Beitrags-Archiv für die Kategory 'Appeasement – und seine fatalen Folgen'

Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt – sensationelle Entwicklungen

Freitag, 24. Oktober 2014 9:14

Flüchtlings-Gipfel 7

Am vergangenen Montag (20.10.2014) fand im Berliner Kanzleramt, unter dem Vorsitz des Bundeskanzleramt-Chefs Peter Altmaier, ein Gipfel-Treffen mit hoch-karätigen Vertretern aus Bund und Ländern statt, welches das Ziel hatte darüber zu beraten, wie man des Chaos Herr werden könne, welches sich im Verlauf der letzten Jahre in Sachen “Versorgung von Asyl-Suchenden und Flüchtlingen” (der Unterschied ist für den Laien nicht ohne Weiteres nachvollziehbar), als Folge der durchweg völlig orientierungslosen Einwanderungs-Politik sukzessiver Bundes-Regierungen, aufgebaut hat. Lassen Sie uns die Ergebnisse betrachten, welche in diesem illustren Kreis erarbeitet worden sind.

***

Das Wunder des Gipfels (oder: der Gipfel des Wunders)

Erwartungsgemäß ergab sich  nichts an konkreten Lösungen, insbesondere wurde das einzig wirksame Heilmittel – die sofortige Schließung der deutschen Grenzen gegen weitere Zuwanderung der o. g. Art – nicht einmal gestreift. Per Saldo hat man somit stillschweigend die Fortsetzung der gegenwärtigen Politik (oder, korrekter ausgedrückt, das Fehlen einer solchen) wieder festgeschrieben. Da lediglich versucht wurde, an Symptomen, nicht aber an der Ursache herumzudoktern, wird die Zerstörung Deutschlands durch eine, weder von der Qualität noch von den zahlenmäßigen Dimensionen her kontrollierten Zuwanderung fortgesetzt werden, so lange, bis der in der Eingangs-Grafik dargestellte Punkt endlich erreicht sein wird. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Immigration sonstiges, Kosten für islamische Immigration, Politik Deutschland, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (45) | Autor:

Ebola (oder: Eigenartige Passivität gegenüber einer tödlichen Bedrohung) – Nachschlag

Dienstag, 21. Oktober 2014 13:45

Ebola; Nachschlag

Ich habe am 19.10. d. J. auf dieser Seite einem Artikel zu obigem Thema veröffentlicht. Die Schlussfolgerung,  zu der ich hinsichtlich der Qualität der Infra-Struktur gekommen bin, mit welcher Deutschland ggf. einem Ausbruch eingeschleppter Ebola begegnen will, deckt sich nicht mit der – zumindest nach außen hin postulierten – Sicht führender politischer Kreise, insbesondere nicht mit der vom Bundes-Gesundheitsminister Hermann Gröhe mantra-artig und im Brustton der Überzeugung verkündeten. Im Nachfolgenden eine Experten-Meinung, die meine Zweifel zu bestätigen scheint.

***

Deutschlands “schimmernde Wehr” gegen Ebola

Die FOCUS-Ausgabe von gestern (20.10.) enthält einen Gast-Beitrag zu Thema “Ebola”, aus der Feder von Prof. Dr. Bernhard Ruf. Dieser leitet die Leipziger Klinik für Infektologie und Tropen-Medizin am Klinikum St. Georg und dürfte somit wissen, wovon er redet. Ich zitiere der Einfachheit halber wörtlich die Passage seines Artikels, welche sich mit den gegenwärtig in der BRD vorhandenen Einrichtungen zur effizienten Behandlung von Ebola (und damit indirekt der Frage des Schutzes der Öffentlichkeit in diesem Zusammenhang) beschäftigt (Hervorhebung stammt von mir): [...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Immigration sonstiges, Medien und ihre Lügen, Political Correctness - die neue Inquisition, Politik Deutschland | Kommentare (11) | Autor:

Ebola (oder: Eigenartige Passivität gegenüber einer tödlichen Bedrohung)

Sonntag, 19. Oktober 2014 16:51

Ebola 1

In Westafrika breitet sich seit Monaten eine, sowohl von der Leichtigkeit ihrer Übertragung als auch von ihrer Aggressivität her durchaus mit der mittelalterlichen Pest vergleichbare Krankheit wie Wildfeuer aus. Gleichzeitig findet eine migratorische Massenbewegung aus der gesamten nördlichen Hälfte Afrikas (einschließlich der von dieser Krankheit – Ebola – betroffenen Gebiete) in Richtung Europa statt. Jeder, auch nur marginaler Intelligenz muss klar sein, dass dieser Migrations-Strom früher oder später mit Ebola infizierte Personen auch nach Deutschland spülen muss, aber, statt sofort dringend erforderliche Maßnahmen zu treffen, um dies zu verhindern oder zumindest wirksam zu kontrollieren, starrt die deutsche Bundesregierung auf die Bedrohung, wie das Kaninchen auf die Schlange und kann sich lediglich zu Beschwichtigung der Öffentlichkeit mittels verharmlosender Parolen aufraffen.

***

Verhängnisvolle Fehleinschätzung

Bayerns Gesundheits-Ministerin, Melanie Huml, ist mit der Weisheit an die Öffentlichkeit getreten, dass, nachdem die Inkubations-Zeit der Krankheit (der Zeitraum zwischen Ansteckung und tatsächlichem Ausbruch) acht bis  21 Tage betrage, west-afrikanische Migranten auf einer kombinierten Überland- und See-Route jedoch im Durchschnitt sechs Monate bräuchten, um zu der ersten europäischen Anlaufstelle zu gelangen, es faktisch unmöglich sei, dass ein mit Ebola Infizierter Europa lebend erreiche. Diese Einschätzung der bayerischen Ministerin gibt in Essenz wieder, was von dem gesamten politischen Establishment der BRD gegenwärtig in Sachen “Ebola” und “Gefahr für die deutsche Bevölkerung” abgesondert wird. [...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Immigration sonstiges, Medien und ihre Lügen, Politik Deutschland | Kommentare (18) | Autor:

Von Menschenrechts-Verletzungen und diesbezüglichen Prioritäten (Ein offener Brief an die Bundeskanzlerin)

Montag, 13. Oktober 2014 12:28

China; China 2

China; Siefert 2

Der Premier-Minister der Volksrepublik China, Li Keqiang, weilte dieser Tage im Zuge eines Staatsbesuches in Berlin. Im Rahmen der dabei stattfindenden Gespräche schnitt die deutsche Bundeskanzlerin auch das Thema der Menschenrechts-Verletzungen in China an – wie sie dies bereits bei früheren Besuchen chinesischer Staats-Prominenz bzw. im Rahmen ihrer eigenen Besuche im Reich der Mitte getan hat. Wir beobachten somit, wie das deutsche Regierungs-Oberhaupt sich engagiert für die Achtung der Menschenrechte in einem fremden und fernen Land einsetzt, während es sich parallel dazu völlig passiv (wäre ich bösartig, wäre ich geneigt zu formulieren “indirekt ermutigend”) gegenüber Menschenrechts-Verletzungen im eigenen Land verhält.

Hier beschleicht den kritischen Betrachter unweigerlich das Gefühl, Zeuge einer gewissen Inkongruenz, eines Fehlens von Logik zu sein; dieses Gefühl hat mich persönlich zum Abfassen des folgenden Offenen Briefs an die Bundeskanzlerin veranlasst.

***

Wie sich die Bilder gleichen

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Sie haben soeben ein weiteres Mal demonstriert, wie sehr Ihnen die Achtung der Menschenrechte in fernen und fremden Ländern am Herzen liegt, was Sie unzweifelhaft ehrt. Aber: Wäre es nicht an der Zeit, dass Sie Ihr Augenmerk auch auf die Menschenrechts-Verletzungen richten, die  – auf täglicher Basis – vor Ihrer Nase in Deutschland stattfinden?

[...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Deutschenhass seitens Immigranten, Grundgesetzwidrigkeit der islamischen Immigration, Kosten für islamische Immigration, Menschenrechte und Islam, Migrantenkriminalität, Politik Deutschland, Rechtstaat in Gefahr, Sozialleistungsbetrug durch Muslime, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (29) | Autor:

Kein Witz: Deutsche Behörden ließen Gotteskrieger absichtlich zum Töten “Ungläubiger” nach Syrien ziehen

Montag, 6. Oktober 2014 12:00

<br /><br /><br /><br />
Die deutsch-marokkanischen Islamisten Mounir und Yassin Chouka in Pakistan: Sie könnten in die Terror-Führungsebene aufgestiegen sein<br /><br /><br /><br />

Oben: Die deutsch-marokkanischen Top-“Islamisten” Mounir
und Yassin Chouka
in Pakistan

Was wenige wissen: In der Vergangenheit war es den deutschen Sicherheitsbehörden mithilfe der US-Geheimdienste wiederholt gelungen, Attentate durch ISIS- Rückkehrer zu verhindern. Allerdings gelingt das nicht immer. Ende Mai tötete ein wild um sich schießender Mann im Jüdischen Museum in Brüssel zwei israelische Touristen und eine Französin. Ein Belgier wurde schwer verletzt. Bei dem Täter soll es sich um einen französischen Islamisten handeln, der aus den syrischen Kampfgebieten zurückgekehrt sei. Nur einen Monat später nahm die Polizei in Berlin ebenfalls einen französischen Islamisten fest, der nach Deutschland einreisen wollte. Er soll vorher für den IS im Irak gekämpft haben. Doch der Tag ist absehbar, an dem islamischen Terroristen ein Großattentat hier gelingen wird wie in den USA, Spanien, Bali oder London.

Der Vorgang zeigt die ganze Hilflosigkeit deutscher Behörden über den Islam. und die ganze Konfusion deutscher Politik – die zerrissen ist in der Frage, ob der Islam eine friedliche Religion ist oder nicht. Die hanebüchene Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus glauben immer weniger Deutsche – und jeder Beamter, der nur ein paar Minuten darüber nachdenkt, wird zum Schluss kommen, dass diese Staatsdoktin (anders kann man es nicht nennen) nichts als Humbug ist. Nun wird es immer deutlicher, dass sich die Politik mit dem Islam eine Gefahr hereingeholt hat, nicht mehr Herr wird. Man versucht, die gefährlichsten Elemente loszuwerden. Mit rechtlich fragwürdigen und moralisch feigen und appeaserischen Mitteln:Zum Teil ist die Ausreise gewaltbereiter Islamisten mit deutschem Pass sogar unterstützt worden”, sagte Ludwig Schierghofer, Leiter der Abteilung polizeilicher Staatsschutz und Terrorismusbekämpfung des Bayerischen Landeskriminalamtes, in einem “Monitor”-Interview. Es sei dabei um den “Schutz unserer Bevölkerung” gegangen, sagte Schierghofer. Man hätte es für klüger gehalten, “Personen, bei denen die Gefahr besteht, dass sie Anschläge begehen werden, außer Landes zu bringen”. Schierghofer wörtlich: “Wenn sich jemand radikalisiert hatte und ausreisen wollte, dann hat man versucht, ihn auch ausreisen zu lassen oder auch durch ausländerrechtliche Maßnahmen die Ausreise auch noch zu beschleunigen.” All diese Maßnahmen lassen erkennen: Die Behörden geben zu, dass der Islam eine große und unkalkulierbare Gefahr für Deutschland ist. Nur direkt so würden sie es niemals sagen.

***

02.10.14

Deutsche Behörden ließen Gotteskrieger ziehen

Dschihadisten aus Deutschland könnten laut einem Medienbericht jahrelang mit Unterstützung der Sicherheitsbehörden in Kriegsgebiete ausgereist sein. Dies sei “zum Schutz der Bevölkerung” geschehen. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Politik Deutschland, Salafismus, Terror und Islam | Kommentare (20) | Autor:

Die widerliche Sexualmoral des Islam: Erlaubter Sex mit Tieren

Mittwoch, 24. September 2014 15:00

Sex mit Tieren

„Ein Mann kann (darf) Sex mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen und so weiter haben. Er soll jedoch nach dem Orgasmus das Tier töten. Er soll das Fleisch nicht an die Menschen in seinem eigenen Dorf verkaufen, soweit er dies jedoch im Nachbardorf verkauft, ist nichts dagegen zu sagen.“

Ayatholla Khomeini,
Quelle: Khomeinis “Tahrirolvasyleh”
Band IV, Darol Elm, Gom, Iran, 1990)

 

Erlaubter Sex mit Tieren: Wo bleibt der Aufschrei unserer Tierschutzorganisationen?

Natürlich ist das nur eine rhetorische Frage. Denn beim Islam hört bei den diversen Menschenrechts- und Tierschutzorganisationen der Spaß auf. Deren Mut verlässt sie, wenn sie merken, dass sie sich mit ihrer Kritik auf feindliches, vermintes und damit auch potentiell für jeden einzelnen von ihnen tödliches Gelände begeben. Das Gezeter, das Feministen,- Schwulen-, Tierschutz- und Lesbenverbände ansonsten bei jeder Gelegenheit von sich geben, ist nichts als Camouflage. Gezeter, der sie nichts kostet, weil unser Staat und unsere Gesellschaft sie zetern lässt. [...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Feminismus und Islam, Homosexualität und Islam, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Komplott der Linken mit dem Islam, Psychopathologie des Islam, Sexuelle Perversionen im Islam | Kommentare (38) | Autor:

Auch Frankreich in Angst wegen Teenager-Dschihadisten

Freitag, 19. September 2014 16:00

Kinder lernen Koepfen

Oben: Erziehung auf islamisch

“Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit!”
Yanous Sheickh

Nur der Islam kennt die systematische Erziehung zum Töten. Kindern werden an den Anblick kurz zuvor und lebendigen Leibes abgeschnittener Köpfe “Ungläubiger” gewöhnt, bis sie dann Schritt um Schritt an das eigenhändige Köpfen herangeführt werden. Es gibt moslemische Kinder, die ihren ersten “Ungläubigen” bereits im Alter von 10 Jahren köpfen und von Moslems als Helden gefeiert werden. Grundlage für diese Barbarei sind Koran und Mohammed. An 216 Stllen des Koran und weiteren 1.800 Stellen der Überlieferungen des Propheten wird Moslems befohlen, “Ungläubige” zu töten – vorzugsweise mit Köpfung. Der Islam kann nur noch mit anderen Menschenopfer-Religionen wie denen der Mayas oder Azteken verglichen werden. Er hat keinen Platz unter den Zivilisationen und muss entschieden bekämpft werden. Doch trotz dieser Fakten ist es merkwürdig still bei den ansonsten wegen kleinster westlicher Fehler auf die Barrikaden gehenden linken Menschenrechtsverbände, wie ProAsyl, Amnesty International, Greenpeace und Co., von den Linksmedien ganz zu schweigen. MM

***

27. August 2014

Frankreich in Angst wegen Teenager-Dschihadisten 

In Frankreich wird eine 14-Jährige vermisst. Sie soll sich der Terrormiliz IS in Syrien angeschlossen haben. Zwei andere Teenager sind an der Ausreise gehindert worden.

[...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Frankreich und Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Töten als Auftrag des Islam | Kommentare (52) | Autor:

Die WELT: “Der Islamismus gehört längst zu Deutschland”

Dienstag, 16. September 2014 2:45

Islamismus in D

Nun fangen auch die ersten Medien an zu begreifen, dass die Politiker uns mit dem Islam auch den sog. “Islamismus” beschert haben. So idiotisch und unhaltbar die Trennung zwischen beiden ist, diesmal lasse ich es der “WELT”durchgehen, dass sie ihn verwendet, ohne wieder in meine übliche Belehrung zu verfallen, in der ich über die Unsinnigkeit dieser Trennung (die es NUR in den Köpfen westlicher Politiker und Journalisten gibt), eingehe. Ich habe dazu schon zahlreiche Artikel verfasst, deren Resümee ich hier nicht wiederholen will. Jedenfalls brachte die WELT vorgestern einen Artikel mit der interessanten, auf Wulff gemünzten Überschrift: “Der Islamismus gehört längst zu Deutschland”. Volltreffer. Fast wenigstens. Wenn es ihr noch gelänge zu erkennen, dass der erste “Islamist” Mohammed war, dass ISIS, Boko Haram, Hamas, Hisbollah und die ganzen anderen, zahllosen islamischen Dschiadi-Gruppierungen, nichts anderes tun als das, was das Vorbild aller Moslem – der “moderaten” wie der “radikalen” – tat, dann werden unsere Politiker und Menschen hier endlich erkennen: Wer den Islam hereinlässt, öffnet automatisch dem Islamismus Tür und Tor. Das ist so sicher wie das Allahu Akhbar in der Moschee… MM

***

14.09.14

Der Islamismus gehört längst zu Deutschland

Die “Scharia-Polizei” in Wuppertal ist kein Einzelfall. Auch in anderen deutschen Städten testen Islamisten die Toleranz unserer Gesellschaft. Dieses Milieu bietet den Nährboden für Dschihadisten. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Deutschenhass seitens Immigranten, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Scharisierung des Westens, Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (23) | Autor:

Die “TIMES” und das ewiggleiche Lügenmärchen der Medien über die Ursache moslemischer Gewalttätigkeit

Donnerstag, 28. August 2014 0:36

british_jihad

Man fasst sich an den Kopf ob der Dummheit und Ignoranz über die Ursache der Gewalttätigkeit der Moslems.  Beide scheinen heute noch genauso groß  zu sein wie vor zehn Jahren: “Die Analyse (MM: über die Ursache des  “Islamismus” in England) fällt heute wohl ähnlich aus wie vor fast zehn Jahren: Mangel an Integration. Unter jungen Muslimen herrsche ein Gefühl der Ausgrenzung, dazu komme Arbeitslosigkeit, das Zuhause sei konservativ und schotte sich ab,”, schreibt die “Times” zum Thema, wie es sein kann, dass der Mörder des US-Journalisten Foley ein Moslem mit britischem Pass ist. Dann kennt die Times keine der Hunderten internationalen Analysen, die einhellig zum Ergebnis kommen, dass sich Moslems nirgendwo in nichtislamischen Gesellschaften integrieren wollen, und die (faulen oder linken?) Redakteure kennen immer noch nicht das Verbot Allahs an seine “Rechtgläubigen”, Freundschaften mit uns Ungläubigen zu schließen (Sure 5:51). Die Ignoranz der Medien scheint grenzenlos – oder ist beabsichtigte Volksverdummung. Denn in Thailand haben sich die dortigen muslimischen Minderheiten (2 Prozent der Thais sind Moslems, 97 Prozent sind Buddhisten) auch nach 1.000 (!) Jahren noch nicht anpassen können (richtiger: wollen), und sind unwillens, sich in die thailändische Nation – die für ihre liberale Einstellung zu den zahlreichen, besonders im Norden lebenden Minderheiten (“Bergvölker”) bekannt ist – zu integrieren. Über 8.000 buddhistische Thais wurden seit 9/11 von den in drei südlichen, an das moslemeische Malaysa angrenzenden überwiegend von Thai-Moslems bewohnten Provinzen ermordet worden. Und zwar nach demselben Muster, wie man es von der ISIS kennt: meist durch barbarisches Köpfen der “Ungläubigen”. Unsere Medien verschweigen dies größtenteils genauso wie den “kleinen Völkermord”, den – ebenfalls in den südlichen und an Malysia grenzenden Provinzen lebenden – philippinische Moslems (c. 3 Prozent) an der christlichen Majorität (ca.95 Prozent) verübt haben.: Ganze 100.000 christliche Filipinos wurden von den dortigen Moslems seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts ermordet. Kaum jemand im Westen weiß hiervon, so gut wie nie berichten unsere Medien davon. Auch dieser Konflikt herrscht nun schon über 1.000 Jahre – auch in den Philippinen zeigt sich das gleiche Bild wie in England: Moslems integrieren sich NIRGENDWO in nichtmislamische Gesellschaften, weil ihre Religion – und nicht die angeblich fehlende Akzeptanz der Mehrheitsgesellschaft oder (man kann’s nicht mehr hören) eine angebliche berufliche Ausgrenzung – dafür verantwortlich ist. Wenn die Times – und mit ihr der SPIEGEL wie in seiner neuesten Ausgabe (und im Schlepptau dieses linken Gesinnungs-Kampfschiffs fast alle unsere Medien, ob Print, ob Funk oder Fernsehen) also immer noch das Märchen der mangelnden Integration der Moslems in England für deren Affinität zum Terrorismus geißelt (und damit in Wirklichkeit die mangelnde Willkommenskultur der eingeborenen Engländer meint), dann sind das Märchen aus 1001 Nacht, um es orientalisch auszudrücken, oder – um es auf den Punkt zu bringen – eine massive Volksverdummung und geplante Vernebelungsaktion der englischen Leserschaft vor einer tödlichen Gefahr, wie es England in den letzten 1000 Jahren (als die Normannen und Wikinger einfielen) nie wieder erlebt hat. (MM)

***

Die WELT, 23.08.2014

Die Angst der Briten vor dem “Jihadi Cool”

Der Mörder von US-Reporter James Foley soll Brite sein, so wie Hunderte Islamisten in Syrien und im Irak. In ihrer Heimat waren sie nie integriert – und das Macho-Image des Dschihads zieht sie an. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, England und Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Geschichtsfälschung durch Linke, Integrationsverweigerung des Islam, Islamisierung - Eurabia, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Mordkultur Islam | Kommentare (48) | Autor:

Das wahre Gesicht des Islam: Bilder des Grauens aus dem Irak

Dienstag, 26. August 2014 23:22

Islam wahres Gesicht

DIESER ARTIKEL IST NUR FÜR ERWACHSENE MENSCHEN (über 18 Jahre) MIT STARKEN NERVEN. KINDER UNBEDINGT VOR DIESEN BILDERN ABHALTEN !

Den polnischen Originaltext habe ich mit Google-Translater übersetzt. Daher überhme ich keine Garantie für die Richtigkeit der Übersetzung. Vielleicht gibt es ja einen polnischen Leser, der die polnische Quelle ins Deutsch übersetzt. Anosnsten brauchen diese Bilder keine weiteren Kommentare. Sie sprechen für sich und zeigen, dass es eine Religion gibt, deren Gott der Teufel und deren Prophet der  Verkünder Satans ist. MM

***

11.08.2014

Der Holocaust gegen Christen

Berichte über das Grauen, was im Norden des Irak geschieht, der von islamischen Fundamentalisten beherrscht wird, kommen in der polnischen Öffentlichkeit nie an.

Die polnische Gesellschaft ist sich nicht darüber bewusst, was los ist. Unsere Website zeigt, was die Realität in dieser Region ist. Dieser Artikel beschreibt die Situation der Christen in den von der IS und von Al-Qaida-Plan besetzten Gebieten. [...]

Thema: Allah - der grausame Gott des Islam, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Arabischer "Frühling", Christenverfolgung durch den Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Friedlicher Islam - ein Mythos, Genozide des Islam, Grausamkeiten sonstige, Gutmenschen - psychisch krank?, Hass-Religion Islam, ISIS, Kriege von Muslimen gegen Muslime, Massenmörder des Islam, Mordkultur Islam, Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam, Psychopathologie des Islam, Terror und Islam | Kommentare (69) | Autor:

Das “Islamismus”-Märchen um ISIS, Hamas, Boko Haram &Co: Es wird höchste Zeit, das zu tun, was bislang als undenkbar erachtet wurde

Freitag, 22. August 2014 15:00

Islam-Ismus2

“Islam verhält sich zu Islamismus
wie Alkohol zu Alkoholismus”
Henryk M.Broder

***

 Von Michael Mannheimer, 21.8. 2014

Die barbarische Köpfung des US-Journalisten schreckt den Westen auf

Jetzt ist das Geheule wieder einmal riesengroß. Blankes Entsetzen in den USA und vor allem in Großbritannien über das IS-Schlachtvideo, die aller Welt zeigten, was auf sie zukommt, wenn man den Islam nicht nachhaltig bekämpft. 100 Millionen Dollar soll IS von den Amerikanern für die Freilassung des amerikanischen Journalisten James Foley gefordert worden sein. Es wäre ein Wahnsinn gewesen, wenn die USA dieses Lösegeld gezahlt hätten. Es befinden sich noch dutzende weitere westliche Geiseln in den Händen der IS-Teufel, die dann mit ähnlich absurd hohen Lösegeldern hätten freigekauft werden müssen. So musste Foley mit seinem Leben bezahlen: Mit einem kleinen Küchenmesser, wie man es zum Obstschälen benutzt, soll der IS-Henker ihn grausam hingerichtet haben, indem er ihm seinen Kopf lebenden Leibes absäbelte, was angesichts des Minimessers eine furchtbare Prozedur für den US-Journalisten gewesen sein muss. Doch der IS-Henker verhielt sich islamkonform:. die IS-Barbaren kennen den Koran wesentlich besser als die meisten übrigen “moderaten” Moslems: Dort steht u.a.: “Töten ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.” (Der Quran, Sure 2:216) [...]

Thema: Allah - der grausame Gott des Islam, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Genozide des Islam, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, ISIS, Islamismus = Islam, Mohammeds als (Auftrags-)Mörder, Töten als Auftrag des Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (64) | Autor:

Bei Demo in Berlin: Deutscher Polizist muss ISIS-Anhänger mit der Pistole schützen

Donnerstag, 14. August 2014 16:09

demo-gegen-isis_1407913452-1024x576

Sie haben uns den Islam beschert. Und behaupten, diese Gewaltreligion gehöre nun zu Deutschland. Sie bekämpfen uns, die wir seit Jahren vor dem Islam warnen, schlimmer, als sie gegen islamische Fundamentalisten vorgehen. Sie ignorieren standhaft, dass wir nur die Überbringer der schlechten Nachrichten sind – und nicht die schlechte Nachricht selbst. Nun haben sie mit dem Islam alle dessen hässliche, tödliche, gewaltbereite Facetten ebenfalls hereingeholt. Inmitten den Herzen unserer Städte liefern sich Türken gegen Kurden, Sunniten gegen Schiiten, Salafisten gegen besorgte deutsche Bürger gewalttätige Auseinandersetzungen, die erahnen lassen, wie es in Deutschland bald aussehen wird, wenn nichts Entscheidendes geschieht. Und man fasst es nicht: Inmitten Berlin mussten deutsche Polizisten ISIS-Anhänger gegen aufgebrachte kurdische Gegner dieser sadistischen Mördergruppe schützen. So sieht es deutsches Recht vor.  Bereits jetzt sind alle Anzeichen einer Balkanisierung und Libanonisierung in Deutschland und Europa zu erkennen. Zu verantworten haben dies allein unsere politische Kaste, die, in Verbindung mit den willfährigen Medien und dem mächtigen DGB, unser Land mit Millionen Moslems überschwemmt haben, ohne dafür ein Mandat des Souveräns zu haben. Was wir derzeit erleben sind die Früchte des Multikulturalismus, der in Wirklichkeit eine sozialistische Agenda zu Auslöschung der Deutschen als geschlossene Ethnie ist. Keine Sorge: ARD&ZDF und Co werden es auch diesmal verstehen, die zunehmenden Gewalttätigkeiten der hier lebenden Moslems nicht dem Islam, sondern der mangelnden Willkommenskultur der Deutschen zuzuschreiben.  Und Mazyek wird wieder einmal beschwören, dass dies alles nichts mit dem Islam zu tun habe. Wetten daß ?  (MM)

***

 

14. August 2014

Polizist muss ISIS-Anhänger mit Waffe schützen

Ein Berliner Polizist musste ausgerechnet ISIS-Sympathisanten – Anhänger jener sunnitischen (und vmtl. von der Türkei unterstützten) islamischen “Gottes”krieger, die eine Schneise der Verwüstung, Massen-Ermordung von Zivilisten, Zwangsprostitution und massiver Christenvertreibung im Noch-Staat Irak hinterlässt- gegen aufgebrachte Bürger (überwiegend Kurden) mit der Waffe schützen. Selbst der Berliner Zeitung, Ex-Blatt Blatt des SED-Unterdrückerstaats DDR, wird es angst und bange angesichts dessen, welche gefährlichen Gestalten in Deutschland Asyl genießen und sich hier zu einer existentiellen Bedrohung für unsere Demokratie entwickeln: [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Grundgesetzwidrigkeit der islamischen Immigration, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen | Kommentare (47) | Autor:

Deutschland. Das Land der Weicheier.

Dienstag, 22. Juli 2014 7:00

Held

Was macht einen Helden aus?

“Courage. Außerdem: Leidensfähigkeit. Treue. Opferbereitschaft. Ein Ziel. Wobei der Held der einen schnell der Terrorist der anderen ist. Halten wir uns an den französischen Schriftsteller François de La Rochefoucauld: „Ob gut oder böse, Held bleibt Held.” Es ist ein letztlich wertfreier Begriff. Verbrechen gegen Wehrlose werden allerdings naturgemäß nicht von Helden begangen…”

Michael Klonovsky

***

Das Land der Weicheier

Michael Klonovsky gehört zu den bekanntesten konservativen Publizisten. Seine Aphorismen sind spitzzüngig, stilsicher und messerscharf. Blaue?Narzisse?.de hat mit ihm über sein Buch „Der Held“ gesprochen:

[...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Fundstellen des Tages | Kommentare (17) | Autor:

Die doppelte Staatsbürgerschaft (oder: Ein weiterer Schritt in die falsche Richtung)

Freitag, 4. Juli 2014 15:41

Doppelte Staatsb.; fert. Bild

Es ist also so weit! Gestern hat der deutsche Bundestag (mit 463 Ja-Stimmen, 111 Gegenstimmen, bei einer Enthaltung) zugunsten der Doppelpass-Regelung für in der BRD geborene Zuwanderer-Nachkommen (was im Klartext mehrheitlich “MiHiGru-Inhaber mit türkischen Wurzeln” bedeutet) entschieden. Dass das diesbezügliche Gesetz vom Staatsoberhaupt unterschrieben – und damit in Kraft gesetzt – werden wird, dürfte, angesichts der Mulit-Kulti-Besoffenheit des obersten Bürgers, außer Zweifel stehen. Man präge sichdas obige Datum (03.07.2014) ein – es wird voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt mit auf dem Grabstein der führenden Kultur- und Wirtschafts-Nation Deutschland stehen.

***

Ein weiterer Nagel im Sarg

Die eben gefallene parlamentarische Entscheidung hat mich zur Schaffung  der oben stehenden allegorischen Darstellung angeregt, die ich (da die Botschaft von Allegorien oft nicht auf den ersten Blick erkennbar ist) im Nachfolgenden kurz kommentieren möchte:

Die sitzende Person im linken Vordergrund (vom Betrachter aus gesehen) ist damit beschäftigt, die körperlichen Reize der etwas naiven Germania (Vordergrund rechts) an den dahinter stehenden lüsternen Freier  zu verhökern. Besagter Freier hat seine Hand bereits besitzergreifend an Germanias Möpsen. Die Person links im Hintergrund ist stocksauer, weil ihr diese Masche nicht rechtzeitig selbst eingefallen ist (was ihr potentiell zusätzliche Wählerstimmen aus einem bestimmten Bevölkerungs-Stratum verschafft hätte). Die Person im mittleren Hintergrund lacht sich scheckig, weil der ganze Vorgang – wenn sie auch selbst vorläufig (?) weg vom politischen Fenster ist – ihrem ganzen Streben zu 100% entgegenkommt. [...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Feinde Deutschlands und Europas, Immigration sonstiges, Politik Deutschland, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (10) | Autor:

Abgesoffenes Multi-Kulti (oder. Elysium unter Wasser)

Mittwoch, 11. Juni 2014 10:00

Über die vergangenen Pfingst-Tage (beginnend mit Pfingst-Samstag) lief in Köln unter großem Tam-Tam ein Spektakel ab, dessen Motto die Verteufelung und Verurteilung der schurkischen Kreise war, die sich gegen die allmähliche Übernahme Deutschlands durch den Islam stellen. Unmittelbarer Anlass  war der 10-jährige Jahrestag eines Verbrechens, dessen Täterschaft gegenwärtig noch Gegenstand einer gerichtlichen Prüfung – also, mit anderen Worten – juristisch noch nicht  einwandfrei geklärt ist (sodass eine Schuld-Zuweisung zu diesem Zeitpunkt gegen die geltenden Spielregeln verstößt). Dass das Ganze unter der türkischen Bezeichnung “Birlikte” (zu deutsch: Zusammenhalt) firmierte, wirft ein etwas nachdenklich stimmendes Licht auf unser Verhältnis zur Türkei und zu dem türkisch-stämmigen Teil der BRD-Bevölkerung (Frage: Ist die deutsche Sprache im Verkehr mit diesen bereits durch die türkische ersetzt?).

Der oberste BRD-Bürger und unermüdliche Wächter über die Interessen des deutschen Volkes, Joachim Gauck war – wie könnte es auch anders sein – Schutzherr und begeisterter Teilnehmer der Festivitäten. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Dhimmitude - Das Sklaven-Leben von Nichtmuslimen unter dem Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Gutmenschen - psychisch krank?, Immigration sonstiges, Medien und ihre Lügen, Political Correctness - die neue Inquisition, Politik Deutschland, Scharisierung des Westens | Kommentare (43) | Autor: