Beitrags-Archiv für die Kategory 'Genderismus der Linken'

In Europa werden Pädophile Politiker. In Lateinamerika werden sie von Mithäftlingen zu Tode vergewaltigt.

Freitag, 30. Mai 2014 0:04

brasilestrafe

Diese Meldung dürfte den deutschen Polit-Pädophilen durchs Mark gehen. Während sie hier den Genderismus gesellschaftsfähig machen wollen, der nichts weiter ist als eine seelische und oft auch körperliche Massenvergewaltigung unserer Kinder, erwartet sie in Lateinamerika ein ganz anderes Schicksal. Keine TV-Talkshows, auf denen sie ihre Perversitäten vor einem Millionenpublikum darstellen dürfen, keine Ovationen auf den diversen Bühnen vor ihresgleichen. Daryell Dickson Meneses Xavier, ein in Brasilien tätiger Kampfkunstlehrer,  wurde in Haft genommen, nachdem er seinen einjährigen  Stiefsohn vergewaltigt, geschlagen und schlussendlich getötet hat. Und diese Haft wurde nun zur Hölle für ihn. Die Insassen vergewaltigten Ihrerseits nun den Mann tagelang auf das brutalste. Er wurde geschlagen, verletzt und mehrfach von 20 Insassen vergewaltigt. Schwer verletzt wurde er dem Arzt der Anstalt übergeben. 

***

29 Mai 2014

Dominikanische Republik:Kinderschänder in Gefängnis vergewaltigt

Wer sich an Kindern vergreift, hat in der Dominikanischen Republik mit wenig Erbarmen zu rechnen. Einige sind froh, wenn sie vor dem wütenden Volk von der Polizei ergriffen werden. Doch in der Strafanstalt wartet die Hölle auf sie. Werden Kinderschänder in der Dominikanischen Republik enttarnt, kann dies sehr oft tödlich enden. [...]

Thema: Genderismus der Linken, Grüne und (Kinder-)Sex | Kommentare (19) | Autor:

Wegen “Geschlechterdiskriminierung”: 27 Schulen in Nantes (Frankreich) verpflichten Mädchen UND Jungs zum Tragen von Röcken

Mittwoch, 14. Mai 2014 16:31

Röcke für Jungs

Oben: Offizielles Plakat, mit dem das Schuldistrikt in Nantes für die Rockpflicht am kommenden Freitag16,Mai 2014, wirbt

Je toleranter die westlichen Gesellschaften gegen Homos und Lesben werden, desto absurder werden deren Forderungen und Maßnahmen. Alles in einem Rock in die Schule. Das ist die Idee des Tages , die in 27 Schulen der Akademie von Nantes am kommenden 16. Mai stattfinden wird. Für politische Analysten, die sich im Genderismus auskennen, wird damit klar, dass die Stoßrichtung der hinter solchen Aktionen Stehenden  nur vordergründig mehr Tolernz gegenüber geschlechtlich Andersartigen ist. Es geht allein um DAS Ziel des Genderismus (der eine alte sozialistische Idee ist): die Zerstörung der  biologisch begründeten klassischen Familie. Für die Schüler in Nantes, die am kommenden Freitag allesamt Röcke tragen müssen, mag das ein Heidenspaß sein. Ob sie aber wirklich wissen, in wessen Namen sie hierbei instrumentalisiert werden? (MM)

***

Von Michael Mannheimer, 14.05.2014

Hinter dem Genderismus stehen die Linken. Den wenigsten ist das klar

Der Neomarxismus  will Deutschland und Europa abschaffen mit den seit 1968 (in Wirklichkeit bereits seit Beginn  der Weimarer Republik) bekannten Methoden einer geplanten und sukzessiven  Desindustrialisierung (das geht am besten durch hohe Stromkosten), der Abschaffung der Familie (das geht am besten durch Sexualisierung und Homosexualisierung), durch eine Enteignung der Bevölkerung (das geht am besten durch die Übernahme der Schulden korrupter Staaten) und durch Austausch der deutschen Bevölkerung mittels anderer, vorzugsweise europa-inkompatibler Völkerschaften. Das Mittel der Wahl zur Durchsetzung dieser Ziele ist die Nazikeule, die alles, was dem deutschen Volk nutzen könnte, als Ausgeburt der NS-Ideologie deklariert und jeden, der sich gegen das Zerstörungsprogramm der Linken auflehnt, zu einem Nazi erklärt.
[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Genderismus der Linken | Kommentare (31) | Autor:

Anleitung zum Onanieren und Analsex für Kleinkinder: Wer schont unsere Kinder vor den perversen Genderisten?

Mittwoch, 14. Mai 2014 7:00

Auszug: “Wenn du allein bist, solltest du dich erst mit deinen Fingern oder kleineren Objekten stimulieren, bevor du grössere Objekte in den After steckst.

Da stellt sich die Frage, wer hat eigentlich ein Interesse daran, kleinen Kindern und Jugendlichen diesen Scheißdreck ins Hirn zu befördern? Die aktuelle WELTWOCHE 40/2011 ortet die eigentliche Quelle dieser perversen Indoktrination von kleinen Kindern und Jugendlichen schlicht und einfach in der Schwulenbewegung. Und das passt ausgezeichnet auf Berlin, wo im offiziellen Aufklärungskoffer Materialien aller Art liegen, welche die normale Familie höchstens als ein altmodisches Modell unter vielen modernen darstellen und wo im Märchen ein Prinz einen Prinzen heiratet. Ja, den ganzen kinderschrecklichen Dreck haben wir eindeutig der schwulen Lobby zu verdanken! Heult nur wieder auf, es ist so!

***

Lisas feuchte Scheide im Kindergarten

Nicht nur in Berlin, wo bereits Grundschüler dringend explizit sexuell aufgeklärt werden müssen, auch in der Schweiz werden kleine Kinder vom Staat sexuell belästigt. Anders kann man das nicht mehr ausdrücken. Um es klar zu sagen, in der Schweiz schon früher als in Berlin, nämlich im Kindergartenalter. Dahinter steckt Methode, dahinter steckt ein Plan! Lesen Sie bitte diese Zitate: [...]

Thema: Genderismus der Linken, Grüne und (Kinder-)Sex | Kommentare (32) | Autor:

‚Alles bumst auf mein Kommando!‘: Eine nicht nur satirische Betrachtung des Wahnsinns linker Genderisten

Freitag, 2. Mai 2014 18:28

Genderwahn2

Wer beim folgenden Text nicht auf Anhieb erkannte, ob es sich dabei um Satire oder Realsatire handelt, möge beruhigt sein. Auch mir erging das nicht anders. Ich konnte den Text nicht einordnen. Zu oft habe ich von abstrusem und wahnsinnigen Vorstellungen der Genderisten vernommen, zu oft habe ich gesehen, zu welch perversen Erziehungsmethoden diese Gott spielende Clique – allesamt Linke – bereits gegriffen haben, um die Schöpfung in ihrem Sinn neu zu gestalten. Wenn sie es schon biologisch (noch) nicht können, so tun sie es bereits längst auf sprachlichem Gebiet. In US- und inzwischen auch bereits in einigen europäischen Kindergärten dürfen die Zöglinge nicht mehr Mama oder Papa sagen, wenn sie ihre Eltern meinen. Mama ist weiblich, Papa männlich. Und das allein ist “diskriminierend”. Also lernen sie, zu Papa “Elter1″ und zu Mama “Elter2″ zu sagen. Da aber in der Ziffer 1 bzw. 2 wiederum eine Hierarchie und damit eine implizite diskriminierende Rangfolge ausgedrückt wird, wird diese Reihenfolge wöchentlich geändert. Diese Woche heißt dann Papa “Elter1″, nächste Woche ist er “Elter2″. Kein Witz. Sondern viel ernster, als die meisten wissen. Denn Teile des in der folgenden Satire angesprochenen Genderalltags sind längst Realität. Lann Hornscheidt etwa – Professorin an der Berliner Humboldt-Universität (HU) – hat vorgeschlagen, Endungen auf X im Deutschen einzuführen und mit ihnen geschlechtsneutrale Substantive zu schaffen. Statt Professorin oder Professor oder Student und Studentin könnte man- so die Genderistin -  etwa von Professx oder Studierx, Plural Professxs und Studierxx, sprechen. Das Fragepronomen, mit dem man nach diesen Menschen fragen würde, wäre dann “Wex?” Die Professorin hat im letzten Jahr ein Werk herausgegeben mit dem Titel: “Was tun? Sprachhandeln – aber wie? W_Ortungen statt Tatenlosigkeit. Anregungen zum antidiskriminierenden Sprachhandeln”. Was dazu wohl die berühmten zehn kleinen Neger_lein(ssx) sagen würden…? (MM)

***

Von Thomas Böhm, 25.April 2014

Bastelstunde im Gender-Kindergarten:  Eine Wahnvorstellung

Ich durfte letzte Woche zum „Tag der offenen Tür“ unserem neuen Gender-Kindergarten einen Besuch abstatten. Er wurde erst im vergangenen Monat eröffnet und erfreut sich großer Beliebtheit beim staatlichen Erziehungspersonal. Mir schlackern noch jetzt die Ohren, wenn ich an diesen Besuch denke. Meine Kinder hatte ich vorsichtshalber zu Hause gelassen. Die Räume machten einen ziemlich düsteren Eindruck. Wände und Decke waren schwarz gestrichen.  Lediglich eine Energiesparlampe sorgte für schwaches Licht. Mit eine kleinen Kerze zusätzlich wären wir wenigstens erhellt worden. So aber hatte ich das Gefühl, in einem Darkroom zu wandeln. Das sagte ich dann auch. Die Antwort von unserer Gastgeberin kam wie aus einer Pistole geschossen: [...]

Thema: Genderismus der Linken, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (18) | Autor:

Kinderpornografie vs. Pornografie für Kinder

Montag, 21. April 2014 15:28

Odenwaldschule 5

Odenwaldschule 4

Wie sich die Bilder (so gar nicht) gleichen….

Dass zwei Dinge gleich aussehen können, aber deshalb durchaus nicht gleich sein müssen, beweist wieder einmal in Reinkultur die derzeitigen Hype in Sachen “Kinder-Pornografie”. Parallel dazu wird wieder einmal – ebenfalls in Reinkultur – die außerordentliche Geschmeidigkeit und Differenzierungs-Fähigkeit unserer bundesdeutschen Medien bewiesen.

Ich kann derzeit den Fernseher nicht mehr einschalten, ohne dass mir ein Bild der Odenwald-Schule entgegenspringt, ich kann keines der gedruckten, gleichgeschalteten Presseerzeugnisse öffnen, ohne den Namen Edathy zu lesen. Unisono lautstarke moralische Verurteilung der (immerhin volljährigen) Sittenstrolche, die im stillen Kämmerlein auf dem einschlägigen Schwarzmarkt erworbene Aufnahmen von nackten Knaben-Popos und dito (noch haarlosen) Mädchen-Muschis betrachtet haben sowie durchweg schrill kreischende Forderungen nach drakonischen Verschärfungen des einschlägigen Straf-Katalogs. [...]

Thema: Genderismus der Linken, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne und (Kinder-)Sex, Medien und ihre Lügen, Politik Deutschland | Kommentare (11) | Autor:

Gemeinsam in den Sozialismus! Die CDU und der Zeitgeist – eine Mahnung

Sonntag, 13. April 2014 13:00

Wie links ist die CDU

Ein hervorragender Aufsatz des bekennenden Konservativen Peter Helmes, in welchem er die Ursache für Anpassung der ehemals konservativen CDU analysiert und die sozialistischen Wurzeln der fortschreitenden und präzise geplanten Zerstörung der Familie – der Keimzelle jeder Gesellschft – beschreibt. Dieser Artikel ist ein großer Wurf, der das Zeug hat, zu einem konservativen Gegen-Manifest gegen die subversive und staats- wie familienzerstörende Politik der LinksGrünen zu werden. Ein absolutes Lese-Muss für jeden, der aktiv gegen die weitere Abschaffung unserer Gesellschaft durch die totalitären Linken arbeitet (MM)

***

Von Peter Helmes, 23.3.14

Gemeinsam in den Sozialismus! Die Union und der Zeitgeist – eine Mahnung

In der CDU gibt’s kaum noch gestandene Konservative

Heute noch Mitglied in der CDU oder CSU zu sein, zeigt schon – je nach persönlichem Empfinden – eine leichte oder (eher wohl) schwere masochistische Prägung. In den letzten Jahren kamen ständig neue Schmerzen hinzu, die Konservative an der Union verzweifeln lassen. In den oberen Etagen der Unions-Parteien sind keine gestandenen Konservativen mehr auszumachen, in den unteren Rängen spielen sie allenfalls die Rolle des Pausenclowns, der zwar auftreten darf, dem aber niemand zuzuhören scheint. Viele sind mittlerweile aus- und zur AfD übergetreten. Die paar, die noch bleiben – bleiben sie, weil es so schön ist, Schmerz zu empfinden? Was ist los? [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Genderismus der Linken, Politik Deutschland, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (11) | Autor:

Die linke Hass- und Lügenjournaille des SWR3

Samstag, 12. April 2014 13:00

Solche Gestalten, denen ihre sozialistisch-totalitäre Herrenmenschen-Gesinnung förmlich aus sämtlichen Knopflöchern schwitzt, beliefern das deutsche Volk mit Nachrichten, die oft in unfassbarer Weise gefälscht und/oder dreist verlogen sind. Niemand kontrolliert die “Vierte Macht” im Staat, die sich längst zum eigentlichen, wenn auch heimlichen Regenten unserer Demokratie erhoben hat. Doch dafür haben sie weder Mandat noch das Recht. Im Gegenteil: Das Grundgesetz droht bei Misssbrauch der Pressefreiheit mit dem Verlust derselben (s.u). Dass die Journaille darüber nie berchctet, verwundert nur den, der noch denkt, wir lebten in einem freien Land. (MM)

***

SWR3: Die Metamorphose einer ehemals freien und objektiv berichtenden Sendeanstalt zu einem Sender für sozialistisch-totalitäre Volkserziehung

Der SWR3 war einst ein ernstzunehmder, aber eigentlich ganz normaler Sender. Normal deswegen, weil er tat, was man von einem Landessender erwartet: Er berichtete über Fakten, trennte Nachricht von Kommentar, ließ alle Opponenten eines Konflikts zu Wort kommen. Das hat sich gründlich geändert. Neben dem WDR dürfte der baden-württembergische Landessender einer der grünversifftesten Sendeanstalten unserer Republik sein. Es wird nur berichtet, was der sendereigenen linkstotalitäre Ideologie in den Kram passt. Und wenn Gegner dieser Linksideologie Erfolge auffahren wie etwa jüngst bei den Bildungsplangegnern gegen Kretschmanns Gender-Politik, wird gelogen dass sich die Balken biegen. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Genderismus der Linken, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Kriminalisierung und Verleumdung der politischen Mitte, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (20) | Autor:

Die Gender-Revolution: Der perverse Angriff linker Menschenzüchter auf das Heiligste einer Gesellschaft

Dienstag, 1. April 2014 7:00

Gender

Der Begriff “Gender” (auf deutsch Geschlecht) beinhaltet ein neues Menschenbild und unterstellt, dass jede sexuelle Orientierung — heterosexuell, schwul, lesbisch, bisexuell und transsexuell — unabhängig vom biologischen Geschlecht gleichwertig ist und sowohl von der Gesellschaft als auch in der Politik akzeptiert werden muss. Wer sich diesem, dem gesunden Menschenverstand widersprechenden Weltbild widersetzt, muss mit strafrechtlicher Verfolgung rechnen.

***

Schöne neue Welt – Genderismus und Eugenik der MenschenZüchter

Die Gender Revolution – Relativismus in Aktion

Die Wurzel der Kultur des Todes, der jährlich 50 Millionen ungeborene Kinder zum Opfer fallen, ist der Mißbrauch der Sexualität. Die Ideologie des Gender Mainstreaming, welche die Geschlechtspolarität von Mann und Frau auflösen will, fördert diesen Mißbrauch und zerstört damit die Grundlage der Familie und der Beziehung des Menschen zu Gott. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Genderismus der Linken, Politik Deutschland | Kommentare (24) | Autor:

GENDER-Politik: Unsere Politiker – vorn dran die RotGrünen – arbeiten am Tod der Familie

Freitag, 28. März 2014 7:00

http://i0.wp.com/michael-mannheimer.info/wp-content/uploads/2012/04/Gender-Mainstreaming-1.jpg?resize=402%2C274

Wie wir tagtäglich beobachten können, wird die Demokratie Schritt für Schritt abgeschafft und die Diktatur der Rot-Grünen-Ideologie gewinnt an Macht. Wie soll dieser Gender-Mensch aussehen? Ziel ist es, daß dieser Mensch künftig keine festgelegte Geschlechterrolle leben, sondern er sich frei entscheiden soll, ob er Mann oder Frau sein will, hetero, homo, lesbisch, bi oder transsexuell leben möchte.

***

Gender – Tod der Familie

Von Peter Helmes

Als das Versprechen “Für jedes Kind ein Kita-Platz” lautstark durch die Medienwelt hallte, war ein deutliches Aufatmen in Deutschlands Kinderzimmern zu vernehmen. Mehr Kita-Plätze bedeuten für viele Mütter mehr Freiheit, Emanzipation und Selbstverwirklichung. Vergessen sind all die in der Schwangerschaft einstmals eifrig studierten Erziehungs-Ratgeber über die prägenden ersten Jahre der Erziehung, vergessen auch das Kapitel über die wichtige frühkindliche Bindung an Mutter und Vater. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Genderismus der Linken, Politik Deutschland | Kommentare (18) | Autor:

Staatliche Kinderpornographie in der Schweiz – Sex Box für den Kindergarten, Sex Boxen für den Straßenstrich

Sonntag, 16. März 2014 7:00

 Stufengerecht: Die Plüschgenitalien sind im Sexualkundeunterricht erst ab der Orientierungsschule ein Thema.

Nun kommt die Sex Box in die Schweizer Klassenzimmer. Dabei handelt es sich nicht um ein schlüpfriges Geschenk aus einem Sexshop, sondern um ein „didaktisches“ Hilfsmittel für Kindergärtnerinnen, um bereits im Vorschulalter an Kleinkindern zwangsweise „Sexualerziehung“ durchzuführen. Zuständig für die Inhalte ist das Zentrum Gesundheitsförderung der Pädagogischen Hochschule Luzern. Die europäischen Universitäten sind Thinktanks des Genderismus und Neo-Marxismus. Dort wird die Zerstörung des abendländischen Europa intellektuell vorbereitet.

***

Von Giuseppe Nardi, 25. November 2013

Staatliche Kinderpornographie in der Schweiz – Sex Box für den Kindergarten, Sex Boxen für den Straßenstrich

(Bern) In der Schweiz wird der Pädophile in die Schulklassen gelassen. Zumindest indirekt ist das der Fall. Auch die schweizerische Zwangsschulsexualerziehung soll der „Aufklärung“ dienen, doch die negativen Folgen dieser zwangsweise und frühen Sexualisierung der Kinder sind bekannt. Nun kommt die Sex Box in die Schweizer Klassenzimmer. Dabei handelt es sich nicht um ein schlüpfriges Geschenk aus einem Sexshop, sondern um ein „didaktisches“ Hilfsmittel für Kindergärtnerinnen, um bereits im Vorschulalter an Kleinkindern zwangsweise „Sexualerziehung“ durchzuführen. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Genderismus der Linken, Grüne und (Kinder-)Sex | Kommentare (18) | Autor:

Beispiel Andrea Nahles: Von welchen Frauen sich die Deutschen regieren lassen

Dienstag, 11. März 2014 19:39

 Andrea Nahles

“Alles, was Frau Nahles in ihrem „Berufsleben“ gemacht hat, war: Intrigieren, Organisieren und Reden halten. Sie hat noch keinen Tag wirklich gearbeitet, weder an der Kasse bei ALDI gesessen, noch eine Schulklasse unterrichtet, keinen Tisch gebaut und in keiner Suppenküche am Herd gestanden.” Henryk M. Broder

***

Sonntag, 5. Januar 2014

Akif Pirincci: Der Mann, das Auslaufmodell

Hallo … was, Sie haben mich nicht richtig gehört? Das liegt daran, daß ich sehr leise spreche, weil ich so traurig bin. Ich bin nämlich der längst von Frauen abgehängte Mann, ein Auslaufmodell. Die „Macht“ ist in die Hände der Frauen gewandert, da diese viel cleverer, einfach besser als Männer sind. (Lesen Sie mehr dazu hier)

„Und nun sitzen neben ihr mit Andrea Nahles und Ursula von der Leyen zwei weitere Frauen an den Schalthebeln wirklicher Macht. Das ist etwas qualitativ Neues. Die CDU-Kanzlerin verwirklicht, was die Grünen fordern.“ [1] [...]

Thema: Feminismus und Islam, Genderismus der Linken, Politik Deutschland | Kommentare (12) | Autor:

Protest gegen Ausschlussverfahren: Edathy vergleicht sich mit Willy Brandt

Mittwoch, 5. März 2014 19:17

brandt_edathyDer Unterschied zwischen Brandt und Edathy: Brandt hatte Affairen mit erwachsenen Frauen. Edathy interessiert sich hingegen für Sex mit Kindern. Zwischen beiden Interessen liegen moralische Welten (MM)

***

Skurriler Vergleich Edathys offenbart den moralischen Verfall einer ganzen Politiker-Generation

Der frühere SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy hat auf seiner Facebook-Seite mit einem skurrilen Vergleich gegen sein Parteiordnungsverfahren protestiert: “Hätte man die Kriterien, an denen er gemessen werde, schon früher angelegt, hätte sich der legendäre SPD-Vorsitzende Willy Brandt wegen seines lockeren Lebensstils wohl auch einem Ordnungsverfahren stellen müssen.” (Quelle)

An dieserAussage kann man ermessen, dass vielen unserer Politiker – besonders jenen, die von der linksgrünen Ecke kommen – jedes Empfinden für einen moralischen Maßstab abhanden gekommen ist. [...]

Thema: Genderismus der Linken, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne und (Kinder-)Sex, Politik Deutschland, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (35) | Autor:

Sexspiele im Kindergarten: Genderismus wütet längst in deutschen Landen

Montag, 3. März 2014 16:00

wer schuetzt unsere Kinder vor Gender

Foto: Mit derlei Sex-”Spielzeug” werden unsere Kinder bereits im Kindergarten konfrontiert. Ob sie es wollen oder nicht.

Bereits Kleinkinder müssen sich – wenn die Genderisten sich durchsetzen – mit der menschlichen Sexualität befassen. Ob sie es wollen oder nicht. In der Schweiz wird dies bereits praktiziert, in Deutschland ebenfalls. Dazu wurden eigens für Kinder Sex-Spielzeuge entwickelt (s.o.), anhand derer sie ihre eigenen Geschlechtsorgane vor aller Augen explorieren sollen. Das ist nichts anderes als eine seelische Vergewaltigung unserer Kinder durch sozialistische Neomarxisten, die ihr Unwesen bislang völlig ungestört im Verborgenen treiben konnten. Doch nun sind Eltern europaweit aufgewacht. Den Genderisten bläst ein immer schärfer werdender Wind um die Ohren. Gut so. Wir müssen dafür sorgen, dass all jenen, die diesen perversen und marxistisch motivierten Angriff  auf unsere Kinder vorantreiben, für immer der Zugang zu den Bereichen Erziehung und Pädagogik versperrt wird.

Michael Mannheimer

***

Die Frühsexualisierung von Kindern ist ein klassisches Konzept der Linken zur erzieherischen Gesamt-Kontrolle heranwachsender Generationen

Linke und Grüne arbeiten damals wie heute an der Abschaffung Deutschlands. Im rotgrünen Baden-Württemberg Kretschmanns sorgt nun ein Bildungsplan für Aufregung, der ab 2015 sexuelle Orientierung, sexuelle Vielfalt und Gender fächerübergreifend auf den Unterrichtsplan schon von Viertklässlern setzt. Nach Revolution und dem langen Marsch durch die Institutionen kommt nun die sozialistische Erziehung der Bevölkerung von oben. Die angeblich zahnlos gewordenen 68er sind alles andere als tot. Sie haben es nur gelernt, sich wie die Fische im Wasser zu bewegen. Jetzt wollen linke Päderasten ans Eingemachte: Sie dringen in die Kindergärten vor, um die Kinder bereits dort mit ihren perversen Ideen zu konfrontieren. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Genderismus der Linken, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne und (Kinder-)Sex, Politik Deutschland | Kommentare (25) | Autor:

Alternative Informationen zum Edathy-Skandal. Ein Überblick

Montag, 3. März 2014 15:02

 Edathy vom Täter zum Opfer

Vom Täter zum Opfer.
Dank der linken Medien klappt’s. Garantiert. Voraussetzung: Man muss Linker sein. Besser noch links und pädophil. Am besten: Links, pädophil und Ausländer. Wie bei Edathy.  (MM)

***

 

 Quelle: http://www.magnusbeckerblog.de/paedophilie-edathy-skandal/3593/

Pädophilie – Edathy-Skandal

In einer Presse- & Blog-Schau gehe ich hier detaillierter auf den immer noch undurchsichtigen “Fall Edathy” ein. Mein Rat: Keine rechtliche Vorverurteilung, denn die (juristische) Unschuldsvermutung [ja, er selber ließ die für Andersdenkende leider nicht gelten] gilt selbst für einen wie ihn!

Auch wenn seine moralische Schuld längst eingestanden und festgestellt wurde. Doch kein Wort des Bedauerns, der Entschuldigung oder gar einer angekündigten Wiedergutmachung seitens des sozialdemokratischen Politikers gegenüber den betroffenen Jungen! [...]

Thema: Genderismus der Linken, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne und (Kinder-)Sex, Politik Deutschland | Kommentare (25) | Autor:

Der Fall David Bruce Reimer: Das erste Todesopfer der Genderisten

Dienstag, 25. Februar 2014 12:00

Bei der Operation wegen Vorhautverengung wurde der Penis des 6-monatigen Bruce Reimer irreparabel geschädigt. Seine Eltern entschieden sich daher auf Rat des Sexualwissenschaftlers John Money, eine geschlechtsverändernde Operation durchführen zu lassen und das Kind als Mädchen zu erziehen. Im Alter von 22 Monaten wurden Bruce Reimer die noch vorhandenen Hoden entfernt (Kastration) und aus der Haut seines Hodensacks rudimentäre Schamlippen geformt. Bruce wurde ab diesem Zeitpunkt Brenda genannt. Darüber hinaus wurde das Kind etwa ab dem 12. Lebensjahr mit weiblichen Hormonen behandelt. Familie und Freunde beschrieben ihn (sie?) als ein zutiefst unglückliches Kind mit großen sozialen Problemen. Als Brenda mit 20 Jahren erfuhr, dass sie zuvor ein Junge gewesen war, tat  nannte sie sich fortan David und  alles, um wieder ein Junge zu werden. David Reimer beging am 4. Mai 2004, im Alter von 38 Jahren, Suizid.

***

Von Michael Mannheimer

Der Genderismus forderte bereits ein Todesopfer. Medien verschweigen dies bis heute

In den USA erfolgte am 27. April 1961 der vermutlich erste Versuch, das Geschlecht eines Kindes über medizinische Operation zu ändern. Der Fall ging als “David-Reimer-Fall in die Medizingeschichte ein. Beim sechsmonatigen David Reimer wurde eine Vorhautverengung festgestellt. Bei der Operation wurde jedoch sein Penis irreparabel geschädigt. Seine Eltern entschieden sich daher auf Rat des Sexualwissenschaftlers John Money, eine geschlechtsverändernde Operation durchführen zu lassen und das Kind als Mädchen zu erziehen. [...]

Thema: Genderismus der Linken, Geschichtsfälschung durch Linke | Kommentare (16) | Autor: