Beitrags-Archiv für die Kategory 'Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas'

Nicht in Afrika. In Schweden….

Donnerstag, 30. Oktober 2014 23:16

Ohne Worte …

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Schweden und Islam | Kommentare (19) | Autor:

Australien: Flüchtlinge in Designerklamotten und Gucchi-Handtaschen

Sonntag, 19. Oktober 2014 17:12

LiveLeak-dot-com1

Oben: Ein Paar “hungernder” Flüchtlinge in Designer-Klamotten,
falschen ‘Fingernägeln und Designer-Brillen Quelle

Erst vor kurzem habe ich darüber berichtet, dass Australien seine Grenzen gegenüber Bootsflüchtlingen dicht gemacht hat. Und zwar ohne Ausnahme: Kein Kind, kein Greis und keine Schwangere werden mehr eingelassen. Denn, so die Überlegung der australischen Regierung, würden sie diese einlassen, kämen Millionen Kinder, Greise und Schwangere – und würden dann von australischem Boden den Nachzug der Restfamilie per Gesetz durchdrücken. Ganze Clans und Dörfer würden folgen. Wie wir es im völlig verrückt gewordenen Deutschland erleben: Nach Deutschland, einem der am dichtesten besiedelten Länder der Welt, sind allein dieses Jahr mehr Flüchtlinge gekommen als in alle anderen europäischen Länder ZUSAMMENGENOMMEN – und selbst mehr als in die USA: Die Vereinigten Staaten sind 28 mal größer und sind zehnmal geringer dicht besiedelt als Deutschland. Vor einem Jahr veröffentlichte die australische Online Zeitung LiveLeak Fotos von auf hoher See aufgegriffenen Bootsflüchtlingen, die zeigen, dass jene, die angeblich auf der Flucht sind, DeLuxe-Asylbewerber sind, gekleidet in teure Designerklamotten und bestens genährt. Der ursprüngliche Gedanke einer Asylpolitik aus Gründen der Humanität hat sich unter weltweitem Druck linker Feinde des erfolgreichen westlichen Systems zu einer Bewegung gewandelt, in der Begüterte aus Ländern der Dritten Welt den Weg als angebliche Asylanten wählen, um von den Fleischtöpfen des Westens zu profitieren. Aus einem humanitär bedingten politischen Asyl für verfolgte Individuen ist ein globales Asyl wirtschaftlich benachteiligter Massen geworden. Dieser Massen-Zustrom hat die Aufnahmeländer jedoch nicht friedlicher, sondern weitaus konfliktreicher werden lassen. Daher gebietet das wichtigste Prinzip der Politik – die Sicherung des inneren Friedens – den sofortigen Stopp weiter Flüchtlingsmassen nach Deutschland. Unser Land kann nicht die Probleme der übrigen 192 Länder dieser Welt lösen, indem wir unüberschaubare Massen von diesen bei uns aufnehmen mit all den politischen und religiösen Konflikten, die diese mit sich bringen. Ihre Probleme müssen die Flüchtlingsländer selbst lösen, wie auch wir dies müssen – wenn gewünscht, mit logistischer und sonstiger Hilfe seitens der reichen Länder.  Doch wenn Billionen (!) von Dollar an Entwicklungshilfe in den letzten Jahrzehnten keine erkennbare Besserung brachten, weil die Gelder entweder in der korrupten Verwaltung versickerten oder sonstwie wirkunglso verpufften, dann ist Entwicklungshilfe nur noch an jene Länder zu zahlen, die ernsthaft gewillt sind, ihr Land voranzubringen und darin erkennbare Erfolge vorweisen können. Alles andere – besonders die Massenaufnahme von Wirtschaftsflüchtlingen – ist Wahnsinn und wird den Westen auf eine irreversible und von Linken durchaus gewünschte Weise  destabilisieren. Schauen Sie sich den folgenden australischen Artikel an, der zeigt, welche Art von Asylbewerbern in Australien eingetroffen sind. Die Bilder stammen vom 18.September 2013. Also ein Jahr, bevor Australien seine Grenzen gegen solche Asylbewerber dicht machte. Zu Recht, wie Sie am Ende dieser Fotoreportage erkennen werden….MM

***

18.September 2013
Übersetzt aus dem Englischen von Michael Mannheimer
Quelle

Sind diese Boat-People wirklich Flüchtlinge? Erwache, Australien!

In der Folge sehen Sie die Wahrheit. Die wirkliche Wahrheit. Was Sie nun sehen sind sog. Asly-Bewerber, die unsere idiotische Regierung nach Australien lässt. Es sind keine Asylsuchenden. Es sind illegale Wirtschaftsflüchtlinge.  Sie kommen aus Indonesien (einem sicheren islamischen Land, das aber keine Wohlfahrtsküche hat, wo ,man seine Tagesration Essen umsonst erhält). Indonesien erlaubt ihnen, bei uns einzudringen, erteilt ihnen Visas und tut nichts, diese illegale Ausreise zu stoppen. (Text wird am Ende der nun kommenden Fotos fortgesetzt) [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Australien und Islam | Kommentare (11) | Autor:

Von Menschenrechts-Verletzungen und diesbezüglichen Prioritäten (Ein offener Brief an die Bundeskanzlerin)

Montag, 13. Oktober 2014 12:28

China; China 2

China; Siefert 2

Der Premier-Minister der Volksrepublik China, Li Keqiang, weilte dieser Tage im Zuge eines Staatsbesuches in Berlin. Im Rahmen der dabei stattfindenden Gespräche schnitt die deutsche Bundeskanzlerin auch das Thema der Menschenrechts-Verletzungen in China an – wie sie dies bereits bei früheren Besuchen chinesischer Staats-Prominenz bzw. im Rahmen ihrer eigenen Besuche im Reich der Mitte getan hat. Wir beobachten somit, wie das deutsche Regierungs-Oberhaupt sich engagiert für die Achtung der Menschenrechte in einem fremden und fernen Land einsetzt, während es sich parallel dazu völlig passiv (wäre ich bösartig, wäre ich geneigt zu formulieren “indirekt ermutigend”) gegenüber Menschenrechts-Verletzungen im eigenen Land verhält.

Hier beschleicht den kritischen Betrachter unweigerlich das Gefühl, Zeuge einer gewissen Inkongruenz, eines Fehlens von Logik zu sein; dieses Gefühl hat mich persönlich zum Abfassen des folgenden Offenen Briefs an die Bundeskanzlerin veranlasst.

***

Wie sich die Bilder gleichen

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Sie haben soeben ein weiteres Mal demonstriert, wie sehr Ihnen die Achtung der Menschenrechte in fernen und fremden Ländern am Herzen liegt, was Sie unzweifelhaft ehrt. Aber: Wäre es nicht an der Zeit, dass Sie Ihr Augenmerk auch auf die Menschenrechts-Verletzungen richten, die  – auf täglicher Basis – vor Ihrer Nase in Deutschland stattfinden?

[...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Immigranten, Grundgesetzwidrigkeit der islamischen Immigration, Kosten für islamische Immigration, Menschenrechte und Islam, Migrantenkriminalität, Politik Deutschland, Rechtstaat in Gefahr, Sozialleistungsbetrug durch Muslime, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (29) | Autor:

Westliche Asylpolitik wird unausweichlich in einer Katastrophe enden

Donnerstag, 9. Oktober 2014 12:00

 

Muslims go home

Das Asylgesetz stammt aus einer Zeit, in der die heutige weltweite Mobilität undenkbar war. Das Gesetz hatte den heren Gedanken, politisch oder religiös verfolgten Individuen eine neue, eine sichere Heimat zu bieten. Aus verfolgten Individuen sind mittlerweile ganze verfolgte Ethnien und Länder geworden. Meistens handelt es sich um Muslime, die in die westliche Welt strömen. Grund dafür haben sie: Denn der Islam garantiert, dass Menschenrechte missachtet werden. Und er garantiert – mit Ausnahme weniger Ölländer – eine Verarmung seiner Massen. Aus dem individuellen Asylrecht ist somit schleichend und ohne zuvor eingeholte Zustimmung des Souveräns (dieser wird verfassungswidrig völlig übergangen) ein Asylrecht ganzer Völker geworden. Es kann aber nicht Sinn eines Asylrechts sein, dass die westlichen Völker durch islamische ausgetauscht werden. Und exakt dies ist der Fall. Die Islamisierung wird von Medien und Politik gesteuert und massiv verteidigt, aber auch getarnt als “Multikulturisierung” und angebliche “Bereicherung” des an Vielfalt eh kaum zu schlagenden Europa. Doch im Gegensatz zu den verlogenen Beteuerungen der linken Immigrationsmafia ist Europa und Deutschland über diese Massenzuwanderung kein friedlicherer, sondern ein zunehmend gefährlicherer Ort geworden. Denn die Immigranten haben auch ihre sozialen und religiösen Konflikte importiert: Türken gegen Kurden, Sunniten gegen Schiiten, Rechtgläubige” gegen “Ungläubige”, “Ehren”morde, weibliche Sexualverstümmelung, Moslems gegen christliche Europäer: Längst haben wir Konflikte in Europa, die wir vor dem Zuzug des Islam nicht kannten. Unsere Politiker haben im Verbund mit den Medien die Büchse der Pandora geöffnet. MM

***

5. Oktober 2014

Asylpolitik gehört grundlegend überdacht

Sie wird für alle betroffenen Länder unausweichlich in einer Katastrophe enden.

Zur Zeit ist die gesamte Regierung völlig überfordert, eine gewisse “Flüchtlingsquote” umzusetzen. Es geht hier konkret um ein paar Hundert da, oder dort. Nichtahnend, oder nicht wissen wollend, daß sich bereits Hunderttausende auf dem Weg ins gelobte Europa befinden und Millionen folgen werden. Hiermit entlarvt sich die gesamte Asyl und Flüchtlingsdiskussion als ein von langer Hand geplanter Schwindel, der mit größter Brutalität auf dem Rücken aller Betroffenen ausgetragen wird. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Weltherrschaftsanpruch des Islam | Kommentare (34) | Autor:

Hamburg: Der Krieg des Islam hat Deutschland erreicht. Blutige Krawalle zwischen Kurden und ISIS-Sympathisanten

Mittwoch, 8. Oktober 2014 23:28

http://i2.wp.com/bilder.t-online.de/b/71/32/11/34/id_71321134/610/tid_da/teilnehmer-einer-demo-gegen-den-is-kuemmern-sich-um-einen-verletzten-in-hamburg-.jpg?resize=462%2C260

Oben: Einer der Schwerverletzten der heutigen bürgerkriegsartigen Krawalle zwischen Kurden und salafistischen IS-Sympathisanten in Hamburg

Unser Staat wird der Geister, die er heieingeholt hat, nicht mehr Herr. Immer massiver zeigt sich die Bedrohung unserer freiheitlichen Grundordnung durch den Islam. Alles läuft aus dem Ruder. Hunderte Moslems mit deutschem Pass befinden sich derzeit bei den IS-Schlächtern in Syrien und im Irak. Und werden – bestens ausgebildet im Töten und in ausgeklügelten Terrormethoden – wieder nach Deutschland zurückkehren. Das Geschwätz selbsternannter Islamkenner und Moslems in den diversen Talkshows, und ihre mantraartig widerholte Kernaussage, der weltweite – und nun auch deutsche Städte bedrohende – Terror des Islam habe “nichts mit dem Islam” zu tun, ist unerträglich geworden. Unsere Eliten flüchten sich in ihre absurde Hilfskonstruktion der Unterscheidung zwischen einem angeblich friedlichen Islam und einem unfriedlichen “Islamismus” und zeigen damit, dass sie nichts von dieser Kriegsreligion begriffen haben und nichts über die Person Mohammed wissen. Denn der Prophet war der erste “Islamist” des Islam und tötete mit seinen eigenen Händen. Der Islam und sein Prophet befehlen ihren Untertanen die Errichtung der Weltherrschaft, des “Dar-al-Islam”. Genau das tun Muslime seit 1400 Jahen. Und aktuell verstärkt im Nahen Osten und nun auch bei uns.

***

Von Michael Mannheimer, 8.Oktober 2014

Die Phase drei der Islamisierung Deutschlands hat begonnen: Erste blutige Kämpfe um die Vorherrschaft des Islam

Wovor wir bereits seit Jahren warnen: Spätestens heute ist es eingetroffen: Bürgerkriegsartige Szenarien in Hamburg beim Aufeinandertreffen zwischen hunderten islamischen Kurden und “islamistischen” ISIS-Anhängern. Letztere gingen mit Macheten und Stichwaffen gegen Kurden vor, die sich ebenfalls bewaffnet hatten. Acht  Menschen wurden schwer verletzt. Die IS-Sympathisanten flohen  darauf in die als Schlupfloch für radikale Moslems bekannte Al-Nur Moschee vom Verein Islamische Gemeinschaft Berlin e. V. Die Moschee, ein aufwendig umgebautes Büro- und Lagergebäude, gilt als ein Zentrum des Salafismus in Berlin und steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Aufruf zum Widerstand Michael Mannheimers, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", ISIS, Kriege von Muslimen gegen Muslime, Salafismus | Kommentare (51) | Autor:

Brutale Medienlügen: “Jeder zweite Deutsche will mehr Flüchtlinge aufnehmen”

Dienstag, 7. Oktober 2014 3:19

Medienluegen

Unsere Medien belügen ihre Völker nach Belieben, wenn es darum geht, ihre eigne Agenda durchzudrücken. Sie verfälschen Umfragewerte zur Zahl der tatsächlich in Deutschland lebenden Immigranten (seit 15 Jahren ist die Anzahl der hier lebenden Muslime, glaubt man den Medien, konstant bei 4 Millionen. In Wahrheit dürfte sie bei 12-14 Millionen sein), und sie belügen uns, was die Akzeptanz der Aufnahme weiterer Flüchtlinge anbetrifft. Damit verstoßen sie nicht nur gegen ihre eigenen, der objektiven Aufklärung verpflichteten Selbstverpflichtung, sondern sie verhalten sich gegenüber ihrem Volk wie ein tödlicher Feind. Denn der Austausch der indigenen europäischen Völker durch nichteuropäische, zumeist islamische Volksmassen, ist Teil des von Medien und Politik gegen ihre eigenen Völker angewandten Zerstörungs-Strategie (im Sinne ,des Neo-Marxismus, über den ich an anderer Stelle bereits geschrieben habe), die sie nicht mehr leugnen können. Medien und Politiker verüben derzeit und völlig ungestraft einen Ethnozid beispiellosen Ausmaßes. Die Betreffenden, es dürften hunderte, tausende sein, gehören jedoch nicht länger auf die Sessel ihrer Büros und Schreibstuben, sondern vor ein Kriegsgerichts-Tribunal. Denn sie führen de facto gegen ihre Völker einen einseitigen und niemals erklärten Krieg. Und sie haben nach Art 18 GG längst das Recht auf Meinungsfreiheit verwirkt. Darin – kein Wunder, dass sie darüber nie berichten – heißt es:

“Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis,  das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.”

MM

***

“Jeder zweite Deutsche will mehr Flüchtlinge aufnehmen”

Wirklich? Nein, die Medien lügen, dass sich die Balken biegen und behaupten auch noch rotzfrech, dass sie die Wahrheit drucken. Entweder sind die Schreibtischtäter total verblödet, oder sie halten ihre Leser für geistig minderbemittelt. So schreibt „T-Online“: [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung | Kommentare (44) | Autor:

20 Asylanten besetzen Berliner Gewerkschaftshaus. Wer steuert solche Besetzungen?

Sonntag, 5. Oktober 2014 12:00

Räumung der von Flüchtlingen besetzten Berliner DGB-Zentrale

Der DGB ist einer der vordersten Befürworter einer immer weiteren Flutung  Deutschlands mit islamischen Immigranten und verteidigt dieses Konzept als Ausbau Deutschlands zu einer multikulturellen Gesellschaft. ein Mandat dafür hat der DGB weder vom Souverän noch von seinen Mitgliedern. Das Mandat haben sich seine überwiegend links bis linksextrem verorteten Funktionäre ganz nach dem leninistischen Diktum der “Diktatur des Proletariats” selbst gegeben . Was immer noch viel zu wenige wissen ist, dass der DGB mit der faschistischen antifa in engstem Kontakt steht und diese materiell-logistisch unterstützt. Eines von zahlreichen anderen Beispielen, die wir belegen können, ist die enge und persönliche Zusammenarbeit der Heilbronner DGB-Vorsitzenden Silke Ortwein mit diversen antifa-Sektionen. Ortwein präsentiert sich regelmäßig bei antifa-Demos “gegen rechts”  und sich nicht zu schade ist, Gerichtsurteile gegen verurteilte Antifa-Sprößlinge öffentlich zu kritisieren. Ob die “Besetzung” der Berliner Gewerkschaft durch “Flüchtlinge” damit das ist, als was sie erscheint, ist mehr als fraglich. Es könnte sich um eine geschickte PR-Aktion handeln – getarnt als eine false-flag-action des DGB im Zusammenwirken mit der antifa oder anderen asylfreundlichen Kräften – mit dem Ziel einer bundesweiten Berichterstattung zum Thema Asyl. Zuzutrauen ist den linken Kräften mittlerweile alles. Der DGB jedenfalls ist  ganz vorne mit dabei, wenn es um die Abschaffung Deutschlands und dessen Flutung mit Millionen kultur- und zivilisationsinkompatiblen Migrantenstömen geht – und ebenfalls ganz vorne dabei bei der Bekämpfung der Meinungsfreiheit jener politischen und bürgerlichen Stimmen, die rechts vom extrem linken Standpunkt der DGB-Funktionäre zu verorten sind: Der Kampf gegen rechts ist in Wahrheit ein Vernichtungs- und Einschüchterungskrieg der vereinten Linken gegen die politische Mitte und damit die Mehrheit der Deutschen.  MM

***

02.10.2014

Berliner Gewerkschaftszentrale geräumt Polizei beendet Flüchtlingsprotest im DGB-Haus

Die Berliner Polizei hat die seit einer Woche von Flüchtlingen besetzte Zentrale des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) geräumt – 200 Beamte waren im Einsatz. Einige Flüchtlinge hatten sich im Treppenhaus festgekettet und weigerten sich, das Gebäude zu verlassen. Am Morgen war ein Ultimatum des DGB an die Besetzer ausgelaufen.

[...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Komplott der Linken mit dem Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (36) | Autor:

Umfrage: Wie soll Deutschland im Jahre 2050 aussehen?

Sonntag, 5. Oktober 2014 8:46

D 2050

Geschätzter Leser. Ich möchte Sie heute zur Teilnahme an einer Umfrage zu einem nicht ganz unwesentlichen Thema einladen. Dieses Thema lautet “Wie hätten Sie gerne, dass Deutschland im Jahre 2050 aussieht?” Sie können (ggf.) natürlich sagen “Was schert mich das; 2050 wird mein Interesse vorwiegend dem Stimmen meiner Himmels-Harfe gelten. Aber – denken Sie doch (ebenfalls ggf.) an ihre Kinder bzw. Enkel.

***

Umfrage: Wie soll Deutschland im Jahre 2050 aussehen?

Zur Auswahl stehen im Nachfolgenden je zwei Szenarien zu bestimmten Lebensbereichen, aus denen Sie jeweils das Ihnen mehr Zusagende benennen sollen. Es liegt mir natürlich fern, Ihre Entscheidung beeinflussen zu wollen, aber ich möchte Ihnen trotzdem verraten, dass meine Präferenz durchweg auf der linken Seite liegt (was ich nicht als Ausdruck meiner politischen Orientierung im Allgemeinen zu interpretieren bitte).

***

A. Lebensbereich “Relative Stellung der Geschlechter” (ich möchte mich hier auf die zwei bekanntesten beschränken)

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Frauen und Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Migrantenkriminalität, Politik Deutschland, Scharisierung des Westens | Kommentare (31) | Autor:

Ankerkinder – der absolute Zenith des Irrsinns

Donnerstag, 2. Oktober 2014 10:39

Ankerkinder

In der an hirnrissigen Erscheinungen wahrlich nicht armen Zuwanderungs- und Asyl-Landschaft unseres Landes taucht gegenwärtig eine neue, schillernde Sumpfblüte auf. Schauen wir uns diese doch einmal näher an.

***

Und Sie glaubten, es gäbe keine Steigerung des blauäugigen Wahnsinns

Nehmen wir einmal an, eine Familie in prekären wirtschaftlichen Verhältnissen, in einem Land in ebenso prekären wirtschaftlichen Verhältnissen, verspürt – animiert durch glühende Schilderungen der hiesigen Gegebenheiten von Seiten bereits in Deutschland befindlicher Verwandter oder Freunde – den Wunsch, ebenfalls in dieses Land von Milch und Honig, dieses Land der blauäugigen “push-overs”, dieses Land der gewissenlosen, bei der Verfolgung der eigenen Ziele jegliches Mittel der Umvolkung unterstützenden Politiker, zu emigrieren. Solche Familien greifen neuerdings verstärkt zu dem Mittel, eines ihrer Kinder (mehrheitlich im Alter zwischen 12 und 18 Jahren; Hauptsache: Minderjährigkeit) professionellen Schleuser-Organisationen zu übergeben, welche es nach Deutschland schaffen. [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Kosten für islamische Immigration, Politik Deutschland, Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (12) | Autor:

Mindestens 900 (!) französische Moslems haben sich bereits den IS-Milizen angeschlossen

Dienstag, 23. September 2014 20:00

Koepfungen Idlam

900 (!) “Franzosen” sollen sich offiziell bereits den IS-Milizen angeschlossen haben – vor allem Jugendliche. Zur Erinnerung: Die Anzahl aller  Mitglieder des sogenannten harten Kerns aller drei Generationen der RAF betrug zwischen den 1970er und 1990er Jahren zwischen 60 und 80 Personen. Die muslimischen Jugendlichen sollen großteils aus “konfessionslosen” oder “nicht praktizierenden” Moslemfamilien stammen, so die NZZ. Damit bewahrheitet sich ein neues Mal: Ob moderat oder fundamental-islamisch: Jeder Moslems kann sich zu einer Dschihadisten entwickeln (von Medien “Islamisten” genannt). Wer den Islamchip im Hirn hat, ist niemals ungefährlich. Der Übergang zwischen friedlich und mörderisch ist fließend. Niemand – nicht einmal der Betreffende – weiß, ob, wann und durch welchen Anlass er Allahs Gebot, “Ungläubige” zu töten, umsetzen wird. MM

***

 

900 Franzosen in Syrien. Telefonmeldestelle eingerichtet

Der Fall unterstreicht eine alarmierende Entwicklung: Um die 900 Franzosen sollen sich bereits in Syrien und im Irak den islamistischen Milizen angeschlossen haben, viele von ihnen Jugendliche. Die Regierung richtete deswegen im April eine Telefonnotstelle für Eltern und Erziehungsberechtigte ein. Über 300 Meldungen gingen seither ein, 70 Anrufe stammten von Eltern Minderjähriger. [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Frankreich und Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Hass-Religion Islam, ISIS, Islamismus = Islam, Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos | Kommentare (46) | Autor:

Der glückliche Ausgang des Dschihad-Problems in Deutschland (oder: Szenen, die wir gerne sehen würden)

Sonntag, 21. September 2014 7:04

Dschihad Ende; opt.

Titelbild: Edward Hicks: “Königreich des Friedens

“Die Wölfe werden bei den Lämmern wohnen und die Parder [Leoparden] bei den Böcken liegen …. Kühe und Bären werden auf die Weide gehen, dass ihre Jungen beieinander liegen und Löwen werden Stroh fressen wie Ochsen”.
Jesaja 11, Verse 6 und 7)

Halleluja! Das hässliche Gespenst des Dschihad und seine, nicht minder hässliche Schwester, die finanzielle Ausbeutung des deutschen Steuerzahlers durch Horden fremder Zuwanderer, sind für alle Zeiten Dinge der Vergangenheit. Schauen wir, woher diese neue Aufbruchstimmung kommt und wie sie sich tsunami-artig in den einschlägigen Kreisen ausbreitet.

***

Alle Menschen werden Brüder

Unsere Glotze zeigt das Zentral-Studio des öffentlich-rechtlichen Fernseh-Senders NHTV (steht für “Neue Hoffnung TV”). Der Nachrichtensprecher erklärt soeben mit, zeitweilig von Emotion erstickter Stimme:

Tauwetter in Deutschland! Unter dem Eindruck der von Dschihad-Extremisten im Vorderen Orient verübten Gräueltaten, liegen sich hoch-karätige Exponenten der bedeutenderen bundesdeutschen ethnischen, politischen und religiösen Gruppierungen (wie z. B.  BuPrä Joachim Gauck, Thomas de Maizere, Bundes-Innenminister, Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Nikolaus Schneider,  Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie diverse Vorzeige-Imame)  weinend vom Überschwang der Gefühle wechselweise in den Armen und schwören, dass alle “Menschen da draußen im Lande” hinfort “ein einig Volk von Brüdern” sein werden. [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Kosten für islamische Immigration, Migrantenkriminalität, Moscheen - ihre Rolle beim Terrorismus und der islam. Welteroberung, Politik Deutschland | Kommentare (28) | Autor:

Die Reise nach Kabul (oder: Ein aufwühlendes Erlebnis)

Mittwoch, 17. September 2014 10:13

Reise Kabul; Fertigbild

Wenn einer eine Reise tut, so kann er (Überraschungen) erleben. Diese Weisheit bewahrheitet sich immer wieder – wie im nachfolgenden Beispiel.

***

Dramatische Schilderung eines Horrortrips

Meine Frau und ich hatten beschlossen, unsere diesjährige Urlaubsreise nach Kabul zu machen, um uns aus erster Hand über den Stand der Dinge dort zu informieren, und hatten eine einschlägige Gruppen-Reise gebucht.

Bei einer Phase der Reise ergab sich eine äußerst brenzlige Situation. Der vom Veranstalter gestellte Reisebus gab irgendwo nahe der Mitte der Landeshauptstadt den Geist auf und unsere Teilnehmer-Gruppe war gezwungen, den Weg zu Fuß fortzusetzen. Die Szenerie wurde zusehends exotischer, kasbah-ähnlicher; überall Minarette, überall bärtige Männer, entweder in weißen, bodenlangen Nachthemden mit runden Käppchen auf dem Kopf oder in schwarzen Kaftanen und turban-ähnlichen Kopfbedeckungen. Viele Spezimen der lokalen männlichen Jugend waren in zusammengewürfelte Teile vom militärischem Einsatz-Fummel gekleidet und machten den Eindruck, entweder gerade von der Irak/Syrien-Front zurückgekommen zu sein oder sich auf die Reise dahin vorzubereiten. [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Drohungen + Beschwerden seitens Moslems, Frauen und Islam, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, Migrantenkriminalität, No-Go-Aereas (islam.Besatzungszonen), Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (22) | Autor:

Wahnsinn! Neuer Studiengang bildet Studenten speziell für Armutsflüchtlinge aus

Dienstag, 16. September 2014 21:42

Weltsozialamt Deutschland

Offenbar noch massivere Armuts-Masseneinwanderung
nach Deutschland geplant!

Die Immigrations-Industrie – ähnlich aufgebaut wie die sizilianische Mafia, die sich bestens von Staatsgeldern ernährt – fährt offenbar einen Gang hoch und bildet nun  in einem eigens – für zu erwartende zukünftige und noch verstärkte Flüchtlingsströme, die unser politisches Establishment den Deutschen zuzumuten gedenkt – gebildeten Studiengang zukünftige “Spezialisten für Armutsflüchtlinge” aus. Damit geben die Verantwortlichen direkt zu, dass der Schwerpunkt der Zuwanderung nicht auf dem stets angeführten Fachkräfte-Bereich, sondern – wie wir Islamkritiker schon seit Jahren belegen können – überwiegend auf der Zuwanderung armer und unqualifizierter Massen aus Drittländern konzentriert ist. Auf Kosten des deutschen Steuerzahlers, der die eh ständig ansteigenden Steuerbelastungen kaum noch schultern kann. Deutschland wird in der Tat von einer wahnsinnig gewordenen Clique an Politikern und sie unterstützenden Linksmedien zum Sozialamt der Welt umgebaut. Ich prophezeihe jetzt schon schwere künftige ethnische und religiöse Konflikte hierzulande und im Rest Europas, welche sich längst in den ethnisch-religiösen Konflikte in Frankreich, Dänemark, Schweden und England abzuzeichnen beginnen. Die Multikulti-Vertreter behaupten hingegen – gegen völlig anderslautende Fakten – mit ihrem Konzept der Masseneinwanderung ein sichereres Europa zu schaffen. Das ist wohl die größte Lüge der Immigrations-Mafia. Massiver Widerstand auf allen Ebenen gegen den linken Auto-Rassismus ist angesagt. Es gilt längst Art. 20 Abs.4 GG (4)! MM

***

WDR, Studio Dortmund, 15.09.2014

Neuer Studiengang nimmt Armutsflüchtlinge in den Blick

An der Fachhochschule Dortmund ist ein neuer und bundesweit einmaliger Studiengang gestartet, der speziell Armutsflüchtlinge in den Blick nimmt. Er bildet Studierende vier Jahre lang berufsbegleitend und praxisnah in der sozialen Arbeit mit den Flüchtlingen aus. Von den 35 Studierenden sind viele selbst Südosteuropäer.

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Auto-Rassismus im Westen, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung | Kommentare (23) | Autor:

Von Moslems und Metastasen (oder: Der Mann, der Krebs liebte)

Dienstag, 16. September 2014 9:02

Islam kann tödlich sein

Mit dem Begriff  “Krebs” ist hier nicht das Krustentier angesprochen, welches, in siedendem Wasser gegart und mit zerlassener Butter oder raffinierten Soßen verfeinert, kulinarische Höhepunkte beschert. Ich beziehe mich vielmehr auf die gleichnamige Krankheit, die einen gesunden Organismus heimtückisch befällt, sich durch “streuende” Metastasen im gesamten Körper verbreitet, dessen Gewebe zerfrisst und letztendlich zum qualvollen Tod des Opfers führt. Im medizinischen Bereich wird man wohl kaum ein Beispiel dafür finden, dass jemand eine Krebserkrankung im eigenen Organismus bewusst herbeiführt und deren Symptome gezielt verstärkt. In der kontemporären Realität Deutschlands ist dies jedoch durchaus möglich – ja, geschieht bereits seit Jahrzehnten in sich immer weiter steigerndem Maße. Lassen Sie mich mittels eines kurzen Sketches die völlige Absurdität dieses Vorgangs demonstrieren.

***

Ein Fall von Todessehnsucht (Spiel mir das Lied vom Tod)

Szene 1 (Praxis eines Allgemein-Mediziners)

Arzt (setzt Stethoskop ab): Ihre Lunge sieht gar nicht gut aus. Rauchen Sie viel?
Patient: Im Durchschnitt fünf Schachteln pro Tag. Kann auch manchmal etwas mehr werden.
Arzt: Das ist sehr viel. Ich rate Ihnen dringend, Ihren Konsum auf diesem Gebiet einzuschränken, sonst sehe ich schwarz für Sie.

Zwischenakt: Wir sehen den Patienten, wie er nach Verlassen der Praxis schnurstracks einen Tabakwaren-Laden ansteuert, sich dort Glimmstengel von der aggressivsten Sorte zeigen lässt und 100 Schachteln davon kauft. Noch in der Tür des Ladens steckt er sich gleich zwei Zigaretten in den Mund, zündet sie an und beginnt fieberhaft zu paffen. Jedes Mal, wenn eine Zigarette zu Ende ist, wird die nächste an der ersterbenden Glut der Vorgängerin angezündet. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Gutmenschen - psychisch krank?, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Politik Deutschland, Weltherrschaftsanpruch des Islam | Kommentare (32) | Autor:

Die WELT: “Der Islamismus gehört längst zu Deutschland”

Dienstag, 16. September 2014 2:45

Islamismus in D

Nun fangen auch die ersten Medien an zu begreifen, dass die Politiker uns mit dem Islam auch den sog. “Islamismus” beschert haben. So idiotisch und unhaltbar die Trennung zwischen beiden ist, diesmal lasse ich es der “WELT”durchgehen, dass sie ihn verwendet, ohne wieder in meine übliche Belehrung zu verfallen, in der ich über die Unsinnigkeit dieser Trennung (die es NUR in den Köpfen westlicher Politiker und Journalisten gibt), eingehe. Ich habe dazu schon zahlreiche Artikel verfasst, deren Resümee ich hier nicht wiederholen will. Jedenfalls brachte die WELT vorgestern einen Artikel mit der interessanten, auf Wulff gemünzten Überschrift: “Der Islamismus gehört längst zu Deutschland”. Volltreffer. Fast wenigstens. Wenn es ihr noch gelänge zu erkennen, dass der erste “Islamist” Mohammed war, dass ISIS, Boko Haram, Hamas, Hisbollah und die ganzen anderen, zahllosen islamischen Dschiadi-Gruppierungen, nichts anderes tun als das, was das Vorbild aller Moslem – der “moderaten” wie der “radikalen” – tat, dann werden unsere Politiker und Menschen hier endlich erkennen: Wer den Islam hereinlässt, öffnet automatisch dem Islamismus Tür und Tor. Das ist so sicher wie das Allahu Akhbar in der Moschee… MM

***

14.09.14

Der Islamismus gehört längst zu Deutschland

Die “Scharia-Polizei” in Wuppertal ist kein Einzelfall. Auch in anderen deutschen Städten testen Islamisten die Toleranz unserer Gesellschaft. Dieses Milieu bietet den Nährboden für Dschihadisten. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Deutschenhass seitens Immigranten, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Scharisierung des Westens, Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (23) | Autor: