Beitrags-Archiv für die Kategory 'Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten'

Antifa: “Deutsche sind keine Menschen!” “Mehr Zwangsvergewaltigungen deutscher Frauen!” “Deutschland in Schutt und Asche bomben!”

Freitag, 18. Juli 2014 17:24

antifa2

“Deutsche sind keine Menschen”
Allein diese Aussage genügt, um die antifa und deren Mitglieder der Volksverhetzung anzuklagen. Was nicht geschieht. Beschützt von ihren Ziehvätern und -müttern, den linken Parteien und dem DGB, wagt es die Justiz offensichtlich nicht, zu tun, was zu tun ist: Die antifa als terroristische Organisation anzuklagen und zu verbieten. Die Gesetze dazu existieren (§ 129a: Bildung terroristischer Vereinigungen; s.u.), aber sie werden nicht angewandt. Und dabei ist der Terror von links noch vor dem islamischen und weit vor dem Terror von rechts die größte innenpolitische Bedrohung Deutschlands. Die Verfassungsschutzberichte dazu sind eindeutig (s.u.) -wenn sie auch von den meisten Medien verzerrt wiedergegeben werden (fast alle politischen Redakteure sind Linke). Wenn ein Staat gegen einen offenen Terror gegen den Staat nichts unternimmt, sondern diesen Terror sogar gewähren lässt, dann entsteht der Verdacht, dass es sich in Wirklichkeit um einen heimlichen Staatsterror gegen das Volk oder Teile davon handelt. 
MM

***

Von Michael Mannheimer

Die antifa fordert den Volkstod Deutschlands. Medien, Politik und Justiz tun nichts dagegen und machen sich damit zu Komplizen einer terroristischen Vereinigung

In jedem sozialistischen Land, besonders im von der antifa umjubelten “kommunistischen Vorzeige-Land” Nordkorea, würde die linksextremistische und terroristische antifa binnen Wochen liquidiert werden – und zwar sowohl als Organisation als auch individuell:

Man würde deren Führer und Mitglieder, die es wagen, den Tod des eigenen Volkes zu fordern, die zur “Vernichtung des reindeutschen Erbguts” (“rein kambodschischen”) aufrufen und damit den selektiven Rassismus Hitlers in nicht für möglich gehaltener Menschenverachtung kopieren, wenn auch mit umgekehrten Vorzeichen, oder – um dem Ganzen noch die Spitze zu verleihen – gar Deutschland einen erneuten Bombenterror wie zum Ende des Zweiten Weltkriegs wünschen (“Tut es nochmals! Bombt Deutschland in Schutt und Asche! Siehe dazu den Bericht weiter unten) – entweder in eines der zahlreichen sozialistischen Arbeits-/Vernichtungslager stecken, wo sie täglich geschlagen, gedemütigt und terrorisiert würden, während sie als lebenslange Zwangsarbeiter bis zu ihrem Lebensende unter sklavenähnlichen Bedingungen schuften müssten (Nordkorea) – oder aber man würde sie gleich an die Wand stellen oder in einem Sportstadion coram publico per Genickschuss erledigen (China). [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Politik Deutschland, Rassismus bei den Linken, Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (58) | Autor:

Schon wieder unterstützen deutsche Eliten – nach 1933 und 1989 – einen Totalitarismus auf ihrem Boden. Und wähnen sich gleichzeitig im “Kampf gegen Rechts”

Montag, 7. Juli 2014 7:00

 Deutsche schuetzen Islam

Als “momentan gefährlichsten Rechtsradikalismus der Welt” bezeichnet der Rostocker Historiker Egon Flaig den Islam, der der Rechtsordnung Scharia folgt. Ein Islam dieser Prägung gehöre nicht zu Europa, schreibt er in einer “Klarstellung” im Nachrichtenmagazin “Focus”. Die Scharia habe ein “religiöses Apartheid-System” geschaffen, da es Muslime als Herren ansieht, Menschen anderen Glaubens jedoch als Unterworfene. Diese hätten weniger Rechte, ihre Zeugenaussage vor Gericht gelte etwa nicht gegen Muslime. Sie dürften sich nicht zur Wehr setzen, würden sie von Muslimen geschlagen. Sie müssten an ihrer Kleidung Erkennungszeichen tragen, woraus später der Judenstern entstanden sei.

***

Von Michael Mannheimer

Historiker Flaig: ” Islam ist der gefährlichste Rechtsradikalismus der Welt”

Kann es sein, dass vernunftbegabte Menschen – Hinweis: begabt zu sein heißt nicht, diese Gabe auch zu leben! – das Böse für gut, und das Gute für böse erklären? Kann es sein, dass vernunftbegabte Menschen, die das Böse bekämpfen, selbst auf der Seite des Bösen stehen, dieses vor berechtigter Kritik in Schutz nehmen und die Kritiker des Bösen diffamieren? Kann es sein, dass jene Menschen, die dies tun, immun sind gegenüber selbst einer überwältigenden Fülle an Fakten, die ihren Irrtum beweisen? [...]

Thema: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gutmenschen - psychisch krank?, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Scharia - das barbarische Gesetz des Islam, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Ungläubige in den Augen des Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (46) | Autor:

Liste der friedlichsten Länder zeigt: Wo Islam und Sozialismus herrschen, lebt es sich am gefährlichsten

Dienstag, 1. Juli 2014 7:00

Global Peace Index 2014

Grafik-Quelle: http://www.travelbook.de/welt/Global-Peace-Index-2014-Die-friedlichsten-Laender-der-Erde-432979.html

Worauf wir Islamkritiker immer wieder hinweisen, wird in der obigen Grafik bestätigt. Diese zeigt die Friedlichkeit der Länder unserer Welt an und bestätigt unser Urteil, dass überall dort, wo Islam oder Sozialismus herrschen, die Welt am unsichersten ist. Überall dort gibt es die meisten Menschenrechtsverletzungen, herrschen der schlimmste Terror und die größte Intoleranz. Die Inschutznahme des Islam durch die westlichen Linke erscheinen so besehen unter einem ganz anderen Licht. Es ist das Zweckbündnis zweier totalitärer Systeme, die zusammengommen über 500 Mio Menschen im Namen ihrer Ideologie/Religion ungebracht haben. Es wird Zeit, dass die freie Welt sich dieser beider Gefahren entledigt (MM)

***

Der Global Peace Index ist der Versuch, die Friedfertigkeit von Nationen und Regionen anhand eines relativen Vergleiches darzustellen. Erstellt und herausgegeben wird er durch ein Internationales Gremium bestehend aus Friedensexperten, Friedensinstituten, Expertenkommissionen und dem Zentrum für Frieden und Konfliktstudien der Universität Sydney, in Kooperation mit der britischen Zeitschrift The Economist.

Die erste Version des Indexes wurde im Mai 2007 herausgegeben und gilt als die erste Studie, die eine Bemessungsgrundlage der Friedlichkeit von Ländern auf der ganzen Welt zur Verfügung stellt. Unterstützt wurde die Studie unter anderem durch den Dalai Lama, Erzbischof Desmond Tutu, den ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter und Königin Noor von Jordanien.

Insgesamt unterteilt der World Peace Index derzeit 121 Länder in 5 Hauptkategorien, wobei basierend auf dem Schulnotensystem die Kategorie 1 für die friedlichste Region bzw. die 5 für die Region mit der höchsten Gewaltstatistik gilt. [...]

Thema: Friedlicher Islam - ein Mythos, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (13) | Autor:

Antifa verübte mehrfach Attentate gegen Leipziger NPD-Abgeordneten

Samstag, 7. Juni 2014 17:01

Antifa-Drahtziher

“Die Würde des Menschen ist unantastbar”. so heißt es im Grundgesetz Art1.Abs.1. Es gibt keinen Zusatz, der etwa besagt, dass die Würde eines NPD-Abgeordneten diesem Grundrecht nicht unterliegt. Ferner heißt es im Artikel 2(2) GG: ” Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.” Auch hier gibt es keinen Zusatz, der bestimmte Personengruppen davor ausschließt. Obwohl jeder, der mich kennt, weiß, dass ich als in der Mitte der Gesellschaft stehender liberal-konservativer Publizist keinerlei Verbindungen zur NPD-Szene habe und dieser Partei äußerst kritisch gegenüberstehe, setze ich mich in diesem Fall für den vorliegenden Fall ein. Denn er zeigt die illegale, an die Nazis und die Stasi erinnernde regelrechte Menschenjagd der linksextremistischen antifa-Organistation, die als solche wegen Bildung einer terroristischen Organisation (§ 129a, Bildung einer terroristischen Vereinigung)  längt von den Behörden verboten und gejagt werden müsste. Dass dies nicht längst geschehen ist, deutet darauf hin, dass die antifa besten Rückhalt in staatstragenden Institutionen wie etwa den Gewerkschaftverbänden DGB (z.B. durch die Heilbronner DGB-Vostitzende Silke Ortwein, die sowohl persönlich als in allen denkbaren Institutionen mit der antifa persönlich oder admininistrativ verbandelt ist), Verdi, durch die Linkspartei, weite Teile der SPD und selbstverständlich der Grünen. Auch die Unterstützung einer terroristischen Organisation wird vom Gesetzgeber bestraft. Die Tatsache nun, dass weder die antifa bereits als terroristische Organisation eingestuft und entsprechend behandelt wird, bedeutet nicht, dass deren Handlungen sakrosankt und eine Mitgliedschaft zu ihr nicht gesetzeswidrig ist. Denn wenn die Justizorgane bislang trotz erdrückender Evidenz nicht gegen die Antifa vorgegangen sind im Sinne deren Verbots, können sie sich nicht auf höhere Umstände berufen, indem sie auf Politiker und Gewerkschaften hinweisen, die sich diesem Verbot immer wieder entgegengestellt hätten. Hierfür gibt es weiter, sehr griffige Gesetze, wie etwa “Rechtsbeugung in Tateinheit mit Strafvereitelung im Amt” oder “Strafvereitelung im Amt, Rechtsbeugung und Willkürjustiz.” (MM)

***

Von Michael Mannheimer

Die antifa jagt heute ihre politischen Widersacher wie die Gestapo im Dritten Reich und die STASI in der DDR-Diktatur. Der Staat und Parteien lassen sie gewähren

Zum vorliegende Fall erhielt ich heute über Dritte die untenstehende Email, deren Inhalt ich in voller Gänze wiedergebe. Ich erkläre, dass ich weder den Emailschreiber noch das von diesem beschriebene Antifa-Opfer persönlich kenne bzw. bis zum heutigen Tag nichts von deren Existenz gewusst habe. Ich setze mich für das Opfer – ein Leipziger NPD-Stadtrat, damit nicht aus persönlichen, sondern aus Gründen des Verhinderns einer weiteren Aushöhlung unseres Grundgesetzes ein.

Dieses verbietet, dessen Gesetze nach persönlichem Belieben oder nach der parteilichen Ausrichtung des Opfers anzuwenden oder eben nicht anzuwenden. Ich klage daher unsere Justiz an. insofern sie nicht alles Mögliche unternommen hat, zum persönlichen und leiblichen Schutz des Opfers beizutragen. Ich klage ferner jene Staatsanwälte an, die anläßlich der zahlreichen, Leib und Leben des Opfers bedrohenden Anschlägen nicht alle Erforderliche getan haben, um das Opfer zu schützen und die Täter sowie deren Hintermänner  ausfindig zu machen und beide vor Gericht zu stellen. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Totalitarismus | Kommentare (38) | Autor:

Gefahr von “Rechts? Unsinn! 40 Prozent mehr linksextreme Straftaten als im Vorjahr. Unterstützt von DGB und linken Parteien.

Donnerstag, 5. Juni 2014 21:31

Linksextremismus

Der Sozialismus ist die Primärinfektion unserer Gesellschaft. Der Islam ist nur die daraus folgende Sekundärinfektion

Noch nie war der Terror der antifa-Faschisten größer als 2013. Während die Anhängerschaft der Rechtsradikalen seit Jahren kontinuierlich zurückgeht, steigt die Mitgliederzahl der roten Faschisten kontinuierlich an – und mit ihr die Straftaten von links. Nicht Rechts-, sondern Linksextremismus ist (hinter dem Islam) die größte Gefahr für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung. Doch je weniger Nazis es gibt, desto größer wird der Widerstand dagegen. Schließlich werden die in die Hunderte gehenden Antinazi-Verbände von staatlichen Geldern subventioniert. Selbst die antifa erhält Gelder vom Staat. Doch was die wenigsten wissen: Die eigentlichen Unterstützer der antifa-Szene muss man woanders suchen. Es sind biedere Bürger_Innen mit linker Gesinnung, die auf teils hochdotierten Posten sitzen und von dort aus die linke Terrorszene lenken: DGB, Verdi, Linkspartei, Grüne und SPD bilden  – man kann es nicht anders ausdrücken – ein kriminelles Unterstützungskartell um die kriminelle und terroristische Vereinigung ANTIFA -  und die Medien, die ebenfalls Teil dieses Schutzkordons um die linksextremistische Bande von Feinden der Freiheit und der Demokratie sind, tun ihr übriges und schweigen die Taten der ANTIFA entweder tot oder schreiben sie schön. Je schlimmer der Terror der ANTIFA wird, desto mehr wird die Angst vor dem Gespenst von “Rechts” beschworen. Diese Ablenkungsstrategie vom eigentlichen Feind ist so alt wie die Menschheit. Und wirkt dennoch immer noch wie vor 10.000 Jahren (MM)

 ***

29. April 2014

40 Prozent mehr linksextreme Straftaten

Bundesministerium des Innern: Politisch motivierte Kriminalität im Jahr 2013

Die Zahl der politisch motivierten Straftaten ist im Jahr 2013 in Deutschland deutlich angestiegen. Insgesamt wurden 31.645 Straftaten (+15,3 %) und 2.848 Gewalttaten (15,6 %) registriert (2012: 27.440 bzw. 2012: 2.464). Überdurchschnittlich fällt der Zuwachs bei Straftaten, die dem linken Spektrum zuzuordnen sind, aus (+40,1 %). Politisch rechts motivierte Straftaten nahmen von hohem Niveau leicht ab (-3,3 %). Erneut kam es allerdings zu einem Anstieg fremdenfeindlicher Delikte (+11,2 %). [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Geschichtsfälschung durch Linke, Politik Deutschland, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (15) | Autor:

Angriffe der Linken gegen AfD: Lucke sieht Demokratie gefährdet

Freitag, 23. Mai 2014 14:00

Beschmierte AfD-Plakate in Niedersachsen...

Parteichef Bernd Lucke sieht wegen der hasserfüllten Störungen der AfD-Wahlveranstaltungen und der massiven Zerstörung Tausender Wahlplakate durch Linksextremisten mittlerweile die Demokratie gefährdet. In der Tat. Die Demokratie ist allerdings nicht erst seit Bestehen der AfD in Gefahr. Lucke wird das wohl erst jetzt – nach seinem Einstieg in die Politik – so bewusst, wie wir es seit Jahren wahrnehmen. Von der deutschen Demokratie ist seit dem Auftreten der 68er de facto kaum noch etwas übriggeblieben. Was in den 60er Jahren nur dem bayerischen Ministerpräsidenten Strauß (außerhalb Bayern) drohte, ist heute Alltag. Kaum ein Politiker, der nicht bei einem der linken Parteien ist, wird von massiven Störungen bei seinen Reden verschont. Ein Staat aber, in dem eine freie Meinungsäußerung nicht oder nur unter Schutz massiver Polizeikräfte möglich ist, kann keine Demokratie mehr genannt werden (MM)

***

Linksextreme Attacken machen AfD zu schaffen

BERLIN. Angriffe auf Parteimitglieder, zerstörte Wahlplakate, Anschläge auf Parteibüros: Die Alternative für Deutschland (AfD) hat im Wahlkampf zunehmend mit Attacken von Linksextremisten zu kämpfen. Parteichef Bernd Lucke sieht mittlerweile die Demokratie gefährdet. [...]

Thema: Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Totalitarismus | Kommentare (48) | Autor:

Pim Foruyns Mörder wurde vorzeitig freigelassen. Er überlegt sich, nach Deutschland zu ziehen

Dienstag, 6. Mai 2014 13:00

© ANP. Pim Fortuyn besmeurd bij boeklancering, 2002

Bild oben: Schon vor seiner Ermordung geriet der niederländische Politiker Fortuyn immer wieder in die Schusslinie linker Fanatiker. Linke Medien denunzierten diesen charismatischen und weitsichtigen Mann generell als “Rechtspopulist”. Seine Ermordung geht wie die des Filmemacher van Gogh damit auch auf das Konto der Medien, die in zahllosen Artikeln Hass gegen einen der ersten europäischen Islamkritiker säten.

Pim Fortuyn war einer der beliebtesten Politiker der Niederlande und ein politischer Visionär. Lange bevor die islamkritische Szene in Europa erwachte, erkannte der Soziologe die Gefahr, die vom politischen Islam (es gibt nur den) für sein Land und Europa ausging. Er wurde am 6. Mai 2002 von einem fanatischen Tierschützer ermordet, der die islamischen Einwanderer vor Fortuyn “schützen” wollte. Sein Mörder, Volkert van der Graaf , war als Veganer und militanter Tierrechtler bei verschiedenen radikalen Tierrechts- und Umweltorganisationen tätig und politisch links. Auch in diesem Fall ist festzustellen: Die Koalition der Linken mit dem Islam ist nicht zufällig. Es haben sich zwei der genozidärsten Ideologien gefunden, die in einer historischen Koalition die Zivilisationen des Westens stürzen wollen. Noch nie war unsere Zivilisation, noch nie war Europa so bedroht wie in der Gegenwart. Denn der Feind ist längst mitten unter uns. (MM)

***

 

Vorzeitige Freilassung: Zieht Pim Fortuyns Mörder nach  Deutschland?

Am Freitag wurde Volkert van der Graaf vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Vor zwölf Jahren erschoss der heute 44-Jährige den niederländischen Rechtspopulisten Pim Fortuyn vor einem Radio-Studio in Hilversum. Dafür wurde er ursprünglich zu einer Haftstrafe von 18 Jahren verurteilt. [...]

Thema: Komplott der Linken mit dem Islam, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror gegen Islamkritiker, Terror und Islam | Kommentare (19) | Autor:

1.Mai-Demos: Linksradikale Systemhasser missbrauchen Ausländer und Kinder als menschliche Schutzschilde

Freitag, 2. Mai 2014 14:00

Drei Kämpfer stehen vor einem Flammenmeer, ihre Gesichter sind vermummt: Antifa-Aufruf für den 1.Mai.

“Wir sind die Guten”. Was die Autonomen über sich selbst sagen, das sagten auch die Nazis, das sagten auch die Roten Khmer von der Terrorgruppe Pol Pots. Drei antifa-”Kämpfer” stehen vor einem Flammenmeer, ihre Gesichter sind vermummt: Antifa-Aufruf für den 1.Mai. Allein ein solcher Aufruf müsste genügen, die Demo zu verbieten und die antifa als “terroristische Gruppierung “nach §129 StGB  einzustufen. Dass dies nicht geschieht liegt daran, dass  linke Parteien und Gewerkschaften die schützende Hand über diese Chaoten und Systemhasser halten. Doch die Justiz hätte trotz dieser fragwürdigen und illegalen Patenschaft längst einschreiten müssen. Dass sie es nicht tut zeigt, dass unser Rechtsstaat in weiten Teilen bereits nicht mehr existent ist und unser Staat gegen seine eigenen Gesetze verstößt

***

Von Michael Mannheimer

Nicht nur zum 1. Mai zeigen Linke, die wahren Feinde Deutschlands ihr gewalttätiges und staatszersetzendes Gesicht

Berlin/Hamburg Sie sind feige wie islamische Terroristen: Anstelle sich selbst dem Gegner auszusetzen, den sie so hassen und bekämpfen, schieben sie ausländische Zivilisten und Kinder vor, um diese als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen. Griechen, Spanier und Türken sollen vorangehen, weil „die Polizei gerne die Spitze der Demo angreift.“ [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, BRDDR (DDR2.0), Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (21) | Autor:

AfD-Wahlbüro mit Backsteinen beworfen

Sonntag, 27. April 2014 13:00

AfD Wahlkampf Euro

Wir erinnern uns noach an die letzte Bundestagswahl: Nahezu alle AfD-Plakate waren verschmiert, übermalt oder ganz zerstört worden. Auf diversen Wahlveranstaltungen wurden AfD-Politiker tätlich angegriffen. Von Mitgliedern der antifa und anderen linksxtermistischen Faschisten. Passiert ist nichts. Nun haben wir, kurz vor der anstehenden Europawahl, eine Renaissance dieser Angriffe gegen AfD und andere Plakate von Parteien, die den Linken nicht gefallen: Auch Plakate von Die Freiheit, Die Republikaner sind zum Ziel der Kriminellen geworden. Hinter diesen Linksextremisten stecken linke Verbände und Parteien. Vom DGB und von Ver.di wissen wir, dass diese die antifa logistisch und finanziell massiv unterstützen. Gewerkschaften stellen den linksextremistischen Kriminellen ihre Räumlichkeiten (umsonst) zur Verfügung, wo sie ihre demokratiefeindlichen Aktionen in aller Ruhe besprechen können und sich dabei auf die Unterstützung linker Gewerkschaftsfunktionäre verlassen können. Wer zahlt wohl die Fahrten in alle Städte Deutschlands und Euopas für hunderte, ja Tausende antifa-Faschisten? Wer zahlt deren hochprofessionelle Plakate, die man nur für teures Geld erstehen kann? Haben die Gewerkschaften  für ihre politische und finanzielle Unterstützung der antifa das Mandat ihrer Mitglieder? Oder veruntreuen sie die Mitgliederbeiträge in ihrem Sinn? Die Heilbronner antifa etwa besitzt etwa ein ganzes Haus im Stadtzentrum. Wer hat das bezahlt bzw. wer zahlt die Miete, die Strom- und Wasserkosten?  Fragen Sie doch mal an bei der DGB-Vorsitzenden von Heilbronn, Silke Ortwein. Diese hat sich dem Kampf gegen “Rechtsextremismus” mit Haut und Haaren veschrieben und scheint die Schutzpatronin der Heilbronner antifa-Szene zu sein.  Jedenfalls unterstützt sie erwiesenermaßen ganz massiv und mit großem persönlichen Einsatz die antifa-Kriminellen, die sich selbst als “Antifaschisten” bezeichnen – doch mehr mit den Faschisten gemein haben, als sie sich in ihren schlimmsten Albträumen vorstellen können (MM)

***

 

AfD-Wahlbüro mit Backsteinen beworfen

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist zur Zielscheibe unbekannter Randalierer geworden. Die Partei hat sich über Attacken auf ihr Wahlbüro in Frankfurt (Oder) sowie mehrere Wahlplakate in Brandenburg/Havel beklagt. Die Scheiben des Wahlbüros seien wenige Tage nach der Eröffnung mit Backsteinen eingeworfen worden, teilte der AfD-Landesverband am Donnerstag mit. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Politik Deutschland, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (30) | Autor:

Verfassungsschutz warnt vor linksextremistischen Anschlägen gegen AfD

Freitag, 18. April 2014 13:00

http://i2.wp.com/michael-mannheimer.info/wp-content/uploads/2012/04/antifa-2.jpg?resize=430%2C259

Die antifa erfüllt sämtliche Kriterien organisierter Bandenkriminalität (§129StGB). Dass sie nicht längst zerschlagen wurde, liegt an ihrer Duldung durch die linken Parteien und Gewerkschaften

Die eigentlichen Faschisten sind die Linksextremisten. Besonders zu erwähnen dabei die antifa: Eine Ansammlung jugendlicher (aber nicht nur) Radikaler, oft aus biederen bürgerlichen Existenzen kommend, oft aus Lehrer- oder Sozialpädagogenfamilien, wo ihnen der typisch linke Volkserzieher-Geist, gepaart mit einem gehörigen Schuss an Auto-Rassismus, quasi mit der Muttermilch eingeflößt wurde. Diese kleine, aber bestens organisierte und politisch dank Unterstützung durch Medien und Gewerkschaften einflussreiche, besser gesagt: höchst gewaltbereite und demokratie-gefährende Sturmtruppe der Linken maßt sich an zu definieren, was links ist und was nicht. Und nach dem Credo dieser linken Betonköpfe ist  jeder, der  nicht so links ist wie sie selbst, ein Rechter. Ein Neonazi. Ein Unmensch also. Politische Mitte? Gibts nicht im Sprachschatz dieser Neo-Faschisten. Liberalismus und Patriotismus? Können die kaum buchstabieren und noch weniger definieren. Warum diese linksextreme Gruppe nicht längst unter den §129 (organisierte Kriminalität) eingestuft  und von den deutschen Exekutivkräften verfolgt wurde, verwundert nur so lange, bis man die Verflechtung mächtiger linker Organisationen mit der antifa erkannt hat. Ganz vorne dabei ist der DGB und Ver.di. Beide werben ganz unverblümt für die antifa auf ihren Websites. Im süddeutschen Raum ist  die Heilbronner DGB-Vorsitzende Silke Ortwein besonders engagiert in der aktiven Unterstützung und Zusammmenarbeit mit dieser kriminellen Organisation* namens antifa. Unsere Medien tun ihr übriges, diese unheilvolle Allianz zu verschweigen und/oder wohlwollend zu kommentieren. Sind sie doch  überwiegend linksgrün orientiert und längst zum wesentlichen Teil der Verschwörung gegen das deutsche Volk geworden (MM)

***

Verfassungsschutz sieht AfD im Visier von Linksextremisten

BERLIN. Das Bundesamt für Verfassungsschutz rechnet im Europawahlkampf mit Angriffen von Linksextremisten auf die Alternative für Deutschland (AfD). Nach Angaben der Behörde sei die AfD seit dem Bundestagswahlkampf 2013 Ziel linksextremistischer Aktionen. Linksextremisten würfen der Partei vor, eine Rückkehr zum Nationalstaat sowie eine autoritäre Elitenherrschaft anzustreben. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (23) | Autor:

“Keine Partei betreibt eine solche Kriegshetze gegen Russland wie die Grünen”

Montag, 24. März 2014 14:00

Gruene+Krieg

“Die Zusammenarbeit mit Faschisten und der Kriegskurs gegen Russland ist der vorläufige Höhepunkt der Rechtsentwicklung der Grünen. 1998 hatten die ehemaligen Pazifisten eine zentrale Rolle dabei gespielt, ihre kleinbürgerliche Klientel für den ersten Kriegseinsatz der Bundeswehr seit dem Zweiten Weltkrieg zu mobilisieren. Seither haben sich die Grünen zur Partei entwickelt, die am heftigsten für Kriegseinsätze trommelt.”

***

Von Christoph Dreier (wsws), 20. März 2014

Grüne Kriegshetze

Der Konfrontationskurs der Bundesregierung gegen Russland wird von allen im Bundestag vertretenen Parteien unterstützt. Doch keine tut dies derart aggressiv und hysterisch wie die Grünen.

Vor 15 Jahren hatten die Grünen den ersten internationalen Kampfeinsatz der Bundeswehr im Nato-Krieg gegen Jugoslawien mit beschlossen. Nun verteidigen sie in der Ukraine faschistische Kräfte und betreiben eine wutschnaubender Kriegshetze gegen Russland. Bei der Sendung „Menschen bei Maischberger“ am Mittwochabend passte zwischen den Grünenpolitiker Werner Schulz und die Präsidentin des revanchistischen Bunds der Vertriebenen (BdV), Erika Steinbach, in dieser Hinsicht sprichwörtlich kein Blatt mehr. [...]

Thema: Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (15) | Autor:

GESTAPO-Maßnahmen gegen PRO-NRW: Städtische Mitarbeiter besuchen unangemeldet PRO-NRW-Unterstützer, um sie zur Rücknahme ihrer Unterschrift zu bewegen

Donnerstag, 20. März 2014 2:30

Gestapo SPD

„Principiis obsta“: “Wehret den Anfängen”, war ein geflügeltes Wort im antiken Rom. Und es gilt auch heute wieder: Linke um SPD, Grüne, antifa und Gewerkschaften bedienen sich zunehmend der Methoden, die sie den “Rechten” andichten. Unter dem Mantel eines angeblichen “Kampfes gegen rechts” beugen Linke immer häufiger Gesetze und haben eine Gesinnungsdiktatur etabliert, wie man sie nur von den Nazis und der DDR her kannte. Und wurden damit just zu der Gefahr, die zu bekämpfen sie vorgeben (MM)

***

Nordrhein-Westfalen: GESTAPO-Maßnahmen durch RotGrün gegen demokratische Partei

Das sind Verhältnisse, wie man sie eigentlich nur in Diktaturen erwartet: Seit gut zwei Wochen erhalten Bürger aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis unangekündigt Besuch von städtischen Mitarbeitern. Diese Mitarbeiter unterziehen sodann die Bürger einem regelrechten Kreuzverhör, ob sie denn wirklich eine Unterstützungsunterschrift für PRO-NRW geleistet hätten und ob sie diese nicht zurückziehen wollen. [...]

Thema: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Politik Deutschland, Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (64) | Autor:

Die üblen Tricks der Linksfaschisten: SJ-Chef in Österreich erfand Hitlergruß und zeigte FPÖ dafür an

Dienstag, 18. März 2014 7:00

Oben: Das vom Vorsitzenden der Sozialistischen Jugend Graz, Sebastian Pay, gemachte Foto, mit dem angeblichen “Hitlergruß”. Pay hatte während eines Musikstücks das Mitschunkeln so fotografiert, dass es als Hitlergruß gedeutet werden konnte und anschließend Anzeige erstattet.Der Verleumder Sebastian Pay hatte ursprünglich behauptet, er sei total schockiert gewesen, als er den “Hitlergruß” gesehen hat. Als er aber mit dem Video konfrontiert wurde wo er nach dem “gelungenen” Foto den Daumen in die Höhe streckte wurde er kleinlaut! Das linkslinke Blatt FALTER hat die Lügen Geschichte von Sebastian Pay damals (gerne) übernommen (FALTER Artikel vom 23. September 2013): http://derstandard.at/1379291805845/Graz-Hitlergruss-bei-FPOe-Wahlkampftour

Der Staatsanwalt sprach von einer Verleumdung, wie er sie seit 20 Jahren nicht mehr erlebt habe. Pay erhielt eine Geld- und halbjährige Bewährungsstrafe wegen Verleumdung

***

Hitlergruß erfunden: SJ-Chef verurteilt

Weil er einen Besucher einer FPÖ-Wahlveranstaltung zu Unrecht beschuldigte hatte, den Hitlergruß gezeigt zu haben, ist der Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Graz zu einer Bewährungs- und Geldstrafe verurteilt worden. Sebastian Pay hatte während eines Musikstücks das Mitschunkeln so fotografiert, dass es als Hitlergruß gedeutet werden konnte und anschließend Anzeige erstattet. Der Staatsanwalt sprach von einer Verleumdung, wie er sie seit 20 Jahren nicht mehr erlebt habe. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (4) | Autor:

Lenin: “Wenn wir eine Nation vernichten wollen, so müssen wir zuerst ihre Moral vernichten.

Donnerstag, 27. Februar 2014 7:00

Aktuell wie eh und je:

“Wenn wir eine Nation vernichten wollen, so müssen wir zuerst ihre Moral vernichten. Dann wird uns die Nation als reife Frucht in den Schoß fallen.” – Lenin

***

Das ist die Agenda der LinksGrünen, der mit ihnen kollaborierenden neofaschistischen antifa, der Gewerkschaften und weiter Teile unseres politischen Establisments.

Sie alle berufen sich auf die familien- und wertezersetzende Ideologie der “Frankfurter Schule”, die zurückreicht auf ihren Gründer, den ungarischen Kommunisten und Politiker Georg Lukacs (Zitat Lukacs: “Ein weltweiter Umsturz der Werte kann nicht ohne die Vernichtung der alten Werte und die Schaffung neuer durch die Revolutionäre erfolgen”), der unter Mitarbeit zahlreicher Mitarbeiter der deutschen KPD an der Frankfurter Universität 1923 ein “Institut für Marxismus” gründete, das dem Marx-Engels-Institut in Moskau nachempfunden war und über Mittelsmänner eng mit diesem in Verbindung stand. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Kommunismus - allgemeine Infos, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (12) | Autor:

Der verschwiegene Terror der Linken: 200.000 Tote während der 14jährigen Regierungzeit des Präsidenten Hugo Chávez

Montag, 24. Februar 2014 12:00

Während in der argentinischen Militärdiktatur (1976-83) zehntausende Argentinier ihr Leben lassen mussten – worüber die westlichen Medien zehntausende von Artikeln publizierten – sind in Venezuela während der 14jährigen Herrschaft des von westlichen Linken stets hochgeschätzten bekennenden Sozialisten Hugo Chavez schätzungsweise 200.000 Personen ermordet worden. Artikel dazu: Wenige bis keine …

***

Von Michael Mannheimer

Linke verehren den Terror, wenn er von Linken ausgeübt wird

Im Vergleich der beiden Staaten Argentinien (Rechtsdiktatur) und Venezuela (Linksdiktatur) lässt sich am besten bemessen, wie verlogen und einseitig die Berichterstattung unserer Journaille ist, wenn es – auf der einen Seite – um die Aufplusterung rechten Terrors – und auf der anderen Seite – um die Verniedlichung bzw. das Totschweigen linken Terrors geht. Auch und insbesondere angesichts der Tatsache, dass der rechte Terror statistisch weit hinter dem Linken zu verorten ist: In 90 Jahren haben Sozialisten über 130 Millionen Menschen ermordet. Weit mehr als alle “rechten” Regimes zusammengenommen einschließlich der NationalSozialisten, die sich selbst allerdings als Linke sahen. [...]

Thema: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (9) | Autor: