Beitrags-Archiv für die Kategory 'Genozid an Deutschen'

Gehütet wie ein Staatsgeheimnis: Wieviele Ausländer leben in Deutschland?

Donnerstag, 3. April 2014 13:00

Auslaender in D

DAS GROSSE GEHEIMNIS:

Kaum eine andere Zahl dürfte so wenig glaubwürdig sein wie die der in Deutschland lebenden Ausländer. Absurd dürfte die stets gleichbleibende Anzahl von 3,6 Mio Türken sein, die seit Jahrzehnten in den deutschen Gazetten herumgeistert. Das politische Establishment, das es sich zm Ziel gesetzt hat, Deutschland per Umvolkung zu vernichten, tut alles, um diesen Umvolkungsprozess zu vertuschen. Vom kleinsten Regionalblatt bis in die höchste politischen Ränge wird zu diesem Thema gelogen, dass sich die Balken biegen. (MM)

***

Von Michael Mannheimer, 3.April 2014

1993 lebten laut geheimer Daten des Verfassungsschutzes in Deutschland bereits 17 Millionen Ausländer. Wieviele sind es dann heute?

Johannes Rothkranz schreibt in seinem Buch ‘Der Vertrag von Maastricht, Endlösung für Europa’ (S.567):

„In allen Länder Paneuropas vertuscht man die Wahrheit über das Zahlenverhältnis zwischen Einheimischen und Fremden. In Frankreich z.B. existiert einfach keine diesbezügliche Statistik, in Deutschland wird sie zwar geführt, jedoch grotesk manipuliert und gefälscht. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch den Westen, Politik Deutschland | Kommentare (44) | Autor:

Das Jahrtausend-Verbrechen: Politik und Medien arbeiten Hand in Hand an der Beseitigung des deutschen Volks

Samstag, 15. Februar 2014 19:00

“Seht ihr diese Menschen dort? Das sind Deutsche. Die können wir nicht leiden. Die müssen weg!”

Deutschland wird abgeschafft. Von Deutschen.
Das ist das vermutlich größte Verbrechen der deutschen Geschichte.

Michael Mannheimer

***

Von Michael Mannheimer

Wir klagen an:  Völkermord am deutschen Volk durch die eigenen Politiker gemäß der Resolution 260 der UN (von 1948) und dem wortgleich lautenden §§6 des deutschen Völkerstrafgesetzbuchs

Sie besetzen politische Spitzenpostitionen, sind Umweltminister, Außenminister, Bundeskanzler, Parteivorsitzende – und sogar Bundespräsidenten. Sie sind Politologen, Soziologen, Sozial- oder Islamwissenschaftler und arbeiten mit aller Macht an der Abschaffung ihres eigenen Volkes. Sie sitzen an den Schaltzentralen der Meinungsindustrie, sind Redaktionsleiter an den Fernseh- und Rundfunksendern, gar Intendanten. Sie schreiben als Redakteure oder freie Journalisten ihre deutschenfeindliche Artikel oder Analysen. Sie führen Meinungsforschungsinstitute oder sonstige gesellschaftswissenschaftliche Institute: von dort streuen sie “politisch korrekte” Desinformationen über die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Deutschland.  [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Deutschenhass seitens Immigranten, Genozid an Deutschen | Kommentare (69) | Autor:

Die Öffnung aller Landesgrenzen nach dem Willen der EU gefährdet den Weltfrieden

Freitag, 14. Februar 2014 7:00

„Es ist nicht schwer vorauszusagen, welche Konsequenzen eine Offene-Grenzen-Politik auf unserer Welt anrichten würde. Sollten die Schweiz, Deutschland, Österreich oder Italien zum Beispiel jeden einlassen, der bei ihnen an die Tür klopft, dann würden sie in Kürze überrannt von Millionen Einwanderern aus der Dritten Welt – aus Albanien, Bangladesch, Indien oder Nigeria zum Beispiel.“

Hans-Hermann Hoppe: Zuwanderung und Sozialstaat, eigentümlich frei, Nr.58 Dez/Jan 2005/06

***

Von Michael Mannheimer

Wer Grenzen einreißt muss sich nicht wundern, dass Millionen Menschen dem Armutsgefälle folgen und in reiche Staaten auswandern werden – mit unkontrollierbaren Folgen

Prinzipiell hat die Vernunft – als Fähigkeit des menschlichen Denkens,  aus durch Beobachtung und Erfahrung erfassten Sachverhalten universelle Zusammenhänge in der Welt abzuleiten und danach zu handeln – nicht zur Voraussetzung, dass sie andere vernünftige Denker zu ihrer Legitimierung zitiert.

So ist die Vernunft in sich selbst begründet in sich selbst legitimiert als die Fähigkeit der (Selbst-)Erkenntnis der natürlichen Welt in Form des menschlichen Gehirns, das laut Neurologe die wohl komplexeste Organisation von Materie im Universum darstellt. In Form des menschlichen Gehirns – so kann es gesehen werden – hat es die materielle Welt “geschafft”, sich ihrer selbst (zumindest in gewissen) Bereichen bewusst zu werden. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Genozid an Deutschen, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Politik Deutschland, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (27) | Autor:

Churchill zu einem deutschen NS-Widerstandskämpfer: “Sie müssen sich im klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des Deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will.”

Sonntag, 19. Januar 2014 12:00

Ferdinand August Bebel (* 22. Februar 1840 in Deutz bei Köln; † 13. August 1913 in Passugg, Schweiz) war Drechslermeister und ein deutscher Politiker und einer der Begründer der organisierten sozialdemokratischen Arbeiterbewegung in Deutschland. Seine politischen Anfänge wurzelten im liberal-demokratischen Vereinswesen von Arbeitern und Handwerkern, ehe er sich dem Marxismus zuwandte. Über Jahrzehnte arbeitete er mit Wilhelm Liebknecht zusammen

Sir Winston Leonard Spencer-Churchill gilt als bedeutendster britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts. Er war von 1940 bis 1945 und von 1951 bis 1955 Premierminister und führte Großbritannien durch den Zweiten Weltkrieg. Geboren: 30. November 1874, Woodstock, Vereinigtes Königreich. Gestorben: 24. Januar 1965. Werke: Lullenden Manor, The Pont du Gard, Ightham Moat, mehr. Auszeichnungen: Nobelpreis für Literatur, Militärmedaille und andere. 

***

Von Michael Mannheimer

Die Schuld Deutschlands an den Weltkriegen I und II wird immer fraglicher

Die Geschichte wird bekanntlich von den Siegern geschrieben. So wurde Deutschland von den Siegermächten des 1. und 2.Welkriegs als Alleinschuldiger an diesen beiden Menschheitskatastrophen erklärt. Doch je länger diese Ereignisse zurück liegen, desto klarer wird der Blick auf die wahren Ereignisse, die zu diesen beiden Katastrophen geführt haben. Und wie bei einem sich verziehenden Nebel öffnet sich auch hierbei immer klarer der Blick auf Umstände, die die Alleinschuld Deutschlands  – ja dessen Schuld überhaupt – immer stärker als zumindest zweifelhaft – und im Fall des Ersten Weltkriegs sogar als unrichtig – erscheinen lassen. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Deutschland - seine Geschichte, Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch den Westen, Geschichtsfälschung durch Linke, Politik Deutschland | Kommentare (18) | Autor:

Adorno und der Hass der “Frankfurter Schule” auf alles Deutsche

Donnerstag, 9. Januar 2014 7:00

„Mögen die Horst-Güntherchens in ihrem Blut sich wälzen und die Inges den polnischen Bordellen überwiesen werden… Alles ist eingetreten, was man sich jahrelang gewünscht hat: das Land vermüllt, Millionen von Hansjürgens und Utes tot.“

Theodor W. Adorno, einer der Zionisten der marxistisch-kommunistischen Frankfurter Schule zum Ende des zweiten Weltkrieges

***

Ohne Adorno keine Grünen und kein Islam in Deutschland und Europa

Nun, man könnte zu diesem Adorno-Zitat einwenden, dass es verständlich sei angesichts des Terrors, den der NatinalSozialismus in Europa angerichtet hat. Auf den ersten Blick scheint daher nichts gegen dieses Zitat zu sprechen. Und wäre keines Kommentars hier wert, wenn von Adorno, einem der führenden Köpfe der Frankfurter Schule, ähnliche Kommentare zu den Millionen Iwans und Ludmillas der damaligen UdSSR bekannt wären. Sind sie aber nicht. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Feinde Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Kritik am Kommunismus/Sozialismus | Kommentare (31) | Autor:

WW II: Massenmord und Massenvergewaltigung an Deutschen. Was uns Medien und Geschichtsschreibung verheimlicht haben

Freitag, 8. November 2013 7:00

“Immer doch schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge”.
Bertolt Brecht

Es war eine furchtbare Tatsache, dass keines der hier verstümmelten Mädchen die Besinnung verlor. Jede erlitt die Verstümmelung bei vollem Bewusstsein. Im Entsetzen waren alle gleich in ihren Äußerungen; stets war es das Gleiche, das Betteln um Gnade, der hohe Schrei beim Schneiden der Brust und das Stöhnen beim Verletzen der Geschlechtsteile. Mehrmals unterbrach man das Morden, um das Blut herauszukehren und die Leichen wegzuschaffen.

***

Massenmord und Massenvergewaltigung – “Befreiung” in höchster Vollendung

Wenn wir an das Jahr 1945 zurückdenken, so verbindet sich die Erinnerung an dieses Datum mit großer Trauer. Wir erinnern uns an das große Leid, das über uns Deutsche hereingebrochen war. Ein Leid mit all seinen Schrecken, gepaart mit einer unendlichen Hoffnungslosigkeit jener Tage. Mit Schmerz erinnern wir uns an die bedingungslose Kapitulation der deutschen Streitkräfte und die Zerstörung des Reiches, welches über 1000 Jahre Schild und Schutz aller Deutschen war. Denn, was dann kam, war für den überwiegenden Teil der Deutschen, insbesondere für die im Osten unseres Vaterlandes lebenden, die Hölle auf Erden! Wie 1919 wurde geltendes Völker- und Selbstbestimmungsrecht gegenüber uns Deutschen mit Füßen getreten, nur mit dem Unterschied, dass man diesmal die Zerstörung Deutschlands und die Vertreibung ins Unermessliche, Menschenverachtende, Verbrecherische steigerte. [...]

Thema: Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Geschichtsfälschung durch den Westen, Geschichtsfälschung durch Linke, Politik Deutschland | Kommentare (41) | Autor:

Gauck: Wie aus einem Ex-Dissidenten ein Werkzeug für die auto-rassistische deutsche Linke wurde

Sonntag, 30. Dezember 2012 16:00

Gaucks Weihnachtsansprache

Während nahezu alle Angriffe auf Bahn- und U-Bahnhöfen von muslimischen Gewalttätern gegenüber Deutschen erfolgen, behauptete Bundespräsident Gauck in seiner ersten Weihnachtsansprache 2012 das Gegenteil:

“Sorge bereitet den Deutschen auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

***

Gaucks Weihnachtsansprache war eine Kriegserklärung des politischen Establishments gegen die Deutschen

Über die unfassbar verlogene Weihnachtsansprache Gaucks ist alles gesagt und geschrieben worden. Nein, nicht von den linken Systemmedien. Denn Gauck hat das gesagt, was diese hören wollten: Er warnte brav und politisch (d.h.links-) korrekt vor Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit und vor Gewalt Deutscher gegen dunkelhäutige oder dunkelhaarige Ausländer. Nun, wenn ich nicht genau wüsste, dass alle diese Anschuldigen jeder Grundlage entbehren und die Wahrheit bis zur Unkenntlichkeit verbiegen, müsste ich glauben, dass Gauck in einer Theateraufführung eines surrealistischen Kafka-, Eugène Ionesco- und Samuel Beckett-Stücks aufgetreten war. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Feinde Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Political Correctness, Westliche Unterstützer des Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (26) | Autor:

Alt-68er Regisseur: “Unsere emanzipatorischen Lichtgestalten waren alle Massenmörder”

Donnerstag, 12. Juli 2012 23:16

Von Michael Mannheimer

So gerne Linke kapitalistische Verhältnisse “demaskieren”, so ungern werden sie selbst demaskiert. Einen Eindruck von den damaligen politischen Verhältnissen, dem linken Selbstverständnis sowie dem Programm der 68er gibt als Beteiligter rückschauend der deutsche Kameramann, Filmproduzent und Filmregisseur Fritz Poppenberg in der politischen Monatsschrift “Eigentümlich frei” (Nr.82, Mai 2008). In diesem Artikel gibt er freimütig Auskunft über die damaligen politischen Verhältnisse, von denen sich die heutige Jugend (bis 30 Jahre) kaum eine Vorstellung machen kann.

In den geisteswissenschaftlichen Fächern – besonders in den soziologischen, politologischen und künsterlischen Fakultäten, waren fast alle Studierenden links bis linksextrem. Die damaligen “emanzipatorischen Lichtgestalten”  waren alle Massenmörder: Stalin, Mugabe, Idi Amin, Pol Pot, Kim Il-Sung, Ho Tschi Minh. In linken Kaderschulen wie der “Frankfurter Schule” lernten sie, alles Deutsche zu hassen und wurden “zur Vernichtung der Deutschen programmiert“. Abtreibungen waren eher Standard als Ausnahme: Unter den 68ern wurde – so Poppenberg – über 10 Millionen Kinder abgetrieben.

Die Auswirkungen des Ethnozids an Deutschen durch die Linken seit 1986 sind heute in ihrer ganzen Dramatik zu sehen: Wir Deutsche sind zu einem Volk geworden, das sich selbst abschafft. Der Titel des Buches von Sarrazin traf den Nerv der Empfindung der Deutschen über sich selbst. Anders ist kaum zu erklären, warum es zum  bestverkauften Sachbuch der deutschen Geschichte wurde.

Lesen sie die schonungslose Selbstkritik eines aufgewachten Ex-Linken aus jener Zeit anhand einiger Zitate aus seinem Artikel (Zwischenüberschriften von mir): [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Genozid an Deutschen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen | Kommentare (10) | Autor:

Fundstelle des Tages: “Islamisierung ist Völkermord an den europäischen Gesellschaften”

Freitag, 17. Februar 2012 19:05

Islamisierung ist Völkermord

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Fundstellen des Tages, Genozid an Deutschen, Islamisierung - Eurabia | Kommentare (9) | Autor:

DER SPIEGEL 1973: “Die Türken kommen – rette sich, wer kann”

Mittwoch, 8. Februar 2012 21:45

 

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955159.html

Vorwort von Michael Mannheimer

In einer Zeit – lang its’s her – als die Medien noch das taten, was sie tun sollten: nämlich aufzuklären, und als das deutsche Leitmedium DER SPIEGEL noch den Namen “Nachrichtenmagazin” verdiente, konnte man in eben diesem Magazin einen Bericht lesen, der nahezu wörtlich von uns Islamkritikern hätte stammen können. Vor knapp 40 Jahren – die Diktatur der politisch korrekten, genauer linksverseuchten Berichtsverfälschung war noch nicht erfunden – berichtete der SPIEGEL in seiner Ausgabe Nr.31 über die Invasion der Türken in die Städte Deutschlands. Obwohl es damals nur einen Bruchteil der heutigen Türken gab, verwandte das Magazin bereits Begriffe wieKrise”, “von Ausländern überlaufenen Ballungszentren” “Invasion” “Gettos”, “Städteverfall”, “Kriminalität” und “soziale Verelendung wie in Harlem”.

Heute kann kein Magazin mehr einen solch nüchternen, faktenreichen und gut recherierten Bericht über die weitaus schlimmere Situation der Islamsierung unseres Landes herausgeben, ohne von dem linksabgedrifteten Medienkartell sowie den linksverseuchten Politikern aller politischen Lager zerrissen zu werden als “islamophob”, “ausländerfeindlich”, “rassistisch” und dergleichen mehr. Was die Aufgabe der Medien damals war, haben wir Islamkritiker heute übernommen. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch den Westen, Kolonialismus des Islam, Political Correctness | Kommentare (10) | Autor:

Joschka Fischer: “Die Deutschen müssen ausgedünnt werden!”

Montag, 16. Januar 2012 14:28

Ein Völkermord oder Genozid ist seit der Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes von 1948 ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht. Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht,

„eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören“.

Dabei ist allein die Absicht zur Vernichtung der Gruppe erforderlich, nicht aber auch die vollständige Ausführung der Absicht, um den Straftatbestand des Genozids zu erfüllen. Es muss eine über den Tatvorsatz hinausgehende Absicht vorliegen, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören.

Absicht und Ausführung sind – was die massive Islamisierung Deutschlands und Europas anbetrifft – bereits seit Jahrzehnten gegeben. Die demografischen Beweise sind erdrückend, ebenso die Absichtserklärungen von Politikern, Kirchenführern, Industriellen, Medien und sonstigen Sprechern desjenigen Spektrums, das ich als das politische Establishment bezeichne.

*******

Weitere Folgen der Serie “Die Feinde Deutschlands” finden Sie HIER
Weitere Zitate von Politikern zu geplanten Abschaffung Deutschlands finden Sie HIER

*******

Spende für Michael Mannheimer

*******

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Ethnologie, Feinde Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (8) | Autor:

Fundstelle des Tages: “Deutsche umbringen ist keine Sünde!”

Dienstag, 10. Januar 2012 14:10

Die Famile Sürücü umarmt sich nach dem Gerichtstermin fröhlich auf der Straße. Wochen zuvor hatte sie ihre Schwester Hatun (23) hingerichtet. Deren Vergehen war, sich in die deutsche Gesellschaft integriert zu haben. Journalisten haben ein Gespräch mitgeschnitten, unmittelbar dnach dem Gerichtstermin, in dem der Bruder des Todeschützen – auf die Berliner einheimische Bevölkerung deutend – folgendes von sich gab:

“Siehst du diese Menschen? Wenn man sie umbringt, ist das keine Sünde. Das sind alles Ungläubige!”

Quelle: Minority Report 2006

Seine Aussage stützt sich auf den Koran. Dort wird den Muslimen an über 200 Stellen der Mord an Nicht-Muslimen befohlen. Weitere 1800 Befehle Mohammeds gehen in exakt dieselbe Richtung. Nachzulesen in den “Überlieferungen” (Hadithe).

1400 Jahre intensive Gerhirnwäsche sind nicht ohne Folgen geblieben. Der Islam zählt noch vor den Kommunisten zu den größten Völkermördern der Geschichte.

Thema: Fundstellen des Tages, Genozid an Deutschen, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Türkei und Türkentum, Töten als Auftrag des Islam, Ungläubige in den Augen des Islam | Kommentare (5) | Autor:

Aussagen deutscher Politiker belegen geplanten Völkermord an Deutschen gemäß Resolution 260 der UN und Völkerstrafgesetzbuch §§6 des GG

Mittwoch, 4. Januar 2012 16:06

Von Michael Mannheimer

Sie besetzen politische Spitzenpostitionen, sind Umweltminister, Außenminister, Bundeskanzler, Parteivorsitzende – und sogar Bundespräsidenten. Sie sind Politologen, Soziologen, Sozial- oder Islamwissenschaftler und belügen Öffentlichkeit und Politik über den wahren, genozidären Charakter dieser Politreligion mit verfasstem Weltherrschaftsanspruch. Sie sitzen an den Schaltzentralen der Meinungsindustrie, sind Redaktionsleiter an den Fernseh- und Rundfunksendern, gar Intendanten. Sie schreiben als Redakteure oder freie Journalisten ihre deutschenfeindliche Artikel oder Analysen. Sie führen Meinungsforschungsinstitute oder sonstige gesellschaftswissenschaftliche Institute: von dort streuen sie “politisch korrekte” Desinformationen über die gesellschaftlich Entwicklungen in Deutschland.

Sie haben die Islamisierung Deutschlands eingeleitet, propagandistisch begleitet und setzen sie bis heute fort. Sie haben längst die Axt an den Grundpfeilern Deutschlands angelegt und glauben, ungestraft durchzukommen. Sie sind die Feinde Deutschlands. Doch sie alle werden sich bald vor den höchsten deutschen und internationalen Gerichten zu verantworten haben.

Anklage. Völkermord am deutschen Volk gemäß der Resolution 260 der UN (von 1948) und dem wortgleich lautenden §§6 des deutschen Völkerstrafgesetzbuchs.

Hier sind einige der (mutmaßlichen) Verbrecher, die das schlimmste Verbrechen gegen das deutsche Volk in dessen Geschichte eingeleitet und zu verantworten haben: Eine Politik der massenhaften Einwanderung fremder Kulturen – mit dem Ziel der Abschaffung Deutschlands. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Islamisierung - Eurabia, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (20) | Autor:

Die von Linken vorangetriebene Islamisierung ist ein Genozid am deutschen Volk im Sinne der “Resolution 260″ der UN

Sonntag, 25. Dezember 2011 12:03

Von Michael Mannheimer

Ein Völkermord oder Genozid ist seit der Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes von 1948 ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht.

Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht, „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören“. Daher wird er auch als einzigartiges Verbrechen, als Verbrechen der Verbrechen (engl. “crime of crimes”) oder als das schlimmste Verbrechen im Völkerstrafrecht bezeichnet. (Christoph J. M. Safferling: Wider die Feinde der Humanität – Der Tatbestand des Völkermordes nach der Römischen Konferenz. In: JuS. 2001, S. 735-739 (736)
Seit dem Beschluss durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen wurde die Bestrafung von Völkermord auch in verschiedenen nationalen Rechtsordnungen ausdrücklich verankert.

Interessant dabei ist, dass allein die Absicht zur Vernichtung der Gruppe erforderlich ist, nicht aber auch die vollständige Ausführung der Absicht, um den Straftatbestand des Genozids zu erfüllen. Es muss eine über den Tatvorsatz hinausgehende Absicht vorliegen, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören.

Absicht und Ausführung sind – was die massive Islamisierung Deutschlands und Europas anbetrifft – bereits seit Jahrzehnten gegeben. Die demografischen Beweise sind erdrückend, ebenso die Absichtserklärungen von Politikern, Kirchenführern, Industriellen, Medien und sonstigen Sprechern desjenigen Spektrums, das ich als das politische Establishment bezeichne.

Daher ist jetzt schon klar, dass alle Personen, Institutionen und politischen Parteien, die die Islamisierung initiiert haben und weiterhin vorantreiben, um einen weiteren und wesentlichen  Punkt, nämlich den Punkt der “Begünstigung bzw. aktive Teilnahme an einem Genozid” anzuklagen und dementsprechend zu verurteilen sind. Dies dürfte sich bald in den Anklagen von Nürnberg2.0 niederschlagen. Anzuklagen wären fernerhin alle juristischen Bundesbehörden, die diese Anklage nicht selbst vornehmen oder gar verhindern – darunter auch der Bundesstaatsanwalt. Denn diesem obliegt es in erster Linie, eine solche Anklage zu formulieren und gegen die Beteiligten mit allen juristischen Mitteln vorzugehen. Tut er es nicht, macht er sich selbst der Beihilfe zum Völkermord und der Untätigkeit im Amt schuldig. Jeder Verweis auf einen angeblichen “Befehlsnotstand” ist Null und Nichtig. Zahlreiche Gerichtsbeschlüsse haben sich klar dahingehend erklärt, dass niemand gegen die deutschen Gesetze verstoßen darf, auch dann nicht, wenn dieser Verstoß von oben angeordnet wurde. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (54) | Autor:

CSU: “Wir müssen uns noch in diesem Jahrhundert auf 50 Prozent Muslime in unserem Land einstellen.”

Montag, 5. Dezember 2011 0:15

„Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der BRD abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der BRD abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt. Das eine ist korrigierbar, das andere nicht und daher viel verwerflicher und strafwürdiger. Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können.“

Der frühere Berliner Staatssekretär und Staatsrechtler Dr. Otto Uhlitz


*******

Von Michael Mannheimer

Die Eliten arbeiten längst an der Abschaffung Deutschlands.
Das ist sicher.

Sie ziehen über uns Islamkritiker her wie über das Böse an sich. Sie verleumden uns, bezichtigen uns der Ausländerhasses, des Rassismus. Doch selbst arbeiten sie längst an einem Umbau unserer deutschen in eine islamische Gesellschaft. Gegen den Willen der Deutschen. Und gegen klare Urteile des Bundesverfassungsgerichts. Die bürgerlichen Parteien sind damit längst selbst zu Feinden der Verfassung und der deutschen Bevölkerung geworden. Sie arbeiten Hand in Hand mit den Medien, die es als ihre Hauptaufgabe betrachten, diesen gigantischen Umbau gegenüber den Deutschen verheimlichen. Die uns Islamkritiker im besten Fall als “politische Spinner”, im schlechtesten Fall als rechtsextremistische Rassisten denunzieren, die von einer “angeblichen Islamisierung” faseln (Süddeutsche Zeitung), die in Wirklichkeit jedoch nicht existiere.

Ich veröffentliche hier eine Liste von Aussagen aus den Führungsebenen eben jener politischen Parteien, die klar erkennen lassen, dass die Abschaffung Deutschlands längst beschlossene Sache ist und längst zur politischen Agenda wurde, an der sich alle Parteien beteiligen. Diese Liste ist mit vor einem Jahr vom Verfasser des berühmten “Minority Reports” zugesandt worden. Da gab es noch kein Breivik-Massaker, und da war auch von der Zwickauer Nazi-Organisation nichts bekannt. In dieser Liste kommen alle zu Wort: Ehemalige Bundespräsidenten, heutige Bundespräsidenten, Parteichefs aller wichtigen Parteien, bedeutende Intellektuelle. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Feinde Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen | Kommentare (22) | Autor: