Beitrags-Archiv für die Kategory 'Beschneidung (männliche)'

Eurabia: Die Vorhaut wird zum religiösen Staatsdrama in Deutschlandistan!

Samstag, 14. Juli 2012 13:49

“Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft”.
(Aristoteles)

Gefunden auf: 14. Juli 2012 von dolomitengeistblog

Die FAZ schreibt: “Bundesregierung und Oppositionsparteien haben Maßnahmen angekündigt, die durch das Urteil des Kölner Landgerichts entstandene Unsicherheit über die Rechtmäßigkeit von Beschneidungen zu beheben. Regierungssprecher Seibert sagte am Freitag, es bereite der Bundesregierung Sorge, dass durch das Urteil der Rechtsfriede gefährdet sei. Er müsse so schnell wie möglich wieder hergestellt werden.”

Und man muss unbedingt, Pseudo-Religiösen Furz in die Gratis-Listen der Krankenkassen aufnehmen, ebenso das wiederannähen des islamischen Jungfrau-Häutchens!

“Es könne „nicht sein, dass Jahrtausende alte Traditionen von Millionen von Menschen auf diese Weise in Deutschland in Frage gestellt werden“, äußerten sie zu dem Urteil des Kölner Landgerichts.”

Aha, Juden und Muslime leben seit  “Jahrtausenden”  in Deutsch-Absurdistan! [...]

Thema: Beschneidung (männliche) | Kommentare (50) | Autor:

Endlich: Gericht stellt religiöse Beschneidung wegen Körperverletzung unter Strafe

Donnerstag, 28. Juni 2012 20:58

Vorwort von Michael Mannheimer

Hat man bislang den Eindruck gehabt, dass jedes Grundrecht obsolet werden kann, wenn sich eine Person oder Institution auf die Religionsfreiheit beruft, rückt endlich ein hohes deutsches Gericht diesen falschen Eindruck zurecht: Ein Urteil des Landgerichts Köln betrifft einen weitverbreiteten, aus religiösen Gründen durchgeführten medizinischen Eingriff: Danach ist die Beschneidung von Jungen künftig als Körperverletzung zu werten.

Womit das Gericht umgekehrt unmissverständlich klar machte, dass die Religionsfreiheit ihren Platz nicht am oberen, sondern am unteren Ende der Wertigkeit unserer Grundrechte hat. Religionsfreiheit findet dort ihre Grenze, wo sie mit fundamentalen Grundrechten wie Rede- und Versammlungsfreiheit, Recht auf Unversehrtheit von Leib und Leben, Gleichheit von Mann und Frau und besonders mit der Würde des Menschen kollidiert, die ja bekanntermaßen unantastbar ist – unantastbar auch und gerade für eine Religion wie den Islam, der in seiner Zweiteilung der Welt in Muslime und Nicht-Muslime letztere zur totalen Vernichtung und Ausrottung freigegeben hat.  [...]

Thema: Beschneidung (männliche), Grundgesetz und Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (65) | Autor: