Autorenarchiv

Die neue Weltordnung in sieben Schritten: Al-Qaidas Agenda 2020

Mittwoch, 3. September 2014 1:38

al qaida

Sure 61:9: “Er ist’s, der Seinen Gesandten mit der Leitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie über jede andre Religion siegreich zu machen, auch wenn es den Götzendienern zuwider ist.”

Den folgende Artikel sollte sich jeder sorgfältig durchlesen. Er stammt aus dem Jahre 2005 und beschreibt den 7-Stufen-Plan, den das damals größte Terrornetzwerk der Welt, Al Kaida, aufgestellt hat, um bis zum Jahre 2020 eine neue, eine islamische Weltordnung zu schaffen. Nach diesem Plan stehen wir derzeit auf Stufe 5. Und es erstaunt, dass die bisherigen Stufen alle erfüllt wurden. Die Erringung der Weltherrschaft ist DAS Primärziel des Islam, dem sich alle anderen islamischen Ziele unterordnen. er Dschihad ist nicht das einzige, aber das wichtigste Mittel, dieses Ziel zu erreichen. Nach den Erfolgen des Islam in Iran, dem Fernen und Nahen Osten, in Afrika und besonders in Europa glauben Moslems in aller Welt, dass die Zeit gekommen ist für das islamische Weltkalifat, wie im Koran vorausgesagt. Westliche Politik und Medien haben sie gewähren lassen. Unser Verfassungsschutz ist seines Namens nicht wert: Er ist beschränkt worden auf reine Datensammlung, die offenbar weder in Politik noch Militärstrategien einfließen. Ein insgesamt nutzloser Verein, dessen Abschaffung sogar die Linkspartei will (wenn auch aus anderen Motiven).  So dringen die lautesten Warnungen vor dem Islam nicht von staalichen Stellen, sondern von islamkritischen Blogs wie diesem und demjenigen, dem ich diesen Artikel entnommen habe. Wenn die Politik versagt, müssen wir Bürger ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen. Oder wir werden ein Schicksal erleben, das wir uns nicht einmal in den düstersten Alpträumen vorstellen können. MM

***

Publiziert am von pwb

Die neue Weltordnung in sieben Schritten: Al-Qaidas Agenda 2020

27. August 2014. Die Mitarbeiterin der nationalen Koordinationsbehörde für Sicherheit und Terrorbekämpfung in den Niederlanden, Yasmina Haifi, twitterte, dass die muslimische Terrororganisation ISIS nichts mit dem Islam zu tun habe. Vielmehr sei diese Organisation von den „Zionisten“ gegründet worden, um den Islam absichtlich zu diskreditieren. Haifi war zuletzt als Projektleiterin für Terrorbekämpfung und Cyberkriminalität zuständig.  [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Weltherrschaft und Islam | Kommentare (0) | Autor:

Mord an 22-jähriger Deutscher: Polizei fahndet nach ihrem libanesischen Lebensgefährten

Mittwoch, 3. September 2014 0:55

Frau erwürgt: Polizei sucht Lebensgefährten

Oben:

Gesucht: Faysal el Hassan. Er soll seine Freundin erwürgt haben. Die Polizei hat nun das Foto veröffentlicht, bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, um Faysal el Hassan zu schnappen. Zuletzt trug er ein schwarzes T-Shirt mit Aufdruck und eine dunkelblaue Hose. Wer weiß, wo sich der Gesuchte aufhält? Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken, Tel.: 0911 / 2112 3333 oder jede andere Polizeidienststelle.

Achtung: Der Mann gilt als gewalttätig. Die Ermittler bitten deshalb dringend, sich dem Tatverdächtigen nicht zu nähern, sondern gleich die Polizei zu verständigen. Foto: Polizei

Sollte man sich langsam die Frage stellen, ob eine Liebesbeziehung einer “Ungläubigen” mit einem Moslem ähnlich beworben werden muss wie das Rauchen: “Der Liebes-Kontakt mit einem Moslem kann zum Tode führen”? Jedenfalls ist die Wahrscheinlichkeit, nicht mehr lebend oder unversehrt aus einer Beziehung mit einem männlichen Moslem herauszukommen, um ein Vielfaches höher ,als wenn es sich um einen deutschen Partner handelt. Rassismus? Nein, Erfahrungswissen, das ich – sollte wieder einer der unverbesserlichen Gutmenschen auf die Idee kommen, mich wegen “Diskriminierung” zu verklagen – souverän durch Polizei-Daten belegen kann. So wie auch bewiesen ist, dass den neun Opfern der “NSU” – sollten diese auch tatsächlich vauf das Konto von Mundlos und Co gehen – über 6.300 deutsche Opfer durch moslemische Täter gegenüberstehen: Und zwar im selben Zeitraum von 20 Jahren, in denen die NSU angeblich ihre Taten verübt hat. Jedenfllas werde ich mich durch keine wie auch immer geartete Political Correctness dazu verbiegen lassen, die Wahrheit zu verheimlichen. Und die ist: Wieder einmal musste eine junge deutsche Frau ihr Leben lassen, weil sie sich mit einem Moslem einließ. Gibt es solch tödlich endende Beziehungsaffairen auch unter rein deutschen Partnerschaften? Ja. Gibt es diese auch in der Häufung, wie man sie bei Beziehungen mit männlichen Moslems vorfindet? Nein. Denn mit dem Islam verbunden sind ein falscher Begriff von Ehre, den ich in meinem Essay “Ehrenmorde und Islam beleuchtet habe. Und mit dem Islam verbunden ist eine religiös legitimierte Verachtung der Frau (etwa Sure 4:34), die – gegenüber dem Mann – als minderwertig erachtet wird. Beides brauchen wir weder in Deutschland noch einem anderen europäischen Land. MM

***

31.08.2014

Junge Frau (22) in Bayern erwürgt. Jetzt jagt die Polizei ihren Lebensgefährten! 

Fürth (Bayern) –  Er heißt Faysal el Hassan, ist 43 Jahre alt. Er wurde in Beirut geboren, ist aber staatenlos. Er ist 1,77 Meter groß, schlank, sehr muskulös, mit dunkler Hautfarbe. Er trägt Glatze, einen Oberlippen- und Kinnbart („Dschingis Khan-Bart“). Was war passiert? [...]

Thema: Ehrenmord und Islam, Frauen und Islam, Migrantenkriminalität | Kommentare (0) | Autor:

Studie: 92 Prozent der Saudis glauben, dass sich ISIS islam- und korankonform verhält

Dienstag, 2. September 2014 14:00

ISIS islamkonform

Laut einer Umfrage in Saudi-Arabien glauben 92 Prozent der Saudis,
dass “sich ISIS entsprechend den Werten des Islam und der Scharia
verhält”. Damit wird klar, dass die Argumente seiten hier lebender Muslims, dass die Koranübersetzungen ins Deutsche “verfälscht” oder “aus dem Zusammenhang gerissen” seine, reine Schutzbehauptungen (Taqiya) sind. Denn der Koran ist auf arabisch geschrieben.

***

Von Michael Mannheimer, 2.09.2014

92 Prozent der Saudis sagen: ISIS ist Islam pur

Wer sollte besser wissen als Saudis, welche Inhalte im Islam vertreten werden? Mohammed war schließlich ein saudischer Araber. Und wem kann man gewiss nicht vorwerfen, den Koran misszuverstehen oder ihn aus dem Zusammenhang zu reißen? Richtig. Ebenfalls den Saudis. Denn schließlich ist der Koran auf arabisch geschrieben worden – und nach allgemeinem Verständnis spricht Allah arabisch, ist also vmt. ebenfalls Araber. Jedenfalls begründet die saudische Königsfamilie ihren Alleinvertretungsanspruch für den richtigen, den sunnitischen Islam mit ihrer angeblich direkten Nachfolge des Propheten (Sunna). Nun zeigt eine neue Untersuchung, dass 92 Prozent der Saudis die Ansicht vertreten, dass sich ISIS koran- und islamkonform verhält – und damit die wahren Krieger Allahs sind. [...]

Thema: Allah - der grausame Gott des Islam, Araber - ihre Rolle im Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Geschichtsfälschung durch Linke, Islamismus = Islam, Menschenrechte und Islam | Kommentare (9) | Autor:

Mutmaßlicher Moschee-Zündler bereits in Haft: Üblicher Generalverdacht gegen Deutsche – doch es war wieder ein Moslem

Dienstag, 2. September 2014 11:00

Mevlana Moschee Brandanschlag

Oben: Sigmar Gabriel bei seinem Besuch der Mevlana-Moschee in Berlin zusammen mit dem Vorsitzenden des Islamrates für Deutschland, Ali Kizilkaya und dessen Vorgänger, dem Tayiya-Spezialist Mazyek. Vor zwei Wochen soll ein aus Jordanien stammender Mann Feuer an der Kreuzberger Mevlana-Moschee gelegt haben. Als Reaktion auf den Brandanschlag besuchten auch Integrationssenatorin Dilek Kolat (47, SPD) und SPD-Bundestagsabgeordnete Eva Högl (45) die Moschee. In dieser Moschee wurde zu Juden- und Amerikahass aufgestachelt und Deutsche als „stinkende Ungläubige bezeichnet, die in der Hölle“ landen würden. Wie kriminell sind eigentlich unsere Medien, uns dies zu verheimlichen – und wie charakterlos unsere Politiker, sich ausgerechnet an diesem Ort zu versammeln, um vor dem Hass “Deutscher gegen Minderheiten” zu warnen? … Der Brandstifter war übrigens ein Moslem aus Jordanien… (MM)

***

Von Michael Mannheimer

Brandanschlag: Politiker und Islamfunktionäre treffen sich vor Mevlana-Moschee, aus der heraus zu Juden, Amerika- und Deutschenhass gepredigt wurde

In der Opferrolle ist der Islam bestens geübt. Das Erheischen von Mitgefühl und Sympathie kommt ihm immer dann gelegen, wenn es um Ablenkung seiner wahren Rolle: Der des Täters (siehe ISIS, Boko Haram und tausend andere Szenarien) geht. Das vergangene Schauspiel um den Brandanschlag auf die radikalislamische Mevlana-Moschee – in der zu Hass gegen Juden, die USA und gegen Deutsche aufgestachelt wird, in Berlin, bei der sich linke Politprominenz wie der SPD-Parteivorsitzende Gabriel, die InvasionsIntegrationssenatorin Dilek Kolat (47, SPD) und SPD-Bundestagsabgeordnete Eva Högl (45) zeigten, geschah vmtl. u.a. auch deswegen, um von den jüngsten islamisch-faschistischen Haßdemos bundesdeutscher Moslems gegen Juden  abzulenken. [...]

Thema: Komplott der Linken mit dem Islam, Migrantenkriminalität, Moscheen - ihre Rolle beim Terrorismus und der islam. Welteroberung, Opferrolle des islam, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (16) | Autor:

Sachsenwahl 2014: 51 % der Sachsen haben sich der Wahl verweigert!

Montag, 1. September 2014 20:44

Sachen Wahlergebnisse 2014

Das neue sächsische  Landesparlament vertritt – aufgrund einer historisch niedrigen Wahlbeteiligung – nicht einmal 50 Prozent (genau: 49 Prozent) der Sachsen. Denn lediglich 49 Prozenbt gingen zur Wahl, während 51 Prozent ihre Stimme verweigerten. Damit kann dieses Parlament nicht den Anspruch erheben, die Mehrheit der Sachsen zu vertreten. Und damit zeigen die Hochrechnungsdaten für die Parteien ein geschöntes Bild, das deutschen Dummies suggerieren soll, dass hierzulande alles in bester Ordnung ist. Ist es aber nciht: Die Wahlen waren eine Ohrfeige für die politischen Parteien, die Sachsen und Deutschland regieren. Sie waren ein stummer Aufschrei eines der prosperierendsten neuen Bundesländer, dass sie mit dieser Demokratie nicht zufrieden sind. Und sie zeigen: Der Wahlsieger CDU hat nicht 39,4%, sondern (wenn man die geringe Wahlbeteiligung einberechnet), ganze 19, 7 Prozent der sächsischen Wähler für sich gewinnen können. Die SPD keine 12,4%, sondern kümmerliche 6,2 Prozent. Die Grünen keine 5,7%, sondern klägliche 2,75 %. Diese Zahlen dürften in etwa dem gefühlten, realen Rückhalt der Blockparteien in der Bevölkerung entsprechen. Die Deutschen scheinen dem aktuell praktizierten Demokratiemodell gekündigt zu haben. Das sind die Fakten.

***

Von Michael Mannheimer, 1.09.2014

Über 50 Prozent der Sachsen gingen nicht zur Wahl. Damit vertreten die Landtagsparteien nicht mehr die Mehrheit des sächsischen Volks

Die Sachsen sind ein kluges Volk. Schon immer gewesen. Neben den schlauen Schwaben war Sachsen das Land der Tüftler und Erfinder – und der Firmengründer, die zu Weltfirmen heranwuchsen. Nun haben sie gewählt. Sagen unsere M3edien. Doch die Wahrheit ist eine andere: Sachsen haben NICHT gewählt. Mehr als 50 Prozent weigerten sich, zur Wahl zu gehen. Und lediglich ganze schlappe 49 Prozent der sächsischen Wähler gaben ihre Stimme ab. [...]

Thema: EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Politik Deutschland, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (20) | Autor:

Wegen Angst vor Rassismusvorwürfen: Englische Behörden schonen pakistanische Vergewaltiger von 1.300 (!) englischen Mädchen

Sonntag, 31. August 2014 15:00

Acid Violence A Growing Threat In Cambodia

Die Pakistaner übergossen die englischen Mädchen mit Benzin und drohten sie anzuzünden, wenn sie nicht parierten. Das obige Bild (aus Pakistan) zeigt, welche Folgen das Verbrennen für eine Frau haben.

Political correctness ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Wohin political correctness führt, zeigt der vorliegende, geradezu unfassbare Fall aus England: Unglaubliche 1.300 (!) Kinder wurden Rotherham, einer 250.000-Einwohner-Stadt in Yorkshire im Norden Englands, Opfer eines Serienmissbrauchs. Die Täter waren Pakistani – und wurden von den englischen Behörden geschont. Grund war deren Angst, als rassistisch gebrandmarkt zu werden. Damit wird klar, dass political correctness in der Tat nicht mehr, sondern weniger Gerechtigkeit schafft. Und dass die als “humanistisch”, “anti-homophob” und “antirassistich” gepriesene Gesinnungsdikatur der Linken in Wahrheit dazu ersonnen wurde, unsere in tausend Jahren gewachsenen und mit Blut von Freiheitskämpfern errungenen Gesetze auszuhebeln und letztendlich abzuschaffen. Denn Political Correctness ist ein Baustein (Genderismus ein weiterer) im Mosaik weiterer staatszersetzender Maßnahmen der linken Feinde Europas, das Postultat des Neomarxismus zu erfüllen, Europa gesetzlich, moralisch und ethnisch so zu destabilisieren, dass der Traum eines einheitlichen sozialistischen Europa endlich wahr werden wird. Eine Rechtsprechung, bei der Immigranten, die Täter sind, verschont, spricht kein Recht mehr, sondern ein Verbrechen.  Unfassbar: Englische Behörden (!) beugen das Recht und verstoßen gegen das 2000jährige, aus den Zeiten Roms stammende eheren Prinzip der Gleichheit vor dem Gesetz. Das ist ein ungeheurer Anschlag auf die Fundamente der englischen Verfassung, der dazu führen muss, dass die Verantwortlichen, die das Verbrechen vertuschen wollten, ins Gefängnis gesteckt werden. Wir wissen jedoch, dass das nicht geschehen wird. Die linke Immigrationsmafia in England ist noch stärker als in Deutschland, und sie werde es zu verhindern wissen. Und als wäre dies noch nicht genug: als die Opfer zur Polizei gingen, um anzeige zu erstatten, wurden sie von der englischen Polizei verhaftet. Das sind – im Herzen des ehrbaren England – bereits Zustände wie in Pakistan und anderen islamischen Ländern, wo weibliche Opfer sexueller Übergriffe als Täter gewertet und für ihre Vergewaltigung büßen müssen. Oft mit dem Tod. Soweit zur fortgeschrittenen Scharisierung Europas. Wir müssen alles in unseren Kräften Stehende tun, das Rad der Geschichte wieder zurückzudrehen bis zu dem Zeitpunkt, als Europa noch der weltweite Hort der Menschenrechte war. Doch dürfen wir niemals vergessen, wer unser Hauptfeind ist: Wer den Islam aus Europa vertreiben will, muss zuvor die Linken bekämpfen. Die haben ihn uns eingebrockt, damit wir an ihm ersticken sollen. (MM)

***

DIE WELT 27. Aug. 2014

Vergewaltigt, geschlagen, mit Benzin übergossen

Über Tausend Mädchen sind im englischen Rotherham jahrelang sexuell missbraucht worden. Die aus Pakistan stammenden Täter wurden geschont. Hatten die Behörden Angst, als rassistisch zu gelten? [...]

Thema: Massenvergewaltigungen durch Muslime, Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus im Islam, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (34) | Autor:

Akif Pirinçci: “Neues von der Grünen Jugend: WIR HABEN DEN ARSCH OFFEN”

Samstag, 30. August 2014 15:00

845

Oben: Das ist das Gesicht der Grünen Jugend: Naiv, weltfremd, geschichtslos, und in ihrer egalitären Ignoranz vermutlich die gefährlichste Generation Jugendlicher seit der Hitlerjugend. “Es ist schockierend, daß Moscheen Ziele für Gewalttaten sind, dies aber fast keine Aufmerksamkeit erregt. Der Islam gehört zu Deutschland. Antimuslimischer Rassismus hat hier keinen Platz.” erklärt Theresa Kalmer, Bundessprecherin der GRÜNEN JUGEND (oben rechts). Das zeigt auf einer Erneutes, dass sie, die sich schützend vor den Islam stellen, keine Ahnung von ihm haben. Keine Ahnung davon, dass Moscheen keine Gotteshäuser im üblichen Sinne sind, sondern seit Mohammed Zentren der Planung von Gewalt, der Ausübung von Terror und der Predigt von inhumansten, rassistischen Inhalten gegenüber all jenen, die keine Moslems sind. Der Vorwurf des antiislamischen Rassismus – was die Kritik am Islam anbetrifft – ist in etwa so stimmig, als würden Grüne Kritiker des Nationalsozialismus des anti-nazistischen Rassismus bezichtigen. Grüne solidarisieren isch mit der genozidalsten Ideologie der Menschheitsgeschichte – und habe damit jede Legitimierung als Menschenrechtspartei verloren. 300 Millionen “Ungläubige” wurden in 1400 Jahren von Kriegern Allahs ermordet. Akif Pirincci spricht Tacheles über die Grüne Jugend, wie wie deutsche Islamkritiker es niemals tun dürften. Das macht ihn so wertvoll. MM

***

Von Akif Pirinçci

Neues von der Grünen Jugend: WIR HABEN DEN ARSCH OFFEN

Grüne: “In der letzten Woche wurden mehrere Brandanschläge auf Moscheen in Berlin und Bielefeld verübt. Dabei wurden unter anderem auch Korane aufeinander gestapelt und verbrannt.”

Echt? Das ist ja furchtbar. Wehret den Anfängen! Denn wer Korane aufeinander stapelt und verbrennt, schneidet auch irgendwann Menschen den Kopf ab. Aber auch wer Korane nicht aufeinander stapelt und verbrennt, schneidet Menschen den Kopf ab und drapiert damit Marktplätze und Gartenzäune – im Namen des Koran. [...]

Thema: Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Komplott der Linken mit dem Islam, Rassismus bei den Linken, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (63) | Autor:

Terrororganisation ISIS köpft jetzt auch systematisch Christen-Kinder

Samstag, 30. August 2014 0:55

Kinder gekoepft by ISIS

Dem Vater des zuvor geköpften Christenmädchens steht sein Schock ins Gesicht geschrieben
Quelle

Während die Hamas-Verbrecher Israel vorwerfen, ihre Kinder zu töten (in Wahrheit benutzt Hamas Kinder und Zivilisten als menschliches Schutzschild, aus deren Mitte heraus sie ihre hunderten Raketen gegen israelische Wohngebiete abfeuern), schlachten nur ein paar Kilometer entfernt ihre Glaubensbrüder Kinder auf eine Weise, die man nur aus vorgeschichtlicher Zeit zu kennen glaubte. ISIS-Teufel im Irak schächten Kinder vor den Augen ihrer Eltern, weil diese das “Verbrechen” begangen, Christen zu sein. Unsere Palästinenser- und Hamasfreunde in den Medien und Politik ficht das offensichtlich nicht an – da es ja nicht um Moslemkinder geht. Darin zeigt sich der wahre, der von links kommende Rassismus…Gleichzeitig jammern Linke über die “brutalen Israelis”, die jedoch keine andere Wahl haben, zur nackten Selbstverteidigung gegen Tausende aus dem Gaza abgeschossenen Raketen (trotz vorheriger Bombenwarnung) auch zivile Opfer unter den Palästinensern in Kauf zu nehmen. Die Hamas verlegte ihre Hauptquartiere sogar in Kindergärten und OPs von Kinderkrankenhäuser. Perfider geht’s nimmer. Es verdichtet sich der Verdacht, dass der Islam eine geradezu magische Anziehungskraft auf sadistische und psychopathologische Charaktere ausübt. Diese dürfen bei ihren Mordritualen der Legitimierung durch Allah und Mohammed sicher sein. Kein Wunder, dass (nicht nur in den USA) der Islam unter Schwerstkriminellen den stärksten Zulauf erfährt. Doch der Worte über den Islam sind genug gewechselt. Es wird höchste Zeit, entschieden zu handeln. Denn „das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“ (Edmund Burke, irisch-britischer Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker)…MM

***

27 August 2014

Irak: Islamistische Terrororganisation ISIS köpft jetzt auch Kinder
Die Not der Flüchtlinge ist riesig. Diese hausen in der nordirakischen Kurdenmetropole Erbil in Kirchen und auf Kirchhöfen, in Schulen, Tiefgaragen und am Straßenrand und warten auf Hilfe. Er selber hat kein Bischofshaus mehr, dies sei jetzt sein Auto. Nona sei vom Verhalten vieler Muslime dort enttäuscht, weil diese christliche Nachbarn, mit denen sie über Jahre freundlich Haus an Haus gelebt haben. In der Nacht haben Unbekannte ein “N” an die Haustür gepinselt. Noch bevor die Bewohner am Morgen flüchten konnten, kamen Nachbarn und haben die Wohnungen ausgeräumt.

[...]

Thema: Christenverfolgung durch den Islam, Mordkultur Islam, Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam, Psychopathologie des Islam, Rassismus bei den Linken, Rassismus im Islam, Terror und Islam, Töten als Auftrag des Islam | Kommentare (87) | Autor:

Amtsgericht Heilbronn stellt Verfahren wegen Volksverhetzung gegen Michael Mannheimer ein

Freitag, 29. August 2014 21:24

MM Einstellung §130

Im April 2011 rief der Publizist Michael Mannheimer (Foto) zum allgemeinen Widerstand nach Art 20 Abs.4 GG gegen die Islamiserung Deutschlands auf. Dieser Aufruf fand international Beachtung, brachte ihm aber auch einen Strafbefehl des Amtsgerichts Heilbronn ein.  Mit Bescheid vom 25. august 2014 stellte das Amtgsericht gegen Mannheimer nun ein.

***

 

PI, 29.08.2014

Amtsgericht Heilbronn stellt Verfahren wegen Volksverhetzung gegen Michael Mannheimer ein

Im April 2011 rief der Publizist Michael Mannheimer (Foto) zum allgemeinen Widerstand nach Art 20 Abs.4 GG gegen die Islamisierung Deutschlands auf. Dieser Aufruf fand international Beachtung, brachte ihm aber auch einen Strafbefehl des Amtsgerichts Heilbronn ein. Die Anklage lautete: [...]

Thema: Aufruf zum Widerstand Michael Mannheimers, Erfolge der Islamkritik, Prozesse gegen Islamkritiker, Terror gegen Islamkritiker, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (41) | Autor:

Ukraine: NATO schließt russischen Einmarsch nicht aus. “Wir werden entschieden antworten.”

Donnerstag, 28. August 2014 22:00

nato2

Eilmeldung: Die Ereignisse haben den Artikel überholt. Russland scheint bereits in die Ukraine einmarschiert zu sein. Putin hat  die Büchse der Pandora geöffnet

Es scheint viel Deutsche zu geben, die auf der Seite Russlands sind. Auch hier auf meinem Blog. Und die die Annexion der Krim für richtig und völkerrechtlich in Ordnung halten. Ich bin mit über beide Aspekte nicht im Klaren. Weder glaube ich, dass Putin ein Demokrat ist – ein “lupenreiner” (Gerhard Schröder) schon gar nicht – noch bin ich mir über die völkerrechtlich legitime Annexion der Krim sicher. Doch Kontroversität der Meinungen sind ein Juwel der Demokratie, was ich mehr schätze als irgendetwas sonst. Was mir jedoch Sorge macht, ist die Zuspitzung des Konflikts zwischen Russland und der NATO. Ich bin ein Kind des Kalten Krieges, habe dessen gesamte Ära bewusst erfahren und miterlebt, wie die Welt mehrfach vor dem atomaren Amageddon stand. Wir stehen heute, im Zeichen der Krise um die Ukraine, wieder vor einer gefährlichen Zuspitzung der Bedrohungslage, die mich an die dunkelsten Zeiten des Kalten Kriegs erinnert. Im Gegensatz zu vielem meiner Kommentatoren habe ich nicht die Erkenntnis gewonnen, dass die Ukraine vom Westen unterwandert, dass sie ein Spielball der EU und der USA ist. Was ich sehe ist, dass die Mehrheit der Ukrainer (sofern sie nicht russischer Ethnie sind), den Anschluss an den Westen wünschen und die 100jährige Knechtschaft und Abhängigkeit von Russland satt haben. Ein Krieg jedenfalls zwischen der NATO und Russland ist nicht führbar. Beide Seiten haben genügend Potential für den hundertfachen Overkill der Erde. Dennoch weiß ich aus der Geschichte: Wenn erstmal gezündelt wird, kann man weder das Entfachen eines Brandes noch den Verlauf des Brandes kontrollieren. (MM

***

 

19.08.2014

Ukraine - Rasmussen schließt russischen Einmarsch nicht aus. “Wir werden entschieden antworten.” – “Wir beobachten einen anhaltenden Strom von Waffen und Kämpfern aus Russland in die Ost-Ukraine”. [...]

Thema: Politik Deutschland | Kommentare (49) | Autor:

Die “TIMES” und das ewiggleiche Lügenmärchen der Medien über die Ursache moslemischer Gewalttätigkeit

Donnerstag, 28. August 2014 0:36

british_jihad

Man fasst sich an den Kopf ob der Dummheit und Ignoranz über die Ursache der Gewalttätigkeit der Moslems.  Beide scheinen heute noch genauso groß  zu sein wie vor zehn Jahren: “Die Analyse (MM: über die Ursache des  “Islamismus” in England) fällt heute wohl ähnlich aus wie vor fast zehn Jahren: Mangel an Integration. Unter jungen Muslimen herrsche ein Gefühl der Ausgrenzung, dazu komme Arbeitslosigkeit, das Zuhause sei konservativ und schotte sich ab,”, schreibt die “Times” zum Thema, wie es sein kann, dass der Mörder des US-Journalisten Foley ein Moslem mit britischem Pass ist. Dann kennt die Times keine der Hunderten internationalen Analysen, die einhellig zum Ergebnis kommen, dass sich Moslems nirgendwo in nichtislamischen Gesellschaften integrieren wollen, und die (faulen oder linken?) Redakteure kennen immer noch nicht das Verbot Allahs an seine “Rechtgläubigen”, Freundschaften mit uns Ungläubigen zu schließen (Sure 5:51). Die Ignoranz der Medien scheint grenzenlos – oder ist beabsichtigte Volksverdummung. Denn in Thailand haben sich die dortigen muslimischen Minderheiten (2 Prozent der Thais sind Moslems, 97 Prozent sind Buddhisten) auch nach 1.000 (!) Jahren noch nicht anpassen können (richtiger: wollen), und sind unwillens, sich in die thailändische Nation – die für ihre liberale Einstellung zu den zahlreichen, besonders im Norden lebenden Minderheiten (“Bergvölker”) bekannt ist – zu integrieren. Über 8.000 buddhistische Thais wurden seit 9/11 von den in drei südlichen, an das moslemeische Malaysa angrenzenden überwiegend von Thai-Moslems bewohnten Provinzen ermordet worden. Und zwar nach demselben Muster, wie man es von der ISIS kennt: meist durch barbarisches Köpfen der “Ungläubigen”. Unsere Medien verschweigen dies größtenteils genauso wie den “kleinen Völkermord”, den – ebenfalls in den südlichen und an Malysia grenzenden Provinzen lebenden – philippinische Moslems (c. 3 Prozent) an der christlichen Majorität (ca.95 Prozent) verübt haben.: Ganze 100.000 christliche Filipinos wurden von den dortigen Moslems seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts ermordet. Kaum jemand im Westen weiß hiervon, so gut wie nie berichten unsere Medien davon. Auch dieser Konflikt herrscht nun schon über 1.000 Jahre – auch in den Philippinen zeigt sich das gleiche Bild wie in England: Moslems integrieren sich NIRGENDWO in nichtmislamische Gesellschaften, weil ihre Religion – und nicht die angeblich fehlende Akzeptanz der Mehrheitsgesellschaft oder (man kann’s nicht mehr hören) eine angebliche berufliche Ausgrenzung – dafür verantwortlich ist. Wenn die Times – und mit ihr der SPIEGEL wie in seiner neuesten Ausgabe (und im Schlepptau dieses linken Gesinnungs-Kampfschiffs fast alle unsere Medien, ob Print, ob Funk oder Fernsehen) also immer noch das Märchen der mangelnden Integration der Moslems in England für deren Affinität zum Terrorismus geißelt (und damit in Wirklichkeit die mangelnde Willkommenskultur der eingeborenen Engländer meint), dann sind das Märchen aus 1001 Nacht, um es orientalisch auszudrücken, oder – um es auf den Punkt zu bringen – eine massive Volksverdummung und geplante Vernebelungsaktion der englischen Leserschaft vor einer tödlichen Gefahr, wie es England in den letzten 1000 Jahren (als die Normannen und Wikinger einfielen) nie wieder erlebt hat. (MM)

***

Die WELT, 23.08.2014

Die Angst der Briten vor dem “Jihadi Cool”

Der Mörder von US-Reporter James Foley soll Brite sein, so wie Hunderte Islamisten in Syrien und im Irak. In ihrer Heimat waren sie nie integriert – und das Macho-Image des Dschihads zieht sie an. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, England und Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Geschichtsfälschung durch Linke, Integrationsverweigerung des Islam, Islamisierung - Eurabia, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Mordkultur Islam | Kommentare (48) | Autor:

Das wahre Gesicht des Islam: Bilder des Grauens aus dem Irak

Dienstag, 26. August 2014 23:22

Islam wahres Gesicht

DIESER ARTIKEL IST NUR FÜR ERWACHSENE MENSCHEN (über 18 Jahre) MIT STARKEN NERVEN. KINDER UNBEDINGT VOR DIESEN BILDERN ABHALTEN !

Den polnischen Originaltext habe ich mit Google-Translater übersetzt. Daher überhme ich keine Garantie für die Richtigkeit der Übersetzung. Vielleicht gibt es ja einen polnischen Leser, der die polnische Quelle ins Deutsch übersetzt. Anosnsten brauchen diese Bilder keine weiteren Kommentare. Sie sprechen für sich und zeigen, dass es eine Religion gibt, deren Gott der Teufel und deren Prophet der  Verkünder Satans ist. MM

***

11.08.2014

Der Holocaust gegen Christen

Berichte über das Grauen, was im Norden des Irak geschieht, der von islamischen Fundamentalisten beherrscht wird, kommen in der polnischen Öffentlichkeit nie an.

Die polnische Gesellschaft ist sich nicht darüber bewusst, was los ist. Unsere Website zeigt, was die Realität in dieser Region ist. Dieser Artikel beschreibt die Situation der Christen in den von der IS und von Al-Qaida-Plan besetzten Gebieten. [...]

Thema: Allah - der grausame Gott des Islam, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Arabischer "Frühling", Christenverfolgung durch den Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Friedlicher Islam - ein Mythos, Genozide des Islam, Grausamkeiten sonstige, Gutmenschen - psychisch krank?, Hass-Religion Islam, Kriege von Muslimen gegen Muslime, Massenmörder des Islam, Mordkultur Islam, Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam, Psychopathologie des Islam, Terror und Islam | Kommentare (68) | Autor:

Aktuelles Interview: Goethes Rat zur Bekämpfung der Islamisierung Deutschlands

Dienstag, 26. August 2014 19:19

Goethe zum Islam Kopie

Interview mit Geheimrat Johann Wolfgang von Goethe, im August 2014

Sehr verehrter Geheimrat von Goethe,

wir haben – als wir davon vernahmen, dass Sie vom Grabe auferstanden sind – uns als erste aufgemacht, Sie über die Gründe darüber zu befragen. Warum haben sie Ihre letzte und so außerordentlich wohlverdiente Ruhestätte verlassen? [...]

Thema: Politik Deutschland, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen sonstige Linkstrends | Kommentare (18) | Autor:

Der Emir von Katar: Herrscher über ISIS, Boko Haram & Co

Dienstag, 26. August 2014 14:00

Katar Sheikh-tamim

Das winzige Wüstenemirat Katar (250.000 Einwohner) ist dank der sprudelnden Ölquellen ein ökonomischer Riese. Und dank dieses sagenhaften Reichtums auch einer der führenden Islamstaaten, was die finanzielle und logistische Unterstützung der diversen islamischen Terrorbanden dieser Welt anbelangt. Nicht nur unterstützt Katar die verbrecherische – doch von unseren linken heißgeliebte – Hamas. Auch gilt als sicher, dass Katargelder in die Kriegskassen von Boko Haram (Nigeria), ISIS (Irak, Syrien)und andere Mördertruppen Allahs fließen. Wer Politik mit Katar macht, macht Politik mit einem der Kriegstreiber dieser Welt. Das gilt für Staaten der EU genauso wie für den ehemaligen Alleinherrscher Münchens, den linken Islamfreund Ex-OB  Ude. Wärned er sichals angebliche Humanist aufspielte, indem er jede Islamkritik als rechtsextremistischen Sündenfall bezeichnete und verfolgte, stand er   mit Katarfunktionären gleichzeitig auf Du und Du. Sein Lieblingsprojekt – der Bau einer Megamoschee im Herzen Münchens, gegen das der Islamkritiker Stürzenberger aufbegehrt – wird von Katar bezahlt. Wir wissen nicht, wohin sonst noch Gelder des Terrorunterstützer-Staats fließen. Profitiert die “Süddeutsche Zeitung” davon, dass sie sich so auffällig, unkritisch und einseitig auf die Seite Katars geschlagen hat? Verkehrte Welt: Während jene, die gegen Kriegstreiber wie Katar und mörderische Ideologien wie den Islam aufbegehren, als rechtsextremistische Volksverhetzer denunziert und vor Gericht gezerrt werden, genießen,jene, die mit beiden kollaborieren, die Gunst der Medien und kommen unbescholten davon.
Das hatten wir schon einmal …

(MM)

***

 

Von Daniel Gerlach

Der Emir, der die Hamas beschützt, hat ein Problem

Tamim Al Thani, 34, ist Herrscher eines erstaunlichen Staates: Katar hat nur 250.000 Bürger, beste Beziehungen zu diversen Terror-Gruppen und Anteile an VW. Doch er könnte sich verkalkuliert haben. [...]

Thema: Politik Deutschland | Kommentare (12) | Autor:

Islamisierung: Steuert Europa nach dem Zweiten Weltkrieg in seine nächste Katastrophe?

Dienstag, 26. August 2014 7:00

moslemdemo

Oben: Immer häufiger greifen Moslems in den europäischen Städten zum sog. Straßengebet. Diese sind jedoch nichts anderes als eine Form des Dschihads (sog. Gebets-Dschihad), mit dem Moslems ihren zukünfiten Herrschaftsanspuch über die Länder der “Ungläubigen” dokumentieren. MM

“Besonders Linke, aber auch andere “etablierte” Politer demonstrieren lieber da, wo keine Gefahr droht, z.B. gegen das rechte Gespenst. Da “zeigt man Gesicht”, denn wo kein Gegner ist, muss auch niemand etwas riskieren. Die Moslemhorden in unseren Städten sind aber ganz im Gegensatz zum ominösen NSU oder anderem Nazispuk ganz real, und die selbsternannten “Anständigen” wissen das auch ganz genau. Wo sind denn die Lindenbergs, die Prinzen, der DGB, Verdi, die Grünen, die SPD, die ganzen anderen “Helden gegen Rechts”, wenn es gegen muslimische Gewalt gegen Deutsche oder Juden geht? Keiner zu sehen, keiner zu hören. Diese selbsternannten “Anständigen” zeigen bei wirklicher Gefahr, was sie in Wahrheit sind: feiges, opportunistisches Gesindel und Maulhelden. PI Kommentator #4 Heisenberg73

***

Von Jorge Miguel

Was uns in Zukunft erwartet – eine Analyse

Die letzten Wochen haben wohl vielen Menschen in Deutschland vor Augen geführt, wie die Zukunft in Deutschland und vielen weiteren westeuropäischen Staaten als Konsequenz einer ungesteuerten Einwanderung aus muslimischen Ländern aussehen wird. Außereuropäische Konflikte werden aufgrund der großen muslimischen (Noch-) Minderheiten zu massiven Problemen für die hiesigen Gesellschaften. Ein massiver, zum großen Teil eingewanderter Judenhass, der bei vielen, wenn auch nicht allen türkisch-arabischen Zuwanderern vorhanden ist, bricht sich Bahn – und die deutsche Politik zeigt sich weitgehend hilf- und sprachlos angesichts dessen, was auf deutschen Straßen und Plätzen zu beobachten ist. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Antisemitismus bei den Linken (International-Sozialisten), Antisemitismus und Judenhass im Islam, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung | Kommentare (22) | Autor: