Beitrags-Archiv für die Kategory 'Deutschenhass seitens Immigranten'

Fundamentalistischer Islam und Tzompantli

Montag, 27. Oktober 2014 10:00

Tzompamtli 3   Tzompntli 2

Der erstgenannte der beiden obigen Begriffe, der fundamentalistische Islam, dürfte jedem Leser dieser Zeilen bekannt sein, nachdem Medienberichte aus dem Vorderen Orient die Kunde vom Wiederauferstehen dieser, als Religion getarnten Gewalt-Ideologie, in ihrer ursprünglich vom Stifter geplanten und praktizierten Reinkultur, praktisch stündlich direkt in sein Wohnzimmer oder auf sein Smartphone bringen. Was man sich unter dem Begriff “Tzompantli” vorzustellen hat, dürfte weniger bekannt sein; lassen Sie mich daher, werter Leser, Sie auf einen kurzen Exkurs in die Geschichte entführen.

***

Steinzeitliche Monumente der Barbarei

Wikipedia hat zum Begriff “Tzompantli” dies zu sagen:

Der Tzompantli war ein Gestell aus Holz, auf dem menschliche Schädel aufgereiht waren. Oft wurden die Schädel jedoch auch gestapelt. Viele Menschen wurden in Mittelamerika vor der spanischen Eroberung im 16. Jahrhundert den Göttern geopfert; die meisten waren gefangene Krieger. Auf den Gestellen wurden die Schädel der Toten ordentlich aufgereiht und zur Schau gestellt. Die Spanier fanden auf ihrem Eroberungsfeldzug in Mexiko sehr viele dieser Gestelle. Bernal Diaz del Castillo [Anm.: Eine Art spanischer Kriegs-Berichterstatter] schätzt in seinem Buch “Wahrhafte Geschichte der Eroberung von Neuspanien” die Zahlt der Schädel auf einem einzigen Tzompantli mit 100.000 Stück. Die Schädel waren leicht zu zählen, weil sie so übersichtlich aufgereiht waren.” [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Deutschenhass seitens Immigranten, Dhimmitude - Das Sklaven-Leben von Nichtmuslimen unter dem Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Friedlicher Islam - ein Mythos, Hass-Religion Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Menschenrechte und Islam, Mordkultur Islam, Toleranz - Ein Mythos, den es im Islam nicht gibt, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Weltherrschaftsanpruch des Islam | Kommentare (33) | Autor:

Von Menschenrechts-Verletzungen und diesbezüglichen Prioritäten (Ein offener Brief an die Bundeskanzlerin)

Montag, 13. Oktober 2014 12:28

China; China 2

China; Siefert 2

Der Premier-Minister der Volksrepublik China, Li Keqiang, weilte dieser Tage im Zuge eines Staatsbesuches in Berlin. Im Rahmen der dabei stattfindenden Gespräche schnitt die deutsche Bundeskanzlerin auch das Thema der Menschenrechts-Verletzungen in China an – wie sie dies bereits bei früheren Besuchen chinesischer Staats-Prominenz bzw. im Rahmen ihrer eigenen Besuche im Reich der Mitte getan hat. Wir beobachten somit, wie das deutsche Regierungs-Oberhaupt sich engagiert für die Achtung der Menschenrechte in einem fremden und fernen Land einsetzt, während es sich parallel dazu völlig passiv (wäre ich bösartig, wäre ich geneigt zu formulieren “indirekt ermutigend”) gegenüber Menschenrechts-Verletzungen im eigenen Land verhält.

Hier beschleicht den kritischen Betrachter unweigerlich das Gefühl, Zeuge einer gewissen Inkongruenz, eines Fehlens von Logik zu sein; dieses Gefühl hat mich persönlich zum Abfassen des folgenden Offenen Briefs an die Bundeskanzlerin veranlasst.

***

Wie sich die Bilder gleichen

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Sie haben soeben ein weiteres Mal demonstriert, wie sehr Ihnen die Achtung der Menschenrechte in fernen und fremden Ländern am Herzen liegt, was Sie unzweifelhaft ehrt. Aber: Wäre es nicht an der Zeit, dass Sie Ihr Augenmerk auch auf die Menschenrechts-Verletzungen richten, die  – auf täglicher Basis – vor Ihrer Nase in Deutschland stattfinden?

[...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Immigranten, Grundgesetzwidrigkeit der islamischen Immigration, Kosten für islamische Immigration, Menschenrechte und Islam, Migrantenkriminalität, Politik Deutschland, Rechtstaat in Gefahr, Sozialleistungsbetrug durch Muslime, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (29) | Autor:

“Tag der offenen Moschee”: Die freche Provokation des Islam zum Tag der deutschen Einheit

Sonntag, 5. Oktober 2014 1:22

Tag der offenen Moschee

Den Tag der offenen Moschee bei allen 365 Tagen, die ein Jahr hat, ausgerechnet au den Tag der deutschen Einheit, ist natürlich kein Zufall. und es hat nichts damit zu tun, dass Moslems uns damit ein Zeichen geben wollen, dass sie sich in Deutschland integriert haben. Das werden sie niemals tun. denn ihre Religion verbietet eine Freundschaft mit Nichtmuslimen (Sure 5:51). Allah selbst droht für diesen Fall, dass sie wie “Ungläubige” angesehen werden – was für einen Moslem schlimmer ist als eine Exkommunikation. Es bedeutet den sicheren Tod.Die Verlegung des Tags der offenen Moschee auf den Tag der deutschen Einheit hat nur eine einzige Bedeutung: Sie dokumentiert den Anspruch der Moslems, dereinst über unser Land herrschen zu werden. Wir werden es verhindern. Mit unserem Leib und unserem Leben. MM

***

Von Peter Helmes, 3.Oktober 2014

Tag der Einheit, Gysi und der Tag der Offenen Moschee – eine Provokation

25 Jahre deutsche Einheit! Die Deutschen feiern – endlich – sich selbst! Es war also – im besten Sinne – ein Fest der Deutschen. So hätte es sein können. Es kam aber anders. Wer in Allahs Namen hat bloß die Muslime dazu angeregt, am selben Tag einen „Tag der Offenen Moschee“ zu begehen?! Das war eine offene Provokation, eine Art Gegenveranstaltung zum Nationalfeiertag! Der „Tag der Deutschen Einheit“ ist aber kein Multikulti-Tag, Denn: [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Deutschenhass seitens Immigranten, Deutschland - seine Geschichte, Türkei und Türkentum, Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (17) | Autor:

Die WELT: “Der Islamismus gehört längst zu Deutschland”

Dienstag, 16. September 2014 2:45

Islamismus in D

Nun fangen auch die ersten Medien an zu begreifen, dass die Politiker uns mit dem Islam auch den sog. “Islamismus” beschert haben. So idiotisch und unhaltbar die Trennung zwischen beiden ist, diesmal lasse ich es der “WELT”durchgehen, dass sie ihn verwendet, ohne wieder in meine übliche Belehrung zu verfallen, in der ich über die Unsinnigkeit dieser Trennung (die es NUR in den Köpfen westlicher Politiker und Journalisten gibt), eingehe. Ich habe dazu schon zahlreiche Artikel verfasst, deren Resümee ich hier nicht wiederholen will. Jedenfalls brachte die WELT vorgestern einen Artikel mit der interessanten, auf Wulff gemünzten Überschrift: “Der Islamismus gehört längst zu Deutschland”. Volltreffer. Fast wenigstens. Wenn es ihr noch gelänge zu erkennen, dass der erste “Islamist” Mohammed war, dass ISIS, Boko Haram, Hamas, Hisbollah und die ganzen anderen, zahllosen islamischen Dschiadi-Gruppierungen, nichts anderes tun als das, was das Vorbild aller Moslem – der “moderaten” wie der “radikalen” – tat, dann werden unsere Politiker und Menschen hier endlich erkennen: Wer den Islam hereinlässt, öffnet automatisch dem Islamismus Tür und Tor. Das ist so sicher wie das Allahu Akhbar in der Moschee… MM

***

14.09.14

Der Islamismus gehört längst zu Deutschland

Die “Scharia-Polizei” in Wuppertal ist kein Einzelfall. Auch in anderen deutschen Städten testen Islamisten die Toleranz unserer Gesellschaft. Dieses Milieu bietet den Nährboden für Dschihadisten. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Deutschenhass seitens Immigranten, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Scharisierung des Westens, Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (23) | Autor:

Bedrohung durch Asylanten: Rotes Kreuz schafft stich- und schusssichere Westen für Sanitäter an

Dienstag, 9. September 2014 22:34

Spreehotel in der Lausitz

Im obigen Spreehotel in der Lausitz sind 150 Asylbewerber untergebracht. Einsätze von Polizei und Sanitätern sind so gefährlich, dass das Rote Kreuz nun stich- und schusssichere Waffen für seine Sanitäter anschaffte

Laut unseren Politikern hat  Multilulti unser Land bereichert, schöner und sicherer gemacht. Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus: Immigranten bedrohen und bespucken Polizisten, empfangen die heranrückende Feuerwehr mit einem Steinhagel, bespucken, bedrohen und schlagen Ärzte und drohen, sie und deren Familien zu ermorden. Selbst Rettungssanitäter müssen um ihr Leben fürchten müssen, wenn sie  gerufen wurden – und dabei auf Moslems treffen. Nun kaufte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Bautzen kaufte dem Rettungsdienst stich- und schusssichere Westen. DRK-Chef Peter Mark (39) zu BILD: „Aufgrund von Übergriffen in der Vergangenheit haben wir uns dazu entschieden.“

***

Jetzt müssen sich schon unsere Sanitäter wie Spezialeinheiten der Polizei schützen!

Bautzen – Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Bautzen kaufte dem Rettungsdienst stich- und schusssichere Westen. DRK-Chef Peter Mark (39) zu BILD: „Aufgrund von Übergriffen in der Vergangenheit haben wir uns dazu entschieden.“ [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Immigranten, Drohungen + Beschwerden seitens Moslems, Hass-Religion Islam, Integrationsverweigerung des Islam, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Migrantenkriminalität: Angriffe gegen med.Personal/Feuerwehr/Polizei | Kommentare (25) | Autor:

Von Kopftretern und Gesetzes-Schwächen

Dienstag, 2. September 2014 8:44

Strafrechtsreform A  Strafrechtsreform B

Der seit September 2013 amtierende Bundes-Justizminister Heiko Maas (SPD) trägt sich mit der Absicht, den Paragraphen 211 des deutschen Strafgesetzbuches (welcher sich mit Definition und Ahndung des Tatbestandes “Mord” befasst) zu reformieren. Ich möchte Herrn Maas im Nachfolgenden einen Denk-Anstoß in Bezug auf einen weiteren Reform-Bedarf in diesem Zusammenhang geben, an den er möglicherweise bisher noch nicht gedacht hat.

***

Ausgangs-Basis

Der Wortlaut des Paragraphen 211 StGB (des sog. “Mord-Paragraphen”) ist gegenwärtig:

“(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
 (2) Mörder ist, wer aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet.”

Dieses (stilistisch eher unschöne) Bandwurm-Konstrukt entsprang 1941 dem Gehirn und der Feder des berüchtigten “Blutrichters” Roland Freisler, der ab August 1942 Präsident des Volksgerichtshofes, der höchsten Instanz der NS-Justiz für politische Strafsachen, war (er saß u. v. A. auch dem Verfahren gegen die Geschwister Scholl sowie denen gegen die im Zusammenhang mit dem 20 Juli-Attentat Angeklagten vor). Aus der Sicht von Bundesminister Maas wurde der Wortlaut des Paragraphen bewusst schwammig gehalten, um der NS-Justiz die Möglichkeit zu geben, ihn für Zwecke der politischen Verfolgung beliebig zu wenden und zu drehen. Die heutigen Gerichte, so Maas, seien gezwungen wahre Spagate zu vollführen, um den Paragraphen im Geiste eines modernen Rechtsempfindens anwenden zu können.

Soweit, so gut; dieses Grund-Anliegen des Justizministers soll hier jedoch lediglich am Rande erwähnt werden und als “Aufhänger” für einen – sozusagen “flankierenden” – Vorschlag dienen. Dieser hat die Bereinigung eines bereits seit einiger Zeit bestehenden (und nicht minder gravierenden) Mankos der mit Tötungs-Delikten befassten Gesetzgebung und Justiz-Praxis zum Thema: Ich spreche hier von dem Tatbestand des im Kollektiv begangenen Mordes mittels des sog. “Rudel-Kopftretens”. [...]

Thema: Bildungsmisere des Islam, Deutschenhass seitens Immigranten, Immigration sonstiges, Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Migrantenkriminalität, Politik Deutschland, Rechtstaat in Gefahr, Richterwillkür | Kommentare (23) | Autor:

Dschihad intra muros? (Ist der Dschihad bereits in unserer Mitte?) – Ein Denkanstoß

Freitag, 29. August 2014 23:45

Islam ist Frieden 10  Islam ist Firieden 12

Islam ist Frieden

Eines der Leitmotive des Islam ist, seit dessen Anfängen, die Vorstellung, dass das Schwert (inzwischen sind Kalaschnikow, Granatwerfer und Baukran hinzugekommen) das einfachste Mittel ist, um unterschiedliche Religions-Auffassungen zu bereinigen und um einer globalen Einheits-Religion (dem Islam) den Weg zu bahnen. Die obigen Bilder von der derzeitigen Dschihad-Front im nördlichen Irak und östlichen Syrien zeigen Facetten der in dieser Form ausgeübten “Missions-Tätigkeit”.

Aber … höre ich Sie einwenden, diese Bilder stammen aus einer Weltgegend, die sich mentalitätsmäßig noch im Mittelalter befindet; solche Szenen – und die ihnen zugrunde liegenden Auffassungen – sind in einem Europa undenkbar, dessen kulturelle Fundamente die klassischen Zivilisationen, Christentum, Humanismus und Aufklärung sind. Kann es sein, dass Sie vergessen – oder verdrängen – dass wir seit Jahrzehnten millionenfach Zuwanderer aus eben diesen mittelalter-befangenen Weltgegenden bei uns aufnehmen, von denen angenommen werden kann, dass sie mehrheitlich in ihrem geistigen Gepäck die oben skizzierten Vorstellungen mitbringen – und (da sie dazu neigen, sich in Parallel-Gesellschaften abzukapseln)  diese auch in Deutschland bewahren und an ihren Nachwuchs weitergeben. Ich möchte im Nachfolgenden an einigen Beispielen zeigen, was in dieser Hinsicht unter der Multikulti-Oberfläche lauert, die uns eine Allianz, bestehend aus der Gutmenschen-Gemeinde dieses Landes, dessen politischer Klasse und (neuerdings) auch den deutschen Haupt-Kirchen, notorisch als durch eitel Friede und Harmonie geprägt darzustellen versucht. Ich habe Beispiele aus verschiedenen sozialen Schichten der Welt der muslimischen Zuwanderer gewählt, um zu zeigen, dass die Vorstellung vom muslimischen Weltherrschafts-Anspruch und von den zulässigen Methoden diesen durchzusetzen, in allen diesen Schichten zu finden ist.

***

Verwerfungen unter einer (angeblich) stillen Oberfläche

Da wäre zunächst auf die zig-tausend von Fälle einzugehen, bei denen im Laufe der letzten Jahrzehnte autochthone Deutsche durch Zuwanderer (meist jugendlichen Alters und meist Empfänger von Sozial-Almosen des deutschen Steuerzahlers) ermordet worden sind. [...]

Thema: Antisemitismus und Judenhass im Islam, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Christenverfolgung durch den Islam, Deutschenhass seitens Immigranten, Hass-Religion Islam, Integrationsverweigerung des Islam, Intoleranz im Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Koran - Kampf-und Tötungsbefehle gegen Un gläubige, Migrantenkriminalität, Toleranz - Ein Mythos, den es im Islam nicht gibt | Kommentare (24) | Autor:

Türken-Überfall in Bornheim: Was macht die Staatsanwaltschaft? Warten!

Samstag, 9. August 2014 22:46

Solschenizyn

Man stelle sich vor, eine Gruppe Rechtsradikaler überfällt grundlos Moslems beim Feiern des Zuckerfests, schlägt Feiernde zusammen und hinterlässt ein Szenerie von Verletzten und Schwerverletzten. Nach der Festnahme der Täter durch die Polizei werden die Randalierer wieder freigelassen. Der leitenden Oberstaatsanwalt meint auf Fragen der Presse, es müsse sich erst noch herausstellen, “ob und wann ja welche strafprozessualen Maßnahmen ergriffen werden können…“. Genau das ist geschehen. Nur mit veränderten Vorzeichen. Es ware keine Rechtsradikalen, sondern Moslems, die ein Dorffest friedlich feiernder deutscher Bürger überfielen. Bei dem verantwortlich Ermittelnden handelt es sich um Oberstaatsanwalt Robin Faßbender, Dezernatsleiter für Kapitalverbrechen in Bonn. Er ist übrigens der zuständige Herr des Ermittlungsverfahrens, das nach dem Fund der Bombe am Bonner Hauptbahnhof eingeleitet wurde. Noch. “Denn”, so der Bonner Generalanzeiger, ” wie lange der Leiter der Abteilung für Kapitalverbrechen der Bonner Behörde für den Fall zuständig bleibt, ist ungewiss.” Noch Fragen? (MM)

Er ist der zuständige Herr des Ermittlungsverfahrens, das nach dem Fund der Bombe am Bonner Hauptbahnhof eingeleitet wurde. Noch. Denn wie lange der Leiter der Abteilung für Kapitalverbrechen der Bonner Behörde für den Fall zuständig bleibt, ist ungewiss.Bombenfund in Bonn: Bonner Staatsanwalt ist zuständig – Doch Kölner Polizei leitet den Einsatz | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/themen/bombenfund/bonner-staatsanwalt-ist-zustaendig-doch-koelner-polizei-leitet-den-einsatz-article926623.html#plx1451292651
Er ist der zuständige Herr des Ermittlungsverfahrens, das nach dem Fund der Bombe am Bonner Hauptbahnhof eingeleitet wurde.Bombenfund in Bonn: Bonner Staatsanwalt ist zuständig – Doch Kölner Polizei leitet den Einsatz | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/themen/bombenfund/bonner-staatsanwalt-ist-zustaendig-doch-koelner-polizei-leitet-den-einsatz-article926623.html#plx1394677283
Er ist der zuständige Herr des Ermittlungsverfahrens, das nach dem Fund der Bombe am Bonner Hauptbahnhof eingeleitet wurde.Bombenfund in Bonn: Bonner Staatsanwalt ist zuständig – Doch Kölner Polizei leitet den Einsatz | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/themen/bombenfund/bonner-staatsanwalt-ist-zustaendig-doch-koelner-polizei-leitet-den-einsatz-article926623.html#plx1394677283
Er ist der zuständige Herr des Ermittlungsverfahrens, das nach dem Fund der Bombe am Bonner Hauptbahnhof eingeleitet wurde.Bombenfund in Bonn: Bonner Staatsanwalt ist zuständig – Doch Kölner Polizei leitet den Einsatz | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/themen/bombenfund/bonner-staatsanwalt-ist-zustaendig-doch-koelner-polizei-leitet-den-einsatz-article926623.html#plx1394677283

***

Von Peter Helmes, 8.8.2014

Türken-Überfall in Bornheim: Was macht die Staatsanwaltschaft? Warten!

Es ist unglaublich! Da überfallen türkische Rowdies gezielt arg- und schutzlose deutsche Bürger auf einem Dorffest in Bornheim (bei Bonn) und verletzen sie z. T. schwer, und dann passiert – nichts! Die Polizei hat ihre Aufgabe in diesem Falle zwar außerordentlich gründlich erledigt, Beweise gesichert, die Täter festgestellt und der Staatsanwaltschaft (StA) gemeldet, doch die läßt auf Reaktionen warten. [...]

Thema: Deutschenhass seitens Immigranten, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Komplott der Linken mit dem Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Politik Deutschland, Rechtstaat in Gefahr, Richterwillkür, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (32) | Autor:

Ein herzliches Dankeschön an unsere Zuwanderer

Montag, 9. Juni 2014 13:10

Dank dem Zuwanderer

Die leidenschaftliche Liebeserklärung des BIG (Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit) an die seit einigen Jahrzehnten (unter allen möglichen Etiketten) nach Deutschland strömenden Zuwanderer gerichtet hat (s. das unter dem 05.06. d. J auf diesem Blog reproduzierte BIC-Plakat), hat mich nicht ruhen lassen, bis auch ich einige zu tiefst gefühlte Dankesworte an unsere Mitbürger und Gäste mit MiHiGru zusammen gebracht hatte. Hier das Ergebnis:

***

Liebe Zuwanderer aller Schattierungen,

* Danke dafür (dieser Teil meiner Danksagung richtet sich vorwiegend an den Zuwanderer-Kreis mit türkischen Wurzeln), dass Ihr nach dem zweiten Weltkrieg, mit Hilfe Eures überragenden Intellekts und Eurer unermütlichen Schaffenskraft, Deutschland wieder aufgebaut habt, während wir Euch lediglich als passive Zaungäste zusehen konnten. Wir, mit unserer im Verlauf von 2000 Jahren unter Beweis gestellten Trägheit und Einfallslosigkeit, waren dazu nie in der Lage gewesen. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff des Islam gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bildungsmisere des Islam, Deutschenhass seitens Immigranten, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Friedlicher Islam - ein Mythos, Geschichtsfälschung durch den Islam, Immigration sonstiges, Islamisierung - Eurabia, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (25) | Autor:

Deutschenhass: Türke verprügelt wehrlosen deutschen Schüler. Ein anderer Türke filmt dies

Samstag, 10. Mai 2014 19:09

Türke schlägt deutschen Schüler Kopie

Zum Betrachten des Videos auf obiges Bild klicken

Ich habe lange gezögert, ob ich dieses Video überhaupt zeigen soll. Es ist in seiner Brutalität nicht zu vergleichen mit den Enthauptungsvideos, die man vom Islam her kennt. Ein Türke gibt einem jüngeren, etwa 12 Jahre alten deutschen Schüler einen Satz Ohrfeigen. Das war’s. Aber die Umstände, unter denen dies erfolgt, sind für das deutsche Opfer so erniedrigend, dass man erschüttert ist. Und es zeigt vor allem eines: Hinter den Kulissen der politisch verordneten Massenimmigration von Muslimen tobt bereits ein Krieg gegen Deutsche, über den niemand spricht. Doch schauen Sie sich das Video selbst an – und kommentieren Sie Ihre Eindrücke. Bedenken Sie, dass Kommentare oft mehr gelesen werden als der eigentliche Artikel…(MM)

***

Von Michael Mannheimer, 10.Mai 2014

Eine Szene der Abschaffung Deutschlands

Im folgenden Film wird eine Szene gezeigt, die symptomatisch ist für unser Land: Ein etwa 12jähriger deutscher Schüler muss sich dabei filmen lassen, wie er von einem Türken ohne jeden ersichtlichen Grund verprügelt wird. Allerdings wird dieser Grund für jene, die sich mit dem Islam und seiner Geschichte befasst haben, durchaus erkennbar: [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff des Islam gegen Europa, Deutschenhass seitens Immigranten, Islamisierung - Eurabia | Kommentare (38) | Autor:

Berlin: Wie türkische U-Bahnkontrolleure mit deutschen Fahrgästen umgehen

Mittwoch, 30. April 2014 18:00

Eine Berliner Studentin vergaß ihren Fahrausweis – ein Monatsticket – und wurde bei einer Kontrolle durch drei türkischstämmige U-Bahnkontrolleure “ertappt”. Wie diese dann mit dieser Studentin umgehen, zeigt der vorliegende Bericht einer Berliner Bürgerin, die das mit ihren eigene Augen verfolgt hat.

***

 

Wie Deutschland immer mehr verschwindet. Ein Augenzeugenbericht aus Berlin

Soeben erreicht mich eine Mail mit einem Augenzeugenbericht darüber, wie Berliner U-Bahnkontrolleure – die immer häufiger türkischstämmig sind – mit echten und scheinbaren Schwarzfahrern umgehen. Der Trend: türkische Schwarzfahrer kommen oft straflos davon, bei Ausländerinnen wird die Strafe schwarz (ohne Beleg) einkassiert und untereinander verteilt – und wie sich diese Kontrolleure gegenüber deutschen Schwarzfahrern verhalten, das lesen Sie bitte selbst im vorliegenden Bericht: [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Deutschenhass seitens Immigranten, Islamisierung - Eurabia | Kommentare (59) | Autor:

Mutige Polizistin spricht Klartext über Respektlosigkeit türkischer Immigranten gegenüber Polizeibeamten

Dienstag, 15. April 2014 7:00

http://i2.wp.com/www.pi-news.net/wp/uploads/2013/04/Polizei.jpg

Seit Jahrzehnten sind Polizisten die Ramm- und Sündenböcke von linken und rechten Gewalttätern – und auch immer mehr von (meist muslimischen) Zuwandern. Fast nie wird dieses Problem in den Medien aufgegriffen. Sind diese doch zentraler Teil dessen, was ich mit dem Begriff des “politischen Establishments” bezeichne: Ein Sammelsurium von zumeist links ausgerichteten Eliten und Entscheidungsträgern, die sich die endgültige Abschaffung Deutschlands auf ihre Agenda geschrieben haben. Zu diesem Zweck holten sie Millionen von Muslems herein. Und genau mit diesen haben Polizisten immer unerträglicher werdende Probleme. Ein Leserbrief einer deutschen Polizistin vermittelt dazu einen kleinen Einblick.

***

Von Michael Mannheimer, 10.04.2014

Dank linker Politik: Gewalt gegen Polizei ufert immer mehr aus

Ein Leserbrief in der Ausgabe 1 – 2013 der DEUTSCHE POLIZEI Zeitung sorgte für Furore innhérhalb der Polizei. Von Polizeibeamten, gwöhnt, sich den Anordnungen von oben zu fügen, hört man wenig Klagen über ihre Alltagssituation, die in weiten Bereichen erbärmlich ist: [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Deutschenhass seitens Immigranten, Drohungen + Beschwerden seitens Moslems, Komplott der Linken mit dem Islam, Migrantenkriminalität: Angriffe gegen med.Personal/Feuerwehr/Polizei, Politik Deutschland | Kommentare (23) | Autor:

Augenzeugenbericht über drohenden Türken an Behindertem-Parkplatz

Montag, 14. April 2014 7:00

Deutschenhass2

Moslems glauben oft, unsere Gesetze gälten nicht für sie. Und handeln danach. Zum Beispiel parken sie oft auf Behindertenparkplätzen. Auch ohne Behindertenausweis…

***

Moslems ignorieren oft deutsche Gesetze. Und werden gefährlich, wenn man sie darauf hinweist

Ich bringe hier wieder einen Augenzeugenbericht eines Lesers meines Blogs, der die immer dreisteren Drohungen hier lebender Moslems und ihren immer unverschämter werdenden Machtanspruch in Deutschland verdeutlicht. Der Bericht handelt vom Verhalten eines moslemischen Autofahrers, der sich unberechtigterweise anschickt, auf einem Behindertenparkplatz zu parken. Ich will dem Bericht hier nicht vorgreifen: Doch vor einigen Jahren habe ich mit eigenen Augen eine nahezu identische Situation in meiner Stadt erlebt. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Deutschenhass seitens Immigranten, Drohungen + Beschwerden seitens Moslems | Kommentare (31) | Autor:

Zeitbombe Migrantengewalt (oder: Wie lange noch?)

Donnerstag, 27. Februar 2014 11:43

Wie lange noch; Blutfleck

In Deutschland gibt es Hundertausende von Zeitbomben, deren Präsenz und tägliche zahlenmäßige Zunahme durch  Integrations-Träumereien geschuldetes systematisches Leugnen ihrer Existenz gefördert wird. Wir wollen uns im Nachfolgenden mit der tödlichen Detonation einer dieser Zeitbomben und den daraus zu ziehenden Lehren befassen.

***

Die Detonation von Kirchweyhe

Am 14.03.2013 wurde der 25-jährige Daniel Siefert auf dem Bahnhofsvorplatz der niedersächsichen Ortschaft Weyhe (Ortsteil Kirchweyhe) von dem türkischstämmigen Cihan A. hinterrücks angegriffen und so schwer verletzt, dass er vier Tage später auf der Intensivstation verstarb. (Anmerkung zum Namen des Täters: Es scheint bei den bundesdeutschen Medien ein ehernes Gesetz zu existieren, welches die Nennung des Familiennamens nur bei bio-deutschen Tätern, niemals aber bei solchen mit Migrationshintergrund erlaubt.) Der Tat war ein Streit in einem Bus vorausgegangen, an dem das Opfer nur insoweit beteiligt war, dass er sich als Schlichter versuchte. Nach Ankunft an der Bushaltestelle Kirchweyhe/Bahnhof sprang Cihan A. mit Anlauf und ausgestrecktem Bein in den Rücken von Daniel Siefert, welcher infolgedessen mit dem Kopf gegen die Seite des Busses prallte und zu Boden fiel; hierauf soll der Täter weiter auf den am Boden Liegenden eingetreten haben. Die nachfolgende Rekontruktions-Skizze zeigt die entscheidende Phase. [...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Deutschenhass seitens Immigranten, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Integrationsverweigerung des Islam, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Migrantenkriminalität, Political Correctness - die neue Inquisition, Rechtstaat in Gefahr | Kommentare (23) | Autor:

Das Jahrtausend-Verbrechen: Politik und Medien arbeiten Hand in Hand an der Beseitigung des deutschen Volks

Samstag, 15. Februar 2014 19:00

“Seht ihr diese Menschen dort? Das sind Deutsche. Die können wir nicht leiden. Die müssen weg!”

Deutschland wird abgeschafft. Von Deutschen.
Das ist das vermutlich größte Verbrechen der deutschen Geschichte.

Michael Mannheimer

***

Von Michael Mannheimer

Wir klagen an:  Völkermord am deutschen Volk durch die eigenen Politiker gemäß der Resolution 260 der UN (von 1948) und dem wortgleich lautenden §§6 des deutschen Völkerstrafgesetzbuchs

Sie besetzen politische Spitzenpostitionen, sind Umweltminister, Außenminister, Bundeskanzler, Parteivorsitzende – und sogar Bundespräsidenten. Sie sind Politologen, Soziologen, Sozial- oder Islamwissenschaftler und arbeiten mit aller Macht an der Abschaffung ihres eigenen Volkes. Sie sitzen an den Schaltzentralen der Meinungsindustrie, sind Redaktionsleiter an den Fernseh- und Rundfunksendern, gar Intendanten. Sie schreiben als Redakteure oder freie Journalisten ihre deutschenfeindliche Artikel oder Analysen. Sie führen Meinungsforschungsinstitute oder sonstige gesellschaftswissenschaftliche Institute: von dort streuen sie “politisch korrekte” Desinformationen über die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Deutschland.  [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Deutschenhass seitens Immigranten, Genozid an Deutschen | Kommentare (69) | Autor: