Beitrags-Archiv für die Kategory 'Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime'

Umfrage: Wie soll Deutschland im Jahre 2050 aussehen?

Sonntag, 5. Oktober 2014 8:46

D 2050

Geschätzter Leser. Ich möchte Sie heute zur Teilnahme an einer Umfrage zu einem nicht ganz unwesentlichen Thema einladen. Dieses Thema lautet “Wie hätten Sie gerne, dass Deutschland im Jahre 2050 aussieht?” Sie können (ggf.) natürlich sagen “Was schert mich das; 2050 wird mein Interesse vorwiegend dem Stimmen meiner Himmels-Harfe gelten. Aber – denken Sie doch (ebenfalls ggf.) an ihre Kinder bzw. Enkel.

***

Umfrage: Wie soll Deutschland im Jahre 2050 aussehen?

Zur Auswahl stehen im Nachfolgenden je zwei Szenarien zu bestimmten Lebensbereichen, aus denen Sie jeweils das Ihnen mehr Zusagende benennen sollen. Es liegt mir natürlich fern, Ihre Entscheidung beeinflussen zu wollen, aber ich möchte Ihnen trotzdem verraten, dass meine Präferenz durchweg auf der linken Seite liegt (was ich nicht als Ausdruck meiner politischen Orientierung im Allgemeinen zu interpretieren bitte).

***

A. Lebensbereich “Relative Stellung der Geschlechter” (ich möchte mich hier auf die zwei bekanntesten beschränken)

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Frauen und Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Migrantenkriminalität, Politik Deutschland, Scharisierung des Westens | Kommentare (31) | Autor:

Ankerkinder – der absolute Zenith des Irrsinns

Donnerstag, 2. Oktober 2014 10:39

Ankerkinder

In der an hirnrissigen Erscheinungen wahrlich nicht armen Zuwanderungs- und Asyl-Landschaft unseres Landes taucht gegenwärtig eine neue, schillernde Sumpfblüte auf. Schauen wir uns diese doch einmal näher an.

***

Und Sie glaubten, es gäbe keine Steigerung des blauäugigen Wahnsinns

Nehmen wir einmal an, eine Familie in prekären wirtschaftlichen Verhältnissen, in einem Land in ebenso prekären wirtschaftlichen Verhältnissen, verspürt – animiert durch glühende Schilderungen der hiesigen Gegebenheiten von Seiten bereits in Deutschland befindlicher Verwandter oder Freunde – den Wunsch, ebenfalls in dieses Land von Milch und Honig, dieses Land der blauäugigen “push-overs”, dieses Land der gewissenlosen, bei der Verfolgung der eigenen Ziele jegliches Mittel der Umvolkung unterstützenden Politiker, zu emigrieren. Solche Familien greifen neuerdings verstärkt zu dem Mittel, eines ihrer Kinder (mehrheitlich im Alter zwischen 12 und 18 Jahren; Hauptsache: Minderjährigkeit) professionellen Schleuser-Organisationen zu übergeben, welche es nach Deutschland schaffen. [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Kosten für islamische Immigration, Politik Deutschland, Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (12) | Autor:

Ein offener Brief an die Bundeskanzlerin in Sachen AfD

Dienstag, 23. September 2014 10:15

Afd; Merkel, Brille

Werte Frau Dr. Merkel,

Ich beziehe mich auf die Einschätzung der innerpolitischen Ziele der AfD, welche Sie im Rahmen diverser öffentlicher Auftritte, im Gefolge der jüngsten Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen,  zum Besten gegeben  haben.

Zunächst fällt auf, dass Sie diese neue politische Gruppierung, welche Sie bis zu deren sehr überzeugendem Abschneiden in allen drei der o. g. Wahlen geflissentlich zu ignorieren pflegten, plötzlich zumindest als  etwas wahrzunehmen geruhen, was man als “lästiges Insekt”  bezeichnen könnte. Aber immer noch ein “Insekt”, mit dem jeglicher direkter Kontakt  – igitt, igitt – unter Ihrer Würde liegt und das Sie allenfalls mit einem Wedeln der Hand in seine Schranken verweisen. [...]

Thema: Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Kosten für islamische Immigration, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Nazikeule - Der neue Hexenhammer, Politik Deutschland, Sozialleistungsbetrug durch Muslime | Kommentare (31) | Autor:

Der glückliche Ausgang des Dschihad-Problems in Deutschland (oder: Szenen, die wir gerne sehen würden)

Sonntag, 21. September 2014 7:04

Dschihad Ende; opt.

Titelbild: Edward Hicks: “Königreich des Friedens

“Die Wölfe werden bei den Lämmern wohnen und die Parder [Leoparden] bei den Böcken liegen …. Kühe und Bären werden auf die Weide gehen, dass ihre Jungen beieinander liegen und Löwen werden Stroh fressen wie Ochsen”.
Jesaja 11, Verse 6 und 7)

Halleluja! Das hässliche Gespenst des Dschihad und seine, nicht minder hässliche Schwester, die finanzielle Ausbeutung des deutschen Steuerzahlers durch Horden fremder Zuwanderer, sind für alle Zeiten Dinge der Vergangenheit. Schauen wir, woher diese neue Aufbruchstimmung kommt und wie sie sich tsunami-artig in den einschlägigen Kreisen ausbreitet.

***

Alle Menschen werden Brüder

Unsere Glotze zeigt das Zentral-Studio des öffentlich-rechtlichen Fernseh-Senders NHTV (steht für “Neue Hoffnung TV”). Der Nachrichtensprecher erklärt soeben mit, zeitweilig von Emotion erstickter Stimme:

Tauwetter in Deutschland! Unter dem Eindruck der von Dschihad-Extremisten im Vorderen Orient verübten Gräueltaten, liegen sich hoch-karätige Exponenten der bedeutenderen bundesdeutschen ethnischen, politischen und religiösen Gruppierungen (wie z. B.  BuPrä Joachim Gauck, Thomas de Maizere, Bundes-Innenminister, Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Nikolaus Schneider,  Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie diverse Vorzeige-Imame)  weinend vom Überschwang der Gefühle wechselweise in den Armen und schwören, dass alle “Menschen da draußen im Lande” hinfort “ein einig Volk von Brüdern” sein werden. [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Kosten für islamische Immigration, Migrantenkriminalität, Moscheen - ihre Rolle beim Terrorismus und der islam. Welteroberung, Politik Deutschland | Kommentare (28) | Autor:

Von Moslems und Metastasen (oder: Der Mann, der Krebs liebte)

Dienstag, 16. September 2014 9:02

Islam kann tödlich sein

Mit dem Begriff  “Krebs” ist hier nicht das Krustentier angesprochen, welches, in siedendem Wasser gegart und mit zerlassener Butter oder raffinierten Soßen verfeinert, kulinarische Höhepunkte beschert. Ich beziehe mich vielmehr auf die gleichnamige Krankheit, die einen gesunden Organismus heimtückisch befällt, sich durch “streuende” Metastasen im gesamten Körper verbreitet, dessen Gewebe zerfrisst und letztendlich zum qualvollen Tod des Opfers führt. Im medizinischen Bereich wird man wohl kaum ein Beispiel dafür finden, dass jemand eine Krebserkrankung im eigenen Organismus bewusst herbeiführt und deren Symptome gezielt verstärkt. In der kontemporären Realität Deutschlands ist dies jedoch durchaus möglich – ja, geschieht bereits seit Jahrzehnten in sich immer weiter steigerndem Maße. Lassen Sie mich mittels eines kurzen Sketches die völlige Absurdität dieses Vorgangs demonstrieren.

***

Ein Fall von Todessehnsucht (Spiel mir das Lied vom Tod)

Szene 1 (Praxis eines Allgemein-Mediziners)

Arzt (setzt Stethoskop ab): Ihre Lunge sieht gar nicht gut aus. Rauchen Sie viel?
Patient: Im Durchschnitt fünf Schachteln pro Tag. Kann auch manchmal etwas mehr werden.
Arzt: Das ist sehr viel. Ich rate Ihnen dringend, Ihren Konsum auf diesem Gebiet einzuschränken, sonst sehe ich schwarz für Sie.

Zwischenakt: Wir sehen den Patienten, wie er nach Verlassen der Praxis schnurstracks einen Tabakwaren-Laden ansteuert, sich dort Glimmstengel von der aggressivsten Sorte zeigen lässt und 100 Schachteln davon kauft. Noch in der Tür des Ladens steckt er sich gleich zwei Zigaretten in den Mund, zündet sie an und beginnt fieberhaft zu paffen. Jedes Mal, wenn eine Zigarette zu Ende ist, wird die nächste an der ersterbenden Glut der Vorgängerin angezündet. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Gutmenschen - psychisch krank?, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Politik Deutschland, Weltherrschaftsanpruch des Islam | Kommentare (32) | Autor:

Dschihad intra muros? (Ist der Dschihad bereits in unserer Mitte?) – Ein Denkanstoß

Freitag, 29. August 2014 23:45

Islam ist Frieden 10  Islam ist Firieden 12

Islam ist Frieden

Eines der Leitmotive des Islam ist, seit dessen Anfängen, die Vorstellung, dass das Schwert (inzwischen sind Kalaschnikow, Granatwerfer und Baukran hinzugekommen) das einfachste Mittel ist, um unterschiedliche Religions-Auffassungen zu bereinigen und um einer globalen Einheits-Religion (dem Islam) den Weg zu bahnen. Die obigen Bilder von der derzeitigen Dschihad-Front im nördlichen Irak und östlichen Syrien zeigen Facetten der in dieser Form ausgeübten “Missions-Tätigkeit”.

Aber … höre ich Sie einwenden, diese Bilder stammen aus einer Weltgegend, die sich mentalitätsmäßig noch im Mittelalter befindet; solche Szenen – und die ihnen zugrunde liegenden Auffassungen – sind in einem Europa undenkbar, dessen kulturelle Fundamente die klassischen Zivilisationen, Christentum, Humanismus und Aufklärung sind. Kann es sein, dass Sie vergessen – oder verdrängen – dass wir seit Jahrzehnten millionenfach Zuwanderer aus eben diesen mittelalter-befangenen Weltgegenden bei uns aufnehmen, von denen angenommen werden kann, dass sie mehrheitlich in ihrem geistigen Gepäck die oben skizzierten Vorstellungen mitbringen – und (da sie dazu neigen, sich in Parallel-Gesellschaften abzukapseln)  diese auch in Deutschland bewahren und an ihren Nachwuchs weitergeben. Ich möchte im Nachfolgenden an einigen Beispielen zeigen, was in dieser Hinsicht unter der Multikulti-Oberfläche lauert, die uns eine Allianz, bestehend aus der Gutmenschen-Gemeinde dieses Landes, dessen politischer Klasse und (neuerdings) auch den deutschen Haupt-Kirchen, notorisch als durch eitel Friede und Harmonie geprägt darzustellen versucht. Ich habe Beispiele aus verschiedenen sozialen Schichten der Welt der muslimischen Zuwanderer gewählt, um zu zeigen, dass die Vorstellung vom muslimischen Weltherrschafts-Anspruch und von den zulässigen Methoden diesen durchzusetzen, in allen diesen Schichten zu finden ist.

***

Verwerfungen unter einer (angeblich) stillen Oberfläche

Da wäre zunächst auf die zig-tausend von Fälle einzugehen, bei denen im Laufe der letzten Jahrzehnte autochthone Deutsche durch Zuwanderer (meist jugendlichen Alters und meist Empfänger von Sozial-Almosen des deutschen Steuerzahlers) ermordet worden sind. [...]

Thema: Antisemitismus und Judenhass im Islam, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Christenverfolgung durch den Islam, Deutschenhass seitens Immigranten, Hass-Religion Islam, Integrationsverweigerung des Islam, Intoleranz im Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Migrantenkriminalität, Toleranz - Ein Mythos, den es im Islam nicht gibt | Kommentare (24) | Autor:

„Wenn sich Deutschland von 1950 bis 2012 vermehrt hätte wie Gaza, hätte es nicht 82, sondern 550 Millionen Einwohner.”

Sonntag, 3. August 2014 18:00

Jung, zahlreich, fanatisch, hochgefährlich: Junge “Palästinenser” Im Gazastreifen, die Tag und Nacht an Attacken gegen das verhasste jüdische Israel arbeiten. sie haben aufgrund selbstverschuldeter Massenarbeitslosigkeit “Muße ohne Ende – für das Tunnelgraben, für das Bauen und für das Zünden der Raketen” (Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn )

***

Der hochgefährliche Youth-Bulge* im Gazstreifen

Keine Region der Welt ist demographisch in so kurzer Zeit so explodiert wie der Gazastreifen. Alle Berichte der Systemmedien, in denen nicht auf diesen wesentlichen Fakt hingewiesen wird, sind mit Vorsicht zu genießen. Denn das heutige Israel hat mit dem Gaza nichtmehr  den Gegner, den es bei dessen Schaffung 1948/49 hatte. (Den Namen „Gazastreifen“ und seine geographische Form erhielt er nach dem ersten arabisch-israelischen Krieg 1948/49, als Israel und Ägypten ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichneten). Bis zu 80 Prozent der Bewohner des Gazastreifens sind arbeitslos – eine Tatsache, die unsere Systemmedien stets Israel zuschieben. Doch diese Schuldzuweisung ist absurd. In kaum einem islamischen Land sieht die Lage besser aus. Verantwortung haben die Palästinenser selbst. Mehrere UN-Berichte hatten die Ursache für die Wirtschaft- und Bildungskatstrophe in einer “verhärteten” Religion gesehen – ohne den Islam beim Namen zu nennen. (Ich schrieb mehrfach darüber. ) [...]

Thema: Antisemitismus und Judenhass im Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam, Palästina - Palästinenser, Palästinensianismus der Linken | Kommentare (35) | Autor:

Die schleichende Unterwanderung Deutschlands (oder: Ein Rufer in der Wüste)

Dienstag, 15. Juli 2014 12:28

Rufer Wüste

Der Begriff “Ein Rufer in der Wüste” kommt an verschiedenen Stellen in der Bibel vor und hat sich auch im deutschen Umgangs-Sprachgebrauch eingebürgert. Die Bedeutung ist: “Eine Person, die wohlmeinend vor einer Gefahr warnt, die sich aus einer Handlung oder einer Serie von wiederkehrenden Handlungen ergibt, der aber – sei es aufgrund von Gleichgültigkeit oder geistiger Trägheit ihres Umfeldes oder aber, weil sie mit ihren Warnungen gewisse Interessen-Komplexe stört – kein Gehör geschenkt wird”.

***

Der Tanz auf dem Vulkan

Deutschland ist zwar (noch) keine Wüste, doch existiert auch hier mindestens ein prominentes Beispiel, auf welches die obige Definition eines warnenden und nicht beachteten “Rufers” in frappierender Weise zutrifft. Im Nachfolgenden einige Kostproben seiner, im Rahmen von Medien-Interviews geäußerten “Rufe”: [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Feinde Deutschlands und Europas, Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (8) | Autor:

Englischer Islam-Prediger spricht Klartext: “Wir sind dabei, England zu übernehmen”

Samstag, 5. Juli 2014 7:00

Moslems uebernehmen England

„Wir sind dabei, uns England zu nehmen. Die Moslems kommen. Jetzt bevölkern wir Birmingham. Brüssel ist zu 30 Prozent islamisch, Amsterdam zu 40 Prozent, Bradford zu 17 Prozent. Wir sind wie ein Tsunami, der über Europa hinwegfegt. Das ist erst der Anfang. Die Realität ändert sich. Demokratie, Freiheit, Laizität sind bloß Ideen der Kuffar, die wir beseitigen müssen…Da gibt es Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind zu arbeiten. Sie stehen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit. Sie arbeiten acht, neun Stunden und kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern. Sie machen das 40 Jahre ihres Lebens so. Und wir lassen uns von ihnen aushalten.“

Anjem Choudary

***

08. Januar 2014

Das Sozialsystem, die Macht­übernahme der Moslems und kulturelle Massen­vergewalti­gungen in Österreich

Man kann die Recherche-Methoden des britischen Tabloids „Sun“ durchaus kritisch sehen. Aber totzuschweigen, was dabei bekanntwird, ist jedenfalls ein noch viel größerer Skandal. Das aber tun die meisten Medien in dem Fall, um den es hier geht. Die Erkenntnisse der „Sun“ sind jedenfalls bedrückend. Sie zeigen, wie ungehindert radikale Moslems die numerische Mehrheit ansteuern und wie sie sich das vom europäischen Wohlfahrtssystem finanzieren lassen. Das Totschweigen des Falles passt auch zu vielen anderen fehlenden oder einseitigen Medienberichten. Etwa auch zum Verschweigen einer brutalen Massenvergewaltigung in österreichischen Asylantenheimen. Und es entspricht den massiven Manipulationen rotgrüner Machtträger insbesondere in der Gemeinde Wien.

[...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, England und Islam, Hassprediger, Imame - ihre Rolle im Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime | Kommentare (24) | Autor:

Ratschläge zum Überleben in einer (in den Islam) integrierten BRD der Zukunft

Montag, 16. Juni 2014 16:20

Ramadan -Ausraster; Churchill-Wort

Der obige Ausspruch Winston Churchills besagt (frei) ins Deutsche übersetzt: “Der Islam erzeugt im Menschern denselben Gefährlichkeitsgrad, wie die Tollwut im Hund”. Der Autor des Ausspruchs kannte den Islam auf Grund intensiver persönlicher Kontakte sehr genau. Der nachfolgende Artikel ist ein Versuch, Ihnen Verhaltens-Maßregeln an die Hand zu geben, welche Ihnen ermöglichen sollen, die Risiken rechtzeitig zu erkennen und erfolgreich zu umschiffen, welche sich aus dem oft fragilen Emotions-Kostüm unserer Mitbürger und Gäste mit Wurzeln im islamischen Kulturkreis ergeben.

***

Wie überlebe ich in einem (zunehmend) muslimisch geprägten Umfeld ?

Am 15. Juli 2013 tötet der türkisch-stämmige Mustafa Y. seinen Doppelhaus-Nachbarn, den Bio-Deutschen Hanspeter W., mit drei Schüssen aus einer Pistole (wie inzwischen üblich, sind die Familiennamen bei allen berichtenden Medien absolute Geheimsache). Die Tat ereignet sich im Ortsteil Wiflingen der in der Nähe von Rottweil (Baden-Württemberg) gelegenen Gemeinde Wellendingen. Die Tat folgt einer erhitzten verbalen Auseinadersetzung von Opfer und Täter, die wiederum die letzte in einer ganzen Reihe von solchen über einen Zeitraum von ca. zwei Jahren ist. Im Gefolge dieses letzten Wortgefechts läuft Mustafa Y. in seine Doppelhaus-Hälfte, holt von dort eine Schusswaffe (die er, als Sport-Schütze, legal besitzt), schießt im Freien zweimal auf Hanspeter W., wobei dieser verletzt wird, folgt dem Opfer dann in dessen Haushälfte, wo er ihn, vor dessen Ehefrau und minderjährigem Sohn, mit drei Schüssen tötet. Das Alter des Opfers ist zur Tatzeit 43, das des Täters 38 Jahre. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dhimmitude - Das Sklaven-Leben von Nichtmuslimen unter dem Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Migrantenkriminalität, Politik Deutschland, Psychopathologie des Islam, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (16) | Autor:

Europa in Gefahr (oder: Wie sich die Geschichte wiederholt)

Sonntag, 8. Juni 2014 8:08

Quo usque 1

Ich werde gelegentlich nach der Bedeutung meines, auf diesem Blog benutzten Pseudonyms “Quo usque tandem” gefragt. Zwar finden sich bei Google über 10 Seiten Einträge zu diesem Thema, aber ich bin natürlich trotzdem bereit, an dieser Stelle meinerseits einige erklärende Worte zu sagen.

***

Das historische Beispiel

Im Jahre 63 v. Chr. verschwor sich der dem höheren römischen Adel entstammende Lucius Sergius Catilina, Mitglied des Senats, mit anderen Römern mit dem Ziel, mittels eines Staatstreichs die bestehende republikanische Ordnung zu stürzen und sich selbst zum Diktator  des römischen Staats zu machen. Der, ebenfalls dem Senat angehörende Marcus Tullius Cicero hatte heimlich Beweise bezüglich dieses Komplotts gesammelt und trat schließlich am 7. November 63 vor die Versammlung des genannten Gremiums, um den – auch anwesenden – Catilina, in einer leidenschaftlichen Rede (die sehr bald zu einem Klassiker der lateinisch-sprachigen Literatur wurde) der Planung des Hochverrats anzuklagen und seine Bestrafung zu fordern. Der berühmt – und sprichwörtlich – gewordene Eröffnungs-Satz dieser Rede ist: “Quo usque tandem abutere, Catilina, patientia nostra?” (Wie lange noch, o Catilina, wirst du unsere Geduld missbrauchen). Das Titelbild  dieses Artikels zeigt eines der diversen Gemälde, in welchen diese Szene in späteren Zeiten festgehalten worden ist. Da ihm, als Ergebnis dieser Rede, Verhaftung und mögliche Todestrafe drohte, floh Catilina anschließend aus Rom, setzte die Ausführung seines Plans aber mit  militärischen Mitteln von außerhalb fort und fiel im folgenden Jahr in einer Schlacht gegen reguläre Truppen der Republik. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Feinde Deutschlands und Europas, Immigration sonstiges, Islamisierung - Eurabia, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Politik Deutschland, Scharisierung des Westens, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (25) | Autor:

Der Islam – Religion der Liebe und Toleranz?

Sonntag, 18. Mai 2014 11:34

Naanuk; Bild 2

Sie, geschätzter Leser, werden sich vermutlich wundern, warum ich Sie mit diesem Artikel heute in den äußeren Norden des Erdballs enrführe, wenn sich doch in unserer ureigenen Mitte täglich genügend Betrachtenswertes ereignet. Geduld! Sie werden rasch merken, wohin ich eigentlich steure.

***

Die Parabel von Naanuk dem Inuit

Naanuk ist ein Mitglied des Volkes der Inuit und lebt mit seiner Familie in Upernavik auf Grönland, wohl einem der nördlichsten Punkte permanenter menschlicher Ansiedlung auf der Erde. Naanuk arbeitet das ganze Jahr durch hart, um seine Familie von fünf Personenzu ernähren und heil durch den  – dort unbarmherzigen – Winter zu bringen, er ist seinen Kindern ein guter Vater, seiner Gattin ein liebender und treuer Ehemann (so hat er z. B. der Versuchung widerstanden, als die schnuckelige Nachbarstocher Winqwinq anfing, ermutigende Signale in seine Richtung auszusenden), Naanuk trinkt nur mäßig, seine Schlittenhunde lieben ihn ob seiner sorglichen und rücksichtsvollen Behandlung, und er hat einmal seinem Nachbarn, unter beträchtlichem Risiko für das eigene, das Leben gerettet, als dieser beim Angriff eines mordlustigen Eisbären gestürzt und wehrlos war. Mit einem Wort – man darf Naanuk mit Fug und Recht als einen – nach Maßstäben der westlichen Kultur – guten und rechtschaffenen Menschen bezeichnen.

Trotzdem ist der nette Naanuk, mitsamt seiner Familie – zumindest aus der Sicht des Islam – dazu veruteilt, nach seinem Tod für immer und ewig, ohne Hoffnung auf Erlösung, die schlimmsten Qualen der Hölle zu erleiden.

Warum ist dies so? Die Erklärung ist einfach. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dhimmitude - Das Sklaven-Leben von Nichtmuslimen unter dem Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Feinde Deutschlands und Europas, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, Immigration sonstiges, Intoleranz im Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Toleranz - Ein Mythos, den es im Islam nicht gibt, Ungläubige in den Augen des Islam | Kommentare (26) | Autor:

Der ultimative Durchbruch in Sachen “Asyl”

Montag, 12. Mai 2014 10:33

Bereicherung ; Bus

Ich habe eine schlaflose Nacht hinter mir! Der gestern auf diesem Bog erschienene Artikel bezüglich der Interview-Absonderungen der grünen Volks-Tribunin Franziska Keller (alias “Ska”), dieser unermüdlichen Vorkämpferin für die Interessen von hin zu grüneren Sozialsystem-Weiden strebenden Massen, hat mir keine Ruhe gelassen. Hier das Ergebnis meines nächtlichen Grübelns.

***

Volle Solidarität

Zunächst, liebe Ska (ich darf Sie doch so nennen?), im Gegensatz zu dem un-kooperativen, ewig-gestrigen Peter Helmes, stimme ich völlig dahingehend mit Ihnen überein, dass es ein Unding ist, wenn Menschen aus Afrika sowie Vorder- und Zentral-Asien, die den Wunsch verspüren zu uns zu kommen um unsere Kultur und unsere Wirtschaft zu bereichern, sich bei der Verwirklichung dieses Vorhabens zunächst “Zäunen mit messerscharfen Drähten und Grenzschutzeinsätzen” (lhre Worte) gegenübersehen und – wenn es ihnen gelingt diese Hindernisse zu überwinden – langwierige (und unter dem Gesichtpunkt der “political correctness” herabwürdigende) Anerkennungs-Verfahren durchlaufen müssen. Um Sie weiter zu zitieren: ” Wer Asyl beantragen möchte, und dazu hat er ja ein Recht, hat gar nicht die Möglichkeit zu uns zu kommen”. Ganz richtig! Dies ist keine Art mit potentieller Bereicherung umzugehen. Eine Bereicherung, die wir ja (angesichts der Demontage unseres Bildungssystems und des dieser geschuldeten Ausfallens unseres eigenen Nachwuchses) dringend benötigen – vor allem aus Ländern des islamischen Kurlturkreises, der für seine Vorreiter-Rolle in Sachen technischer Innovation bekannt ist. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Feinde Deutschlands und Europas, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Politik Deutschland, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (23) | Autor:

Der Irrsinn der bundesdeutschen Zuwanderungs-Praxis

Montag, 5. Mai 2014 7:47

Irrsinn Zuwanderungs-Praxis

Ein düsteres – aber unwahrscheinliches – Zukunfts-Szenario? Düster – ja! Unwahrscheinlich – leider keineswegs! Ich werde Ihnen, werte Leser, im Nachfolgenden zeigen, warum Deutschland sich auf dem besten Weg zu diesem Szenario befindet.

***

Zwei kurze Blicke in die Hölle, und die Lehren daraus

Die Zuwanderung nach Deutschland ist zwar – auf dem Papier – in der für die Deutschen charakteristischen Weise peinlichst genau durch Gesetze und Vorschriften geordnet und geregelt. In der Alltagspraxis ist dieses Regelwerk jedoch, aufgrund der vielen inzwischen aufgepropften Ausnahmen, der zahlreichen Schlupflöcher, des “Gestaltungs-Spielraums” versierter “Rechtsbeistände” und entgegenkommender Gerichte und/oder einfacher Ermüdung des Systems, nur noch Makulatur. In dieser alltäglichen Praxis ist der Zugang zu der BRD (und zu deren Sozialleistungs-System) nur noch eine Frage der Findigkeit und Ausdauer des Zugang Suchenden und seiner Helfer innerhalb des Systems und keineswegs mehr eine der selektiven Willensausübung der zuständigen Staats-Organe. Mit anderen Worten: Die Zuwanderung in die BRD wird nur noch “verwaltet”, aber nicht mehr selektiv kontrolliert. Dies als Einleitung und zum Verständnis der Ist-Situation. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Feinde Deutschlands und Europas, Grausamkeiten sonstige, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, Immigration sonstiges, Integrationsverweigerung des Islam, Intoleranz im Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Mordkultur Islam, Politik Deutschland, Töten als Auftrag des Islam | Kommentare (28) | Autor:

Der verzweifelte Kampf der Grünen gegen den endgültigen Verlust des Oberliga-Platzes

Dienstag, 29. April 2014 8:25

Göring Eckardt

Die bundesdeutschen Grünen haben im Verlauf der letzten ca. 25 Jahre ein einfaches physikalisches Phänomen außer Acht gelassen: Wenn man auf einer Balkenschaukel zu weit nach hinten, hin zum extremen Ende, rutscht, wird mit Sicherheit der Augenblick kommen, in dem man selbst nach unten absackt und das entgegengesetzte Schaukel-Ende nach oben schnellt. Die Grünen sehen sich jetzt mit den Folgen der Vernachlässigung oder geistigen Ausblendung dieses einfachen Prinzips konfrontiert; schauen wir uns doch eine Facette dieser Entwicklung an:
***

Die ich rief, die Geister….

In seinem (übrigens empfehlenswerten) Buch “Deutschland von Sinnen” schreibt der Autor Akif Pirincci (auf den Seiten 17/18) mit Bezug auf die letztjährige Hamburger Version des “Christopher Street Day”:

“Das beeindruckendste Foto ist übrigens von Katrin Göring-Eckardt von dem komplett überflüssigen Verein namens Bündnis 90/Die Grünen, die öffentlichwrirksam gern auf ihre evangelischen, also religionsbezogenen Wurzeln verweist, hier aber mit hofierendem Blick zu einer Abnormität namens Olivia Jones aufschaut, einer giraffengroßen Mann-Frau mit einer bizarren Perücke auf dem Kopf und einer zügellosen Kamerageilheit – kurzum, ich rede von einem Bild, das mir einbleuen soll: Wehe, du findest die Figuren dieser Geisterbahn nicht normal!”

Ich habe das erwähnte Foto inzwischen im Internet herausgesucht und möchte es der Leserschaft dieses Blogs nicht vorenthalten (s. Titelbild, oben). [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Feinde Deutschlands und Europas, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne und (Kinder-)Sex, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Kirche und Islam, Politik Deutschland, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (34) | Autor: