Prozess am 10.Dezember 2012: Islamkritiker R.Mayer benötigt Hilfe und Solidarität aller aufrechten Bürger

Schon wieder steht ein Islamkritiker vor Gericht. Der Staat macht sich mit dieser Anklage zum Erfüllungsgehilfen der Forderung der Muslime, dass jede Islam- und Mohammedkritik kriminalisiert werden muss. Das ist bereits Scharia pur.

***

“In einer Zeit des Universalbetrugs
ist die Wahrheit zu sagen
eine revolutionäre Tat!”

George Orwell

Prozess am 10.Dezember 2012: Islamkritiker R.Mayer benötigt Hilfe und Solidarität aller aufrechten Deutschen

Der Prozess gegen Mayer ist ein Angriff auf die Meinungsfreiheit unseres Grundgesetzes

Am kommenden Montag, den 10.12, 2010, beginnt ein weiterer Prozess gegen einen deutschen Islamkritiker, der ein sehr erfolgreiches Internetforum betreibt. Mit immerhin 10.000 Zugriffen pro Tag sicherlich ist R. Mayers www.forumfuerdeutschland.de sicherlich eines der besuchtesten deutschsprachigen islamkritischen Websites überhaupt.

Mayer soll nun der Prozess gemacht werden wegen „Herabwürdigung des ISLAM“ – womit nach den Prozessen gegen Stürzenberger, Mannheimer und dem mittlerweile niedergeschlagegen Ermittlungsverfahren gegen den renommierten Althistoriker Armin Geus klar wird, dass der Staat einen Justizfeldzug gegen jede Islamkritik gestartet hat und sich damit bewusst oder unbeabsichtigt zum Helfershelfer der hiesigen Muslime macht, die auch hier wie überall die Scharisierung der westlichen Gesellschaften vorantreiben.

“Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn die Regierung Unrecht hat.”

Voltaire

Der ISLAM + die staatliche Verfolgung von Kritikern in Deutschland

Und Kernpunkt der Scharia ist und bleibt das Verbot jeder Kritik am Islam und an Mohammed. Doch hat ein solches Kritikverbot in aufgeklärten westlichen Gesellschaften nichts verloren: die Meinungsfreiheit ist das zentrale Prinzip jeder westlichen Demokratie. Wer sie einschränkt oder verbieten will, schränkt die Demokratie selbst ein -. oder macht sie zunichte. Der Prozess gegen Mayer ist damit ein Prozess gegen unserer Demokratie und all jene, die diese vor dem Zugriff des Islam schützen wollen. Verliert Mayer, verliert die Demokratie. Daher muss es von höchstem Interesse aller PI-Leser sein, ihre Solidarität mit Mayer zu bekunden und diesem – sehr bescheidenen – Mann tatkräftig zur Seite zu stehen.

Die Anklage gegen Mayer kam diesmal vom Staatssschut

Bundespräsident Gauck sagte bei Maybrit Illner in der Sendung vom Fr, 28.09.12 „…heutzutage wird keiner mehr früh morgens von der Geheimpolizei abgeholt wegen eines kritischen Kunstwerks“. Stimmt!

Heutzutage liest der STAATSSCHUTZ in Koblenz Artikel von Islamkritikern und lässt von der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl wegen „Herabwürdigung des ISLAM“ zustellen. Und wenn derselbe Autor dann noch einen Unterschied zwischen einem judenhassenden Moslem in Frankreich und Breivik sieht, dann macht ihn das augenscheinlich zum „Gefährder“. Denn Mayer berichtet aktuell von offener Überwachung durch die Polizei.

PI berichtete bereits frühzeitig (http://www.pi-news.net/2012/07/staatsschutz-ermittelt-gegen-islamkritiker/ und http://www.forumfuerdeutschland.de/articles.view.2282.html) über diese neue Dimension der Verfolgung politisch Andersdenkender, denn im Gegensatz zum Fall Sabaditsch-Wolff in Österreich war es eben nicht ein beleidigter Moslem bzw. ein eifrig aufzeichnender Journalist, sondern der deutsche Staat, welcher aktiv gegen einen Islamkritiker vorgeht.

Ein seltsamer Staatsschutz, der eine staatsfeindliche Ideologie schützt

In der Sache wird es besonders interessant, denn das Urteil im anstehenden Prozess wird Signalwirkung haben für alle Islamkritiker. Es geht ins besonders um den Absatz: „…um uns offen gegen die Irrlehren des pädophilen Ziegenhirten a.d. 7. Jahrhundert, der sehr wahrscheinlich geisteskrank war, zu wenden.“ Quelle: http://www.forumfuerdeutschland.de/articles.view.1541.html

Das Team erfahrener Strafverteidiger hat unseren Informationen zufolge zahlreiche Beweisanträge mit namhaften Wissenschaftlern und Buchautoren als Zeugen gestellt. Da dies insgesamt viel Geld kostet, bitten wir alle PI-ler (auch wenn es angesichts des vergangenen „Spendenmarathons“ schwerfällt) um finanzielle Unterstützung.

R.Mayer will für den Fall seiner Verurteilung die Strafe in Haft absitzen

In einem persönlichen Gespräch äußerte Mayer seine Überlegung, im Falle eine Verurteilung, den Strafbefehl im Gefängnis absitzen zu wollen, begleitet von einem Hungerstreik ab dem ersten Tag..

Die PI-Gruppe Koblenz wird von jedem Prozesstag berichten und nach Prozessende einige relevanten Dokumente veröffentlichen (gem. § 353d „Verbotene Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen“ erst nach Abschluss der Verhandlung bzw. des Verfahrens möglich).

Noch eine Betrachtung zum Schluss: Sollte Mayer verurteilt werden und er dadurch in das Visier von Islamisten geraten, dann müsste ihn am Ende derselbe Staat schützen, der ihn angezeigt und verurteilt hat… eine interessante Variante der politischen Verfolgung.

UPDATE: Der Prozess gegen den Islamkritiker Ralf Mayer vor dem Amtsgericht Montabaur am 10.12.2012 wurde vertagt. Die Verteidigung war zum Prozesstag (aus bisher nicht bekannten Gründen) nicht geladen worden und beantragte daher die Aussetzung des Verfahrens. Dem Antrag wurde entsprochen. Über den weiteren Verlauf des Prozesses und den neuen Verhandlungstermin werden wir Sie zeitnah informieren. Ebenso über die Gründe für die unterbliebene Ladung, sobald diese hier bekannt sind. Bis dahin bitten wir von Spekulationen abzusehen.

***

SPENDENKONTO:

R. Mayer

Sparda Bank SW

BLZ: 550 905 00

KtoNr: 100532572

***

Weiterführende Links:

  1. Großangriff auf Meinungsfreiheit: Wieder Strafbefehl gegen Islamkritiker erlassen
  2. Erste rechtskräftige Verurteilung in Österreich wegen Islamkritik
  3. Der Skandal hinter dem Skandalurteil gegen die Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff
  4. Wegen Mohammedkritik: Strafverfahren gegen renommierten deutschen Medizinhistoriker
  5. Anstehender Prozess gegen Mannheimer erregt Aufsehen in den USA
  6. Links-islamisches Kalifat Deutschland: Berufsverbot für islamkritischen Polizisten
  7. Justiz gegen Freiheitskämpfer: Wie es zum Prozess gegen Geert Wilders kam
  8. EILMELDUNG: Alle führenden Köpfe der English Defense League verhaftet
  9. Tommy Robinson, Paul Weston und weitere Mitglieder der EDL wegen Wahlkandidatur verhaftet
  10. Neue Informationen über den inhaftierten Tommy Robinson
  11. Berlin: Mahnwache für Tommy Robinson (EDL)
  12. OB Ude, das Münchner Anti-Islamkritiker-Kartell und der erneute SPD-Verrat an den Deutschen
  13. Obama will Islamkritik kriminalisieren
  14. EILMEDLUNG: Historischer Sieg gegenüber Kritikverbot an Mohammed: Staatsanwaltschaft Marburg stellt Ermittlungsverfahren gegen Prof. Dr. Geus wegen Volksverhetzung ein.
  15. Sudanstämmiger Islamwissenschaftler: “Ziel des Massenprotests wegen des Mohammedfilms ist die Erzwingung eines weltweiten Kritikverbots am Islam und an Mohammed.”
  16. Die “WELT” zu den Muslimprotesten über Mohammed-Video: “DER WESTEN DARF SICH NICHT LÄNGER ERPRESSEN LASSEN!”
  17. Todesfatwa gegen Markus Beisicht. Linke Medien applaudieren heimlich.
  18. Mächtiger linker Gewerkschaftsbund lässt norwegische Islamkritiker ausspionieren
  19. Französischer Philosoph: “Das Wort „Islamophobie“ gehört abgeschafft”
  20. War Mohammed pädophil? Eine Antwort vom Zentralrat der Ex-Muslime
  21. Mannheimers Vorträge vor Polizeibehörden: Die Wahrheit – und was Medien daraus machen

 

 

 

 

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 3. Dezember 2012 18:46
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Prozesse gegen Islamkritiker, Terror gegen Islamkritiker

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

19 Kommentare

  1. 1

    R.Mayer hat einen entscheidenden Fehler gemacht, denn er hat sein Forum nicht als proamerikanisch und proisraelisch deklariert !!!

    PI wird genau aus diesem Grund niemals ernsthafte Schwierigkeiten bekommen ;-)

    Wer die richtigen Freunde hat, muss unsere Justiz nicht wirklich fürchten gggggg

    MM: Sind Sie sich da sicher?

  2. Ludwig der Sachse
    Montag, 3. Dezember 2012 20:12
    2

    Als Mensch, der in der ehemaligen DDR aufgewachsen ist und damals schon einen Kopf zum Denken hatte, der 1986 dieses Land verlassen hatte, weil er im anderen Deutschland demokratische Verhältnisse wähnte (die es damals auch noch gab), muß ich jetzt erleben, daß ich wieder dort angelangt bin, von wo ich mich seinerseits verabschiedet habe:
    der Volkskammerabgeordnete heißt jetzt MdB, damals seinen materiellen Vorteilen verpflichtet – heute seinen Diäten, deren er ja verlustig gehen könnte, wenn er sich nicht pc- konform verhält. Der Souverän? die Wähler? – lediglich Störfaktoren.
    Gewissen? – früher Linientreue, heute politische Korrektheit (Wahrheit ist, was vorgegeben wird, Realität hat sich gefälligst dem anzupassen oder wird angepaßt).
    Fachwissen der Funktionsträger? – früher richtiges Parteibuch und systemkonforme Gesinnung,
    heute nichts anderes.
    „Aktuelle Kamera“ gibt es jetzt zwar mehrere, der Inhalt aller aber ist gleich und zur „Hofbericht-
    erstattung“ verkommen, eben „politisch korrekt“, also linientreu.
    Verfolgung Andersdenkender, vor allem solcher Leute, die damals an die eigenen DDR-Gesetze erinnerten, heute der Leute, die sich auf das Grundgesetz berufen und auf die laufenden Verstöße durch die aktuelle Politik aufmerksam machen.
    Gesinnungsterror gegen unliebsame Mitbürger fand in der DDR z.B. gegen Ausreisewillige oder kirchlich
    engagierte Menschen statt, die dann ganz plötzlich ihre Arbeitsstelle verloren und irgendwelche unqualifizierte Tätigkeiten verrichten mußten. Es gab auch Zeiten, da durften keine Jeans oder lange Haare getragen werden. Kritik an der Sowjetunion wurde damals so behandelt wie heute die Islamkritik. Am Ende hat die Wahrheit gesiegt und sie wird sich auch jetzt nicht auf Dauer verbieten lassen.
    Was ist heute anders, wenn es als normal gilt, Menschen auszugrenzen, die Parteien angehören,
    vor denen das Establishment Angst hat und vor die Wahl gestellt werden auszutreten oder den Job nicht zu bekommen? Oder wenn Geschäfte gemobbt werden, die Kleidung einer bestimmten Marke verkaufen, weil diese auch einige stigmatisierte Bürger tragen oder wenn man unliebsamen Gruppen oder Personen das Versammlungs- recht abspricht, obwohl sie keiner kriminellen Organisation angehören? Der Kreis der Geächteten, die man auf dieser Basis ausgrenzt, wird immer größer werden. Am besten grenzt man alle Deutschen aus, bei ausländischen Kriminellen drückt man ohnehin alle Augen zu.
    Auch GG- und menschenrechtsfeindliche faschistoide Ideologien werden gefördert und hofiert, wenn sie sich nur religiös tarnen.
    Früher habe ich mal die CDU gewählt, weil ich annahm, sie würde die Interessen des deutschen Volkes und der Leistungsträger unserer Gesellschaft wahrnehmen und auch einen gesunden Patriotismus pflegen.
    Das ist nun Geschichte. Wir haben wieder eine „Nationale Front“ fast aller etablierten Parteien, die ihre eigenen Wähler offensichtlich als ihre größten Feinde betrachten.
    Es würde mich nicht wundern, wenn es in den Hauptstädten abgeschirmte Etablissements gäbe, in denen sich die Volks(zer)vertreter von Linken, Grünen, CDU,CSU, FDP, SPD,NPD unter der Piratenflagge bei Bier und Wein nach ihren Theaterveranstaltungen im Bundestag oder Landtag über den deutschen Michel lustig machen und auf seinen hoffentlich noch lange anhaltenden Tiefschlaf anstoßen. Für seine schönen Träume sorgen derweil unisono die Massenmedien.
    In Anbetracht dessen, daß es uns alle wie Herrn Mayer treffen kann und in der Hoffnung, daß auch mir in einem solchen Falle geholfen wird, überweise ich eine
    kleine Unterstützung von 20,00 € und drücke ihm die Daumen, daß an ihm kein Exempel statuiert werden wird, wie man es in Diktaturen gern praktiziert.

  3. 3

    Der Islam kann überhaupt nicht herabgewürdigt werden, er würdigt sich doch in einer endlosen Kette ständig selbst herab, wurden da nicht gestern in Nigeria 10 Menschen die Kehlen von Moslems unter “Gott ist groß”-Rufen wie Tieren die Kehlen durchgeschnitten, und das im 21. Jahrhundert? Oder die Moslem-Brüder in Ägypten, die lassen das demokratische Mäntelchen jetzt fallen, es gäbe nur ein Gesetz und das ist der Koran, der zu Mord an Juden, Christen und sonstigen Ungläubigen aufruft, und der Koran stehe über allen anderen Gesetzen. Ich kann den Richtern, die über den Islamkritiker R. Mayer zu befinden haben, nur raten , sich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen, der Wind kann sich auch drehen und die Bevölkerung vergisst nichts so schnell. Als z.B. die DDR 1989 in den letzten Zügen lag, da wollten einige Genossen (z.B. Mielke) dass auf die Massen geschossen werden soll. Die Kommandeure taten es nicht, wohl wissend, danach kommt wieder eine andere Zeit.
    Was mich verwundert ist die Heuchlerei der Linken. Die redeten doch immer von “antagonistischen Widersprüchen” , also Widersprüche, die sich gegenseitig ausschließen, die unversönlich sind. Islam und Demokratie sind solch ein antagonistischer Widerspruch, beides zusammen kann gleichzeitig nicht existieren. Aber über dieses Thema erfolgt ein lautes Schweigen der Linken, die doch immer vorgeben, sie hätten eine “wissenschaftliche” Weltanschauung.

  4. 4

    Aus einem PI-Kommentar zum selben Thema:

    Erstaunlich, daß nicht 500 grüne Anwälte dem Mann zu Hilfe eilen. Denn die Grünen, die ja immer noch die Abschaffung von § 166 StGB fordern, sind sehr wohl über Islamien informiert, kommen damit aber nicht laut raus. Es sei denn, sie können es ganz unter sich wie zum Beispiel auf dem Hannover-Parteitag tröten. Die Begründung ist für Grüne ein außerordentlich lichter Moment und sollte ihnen immer dann um die Ohren gehauen werden, wenn sie ihre Lieblingsklientel, die OIC-gesteuerten, Islamkritik kriminalisierenden Mohammedaner mal wieder verteidigen:

    “Der § 166 des StGB gehört abgeschafft, weil mit ihm die Ausübung der Meinungsfreiheit kriminalisiert wird, wenn diese das Tabu der Religionskritik verletzt. Der § 166 steht in einer Tradition, in der seit der vorchristlichen Antike darauf gezielt wird Atheismus („Blasphemie“)
    zu kriminalisieren. Dort, wo eine Religion den Staat übernommen hat, werden auch häufig Anhänger anderer Religionen mit dem Vorwurf der Blasphemie verfolgt (z.B. Christen in Pakistan). Inzwischen ist dies zumindest in Teilen der UN als Problem erkannt worden. Alle Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, solche Gesetze abzuschaffen.

    In Deutschland wird im § 166 das zu schützende Gut verschoben: vom ehemaligen „Schutzgut“ der Gotteslästerung hin zum Schutz des „öffentlichen Friedens“. Die Logik, die sich aus diesem Gesetz ergibt funktioniert dann folgendermaßen: Wenn auf einen
    religionskritischen Text die Anhänger einer Religion dem Verfasser mit Mord drohen, dann gefährden nicht etwa diejenigen den öffentlichen Frieden, die zum Mord aufrufen, sondern jene, die einen religionskritischen Text geschrieben und veröffentlicht haben.”

    Richtig! Und jetzt machen! Geht vor allem an die Grünen in NRW! Na los, habt doch dort im Testkalifat Regierungsverantwortung!

    http://www.gruene.de/uploads/tx_rsmproposals/230.pdf

    Das große Problem ist, daß solche §§ wie § 166 StGB, die es ja schon seit vielen Jahrzehnten gibt, aus Zeiten stammen, als noch niemand den Islam auf dem Schirm hatte. „Geeignet, den öffentlichen Frieden zu stören“ – das bedeutete ohne die Anwesenheit des Islam natürlich etwas ganz anderes als heute. Da prinzipiell jede Kritik am Islam „geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören“, kann § 166 am laufenden Band zum Einsatz kommen. Und das wird er künftig wohl auch.

    Das gleiche bei der „Religionsfreiheit“. Dabei dachte man natürlich an die herkömmlichen Religionen, nicht aber an diese, damals noch weit entfernte, aggressive religiös verbrämte politische Ideologie. Insofern müßten solche §§ und Begriffe eigentlich alle neu definiert werden.

  5. 5

    Wilkommen in George Orwell – Welt.

    http://www.wdr.de/tv/bab/sendungsbeitraege/2012/0222/indect.jsp

    Ich will für R.Mayer beten.

  6. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 4. Dezember 2012 0:15
    6

    Der deutsche Staatsschutz ist längst von Moslems tiefergelegt. Wetten?

    Der Integrationsministerin von BaWü, Bilkay Öney rutschte was ´raus, sie mußte es danach zurücknehmen:

    “”Öney hatte auf Rückfragen nach dem Begriff Tiefer Staat angemerkt, die Schwierigkeiten der deutschen Behörden, die Anschlagspläne der rechtsextremistischen Terrorzelle NSU frühzeitig und umfassend aufzudecken, seien auch mit der Existenz eines „tiefen Staates“ in Deutschland zu erklären.[19] [20] Der Begriff Tiefer Staat wird in der Türkei gebraucht, um eine der Öffentlichkeit wenig bekannte Beziehung zwischen Sicherheitskräften, Politik, Justiz, Verwaltung und dem organisierten Verbrechen zu beschreiben, beispielsweise im Zusammenhang mit den Hintergründen der Ermordung des kritischen Journalisten Hrant Dink…”” WIKIPEDIA

    Ich bin überzeugt, Türken verzögern die Aufklärung und verfälschen die Tatsachen, um Geschrei wegen angebl. Nazideutschen machen zu können.

    Erst legen Türken unseren Staat tief, dann kreischen sie, Deutschland sei tiefergelegt.

    +++

    Ich glaube, forumfuerdeutschland kannte ich bisher noch nicht.

  7. 7

    Herr Mannheimer, der Islamkritiker “Horst” braucht ihre Hilfe und ihr geschätztes Expertenwissen.
    Ich bekam auf einem anderen Blog folgende Antwort auf mein Posting, habe aber leider zu wenig fundiertes Wissen über den Koran, um eine fundierte Antwort darauf geben zu können. Bitte können Sie mir Diebezüglich weiterhelfen?
    Meine eMailadresse lautet: guenther_ibk@gmx.at

    ————————————————-

    @Skeptiker

    “Im Koran steht: tötet die Ungläubigen, in der Bibel steht: du sollst nicht töten.”

    Diesen Kommentar von Dir wollte ich so nicht stehen lassen!

    Im Koran steht ganz gewiss, dass man die Ungläubigen töten solle! ABER nur in einem Kriegsfall! Wenn Muslime angegriffen werden, so solle man zur Verteidigung gegen die Ungläubigen vorgehen und sie töten.

    Jeder, der zeigen will, dass der Islam eine “aggressive”, “intolerante” Religion ist, nimmt als Beispiel genau diesen Vers und reißt ihn aus dem Kontext!

    Der Koran verbietet das Töten genauso wie die Bibel!

    “Es steht keinem Gläubigen zu, einen (anderen) Gläubigen zu töten, es sei denn aus Versehen. Und wer einen Gläubigen aus Versehen tötet, (der hat) einen gläubigen Sklaven (zu) befreien und ein Blutgeld an seine Angehörigen aus(zu)händigen, es sei denn, sie erlassen (es ihm) als Almosen.” Sure 4, Vers 92.

    “Und tötet nicht die Seele, die Allah verboten hat (zu töten), außer aus einem rechtmäßigen Grund. Wer ungerechterweise getötet wird, dessen nächstem Verwandten haben Wir Ermächtigung erteilt (, Recht einzufordern); doch soll er nicht maßlos im Töten sein, denn ihm wird gewiß geholfen.” Sure 17, Vers 33.

    MM. Da ich momentan überlastet bin, um Ihnen ein klares Urteil abzugeben, bitte ich Sie, sich hier zu informieren:

    http://michael-mannheimer.info/category/toten-als-auftrag-des-islam/

    Das sind über 20 Artikel…wenn Sie die Antwort gefunden haben: Können sie diese hier posten? Vielen Dank.

  8. 8

    Was erwartet der deutsche Bürger von einer Regierung und deren Genossen, die die Lehrfreiheit für den Islam-Koran für unmündidge Kinder und Jugendliche in Deutschland abgesegnet hat? Diese Gesinnungsgenossen werden jeden in Deutschland bekämpfen, der nicht ihrer Meinung ist. Was sollen sie auch tun? Sollen diese Leute plötzlich sagen, dass sie straffällig geworden sind? Und somit: ES IST GEFÄHRLICH, RECHT ZU HABEN, WENN DIE REGIERUNG UNRECHT HAT. Das ist wie in der Medizin, ein Arzt macht keine Fehler.
    Wer die Islamisierung Deutschlands so weit getrieben hat, dem wird vieles einfallen, diese Straftat als christliche Menschenliebe und friedenserhaltende Toleranz zu rechtfertigen.
    In Deutschland werden jährlich ca. 800.000 Urteile gesprochen, ca. ein Viertel Fehlurteile. Gute Chancen jahrelang in einem juristischen Zerfleischungskrieg zu enden.
    Da die Mehrheit der Deutschen ganz eindeutig eine kritische Haltung gegenüber dem Koran und seiner Aussage hat, wird die Deutsche Regierung ihre ganze Kraft darauf verwenden die Deutschen zu unterdrücken. Diese Kraft fehlt, um dem Islam-Koran endlich zu sagen, wo er hingehört – in seine Heimat – und das ist nicht Deutschland. Man kann sich die ganze Hilflosigkeit der Regierenden in Deutschland vorstellen, wenn man den Vorgang in Hamburg betrachtet, wo mittlerweile mit einer gefährlichen Glaubensideologie ein innerdeutscher Staatsvertrag abgeschlossen wird und glaubt, das Glaubensdiktat des Korans wäre damit aufgehoben.
    Jemand, der sich in die Ecke getrieben fühlt, greift an. Wenn eine Regierung Millionen in ein Land holt, die eine Minderheit in einem Einwanderungsland sind, deren Ideologie kritisch analysiert wird von Menschen, die das Denken noch nicht verlernt haben, dann ist der erste Angriff die Beschuldigung: Diskriminierung – und jeder der diskriminiert, ist Nazi. Und den wiederauferstandenen Nazi muss eine Deutsche Regierung bekämpfen. Primitiv im Moment, aber effektiv und steigerungsfähig, wie wir es erleben, und somit keine Zeit mehr für Billigangebote.

  9. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 4. Dezember 2012 9:31
    9

    OT

    MAROKKANER schlugen den Linienrichter Richard Nieuwenhuizen in Holland tot:
    http://www.pi-news.net/2012/12/marokkaner-schlagen-linienrichter-in-holland-tot/#comment-2005980

  10. 10

    Fand ich auf PI:

    73 Starenberg (03. Dez 2012 19:32)

    Hier sind täglich 50.000 Besucher. Wenn davon auch nur 5.000 sich mit Klarnamen in einer Liste eintragen und klar machen, daß sie die Äußerungen des Herrn Ralf Mayer wiederholen, inhaltlich billigen und sich deswegen selbst bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anzeigen, ist der Fall geritzt.

    Ich warte auf Antwort in der einen oder anderen Form.

    LG

    Also ich finde den Gedanken nicht schlecht. Ich wäre bereit bei so einer Aktion mitzumachen. Was man bräuchte wären ein paar Anwälte und ein paar Leute die Wagners aussagen ebenfalls tätigen und sich selber anzeigen in Koblenz.

    Die islamkritische Bewegung kommt einfach nicht weiter, da sie sich peinlichst an Gesetze hält. Impressumpflicht bei Flyern, keine Aufkleber ankleben,da fremdes Eigentum beschädigt wird….So gehts nicht weiter.

    Art. 20.Abs. 4….ich mache nie Impressum auf meine Flyer und klebe Aufkleber dahin wo ich will.

  11. 11

    Ludwig der Sachse
    Montag, 3. Dezember 2012 20:12

    “Es würde mich nicht wundern, wenn es in den Hauptstädten abgeschirmte Etablissements gäbe, in denen sich die Volks(zer)vertreter von Linken, Grünen, CDU,CSU, FDP, SPD,NPD unter der Piratenflagge bei Bier und Wein nach ihren Theaterveranstaltungen im Bundestag oder Landtag über den deutschen Michel lustig machen und auf seinen hoffentlich noch lange anhaltenden Tiefschlaf anstoßen.”

    —————

    Das Zentralkomitee der Kapitalistischen Einheitspartei Deutschlands (ZK der KED)

    http://www.youtube.com/watch?gl=UG&hl=en-GB&v=oOZcFekvIZw

    “Vorweg möchte ich die demokratiegläubigen deutschen Bürger beruhigen. Große Manipulationen bei den Wahlen finden in unseren Gefilden eher weniger statt. Warum auch? Moderne Gesellschaften, in denen das Volk den Souverän darstellen soll, haben längst eine effektivere Methode zur Machterhaltung entwickelt: Die Manipulation der Wähler! Die Idee für die heutige Ausgabe entstand, als ich in den Nachrichten einen Bericht über die russischen Wahlen hörte. Die Radiomoderatorin ging auf einen TV-Auftritt des Präsidenten Putin ein. Ein deutlich tendenziöser Unterton war aus der Ansage herauszuhören, und ich dachte: Würde sie in dieser Art und Weise die täglichen Propagandaauftritte eines Herrn Obama oder einer Frau Merkel kommentieren, wäre sie sofort ihren Job los. Aber so ist das halt mit der Pressefreiheit.

    Was haben wir damals geschmunzelt, wenn im DDR Fernsehen die Wahlergebnisse bekanntgegeben wurden. Grundsätzlich weit über 90 % der Stimmen verbuchte das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (ZK der SED). Die Älteren erinnern sich noch. Diese plumpe Propaganda war natürlich sehr durchsichtig, aber die meisten Bürger der mitteldeutschen Republik wussten diese Zeremonien auch richtig zu interpretieren.

    (…)”

    http://www.wissensmanufaktur.net/ked

  12. 12

    Zum Tod des holländischen Linienrichters durch marokkanische Tottreter wird man von regierungsverantwortlicher Seite hören, dass man akzeptieren muss, dass diese Jugendlichen gewalttätiger sind. Welche Menschliebe in solch einer Aussage zu vermuten ist, kann der einfache Bürger nicht erkennen -es ist eine Schande, dass diese das nicht erkennen können.
    Herr Van Gogh könnte etwas dazu sagen – aber er sagt nichts mehr, wie mittlerweile zig Hunderte deutsche Mordopfer auch. Der EU-Liebling sitzt im Gefängnis und sagt: Ich würde es wieder tun.
    Danke, danke, danke, dass unsere Steuergelder solch sinnvolle Verwendung finden. Das ist alles nur noch irrenhausreif.

  13. 13

    Eurabia:Das Komplott gegen deutsche Islamkkritik im OIC gesteuerten Deutschland
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/12/04/eurabiadas-komplott-gegen-deutsche-islamkritik-im-oic-gesteuerten-deutschland/

  14. 14

    Meine Antwort in Bezug auf (7):

    ——————————————

    @ MastaFu

    Da bin ich nicht deiner Meinung, denn die von dir angeführten Zitate beziehen sich eindeutig auf das Töten von GLÄUBIGEN!

    “Es steht keinem Gläubigen zu, einen (anderen) Gläubigen zu töten”

    “Und tötet nicht die Seele, die Allah verboten hat (zu töten), außer aus einem rechtmäßigen Grund”

    => und ein rechtmässiger Grund ist es, wenn es sich dabei um einem UNGLÄUBIGEN handelt:

    Sie möchten gern, ihr wäret ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Allahs willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Beschützer oder Helfer!
    (Sure 4, Vers 89)

    MM. Lesen Sie Links, die ich Ihnen geschickt habe. Dann werden Sie erkennen, dass diese Aussage des Muslims Taqiya pur ist. Es gibt inm Koran und der sunna über 2.000 (!!!) Stellen, die zum Töten “Ungläubiger” aufrufen.
    Denseleben Mist behhaupten Muslime auch, wenn man sie auf die Morde Mohammeds anspircht. Wenns nach denen geht, waren das alles Akte der Selbstverteidigung. Seine Überfaääe auf die Karawanen: Akte der Selbstverteidigung. Sein Massenmord an den Banu Kureiza (die sich weigerten, den Islam anzunehmen): Akt der Selbstverteidigung. Die Köpfungen aller, die ihn kritisiert haben: Akte der Selbstverteidigung….

    Muslime haben entweder keine Ahnung über ihre Religion – und wenn sie diese dooch verstanden haben, dann lügen sie meist wie gedruckt.

  15. 15

    Freies Posting ins ab heute im “standard” ebenfalls nicht mehr möglich, nachdem bereits vorige WOCHE ein solches Posting auch in der “presse” unterbunden war. Wie der islamhörige Staatsanwalt gegen Islamkritiker vorgeht, ist aus den Prozessen gegen Elisabeth Sbbatisch Wolff und gegen Susanne Winter bekannt. Das war mit Eröffnung des Saudi-Zentrums durch die internationalen Pfaffen und den Außneminister SpINDELECKER zu erwarten gewesen.

  16. 16

    @ MM

    Danke für ihre Informationen und ihre Links!

    Die Diskussion mit MastaFu wird sicherlich noch einige Male hin und hergehen. Da ist es gut wenn ich aussagekräftiges und konkretes Material zur Hand habe :-)

  17. 17

    Bitte beim SPENDENKONTO für R. Mayer auch den IBAN und BIC angeben, da man sonst nicht aus dem Ausland spenden kann :-(

  18. 18

    http://www.netz-gegen-nazis.de/category/lexikon/morde
    Frau Maybritt Illner äußert hier über beschränkte Weltbilder den Satz:
    ” Ich bin gegen Nazis, weil sie fast jeden Tag Menschen überfallen, die nicht in ihr beschränktes Weltbild passen! ”
    Also 365x22Jahre = ca. 8030 Gewalttaten durch Rechtsextremisten, ca.182 Morde inbegriffen, seit 1990. Die Kriminalstatistik was die Gewalttaten und Morde der meist muslimischen Migranten betrifft, ins Verhältnis zur deutschen Bevölkerung gesetzt, kennt Frau Illner sicher.
    Aber es ist einfach politisch korrekt gegen Nazis zu sein, da brauchts keine Diskussionen.
    Ich habe, was die Koranaussage und die damit verbundene Gewalttätigkeit der Islam-Koranhörigen betrifft, ein 100%iges beschränktes Weltbild, da kann Frau Illner noch so nett ihren Satz arbeitsplatzsichernd dem blöden Steuerdeppen durch die Mattscheibe herunterleiern, da wird sich das beschränkte Weltbild tagtäglich noch festigen. Sie sitzen da, die deutschen politisch Korrekten und sprechen von Weltoffenheit, von der abartigen Wiedergeburt der Nazis, während 7400 Deutsche seit 1990 Mordopfer dieser “Weltoffenheit” geworden sind und merken überhaupt nicht, dass ihre Weltoffenheit für alles und jedes gerade das in Deutschland entstehen läßt, was sie an beschränktem Weltbild kritisieren. Die 2.Staatsform Islam-Koran entsteht, und jeder der diese penetranten Einwanderer und ihre gewaltbesetzte Korangesinnung kritisiert, ist für diese Gutmenschen Nazi. Diese Leute machen sich das Leben wieder sehr einfach, gefährlich einfach. Im 3. Reich fing auch alles ganz harmlos an ( die Muslime wollen doch nur ihren Glauben hier in Frieden leben und für Frieden einstehen) und dann kam der Punkt, wo das Leben der Deutschen die Prägung bekam, die unverrückbare Doktrin der absoluten Unterwerfung. Heute, sind wir bei fast 5% Islamgesinnungen in Deutschland, weltoffenen Gesinnungen, mit der Hamburg einen Staatsvertrag schließt. Wie blöd muss man eigentlich noch werden, um endgültig weltoffen vor die Hunde zu gehen?