Beitrags-Archiv für die Kategory 'Intoleranz im Islam'

Der fundamentalistische Islam im Vergleich (3)

Sonntag, 9. Februar 2014 13:26

Islam-Vergleich, Volksbelustigung 3  Islam-Vergleich; Volksbelustigung 4

APTOPIX Afghanistan  Islam-Vergleich, Volksbelustigung 5

In unserer beliebten Reihe “Der fundamentalistische Islam im Vergleich” kommen wir heute zu den Kapiteln “Freizeitgestaltung” und “Publikums-Unterhaltung”.

Die obere Bildreihe zeigt Beispiele zu diesen Themen aus der westlichen Welt, die untere Reihe solche aus dem islamischen Kultur-Raum. Selbstverständlich müssen wir uns nach Kräften dafür einsetzen, dass Szenen von der in der unteren Reihe abgebildeten Art auch bei uns baldmöglichst zum Alltag gehören.

Quo usque tandem

Thema: Allah - der grausame Gott des Islam, Angriff des Islam gegen Europa, Arabischer "Frühling", Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad, Genozide des Islam, Hass-Religion Islam, Intoleranz im Islam, Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Mordkultur Islam, Mythos friedlicher Islam, Nahost-Konflikt, Nigeria und Islam, Scharia, Töten als Auftrag des Islam | Kommentare (14) | Autor:

Der fundamentalistische Islam im Vergleich (2)

Samstag, 25. Januar 2014 19:38

Feuerwerk 1

Feuerwerk 4

In unserer beliebten Reihe “Der fundamentalistische Islam im Vergleich” kommen wir heute zum Kapitel “Feuerwerk”.

Das obere Bild zeigt die Ansicht eines Feuerwerks in der westlichen Welt; das untere Bild das End-Resultat eines Feuerwerks im islamischen Kultur-Raum. Aus naheliegenden Gründen konnte das untere Bild nicht geschossen werden, während das Feuerwerk noch im Gange war.

Quo usque tandem

 

 

Thema: Allah - der grausame Gott des Islam, Arabischer "Frühling", Genozide des Islam, Hass-Religion Islam, Intoleranz im Islam, Kriege von Muslimen gegen Muslime, Massenmörder des Islam, Mordkultur Islam, Mythos friedlicher Islam, Nahost-Konflikt | Kommentare (11) | Autor:

Über Islam-Apologeten und -Missionare (oder: Wie sich die Bilder gleichen)

Samstag, 25. Januar 2014 10:25

Eine einfache Methode, Islam-Enthusiasten zum Aufgeben zu bringen

Wenn man sich auf einer Internet-Seite mit Kommentar-Möglichkeit analytisch mit dem Islam beschäftigt, wird oft einer oder mehrere (ganz offensichtlich dieser Religion angehörige) Kommentatoren (die weibliche Form ist im Nachfolgenden implizit) in die Schranken treten, der (bzw. die) sich engagiert als Verteidiger dieser Glaubensrichtung zu erkennen gibt (geben). [...]

Thema: Beleidigung des Islam, Bildungsmisere des Islam, Christenverfolgung durch den Islam, Freiheit im Islam, Gewalt gegen Frauen im Islam, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, Intoleranz im Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Menschenrechte und Islam, Mythos friedlicher Islam, Mythos moderater Islam, Religionsfreiheit und Islam, Scharia | Kommentare (37) | Autor:

Weihnachts-Fatwa: “Muslime dürfen nicht an den Feierlichkeiten der Juden, Christen oder anderen Ungläubiger teilnehmen”

Mittwoch, 18. Dezember 2013 12:00

Muslime dürfen uns “Ungläubige” weder grüßen, noch mit uns Freundschaft schließen. Besonders das Mitfeiern an christlichen Festtagen wie Weihnachten ist ihnen streng untersagt. So stehts im Koran. Und so besagen es die islamischen Rechtsgutachten wie die vorliegende. Der Islam als selbsternannte “Religion des Friedens” ist in Wirklichkeit ein totalitäres System, das weder Toleranz noch Religionsfreiheit kennt.

***

Jura-Professor nennt Deutschland ein “Irrenhaus” unter Leitung der Linken

Deutschland ist ein “Irrenhaus” geworden. Die sagte mir kürzlich ein ungenannt bleiben wollender Jura-Professor im Hinblick auf die Islamisierung und die diese verteidigenden Medien. Ein Irrenhaus angesichts der nicht abnehmenden, sondern im Gegenteil immer stärker werdenden Unterstützung des Islam durch Politik und Systemmedien vor dem Hintergrund, dass es mittlerweile eine überwältigenden Fülle an Beweisen undgibt, die den Islam als totalitäres, frauen- und menschenverachtendes System bloßlegen. “Schlimmer als während der Inquisition” sei die Gedanken- und Gesinnungsdikatur der Linken heutzutage, so der Jura-Professor. [...]

Thema: Antisemitismus und Judenhass im Islam, Christenverfolgung durch den Islam, Fatwa, Integrationsverweigerung des Islam, Intoleranz im Islam, Religionsfreiheit und Islam, Toleranz, Ungläubige in den Augen des Islam, Unterschied Christentum vs. Islam | Kommentare (28) | Autor:

Der Mordanschlag auf den dänischen Islamkritiker Lars Hedegaard im Spiegel der Systemmedien

Donnerstag, 7. Februar 2013 10:02

Mordanschlag auf Islamkritiker

Hedegaard erhielt gestern Post von einem “arabisch aussehenden” Postzusteller, der in Hedegaards Wohnung dann eine Pistole zückte und zweimal auf ihn abfeuerte. Nur seiner Geistesgegenwart und seinem sofortigen Angriff gegen den Attentäter ist es zu verdanken, dass die Schüsse daneben gingen und Hedegaard unverletzt blieb. Der Attentäter flüchtete nach dem unerwarteten Angriff . Die dänische Polizei leitete eine landesweite Fahndung nach dem Mann ein. (Ich berichtete)

***

Die Krokodilstränen der Journaillie beim Mordversuch gegen Hedegaard

Man merkt den Systemmedien an, wie unangenehm es ihnen ist, über den gestrigen Mordanschlag gegen den international bekannten Islamkritiker, Journalist und Publizist Lars Hedegaard zu berichten. Wirft dies doch ein schlechtes Kind auf ihr Hätschelkind Islam und darauf, dass sie selbst mit Gift und Galle gegen jeden Isalmkritiker vorgehen.

Wenn sie daher über Hedegaard schreiben, dann meistens mit Zusätzen wie “umstrittener Islamkritiker” oder anderen Formulierungen, die Zweifel an dessen moralischer Integrität oder inhaltlicher Richtigkeit seiner Islamkritik streuen.(s.u.) [...]

Thema: Feinde Deutschlands und Europas, Hass-Religion Islam, Intoleranz im Islam, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Komplott der Linken mit dem Islam, Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Kriminalisierung und Verleumdung der politischen Mitte, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Mythos friedlicher Islam, Prophetenbeleidigung, Prozesse gegen Islamkritiker, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (14) | Autor:

Islamisches Ägypten und die logische Abschaffung der Demokratie

Dienstag, 4. Dezember 2012 18:00

 

Mohammed Mursi in Ägypten steht jetzt über dem Gesetz… Muslimbrüder wollen die Demokratie abschaffen.

***

Mohammed Mursi in Ägypten steht jetzt über dem Gesetz… Muslimbruderschaft und die Demokratie

23. November 2012 By

In einem Kommentar über Ägypten und Mursi schreibt die in Osnabrück erscheinende “Neue OZ” (E-Datum: 23.11.12):

“Osnabrück (ots) – Taktisch klüger hätte Ägyptens Präsident Mohammed Mursi diesen Coup zeitlich nicht landen können: Während die Welt ihn für seinen Vermittlungserfolg zwischen der Hamas und Israel feiert, baut er innenpolitisch seine Macht aus: [...]

Thema: Arabischer "Frühling", Demokratie, Intoleranz im Islam | Kommentare (4) | Autor:

Mohammed-Clip: Auch Nazis organisierten 1930 sehr erfolgreich Wut-Demos wegen “Beleidigung des Deutschtums”

Samstag, 29. September 2012 8:00

***

Und Geschichte wiederholt sich doch

Die derzeit wegen des lächerlich harmlosen Mohemmad-Clips weltweit inszenierten Muslim-aufstände hatten im Deutschland des aufstrebenden Nationalsozialismus einen geschichtlich ähnliche, wenn auch global gesehen wesentlich kleineren Vorgänger. Anläßlich der Aufführung des pazifistischen Films “Im Westen nichts Neues” (1930) in den Kinos Deutschland organisierten die Nationalsozislisten Massenaufläufe und handgreifliche Krawalle gegen den als “antideutsch” bezeichneten Film. Diese Aktionen war im Verbund mit anderen Einschüchterungsaktionen eine wichtige Stufe auf dem Weg zur Machtergreifung Hitlers.

Diese Einschüchterung der Öffentlichkeit durch Massenproteste wendet auch der Islam an. Sein Ziel ist dasselbe wie das der Nazis: Die Ergreifung der Macht in Deutschland und Europa. In 56 Ländern ist es ihnen bereits gelungen. Wenn wir aus unserer Vergangenheit nichts lernen, werden wir im Westen die nächsten Übernahmekandidaten des Islam sein. [...]

Thema: Intoleranz im Islam, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Prophetenbeleidigung, Terror und Islam | Kommentare (10) | Autor:

Das Märchen von der Toleranz des Islam

Montag, 8. August 2011 14:38

“Kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht. “
Der Quran [Sure 2:216]

Von Amirkabir:

Seine Vergangenheit nicht zu kennen bedeutet sie wiederholen zu müssen. Wer weiterhin das Märchen von der islamisch-türkisch-arabischen Toleranz verbreitet, beraubt Muslime der Chance, eine Religion und ihre Vergangenheit zu überwinden, die zur abscheulichen Gegenwart zu werden droht. Hegel nannte den Islam die „Religion der Erhabenheit“. Er hatte sich wohl nie mit islamischer Geschichte und Religion auseinandergesetzt.

Zur Geschichte der Toleranz des ISLAM

„Dann wollen wir, dass die Fahne des Islam wieder über diesen Landschaften weht, die das Glück hatten, eine Zeitlang unter der Herrschaft des Islam zu sein und den Ruf des Muezzins Gott preisen zu hören. Dann starb das Licht des Islam aus und sie kehrten zum Unglauben zurück. Andalusien, Sizilien, der Balkan, Süditalien und die griechischen Inseln sind alle islamische Kolonien, die in den Schoss des Islam zurückkehren müssen. Das Mittelmeer und das Rote Meer müssen wieder islamische Binnenmeere wie früher werden.“

Diese Sätze stammen nicht etwa von Al Qaida; sondern sie finden sich im Programm, das der Gründer der Muslim-Bruderschaft Hassan Al Banna, wie er es in einer Rede formulierte. Die Bruderschaft zählt heute Millionen und hat sich weit über Ägypten hinaus verbreitet. Ihre Intellektuellen agieren in Europa und in den Vereinigten Staaten; sie gelten als „moderat“ und werden von den Medien entsprechend bedient. Planmäßige Rückgewinnung „verlorener“ Gebiete gehört in die Programme von Staaten, welche um territoriale Machtausübung kämpfen, also von politischen Gemeinschaften. Wie kann sie ins Programm einer Religion gehören?

[...]

Thema: Genozide des Islam, Intoleranz im Islam, Terror und Islam | Kommentare (3) | Autor:

Das Islamisierungs-Komplott der Linken gegen die westlichen Gesellschaften

Donnerstag, 3. Februar 2011 0:04

Von Michael Mannheimer

Mai 1990:
Linke und Grüne demonstrieren in Frankfurt für die Abschaffung Deutschlands:

1. Reihe, Mitte: Jutta Ditfurth. Rechts daneben: Claudia Roth (heute grüne Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Menschenrechte. Daneben: Angelika Beer, heute Verteidigungspolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion

Der vorliegende Text ist dem Essay “Eurabia: Die geplante Islamisierung Europas am Beispiel Dänemarks” von Michael Mannheimer entnommen. Den ganzen Essay (mit Quellenangaben) finden Sie hier

Was die Linken mit der Ideologie des Kommunismus nicht geschafft haben, versuchen sie heute mit der Hilfe des Islam: die Abschaffung der ihnen verhassten bürgerlichen Gesellschaft. Hier sind die Fakten:

Die Islamisierung Europas ist in vollem Gang. Die Mehrheit der Europäer stehen dieser Entwicklung hilflos gegenüber. Weder sind sie über das wahre Wesen des Islams informiert, noch über die Hintergründe islamischer Politik auf europäischem Boden. Die Muslime sind nicht gekommen, um sich in die europäischen Gesellschaften zu integrieren. Ihr Ziel ist die Umgestaltung Europas in ein islamisches Herrschaftsgebiet, wo künftig nur noch die Scharia herrschen soll: das Gesetz des Islam. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Feinde Deutschlands und Europas, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Intoleranz im Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (2) | Autor:

Eine Kritik der reinen Toleranz

Mittwoch, 2. Februar 2011 3:29

Islam und die fatalen Folgen der Duldung der Intoleranz durch Toleranz

Der vorliegende Text ist dem Essay “Der Islam als Sieger des westlichen Werte-Relativismus” von Michael Mannheimer entnommen. Den ganzen Essay mit Quellenangaben finden Sie hier.

Wie einst Goebbels, so heute Erdogan: Demokratie als Mittel zum Zweck ihrer Abschaffung

Wir sollten es heute besser wissen, denn wir hatten das Szenario schon einmal. Feinde der Demokratie nutzen demokratische Spielregeln, um die ihnen verhasste Demokratie abzuschaffen. Und sie tun das nicht heimlich, sondern offenbaren dies mehrfach in schriftlicher und mündlicher Form. Doch weder glaubte man dies dem damaligen NSDAP-Reichtagsabgeordneten Goebbels, noch heute dem Ministerpräsident einer sich gefährlich islamisierenden Türkei. Und damals wie heute verursachten nicht die Politiker mit ihrer Ankündigung, die Demokratie abschaffen zu wollen, Empörung unter den Demokraten, sondern diejenigen, die vor solchen Politikern warnten. Es bewahrheitet sich wieder einmal Churchills Aussage, derzufolge man aus der Geschichte lernen könne, dass die Menschheit aus ihrer Geschichte nichts lernen würde.

Joseph Goebbels:

„Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu bedienen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihren eigenen Mitteln lahmzulegen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre Sache…!“


Tayyip Erdogan:

“Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten!”

[...]

Thema: Aufklärung, Intoleranz im Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Toleranz, Werterelativismus | Kommentare (6) | Autor: