Beitrags-Archiv für die Kategory 'Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate)'

Türkischstämmige Kolumnistin Ebru Umar: “Geert Wilders ist das Beste, was Niederländern je passiert ist”

Dienstag, 8. April 2014 7:00

http://bilder.t-online.de/b/68/58/90/98/id_68589098/610/tid_da/der-niederlaendische-rechtspopulist-geert-wilders-bedient-sich-in-seiner-hetzte-gegen-auslaender-mittlerweile-einer-sprache-die-an-die-ns-propaganda-erinnert-.jpg

“Eine beeindruckende Persönlichkeit. Klares Denken, klares Sprechen, klares Handeln. Spricht mehrere Sprachen fließend und verfügt über eine einzigartige Ausstrahlung. Fragen aus dem Publikum werden hoch professionell, praktisch druckreif, beantwortet. Kein Vergleich mit den blutleeren politischen Apparatschiks, mit denen so einige der niederländischen Nachbarländer überaus reichhaltig “gesegnet” sind”

Lacon, PI-Kommentator

***

Von Boëtius van Everdingen

Kolumnistin Ebru Umar: “Geert Wilders ist das Beste, was Niederländern je passiert ist”

Die Empörung in den linksorientierten Medien und bei den politischen Gegnern von Geert Wilders dauert noch immer an; Der PVV-Vorsitzende sei mit seiner Rede unmittelbar nach der Kommunalwahl “als Rassist entlarvt” worden. Die Tatsache, dass er sofort nach seiner Rede einem Jounalisten des öffentlich-rechtlichen Fernsehens NOS gegenüber erklärte, nicht alle Marokkaner ausweisen zu wollen, sondern nur verurteilte Gewaltverbrecher, wird bequemlichkeitshalber ignoriert. [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (14) | Autor:

Akif Pirincci: “Es gibt bei den Öffentlich-Rechtlichen eine hammerharte, primitive Zensur”

Sonntag, 6. April 2014 22:45

Akif Pirinci

Anlässlich seiner Buchvorstellung war Pirinçci zu Gast beim ZDF-Mittagsmagazin. Das Interview wurde nach seinen Angaben vorzeitig abgebrochen, vorübergehend aus der Mediathek entfernt und später verkürzt wieder hochgeladen, was er als Zensur bezeichnete

***

“Unglaublicher Verstoß des ZDF gegen Meinungsfreiheit”

Pirinçci schreibt in seinem Buch Deutschland von Sinnen, dass es ihm schlecht werde, wenn Menschen aus dem Ausland migrierten und Forderungen an die Gesellschaft stellen. Er habe eine Türkei, die einem „gar nichts“ bot, unter bitterer Armut verlassen. Mittellos 1969 in Deutschland migriert, empfand er die Aufnahme als „unfassbares Geschenk“. Seine Familie hätte Deutschland „auf Knien gedankt“, wenn man es verlangt hätte. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Konvertiten, die den Islam verlassen haben, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Politik Deutschland, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (16) | Autor:

Islam: Längster Kolonialismus und längstes Sklavenhaltertum der Weltgeschichte

Donnerstag, 3. April 2014 7:00

http://onislam.net/english/oimedia/onislamen/images/mainimages/How%20Islam%20Abolished%20Slavery%20(2).jpg

Europa war viel länger durch den Islam kolonisiert als islamische Länder durch Europa

Seit dem siebten Jahrhundert haben Muslime Europa immer wieder überfallen, vor allem die südlichen Regionen, manchmal auch nördlich der Alpen. In der Tat, der einzige Zeitraum während der mehr als 1.300 Jahre, in dem sie es nicht getan haben, war die Zeit des europäischen Kolonialismus. Unter den Ländern Westeuropas hat nur eine Minderheit eine bedeutende Kolonialgeschichte und einige von ihnen, wie Spanien und Portugal, waren zuvor selbst kolonisiert worden. Spanien, das über ein ausgedehntes Kolonialreich verfügte, war selbst einst ein Opfer des islamischen Kolonialismus und zwar deutlich länger, als die spanischen Kolonien es waren.

***

Dank internationaler Wissenschaftler kann sich de Islam heute nicht mehr hinter seinen Lügen verstecken

Der ehemalige indische Professor für britische und amerikanische Kultur an der Universität Toulouse Ibn Warraq sagt in seinem Buch „Defending the West“ (“Die Verteidigung des Westens”): [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Kolonialismus des Islam, Mythos friedlicher Islam, Sklaverei und Islam, Türkenkriege gegen Europa | Kommentare (25) | Autor:

„Sich bei einem Moslem über dem Islam zu erkundigen ist so, als ob man einen Drogendealer fragt, ob er einem sein Heroin empfehlen würde.”

Sonntag, 16. März 2014 16:00

Die Ex-Muslimin Sabatina James sagt:

„Sich bei einem Moslem über dem Islam zu erkundigen ist so, als ob man einen Drogendealer fragt, ob er einem sein Heroin empfehlen würde.”

*** [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (17) | Autor:

Ex-Moslem: “Wacht auf Europäer! Der Islam will euch vernichten!”

Samstag, 1. März 2014 14:00

http://images26.fotki.com/v941/photos/5/1222605/8469023/amuslimrally4vivi1-vi.jpg

Oben: Der Islam will die Weltherrschaft. Wer das immer noch nicht kapiert hat, dem ist nicht mehr zu helfen

“Schariarecht bedroht Abfall vom Islam mit der Todesstrafe: Religionsfreiheit muss auf die Tagesordnung internationaler Politik und Diplomatie”
Prof.Dr.Christine Schirrmacher

***

“Wacht auf!” Aufrüttelnder Leserbrief eines Ex-Moslems an uns Deutsche

Beim folgenden Artikel handelt es sich um eine Leserbrief, der mir vor Tagen zugestellt wurde. Es ist kein Fake, noch habe ich ihn oder jemand anders geschrieben. Er stammt von einem in Deutschland lebenden Ex-Moslem. Was diesen bewegt hat, aus dem Islam auszusteigen, was ihn bewegt hat, diesen Brief an mich zu schicken, kann nur gemutmaßt werden.

Der Brief enthält jedoch so viele an Kernwahrheiten über den Islam, dass ich ihn als eigenständigen Artikel vorstellen will. Er bestätigt alles, was wir Islamkritiker bislang über den Islam herausgefunden haben.

Ich habe den Brief in ein orthografisch korrektes Deutsch umgewandelt. Abgesehen davon habe ich kein Wort geändert, gelöscht oder hinzugefügt: [...]

Thema: Apostasie (Abfall vom Islam), Hass-Religion Islam, Islamisierung - Eurabia, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (70) | Autor:

Hape Kerkeling: “Ich würde und werde mich öffentlich mit dem Islam nicht beschäftigen. Aus Angst.”

Freitag, 28. Februar 2014 7:00

“Ich würde und werde mich öffentlich mit dem Islam nicht beschäftigen. Aus Angst.”
Hape Kerkeling, Interview in der Zeit Nr. 46 vom 9. November 2006

Hape Kerkeling ist zumindest ehrlich. Und das verdient Respekt. Was er mit diesem Zitat ausdrückt, sagt aber alles über den Islam. Wer diesen kritisiert, riskiert sein Leben. Weltweit. Und seit mittlerweile 1400 Jahren. Was umgekehrt bedeutet, dass der Islam eine gefährliche, ja eine lebensgefährliche Religion ist. Und dass der Islam von Menschen gefürchtet wird. Menschen wie Hape Kerkeling. Der mit dieser knappen Aussage – dialektisch gesehen – eben doch ein Kritiker des Islam ist. Ob er es will oder nicht.  (MM)

***

 

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Terror und Islam | Kommentare (53) | Autor:

“Deutschland von Sinnen”: Akif Pirinccis neuestes Buch unter Top 10 bei Amazon:

Sonntag, 23. Februar 2014 18:00

 Akif Pirincci auf Facebook: “ICH FASSE ES NICHT! Ich war noch niemals mit einem Buch auf Platz 12 bei Amazon, nicht einmal mit FELIDAE. Schon gar nicht mit einem Buch, das erst in einem oder eineinhalb Monaten erscheint und von dem es unten nicht einmal eine Beschreibung gibt. DANKE! DANKE! DANKE! …UPDATE: TOP 10 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Falle gleich vom Stuhl …”

***

Wird Akif Pirinccis Buch “Deutschland von Sinnen” ein Top-Bestseller?

Buchbeschreibung:

“Deutschland, deine Feinde … Muß sich Deutschland noch vor Feinden fürchten, wenn nicht einmal die Deutschen seine Freunde sind? Akif Pirinçci rechnet ab mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergottet, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (28) | Autor:

Eskalation der Gewalt in England: „Ströme aus Blut“

Samstag, 22. Februar 2014 12:00

John Enoch Powell  (* 16. Juni 1912 in Stechford, Birmingham; † 8. Februar 1998 in London), MBE, war britischer Altphilologe und Politiker. Er warnte schon frühzeitig vor dem Islam und vor der EU. Dafür wurde er geächtet. Heute wissen wir: Er hatte mit beiden Warnungen Recht. Jahrzehnte zuvor verfluchte er die Appeasement-Politik Chamberlains gegenüber Hitler. Auch hier sah er richtig. Chamberlains Besänftigungspolitik machte Hitler nicht friedlich, sondern bestärkte in in seinem Willen, den Krieg gegen die angeblich schwachen Westmächte zu beginnen. Heute führen dieselben Westmächte diese verhängnisvolle Appeasementpolitk fort gegenüber einem wesentlich gefährlicheren Feind: Den Islam (MM)

***

„Ströme aus Blut“

Seine Warnung wurde überhört: Am 20. April 1968 forderte der englische Abgeordnete Enoch Powell eindringlich den Stop der Masseneneinwanderung nach Großbritannien. Die aktuellen Unruhen bestätigen die Befürchtungen des 1998 verstorbenen Politikers. Wir dokumentieren die gesamte Rede: [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (13) | Autor:

“Allah und christlicher Gott identisch”: Das II. Vatikanische Konzil und der katastrophale Sündenfall der katholischen Kirche

Donnerstag, 20. Februar 2014 7:00

“Nur auf Grund einer erstaunlichen Erkenntnisblindheit, die unter anderem darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), wurde die geistige Voraussetzung geschaffen und ist es erst möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte.” Helmut Zott

***

Von Helmut Zott

Das Verhalten der Katholischen Kirche in Bezug auf den Islam

Nur auf Grund einer erstaunlichen Erkenntnisblindheit, die unter anderem darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), wurde die geistige Voraussetzung geschaffen und ist es erst möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte.

Dieser fatale Irrtum des Konzils und als Folge davon das Verhalten der Päpste, sichtbar geworden in der Unterwürfigkeit beim Abküssen des Korans durch Papst Johannes Paul II. (1920 – 2005) und in der Fortführung dieser Linie durch Papst Benedikt XVI. (geb. 1927, Papst von 2005 bis zum 28. Februar 2013) und den Nachfolger, wird künftig und am Ende zur Dominanz des Islams in Europa und zum Untergang der Kirche selbst führen. [...]

Thema: Islamismus = Islam, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Kirche und Islam, Political Correctness, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (38) | Autor:

Die Öffnung aller Landesgrenzen nach dem Willen der EU gefährdet den Weltfrieden

Freitag, 14. Februar 2014 7:00

„Es ist nicht schwer vorauszusagen, welche Konsequenzen eine Offene-Grenzen-Politik auf unserer Welt anrichten würde. Sollten die Schweiz, Deutschland, Österreich oder Italien zum Beispiel jeden einlassen, der bei ihnen an die Tür klopft, dann würden sie in Kürze überrannt von Millionen Einwanderern aus der Dritten Welt – aus Albanien, Bangladesch, Indien oder Nigeria zum Beispiel.“

Hans-Hermann Hoppe: Zuwanderung und Sozialstaat, eigentümlich frei, Nr.58 Dez/Jan 2005/06

***

Von Michael Mannheimer

Wer Grenzen einreißt muss sich nicht wundern, dass Millionen Menschen dem Armutsgefälle folgen und in reiche Staaten auswandern werden – mit unkontrollierbaren Folgen

Prinzipiell hat die Vernunft – als Fähigkeit des menschlichen Denkens,  aus durch Beobachtung und Erfahrung erfassten Sachverhalten universelle Zusammenhänge in der Welt abzuleiten und danach zu handeln – nicht zur Voraussetzung, dass sie andere vernünftige Denker zu ihrer Legitimierung zitiert.

So ist die Vernunft in sich selbst begründet in sich selbst legitimiert als die Fähigkeit der (Selbst-)Erkenntnis der natürlichen Welt in Form des menschlichen Gehirns, das laut Neurologe die wohl komplexeste Organisation von Materie im Universum darstellt. In Form des menschlichen Gehirns – so kann es gesehen werden – hat es die materielle Welt “geschafft”, sich ihrer selbst (zumindest in gewissen) Bereichen bewusst zu werden. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Genozid an Deutschen, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Politik Deutschland, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (27) | Autor:

Gegen die Diktatur der political correctness: Islamkritische Zitate großer Denker der Geschichte

Sonntag, 26. Januar 2014 7:00

 

Solche Urteile von Menschen, die Geschichte schrieben, gibt es zuhauf über den Islam. Nahezu alle Denker waren und sind sich über den Islam darin einig, dass diese Religion Verderben über die Menschheit bringt. Ausgerechnet heute, in der Postmoderne und im Zeitalter der Menschenrechte, ist es fast unmöglich geworden, das zu sagen und das zu denken, was Voltaire, Churchill, Gandhi, Marx und 1000 andere Denker über den Islam dachten – ohne von seiten weiter Teile der Medien, Politik und der Justiz zu einem rechtsradikalen, homophoben und rassistischem  Scheusal deklariert zu werden. Das Zeitalter der Aufklärung scheint seinem Ende zuzugehen. Was wahr ist, wird als falsch erklärt. Und umgekehrt. Verantwortlich dafür sind zwei der schlimmsten Bedrohungen der Freiheit und der Vernunft: Sozialismus und Islam. Beide haben sich verbündet mit dem Ziel, die westliche Welt auszulöschen. Mögen die Zitate der im folgenden angeführten Denker dazu verhelfen, an sich selbst Zweifelnden und der Welt Verzweifelnden wieder den nötigen Mut zu verleihen, den Kampf gegen diese beiden Feinde der Menschheit forzuführen (MM)

***

 

ZITATE zum Islam: Atatürk, Marx, Voltaire, Hitler, Schopenhauer, al-Husseni, Ahadi, Kaya, Churchill, Herder, de Tocquevill …

Zentralrat der Ex-Muslime 18 November 2010

Weitere Zitate über den Islam von: Sir Winston Churchill ; Johann Gottfried Herder ; Dr. Younus Shaikh ; Heinrich Himmler ; Oriana Fallaci ; Alexis de Tocqueville ; John Quincy Adams ; Gustave Flaubert ; Sir William Muir ; Arzu Toker ; Alice Schwarzer ; Hilaire Belloc ; Serap Çileli ; Mustafa Kemal Pascha Atatürk ; Hans-Peter Raddatz ; Otto Schily ; Christoph Böhr ; Voltaire ; Friedrich II. ; Karl Marx ; John Ashcroft ; Jaya Gopal ; Blaise Pascal ; Herbert Rosendorfer ; … [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate) | Kommentare (17) | Autor:

Interview mit Robert Spencer: Hat Mohammed wirklich existiert?

Freitag, 17. Januar 2014 7:00

EuropeNews 28 April 2012
Original: Did Mohammed exist?
FrontPage Magazine

Interview von Jamie Glazov mit Robert Spencer
Übersetzung von Liz / EuropeNews

Unser heutiger Gast im FrontPage Interview ist Robert Spencer. Er ist ein Gelehrter für islamische Geschichte, Theologie und Recht und er ist Direktor von Jihad Watch. Er hat zehn Bücher geschrieben, elf Monographien und Hunderte Artikel über den Djihad und islamischen Terrorismus, einschließlich des New York Times Bestsellers The Politically Incorrect Guide to Islam (and the Crusades) and The Truth About Muhammad Sein letztes Buch heißt Did Muhammad Exist? An Inquiry Into Islam’s Obscure Origins und das ist auch das Thema unseres heutigen Interviews.

***

Interview mit Robert Spencer: Hat Mohammed wirklich existiert?


FrontPage Magazine:
Robert Spencer, Willkommen hier bei FrontPage zu unserem Interview.

Spencer: Danke Jamie.

FP: Warum haben Sie dieses Buch geschrieben? Dies ist keine der Fragen, über die sich viele Menschen Gedanken gemacht haben.

Spencer: Das stimmt Jamie. Über die Frage ob Mohammed existiert hat, haben sich nur wenige Menschen Gedanken gemacht und nachgefragt, beziehungsweise es gewagt danach zu fragen. Die meiste Zeit der vierzehnhundert Jahre seitdem man dachte, dass der Prophet auf der Erde gewesen sei, hat jeder es sicher vorausgesetzt, dass er wirklich existiert hat. [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Mohammed | Kommentare (22) | Autor:

Islam-Forschung: „Das Bild Mohammeds ist ein Konstrukt“

Samstag, 11. Januar 2014 7:00

Tilman Nagel (* 19. April 1942 in Cottbus) ist ein deutscher Orientalist und Islamwissenschaftler von Weltruf.  Nagel hat wichtige Standardwerke der Islamwissenschaft verfasst. Sein summum opus ist die im Jahre 2008 erschienene, über 1000 Seiten umfassende Biografie Mohammeds. Dem Autor kommt es darin seinen eigenen Worten nach „nicht auf eine Abbildung der muslimischen Biographie Mohammeds an, sondern auf die geschichtswissenschaftliche Erfassung seiner Gestalt und seines Wirkens vor dem Hintergrund der spätantiken vorderasiatischen Ereignis-, Gesellschafts- und Religionsgeschichte sowie auf die Schilderung der Genese und Weiterentwicklung des muslimischen Mohammedglaubens“. Nagel ist für islamkritische Analysen und Wortmeldungen bekannt.

 ***

Islam-Forschung „Das Bild Mohammeds ist ein Konstrukt“

Der Göttinger Gelehrte Tilman Nagel spricht im Interview über die Aussagekraft der historischen Quellen des Islams und plädiert für eine zeitgemäßere Auslegung der Schriften. Er wirft den Islamverbänden vor, in unserer Gesellschaft nicht angekommen zu sein. [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Mohammed | Kommentare (25) | Autor:

Geert Wilders: Die Wiederauferstehung des europäischen Patriotismus

Donnerstag, 9. Januar 2014 12:00

 

“Die EU hat Europa keinen Frieden gebracht. Die NATO hat das getan. Die EU hat keinen wirtschaftlichen Wohlstand gebracht, das kam durch den freien Handel. Die Schweiz ist das Land mit dem meisten wirtschaftlichen Wettbewerb auf der Welt und Norwegen ist das wohlhabendste Land. Beide sind nicht in der EU. Beide gehören zur europäischen Freihandelszone EFTA.” Geert Wilders

***

Von Geert Wilders, Übersetzt von EuropeNews

Geert Wilders: Die Wiederauferstehung des europäischen Patriotismus

Bei den Europawahlen im nächsten Mai, an denen etwa 400 Millionen Menschen in den 28 EU Mitgliedsstaaten ihre Stimme abgeben dürfen, wird es aller Wahrscheinlichkeit nach zu einem Erdrutsch für die Eurokraten kommen. Was sich dort manifestieren wird ist jedoch kein Aufstieg des Populismus, sondern ein Sieg für die Demokratie. [...]

Thema: Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (46) | Autor:

Ägypten erklärt Muslimbrüder zur Terrororganisation

Sonntag, 29. Dezember 2013 14:00

Ägypten: Muslimbrüder zur Terrororganisation erklärt

Niemand kennt das wahre Gesicht der Muslimbrüder besser als Ägypten. Schließlich wurden die Muslimbrüder von einem Ägypter – dem Lehrer Hasan al-Banna im März 1928 -  in Ismailia, Ägypten, gegründet. Seitdem hat sich die Muslimbruderschaft in andere Länder, insbesondere Syrien und Jordanien, ausgebreitet. In den jeweiligen Ländern – mit Ausnahme Syriens – ist die Muslimbruderschaft eine wichtige politische Bewegung geworden. Sie gilt als die erste “revolutionäre” islamische Bewegung. Der Begriff Revolution ist im Islam jedoch ein anderer als im Rest der Welt: In dieser Religion bedeutet er nicht den Aufbruch zu neuen Ufern – zu einer zukünftigen Utopie – sondern er ist umgekehrt Ausdruck einer rückwärtsgewandten Utopie: Zurück zu den angeblich paradiesischen Zustanden des ersten Kalifat des Islam, dem Kalifat Mohammeds in Medina, lautet das Motto der “Revolutionäre”. Denn in Mohammeds Medina herrschte nur eine Religion: Der Islam. Und die Scharia, das barbarische Gestz des Islam, war unangefochtener gesetzlicher Standard. (MM)

***

Ägypten: Muslimbrüder zur Terrororganisation erklärt

STIMME RUSSLANDS Der ägyptische Premierminister Hazem Al Beblawi hat die Muslimbrüder zu einer Terrororganisation erklärt. Al Beblawi machte diese Erklärung einige Stunden nach dem Terroranschlag in Mansoura, wo eine Autobombe vor einem Polizeirevier explodiert hatte. Der Anschlag forderte 14 Todesopfer, über 100 Menschen wurden verletzt. Bei den meisten Opfern handelt es sich um Polizisten. [...]

Thema: Araber - ihre Rolle im Islam, Arabischer "Frühling", Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate) | Kommentare (29) | Autor: