamische Immigration, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Migrantenkriminalität, Politik Deutschland, Rechtstaat in Gefahr | Kommentare (34) | Autor:

Journalistenlegende Peter Scholl-Latour tot. Er starb mit 90 Jahren

Samstag, 16. August 2014 19:40

Scholl-Latour

Das Bild zeigt den Scholl-Latour auf dem berühmt-berüchtigten Flug von Paris nach Teheran im Jahre 1979. Scholl-Latour war einer der wenigen westlichen Journalisten, die Khomeini auf diesem historischen Flug mitnahm. Er begriff genau, mit wem er da im Flieger saß und was dieser Flug für die Welt bedeuten würde: Die Ablösung des Zeitalters der Vernunft durch die Wiederkehr des Zeitalters des Glaubens.  Und er hat recht behalten.

***

Ein Nachruf von Michael Mannheimer

Peter Scholl-Latour ist tot. Er starb mit 90 Jahren

Der deutsche Journalist und Autor Peter Scholl-Latour ist am 16. August 2014  im Alter von 90 Jahren gestorben. Scholl-Latour wurde mit Reportagen über ferne Länder weltbekannt und schrieb Bestseller wie «Der Tod im Reisfeld». [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (17) | Autor:

Linke Spießer: “Sie protestieren gegen Chlorhühnchen, aber nicht gegen Putin.”

Freitag, 8. August 2014 7:00

Linker Spießer

“Gleichzeitig ist der linke Spießer durchaus zu pragmatischem Handeln fähig, wenn es um die ureigenen Interessen geht. So wunderbar er die multikulturelle Gesellschaft findet – wenn die eigenen Kinder in die Schule müssen, an der bis zu 90 Prozent der Schüler aus Migrantenfamilien stammen, meldet man sie doch lieber in ruhigen bürgerlichen Stadtteilen an…”

***

Reinhard Mohr über die linken Heuchler, 4. August 2014

Eine bessere Analyse über die linken Mainstream-Heinis gibt es nicht. Reinhard Mohr schreibt in der “FAZ”:

“Sie protestieren gegen Chlorhühnchen, aber nicht gegen Putin. Während sie ihre eigene Verbürgerlichung leugnen, halten sie sich für eine kritische Minderheit. Dieser spießige linke Mainstream in unserem Land verachtet die Demokratie. Ein Debattenbeitrag…

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Rassismus bei den Linken, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (14) | Autor:

Anti-Israel-Propaganda von ARD&ZDF mit GEZ-Gebühr: Die Hamas diktiert, was ins West-Fernsehen kommt. Unsere Medien verheimlichen dies vor ihren Zuschauern

Samstag, 2. August 2014 7:00

Besonders gerne werden Kinder von den islamischen Propagandisten für ihre Hasskampagnen gegen Israel missbraucht. Dank der Hilfe von ARD&ZDF, die solche Bilder (wie oben) nur zu gerne in ihren verlogenen Nachrichten instrumentalisieren. Ob Israel oder jetzt Syrien: Unser Linksmedien kennen nur die “Wahrheit”, die sie uns liefern wollen. Sie unterschlagen fast immer die Gräuel der anderen Seite: die des Islam gegenüber allen Nichtmuslimen. Über ihre  GEZ-Zwangsabgaben zwingen sie uns sogar, für ihre Lügen zu zahlen. Damit muss Schluss sein. Die GEZ-Gebürehnsind rechtlich und ethisch unhaltbar und gehören abgeschafft.

***
Propaganda mit Gebühr
Die Desinformations-Kampagnen der “Öffentlich-Rechtlichen” in Punkto Islam sind ein krimineller Akt gegenüber dem Recht auf objektive Aufklärung ihrer Leser
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland begleitet den Krieg der Hamas gegen Israel mit einer regelrechten Desinformationskampagne. Was Propaganda ist, wird von Redakteuren und Korrespondenten mit schlichtem Weltbild als sauberer Journalismus präsentiert – stets zum Nachteil des jüdischen Staates. Stefan Frank hat in seinem Gastbeitrag für Lizas Welt deshalb einen konstruktiven Vorschlag zu machen.
 

VON STEFAN FRANK [...]

Thema: Hamas, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Palästinensianismus der Linken | Kommentare (31) | Autor: