Beitrags-Archiv für die Kategory 'Islamisierung – Eurabia'

Studie: Die immer fortschreitendere Islamisierung Deutschlands im Jahr 2013

Donnerstag, 17. April 2014 7:00

“Eine Studie vom Dezember letzten Jahres belegt, dass die Mehrheit der Muslime in Europa denken, dass das Scharia-Rechtsystem über den säkularen Verfassungen und Gesetzen ihrer europäischen Gastgeberländer stehen sollte.”

Wir Islamkritiker warnen davor schon seit Jahren!

***

26 Februar 2014

Leseempfehlung: Die Islamisierung Deutschlands im Jahr 2013 – Studien

Im Dezember kamen zwei neue Studien heraus. Eine davon war von der deutschen Regierung finanziert, die zu dem Schluss kam, dass die Mehrheit der Muslime der Ansicht sei, das Gesetz der Scharia solle Vorrang vor den säkularen Gesetzen und Verfassungen ihrer europäischen Gastländer haben. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff des Islam gegen Europa, Islamisierung - Eurabia, Politik Deutschland, Westliche Unterstützer des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (22) | Autor:

Es geht doch: Saudi Arabien weist 4 Millionen Zuwanderer aus

Mittwoch, 9. April 2014 15:39

Und es geht doch. Niemand soll sagen, Deutschland und die anderen europäischen Länder könnten sich der Millionen Illegalen, der Millionen abgelehnter “Asysl”-Suchender und Millionen Wirtschaftsflüchtlinge nicht wieder entledigen. Auf ganz zivile Art. Einfach per staatlichem Ausweisungsbeschluss. Dazu haben wir, dazu hat jedes Land der Welt das Recht. “Hausrecht” nennen das Juristen. Und siehe da: Wenn eine solche Massenausweisung – wie unlängst in Saudi Arabien geschehen – erfolgt, hört man seltsamerweise keinen Aufschrei unserer Immigrationsmafia, die doch ansonsten bei jeder Gelegneheit vermelden lässt, wer hier angekommen sei, dürfe aus “humanitären” Gründen nicht wieder ausgewiesen werden. “Kein Mensch ist illegal” ist deren Slogan. Doch seltsamerweise mussten wir im Fall der Massenausweisung durch Saudi-Arabien feststellen: “Pro Asyl” schwiegt, die Grünen schwiegen, die SPD sowieso, selbst der völlig linksversiffte DGB hielt sein Maul. Kann es sein, dass deren Empörung gegen angebliche Mneschenrechtsverstöße nur dann gilt, wenn diese ihren eigen Interessen entgegenstehen? Etwa dem der Abschaffung Deutschlands durch Massenimmigration kultur- und zivilisationsferner Zuwanderer? Kann es sein, dass der Einsatz für Menschenrechte durch unsere Linken geheuchelt, weil selektiv ist? Wie auch immer: Was Saudi-Arabien kann, kann Europa, kann Deutschland auch. Der Tag wird kommen, wo Millionen Illegale ihre Koffer packen müssen. Dafür kämpfen wir. MM

***

Voltaire Netzwerk

Saudi Arabien weist 4 Millionen Zuwanderer aus

Nachdem das Königreich Saudi Arabien den 8 Millionen Gastarbeitern sechs Monate gegeben hatte, um ihre Situation zu regeln, hat es beschlossen alle jene zu vertreiben, die nicht Zeit hatten um die administrativen Bedingungen zu erfüllen, d.h. 4 Millionen Leute, vor allem schwarze Afrikaner, Inder und Jemeniten. [...]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (24) | Autor:

GB: Volkszählung: In 10 Jahren wird der Islam die dominierende Religion sein

Freitag, 4. April 2014 7:00

http://www.theblaze.com/wp-content/uploads/2011/07/SafariScreenSnapz003-620x213.jpg

Immer dreister fordern Muslime heute bereits in aller Offenheit die Einführung des barbarischen Scharia-Islam in England.In London agiert die “MAC”-Gruppe (“Muslims Against Crusades”) mit dem Ziel, weite Teile Londons zu islamischen Scharia-Zonen zu machen. Sie nennen Ihre Aktion  das “Islamisches Emirate Project” (s.o), wobei sie planen, alle anderen englischen Städte Stück für Stück ebenfalls zu Schariazonen zu erklären. In solchen Zonen werden künftig Alkohol, Spiele, Drogen, Rauchen, Pornographie, Prostitution unjd Musikveranstaltungen tabu sein (Quelle)

Anstelle diejenigen, die das fordern, umgehend des Landes zu verweisen, werden sie vom Staat ausgehalten, gefördert und beschützt (MM)

***

GB: Volkszählung: In 10 Jahren kann der Islam die dominierende Religion sein

EuropeNews • 26 Juni 2013

Eine Volksbefragung im Jahr 2011 ergab, dass einer von 10 Menschen unter 25 Jahren muslimisch ist. In der muslimischen Bevölkerung gibt es einen starken Anstieg und für die alternden Christen könnte dies bedeuten, dass der Islam in zehn Jahren zur führenden Religion in Großbritannien werden wird. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Autonomiebestrebungen durch Muslime (in westl.Ländern), Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Islamisierung - Eurabia, Kirche und Islam | Kommentare (36) | Autor:

Studie: Jeder zweite (!) türkische Immigrant will ein islamisches Deutschland

Mittwoch, 26. März 2014 7:00

 http://michael-mannheimer.info/wp-content/uploads/2012/01/Abschaffung-Deutschlands-62.jpg

Laut einer Studie zu deutsch-türkischen Lebenswelten wünschen sich 46 Prozent der Türken in Deutschland, dass hier irgendwann mehr Muslime als Christen wohnen

***

Vorwort von Michael Mannheimer

Die Nachricht ist so simpel wie alarmierend zugleich: Bereits über 50 Prozent der nach Deutschland immigrierten Türken wollen aus Deutschland ein islamisches Kalifat machen.

Ein Deutschland, in welchem sie die Mehrheit, und wir Deutsche die Minderheit stellen, vorübergehend geduldet nur als sondersteuerzahlende Dhimmis. Wir Islamkritiker haben in tausenden Artikeln davor gewarnt. Wir haben uns die Finger wundgeschrieben über den Weltherrschaftsanspruch des Islam, der gläubigen Muslimen keine andere Wahl lässt als aus dem Dar-al Harb (dem “Land des Kriegs”, wie die Gebiete “Ungläubiger” – damit auch wir – genannt werden) das Dar-al-Islam zu machen: Das Weltreich eines dann islamischen Weltkalifats, in welchem nur Muslime leben, und alle “Ungläubige” entweder (zwangs-)konvertiert oder exterminiert wurden. [...]

Thema: Forderungen durch Muslime, Integrationsverweigerung des Islam, Islamisierung - Eurabia, Weltherrschaft und Islam | Kommentare (50) | Autor:

Ex-Moslem: “Wacht auf Europäer! Der Islam will euch vernichten!”

Samstag, 1. März 2014 14:00

http://images26.fotki.com/v941/photos/5/1222605/8469023/amuslimrally4vivi1-vi.jpg

Oben: Der Islam will die Weltherrschaft. Wer das immer noch nicht kapiert hat, dem ist nicht mehr zu helfen

“Schariarecht bedroht Abfall vom Islam mit der Todesstrafe: Religionsfreiheit muss auf die Tagesordnung internationaler Politik und Diplomatie”
Prof.Dr.Christine Schirrmacher

***

“Wacht auf!” Aufrüttelnder Leserbrief eines Ex-Moslems an uns Deutsche

Beim folgenden Artikel handelt es sich um eine Leserbrief, der mir vor Tagen zugestellt wurde. Es ist kein Fake, noch habe ich ihn oder jemand anders geschrieben. Er stammt von einem in Deutschland lebenden Ex-Moslem. Was diesen bewegt hat, aus dem Islam auszusteigen, was ihn bewegt hat, diesen Brief an mich zu schicken, kann nur gemutmaßt werden.

Der Brief enthält jedoch so viele an Kernwahrheiten über den Islam, dass ich ihn als eigenständigen Artikel vorstellen will. Er bestätigt alles, was wir Islamkritiker bislang über den Islam herausgefunden haben.

Ich habe den Brief in ein orthografisch korrektes Deutsch umgewandelt. Abgesehen davon habe ich kein Wort geändert, gelöscht oder hinzugefügt: [...]

Thema: Apostasie (Abfall vom Islam), Hass-Religion Islam, Islamisierung - Eurabia, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (70) | Autor:

70jährige Auslandsdeutsche zum deutschen Multikulti-Wahnsinn: “Wenn ich nicht schon vor Jahren ausgewandert wäre, würde ich es bestimmt jetzt tun.”

Dienstag, 4. Februar 2014 14:00

Auswandern in die Türkei - warum nicht?

“Ich plädiere dafür, daß ausländische Straftäter, wenn man sie schon nicht in deutschen Gefängnissen haben will, sofort in ihre Heimatländer zurückgesandt werden und nach entsprechender Überprüfung die gesamte Sippe mit. Und die gleiche Behandlung sollte man denen angedeihen lassen, die Deutsche grundlos zusammenschlagen, Sonderbehandlung ihre Kinder in Schulen verlangen und bei Nichtbeachtung sogar mit Gewalt drohen.”

***

Leserbrief einer 70jährigen Auslandsdeutschen zum deutschen  Multikulti-Wahnsinn

“Ich bin Deutsche und lebe schon seit langem in Kolumbien. Im Laufe meiner 70 Lebensahre habe ich in Frankreich, England, Australien, Irak und jetzt in Kolumbien gelebt und gearbeitet. Überall mußte ich mich den landesüblichen Verhältnissen anpassen. Und das ist so auch richtig. Diese Regel scheint in Deutschland nicht zuzutreffen. Wenn ich nicht schon vor Jahren ausgewandert wäre, würde ich es bestimmt jetzt tun. Multikulti regiert, ja übernimmt Deutschland. [...]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (32) | Autor:

Ude’s München: Schon im Kindergarten herrscht der Islam

Sonntag, 2. Februar 2014 14:00

Münchner Kindl-Kampagne

“Unser München. Unsere Kinder. ErzierInnen gesucht”

Die Kopftuchfrau als Erzieherin wird aus Münchner Kindern überzeugte Moslems machen. Kein Zweifel. Denn das ist ihre Aufgabe, die der Islam ihr gegeben hat.

Gefunden auf muenchen.de, dem Internetportal der bayrischen Landeshauptstadt

christian.ude@muenchen.de

***

Das ist das München von 2014, nach mehreren Jahrzehnten Ude ist das so gewollt, das ist die stolze Präsentation eines erreichten Ziels. Der Islam ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und macht sich dort breit. Die nächste Generation kennt schon nichts anderes mehr als diesen Zustand – die Kinder werden mit dem Islam von Anfang an vertraut gemacht. Das ist Udes Vermächtnis. [...]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (14) | Autor:

De Maizieres Zapfenstreich

Samstag, 11. Januar 2014 8:39

Zapfenstreich 3

Die durch das Zeremoniell des sog. “Großen Zapfenstreichs” geehrte Person hat, wenn sie so will, die Möglichkeit durch die Auswahl bestimmter, im Rahmen des Gesamtablaufes gespielter Musikstücke persönliche Meinungen zum Ausdruck zu bringen. Thomas de Maiziere, der auschscheidende Verteidigungs- und neue Innen-Minister ließ sich, anlässlich des am 08.01. diesen Jahres für ihn stattgefundenen Großen Zapfenstreichs die unten angegebenen Musikwünsche erfüllen - ich hätte andere Weisen und Texte ausgewählt.

***

Wie ich MEINE Botschaft beim Zapfenstreich gestalten würde

Zunächst einige Worte zu Zeremoniell selbst: Die Institution des “Großen Zapfenstreíchs” hat ihren Ursprung in den Landsknechts-Heeren des deutschen Mittelalters und dort in einer ziemlich prosaischen alltäglichen Handlung: Um den alkoholischen Konsum der Truppen wenigstens einigermaßen zu begrenzen und damit eine gewisse militärische Schlagkraft aufrecht zu erhalten, mussten die Schenken im Lagerbereich zu einer bestimmten Zeit schließen. Ankündigung und Durchsetzung dieser Regelung oblag dem die Polizeigewalt im Lager ausübenden “Profoss”, der zu diesem Zweck, begleitet von einem Spielmannszug (allerdings nicht vom Ausmaß des heutigen), von Schenke zu Schenke zog und das weitere Ausschenken durch einen symbolischen Schlag auf den Zapfhahn (eben das “Streichen des Zapfens”) untersagte. Vor allem unter dem Einfluss der preußischen Militär-Entwicklung wurde dieser einfache Vorgang später allmählich zu einem ausgefeilten Zeremoniell – dem “Großen Zapfenstreich” – für feierliche Anlässe ausgebaut, das u. A. bei der Verabschiedung von ausscheidenden Bundespräsidenten, Bundeskanzlern bzw. Verteidigungministern (die weibliche Form ist jeweils implizit) Anwendung findet. Das auf Sinneseindrücke ausgelegte Zeremoniell beinhaltet naturgemäß viel Musik und in diesem Rahmen wird dem Geehrten in neuerer Zeit die Möglichkeit gegeben, bis zu drei Musikstücke seiner Wahl vorzugeben, welche dann, im Rahmen der sog. “Serenade”, gespielt werden. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad, Feinde Deutschlands und Europas, Islamisierung - Eurabia | Kommentare (8) | Autor:

Kohl hatte Recht: Ostdeutschlands Landschaften blühten auf. Doch der Westen verelendete

Dienstag, 7. Januar 2014 7:00

Dass der Osten Deutschlands aufblüht: Nichts ist besser als  diese Nachricht. Schließlich mussten die Menschen in der DDR 44 Jahre länger warten als wir Westdeutschen, bis sie in die Genuss der Freiheit kamen. Die Verelendung Westdeutschlands ist jedoch nicht dem Aufbau Ostdeutschlands geschuldet. Sie hat einen Namen: Es sind die ausufernden Sozialkosten für die Massenimmigration nach Deutschland. Über 1 Billion (1.000 Milliarden)  Euro sind da bereits zusammengekommen. Würde für ein Weltklasse- Straßensystem, für eine Weltklasse-Bildung, ausreichende Renten reichen – und wer’s mag auch dafür, alle Gehwege Deutschlands zu heizen. Doch darüber wird seitens jener geschwiegen, die für die Misere verantwortlich zeichnen: Medien und Politik. (MM)

***

Broder: Die Verelendung Westdeutschlands

Auch 24 Jahre nach dem Fall der Mauer ist Deutschland ein geteiltes Land. Die Grenze verläuft nicht, wie immer noch behauptet wird, “in den Köpfen” der Ost- und Westdeutschen. Man kann sie auf der Landkarte besichtigen. Sie ist mit der alten Grenze zwischen der Bundesrepublik und der DDR identisch. Im Osten gibt es, genau wie Kohl es versprochen hat, blühende Landschaften, restaurierte Innenstädte, eine zeitgemäße Infrastruktur, schnelle Internetverbindungen. Fährt man mit dem Zug durch das Land, genügt ein Blick aus dem Fenster, um festzustellen, wo man sich befindet. Die Industrieruinen stehen jetzt im Westen und legen Zeugnis ab vom Niedergang ganzer Regionen. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Islamisierung - Eurabia, Politik Deutschland | Kommentare (18) | Autor:

Bischof von Canterbury: “Das Christentum Englands wird in einer Generation verschwunden sein”

Mittwoch, 25. Dezember 2013 7:00

Lord Carey

“Ein Land das den Muslimen Extra-Würste einräumt (sie könnten ja sonst böse werden!), ein Land wo man Kreuze und Kippas verbietet, doch Hijabs, Niqabs, Chadors etc aber erlaubt,einem Land das die politsche correctness bis zum Absurden geführt hat, ein Land wo schon das Zeigen der englischen Flagge als rassistisch gebrandmarkt werden kann, ein Land in dem Salafisten zu wiederholten Male lebende Hundewelpen mit Benzin übergossen haben und sie dann, in völliger Ungestraftheit, verbrannt haben, in einem solchen Land braucht niemand sich zu wundern, wenn die anglikanische und katholische Religionen verschwinden.” (PI-Kommentator top)

***

England: Christentum in einer Generation weg

Der frühere Erzbischof von Canterbury, Lord Carey (Foto), warnt, das Christentum in Großbritannien sei noch eine Generation von seiner Auslöschung entfernt (“a generation away from extinction”). Die anglikanische Kirche müsse bei der jungen Generation einen dramatischen Durchbruch schaffen, sonst sei nichts mehr zu retten. Wir stimmen der Analyse des Bischofs uneingeschränkt zu, glauben aber nicht an eine Re-Evangelisierung Großbritanniens, eher an eine von der Politik geduldete Islamisierung der einstigen Kolonialmacht, die immer wieder Kreuze im Land verboten hat!

Quelle: http://www.pi-news.net/2013/11/england-christentum-in-einer-generation-weg/| , 19. Nov 2013 |

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Islamisierung - Eurabia, Kirche und Islam | Kommentare (42) | Autor:

Winston Churchills Beurteilung des Islam

Mittwoch, 18. Dezember 2013 20:14

Churchill on Islam

Ich gebe im Nachfolgenden die einschlägige Passage einer Rede wieder, die zwar bereits 1899 gehalten wurde, deren Essenz aber auch in der Gegenwart unverändert gültig ist. Diese Passage befasst sich mit der Natur des Islam und mit dessen Auswirkung auf seine eigene Anhängerschaft einerseits sowie die menschliche Gesellschaft als Ganzes andererseits. Der Originalwortlaut ist von mir übersetzt; die Einschübe in eckigen Klammern stammen von mir.

***

“Welch schrecklichen Fluch legt der Islam auf seine Anhänger! Seite an Seite mit einer fanatischen Verbissenheit (die beim Menschen denselben Gefährlichkeitsgrad hat wie die Tollwut beim Hund) ist sein [anderes] Merkmal eine lähmende, fatalistische Apathie. Diese Merkmale sind in vielen [mehrheitlich unter dem Einflusss des Islam stehenden] Ländern zu beobachten: Fehlen eines Instinkts für Vorsorge, laissez-faire beim Betrieb der Landwirtschaft, phlegmatische [und veraltete] Handels-Methoden sowie permanente Unsicherheit [des Einzelnen] in Bezug auf das Besitzstands-Recht an seinen Gütern, sind die Norm überall dort, wo die Anhänger des Propheten leben und das Geschehen bestimmen. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bildungsmisere des Islam, Dschihad, Integrationsverweigerung des Islam, Islamisierung - Eurabia, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Scharisierung des Westens | Kommentare (14) | Autor:

Fjordman: Den kommenden Zusammenbruch überleben

Mittwoch, 18. Dezember 2013 7:00

Der berühmte Fjordman schrieb diesen Artikel bereits am 26. Dezember 2009, als die Islamisierung Europas zwar schon im Gange war, aber bei weitem nicht so weit fortgeschritten wie heute, ziemlich genau 4 Jahre nach Erstellung des Artikels. Der Originalbeitrag von Fjordman erschien am 1. Dezember 2009 auf Gates of Vienna. Die Übersetzung wurde von Willanders hier übernommen und an wenigen Stellen leicht verändert.

***

26. Dezember 2009

Fjordman: Den kommenden Zusammenbruch überleben

Wie ich in meinem Essay Der kommende Zusammenbruch festgestellt habe, denke ich, daß wir begreifen müssen, daß die gegenwärtige ideologische Ordnung kaputt und irreparabel ist. Es wird wahrscheinlich in nicht allzu ferner Zukunft eine Art gesamtwestlichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenbruch geben. Ich fürchte, es ist inzwischen zu spät, um das noch zu vermeiden. Die Leute, die das herrschende Paradigma unterstützen, sind zu mächtig, und das Paradigma selbst enthält so viele Fehler, daß es nicht repariert werden kann. Es muß zusammenbrechen. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Islamisierung - Eurabia, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (36) | Autor:

Weihnachtsbaum-Verbot: Islamisierung im dänischen Kokkedal – ein Lehrstück

Samstag, 14. Dezember 2013 12:00

Nicht nur in Dänemark: Überall, wo Muslime eine starke Minderheit oder eine Mehrheit bilden, wird im Westen das Weihnachtsfest abgeschafft – mit Untersatützung westlicher Islamfreunde.

***

Islamisierung in Kokkedal (DK) – ein Lehrstück

Im dänischen Egedalsvænge in der Kommune Kokkedal, nördlich von Kopenhagen, gibt es eine lange Tradition mit einem festlich geschmückten Weihnachtsbaum im Ort und weihnachtlicher Atmosphäre mit Glühwein und Aebleskiver (Pförtchen). Das soll jetzt vorbei sein, nachdem eine muslimische Mehrheit im Vorstand der Ortsverwaltung die Bewilligung von 6-7000 DKK (Dänische Kronen) für den Weihnachtsbaum und Brauch abgelehnt hat. [...]

Thema: Christenverfolgung durch den Islam, Christenverfolgung durch Linke, Islamisierung - Eurabia | Kommentare (59) | Autor:

90-jährige Osloerin: “Unter deutscher Besatzung habe ich mich sicherer gefühlt als heute”

Donnerstag, 5. Dezember 2013 7:00

Justizminister Ander Anundsen (FrP) und Randi Danielsen.

“Alle Achtung vor der Dame. Wen wundert es noch bei der `Kulturmarxistischen Multikultiwelle` die über ganz Europa hereinbricht und ein sicheres und geordnetes Leben unmöglich macht bei speerangelweit offenen Landesgrenzen die jedes kriminelle Subjekt aus den dunkelsten Kreisen der Welt geradezu einlädt nach Europa zu kommen. Die Völker haben damals nicht ohne Grund Landesgrenzen gezogen um sich zu schützen. Dass sich die Dame nach der Okkupationszeit der deutschen Wehrmacht sehnt, weil die Strassen sicherer waren ist eine schallende Ohrfeige für die bisherige sozialdemokratische Regierung, die die heutigen Zustände zu verantworten hat. Auch bei uns in Deutschland, speziell in sozialdemokratisch geführten Ländern wie in Nordrhein-Westfalen sieht man auch eine steigende Kriminalität unter den Migranten.” Ein PI-Kommentator)

***

90-jährige Osloerin: “Unter deutscher Besatzung habe ich mich sicherer gefühlt als heute”

Die 90-jährige Norwegerin Randi Danielsen (Foto r.) wohnt im zentralen Oslo. Seit 2000 wurde sie fünf mal auf offener Straße überfallen oder bestohlen. Danielsen kann sich noch an die Zeit der deutschen Okkupation in den 40ern erinnern. Sie meint, dass es damals für sie sicherer war, auf die Straße zu gehen, als heute.

(Von Alster) [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Islamisierung - Eurabia, Norwegen und Islam | Kommentare (22) | Autor:

Köln: Attacken von Muslimen gegen die Teilnehmer einer angemeldeten Kundgebung zur weltweiten Christenverfolgung durch den Islam. Polizei greift nicht ein.

Montag, 2. Dezember 2013 18:18

Bild oben: Ausschnitt aus einem Video zur Veranstaltung in Köln vom vergangenen Samstag

Deutschland bewegt sich mit Riesenschritten in Richtung einer linken Dikatur, die den Islam dazu benutzt, die letzten Teile sich regenden Widerstands aus der Bevölkerung endgültig zu eliminieren. Ganz vorne dabei sind deutsche Parteien wie etwa die Linkspartei, die Grünen und die SPD. Unser Land befindet sich längst in einem Zustand, in dem Art.20 Abs.4 – der Widerstandsartikel des Grundgesetzes zur Bewahrung unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung – greift

***

Von Michael Mannheimer

Muslime haben begonnen, auch hierzulande jede Kritik am Islam zu attackieren

Am letzten Samstag, den 30.November 2013, fand vor der herrlichen Kulisse des Kölner Doms ein unglaublicher Angriff gegen das fundamentale Grundrecht einer Demokratie – die Meinungsfreiheit – statt. Anlässlich des Themas einer ordentlich angemeldeten Veranstaltung Kölner Gruppierungen zum Thema “Weltweite Christenverfolgung durch den Islam” mussten wir erleben, dass diese Christenverfolgung bereits im Herzen unserer Gesellschaft angekommen ist. [...]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Komplott der Linken mit dem Islam, Mythos friedlicher Islam, Scharisierung des Westens, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsrechte des deutschen Grundgesetzes | Kommentare (56) | Autor: