Der Koran der Linken: “Anweisungen für Radikale” erteilt Ratschläge zur Vernichtung des politischen Gegners

Widmung des Autors von Rules for Radicals”, Saul Alinsky, an den Teufel:
“Und lasst uns nicht vergessen, dass der erste Radikale der Geschichte Luzifer selbst war!” 
Das Buch ist längst zum Koran der Linken geworden.

***

Teuflische Anleitung zu Korruption, Infiltrierung, Lüge und Zerstörung: Alinskys Buch “Anweisungen für Radikale” ist der Koran der Linken

Mir war neu, woher die Linken ihre hinterhältige Strategie haben. Gibt man den Namen Saul Alinsky in Wikipedia ein, findet man irgend ein langweiliges BlaBla eines sozialen Engagements, das menschenfreundliche Absichten suggeriert.

Doch die Serie auf blu-News öffnet einem die Augen. Was Alinskys Buch “Anweisungen für Radikale” (“Rules for Radicals“) offenbart, liest sich wie die teuflische Anleitung zu Korruption, Infiltrierung, Lüge und Zerstörung des politischen Gegners. Alle Anweisungen seines Buch finden sich in der politischen Realität wieder. Unsere Gegner aus den Reihen der linken Medien und Politiker scheinen alle dieses Werk zu kennen – oder wurden zumindest nach den Prinzipien dieses Werk instruiert.

Realität oder Verschwörungstheorie? Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung:

Alinsky: “Der politische Gegner muss individuell isoliert, jeder Reaktionsmöglichkeit beraubt und als “Feind” der Gesellschaft dargestellt werden”

Alinsky sieht in seinem neo-macciavellistischen Werk die Notwendigkeit, den Gegner als (vereinzeltes) Ziel herauszupicken, der Reaktionsmöglichkeiten zu berauben und jede Attacke auf dieses Ziel zu konzentrieren. („Pick the target, freeze it, and personalize it; Rules for Radicals, Seite 130). 

Dabei muss eine Person als der Gegner, ja Feind der Gesellschaft auszumachen sein. Gegen diese eine Person, der ein Gesicht zugeordnet werden muss, richtet sich dann die Wut der Massen. Ist es Zufall, dass der STERN in seinem, ersten großen Bericht im Juli 2011 uns Islamkritiker als “Feinde der offenen Gesellschaft” darstellte? Haben die STERN-Redakteure Alinsky gelesen? Oder die Redakteure von taz, Frankfurter Rundschau, Berliner Zeitung und und und..?

Das also ist der Koran der Linken.

Alinsky: Der politische Gegner muss zum “Bösen an sich” erklärt werden

Man glaubts’s kaum: Alinsky widmete dieses Buch ausdrücklich Luzifer, dem er eine eigene Widmung (s.Text weiter unten) zukommen lässt- und der aus Sicht von Saul Alinsky der erste Radikale war. Die teuflische Lüge etwa soll dazu eingesetzt werden, den politischen Gegner zum

„100 prozentig Bösen“ zu erklären und bei dieser Beschreibung auch nicht ein kleines Stück abzuweichen oder sie abzuschwächen, was „politisch idiotisch“ (Rules for Radicals, Seite 134).

Mich wundert, dass dieser Umstand nicht längst entlarvt ist, leben wir doch im Medienzeitalter..äußerst schleierhaft.

Allein der folgende Ausschnitt aus der Serie auf blu-News spiegelt wider, wie genau sich die Linken an Alinskys Anweisungen halten:

***

Anweisungen für Radikale

16 September 2012

Münchner Freiheit: Die Arbeitsweise und Verschleierungstaktik der Linken und ihres Lehrmeister Saul Alinsky – und warum man sie kennen sollte

Soll bei richtiger Anwendung der Regeln für Radikale am Ende erobert werden: Das Rathaus; hier in München  (Bild: blu-News)

Soll bei richtiger Anwendung der Regeln für Radikale am Ende erobert werden: Das Rathaus; hier in München (Bild: blu-News)

Die Linken haben viel Kreide gefressen, um ihr 120 Jahre altes Ziel der kommunistischen Weltherrschafft zu verschleiern

blu-News wird in den kommenden Wochen und Monaten mit einer Artikel-Serie über die politische Linke und dabei insbesondere  über die linke Szene in München berichten. Als Auftakt stellen wir den Lesern den linken Vordenker Saul Alinsky in aller Kürze vor. Sobald man diesen auch nur in Ansätzen kennt, wird man die Taktik, die Strategie und die dahinter stehende Gedankenwelt besser verstehen.

Der politischen Linken ist es in den letzten Jahrzehnten gelungen, sich einen Schafspelz überzuziehen. Mit viel Kreide im Rachen werden die Ziele von Revolution und Umsturz in eine bürgerliche, verschleiernde und verharmlosende Sprache verpackt. Mit dem dazu passenden Verhalten gibt man sich den Anschein einer demokratischer Gesinnung.  Als Linke wird hier das gesamte als links zu betrachtende Spektrum verstanden. Wer die Vorgehens- und Funktionsweise dieser Strategie verstehen will, muss den geistigen Vater dieser Vorgehensweise kennen. Sein Name: Saul Alinsky.

“Anweisungen für Radikale” ist der Koran der Linken

Vor allem sein Buch „Rules for Radicals“ ist die Bibel (Anmerkung MM: “Koran” trifft viel eher) der Linken, die auf den Marsch durch die Institutionen setzt. Alinsky widmete dieses Buch Luzifer, der aus Sicht von Saul Alinsky der erste Radikale war. Der Widmungstext lautet:

“Wie könnten wir wohl eine kleine Würdigung des allerersten Radikalen vergessen: Aus all unseren Legenden, Mythen und der Geschichte — und wer weiß schon genau, wo Mythen enden und die Geschichte beginnt, oder was davon was ist — ist uns der erste Radikale bekannt, der gegen das Establishment rebellierte, und das so effizient, daß er immerhin sein eigenes Königreich eroberte — Luzifer.“

Gemeinwesenarbeit und seine wirkliche Bedeutung

Bereits 1946 schrieb Saul Alinsky in seinem Buch „Reveille for Radicals“ („Weckruf für Radikale“) über die Grundsätze und die Taktik des „community organizing*“, oder zu Deutsch Gemeinwesenarbeit und ergänzte diese Jahrzehnte später mit seinen Anweisungen für Radikale (Deutsch: „Anleitung zum Mächtigsein“). Dabei sprach er von einer Massenbewegung, die die Welt verändern werde. Es gehe um nichts geringeres als um Revolution (Rules for Radicals; Seite 2).

*Einer der bekanntesten US-amerikanischen Community Organizer war Barack Obama. In seinem US-Bestseller (2006) “The Audacity of Hope”, beschrieb er seine Arbeit als Community Organizer für eine Gruppe Kirchen in Chicago, wo er sich für Arbeitslose, Dorgenabhängige und Menschen mit einer hoffnungslosen Perspektive einzusetzen vorgab. (S.206, ebda.)

Dass es sich dabei um eine Revolution hin zu Sozialismus und Kommunismus handelt, wird bei der Zukunftsperspektive Alinskys klar, die darauf hinauslief, „die Produktionsmittel werden allen anstatt einigen wenigen Wettbewerbsfähigen gehören“ (Reveille for Radicals, Seite 25).

Richard Poe, ein ausgewiesener Kenner Alinskys, schreibt über dessen Verständnis von Revolution:

„Alinsky betrachtet die Revolution als langsamen und Geduld erfordernden Prozess.“

Zur Taktik gehört die Infiltration von politischen Institutionen des Gegners

Zu diesem Prozess gehört neben einer den Gegner lähmenden Taktik auch der Ansatz, Institutionen wie Kirche, Behörden, politische Gremien, Bürgerinitiativen und ähnliches zu infiltrieren.

Alinsky wollte mit seinen „Rules for Radicals“ bestimmte Sachverhalte und generelle Vorgehensweisen für die Veränderung als ein Schritt hin zu einer Wissenschaft der Revolution darlegen (Rules for Radicals, Seite 7). Er bezeichnete dieses 1971 erschienene Buch als das Gegenstück zu Machiavellis Werk Ill Principe (Der Fürst). Wie Machiavelli so sieht auch Alinsky – und in der Folge auch die ihm folgende Linke – die Zielerreichung durch politisches Handeln nicht durch die Fragen von Moral und Anstand beschränkt. Der Zweck der Machtergreifung heiligt nach Alinskys Ansicht jedes Mittel, so zum Beispiel die Lüge (Rules for Radicales, Seite 29, siehe auch Seite 24).

Wie man den Gegner zerstört – und andere manipuliert

Die Lüge etwa soll dazu eingesetzt werden, den politischen Gegner zum „100 prozentig Bösen“ zu erklären und bei dieser Beschreibung auch nicht ein kleines Stück abzuweichen oder sie abzuschwächen, was „politisch idiotisch“ sei (Rules for Radicals, Seite 134).

Bevor der Mensch handele müsse er durch den Organisierer, den Gemeinwesenarbeiter, erst davon überzeugt werden,

dass man selbst auf der Seite der Engel stehe, während der Gegner voll und ganz als das Böse anzusehen ist (Rules for Radicals, Seite 29).

Alinsky sieht die Notwendigkeit, den Gegner als (vereinzeltes) Ziel herauszupicken, der Reaktionsmöglichkeiten zu berauben und jede Attacke auf dieses Ziel zu konzentrieren. („Pick the target, freeze it, and personalize it; Rules for Radicals, Seite 130).

Dabei muss eine Person als der Gegner, ja Feind der Gesellschaft auszumachen sein. Gegen diese eine Person, der ein Gesicht zugeordnet werden muss, richtet sich dann die Wut der Massen. Es geht Alinsky darum, denjenigen herauszupicken, der im Sinne des Gemeinwesenarbeiters (GWA) als der Schuldige an einer Schieflage zu gelten hat und für die Gesellschaft die Personifikation der Angst darstellt (Rules for Radicals, Seite 130).

Der Gemeinwesenarbeiter als Gott

Durch das Aufladen bestimmter Fragestellungen wie zum Beispiel im Kampf gegen den Rechtsradikalismus, sollen bestimmte Antworten vorgegeben und dem Gegenüber entlockt werden. Dadurch kann der Gemeinwesenarbeiter (GWA) die Entscheidungen der Organisation in eine bestimmte Richtung lenken („Reveille for Radicals, Seite 44). Seine rhetorische Frage, ob derartiges Vorgehen Manipulation sei, beantwortet Alinsky sehr viel später in seinem Werk „Rules for Radicals“ freiherzig mit einem „Selbstverständlich!“ (Seite 92).

Zur Manipulation gehört es auch, den politischen Gegner der Lächerlichkeit preiszugeben (u.a. Rules for Radicals, Seite 138).

Der GWA zielt nach dem Willen Alinskys darauf ab, „wahrhaft nach dem höchsten von Menschen zu erreichendem Niveau zu streben, zu schaffen, ein großartiger Schöpfer, Gott zu sein (Rules for Radicals, Seite 61). So lächerlich dies für einen Menschen mit gesundem Verstand anhört, so ernst, so entschlossen und kompromisslos ist das gemeint.

Um durch Manipulation der „Schöpfer“ zu werden, werden Konflikte nicht etwa gelöst, sondern müssen immer weiter vorangetrieben werden. Denn nur durch die ständige Konfrontation, das bestehende und meist als immer größer werdend beschriebene Problem, ist die Manipulation und der Gewinn von Macht möglich.

Der wahre Radikale soll gesittet auftreten

Mit zu dieser Manipulation gehört auch der Ansatz, vermeintliche Menschenrechte in der Diskussion weit oberhalb solcher Rechte wie Eigentum anzusiedeln. Damit soll der sozialistische Ansatz eine bestimmte (vorher isolierte Gruppe) um die Früchte ihrer Arbeit zu bringen, nach außen durch einen anscheinend hehren Grundsatz gerechtfertigt werden und Widerspruch unmöglich gemacht werden.

Doch dabei darf der Radikale keinesfalls als solcher auftreten. Vielmehr soll der Gemeinwesenarbeiter (GWA) sich einer Sprache bedienen, die die Mittelklasse beruhigt und keinesfalls als abstoßend empfindet. Der Gemeinwesenarbeiter muss die Ablehnung der Mittelklasse, die man erst in einem längeren Prozess für die eigenen Anliegen radikalisieren will, auf jeden Fall vermeiden. Die von Alinsky empfohlene Taktik ist es, deren Aversion gegen Unhöflichkeit, vulgäre Ausdrucksweise und Konflikt zu akzeptieren.

“Beginne bei ihnen ganz harmlos; schrecke sie nicht ab”
(Reveille for Radicals, Seite 93; Rules for Radicals, Seite 195).

Der Gegner muss “Stück für Stück” zerstört werden. Das ist eine weitere Paralle zwischen Linken und Islam

Mit der größter Schrecken wohnt für Alinsky in der Möglichkeit inne, der politische Gegner könne einen Kompromiss anbieten. Darauf muss der Radikale stets mit der entsprechenden Abwehrhaltung vorbereitet sein. Denn wie beschrieben, hat das gelöste Problem sein Potential zur Machtgewinnung durch den radikalen Gemeinwesenarbeiter verloren. Dem Radikalen darf es aber nicht um Kompromiss mit der Opposition, sondern nur darum gehen, diese Stück für Stück zu zerstören (Reveille for Radicals, Seite 150). Eine Volksorganisation sei daher auf ewigen Krieg eingerichtet, bei dem es nicht um Kompromiss, sondern um Leben und Tod gehe (Reveille for Radicals, Seite 133 f.).

Der Gemeinwesenarbeiter darf nie zufrieden sein

Daher müsse der Radikale, der Gemeinwesenarbeiter immer auf der Hut vor einer durch die Opposition vorgeschlagenen konstruktiven Lösung sein. Darauf einzugehen komme einer Kapitulation gleich und stelle daher eine Falle dar (Rules for Radicals, Seite 130).

Zugleich müsse der Radikale eine Vielzahl von Problemen präsentieren, denn viele Streitfragen bedeuten „Aktion und Leben“ für die Aufgabe der Machtgewinnung. Dies ist der Grund, warum sich viele Radikale in den Organisationen die sich der Ausländer und Flüchtlingspolitik sowie Umwelt-, Wohnung-, Bildungs- und Kulturpolitik widmen.

Dem gleichen Zweck des ewigen Krieges dient es, sich als Radikaler nicht zufrieden zu geben. Daher darf der Radikale jede Maßnahme – und sei sie noch so weitgehend – immer nur als einen Schritt in die richtige Richtung bezeichnen.

Diese Bausteine sind dann selbstredend gerade solche Maßnahmen, die dem Gemeinwesenarbeiter (GWA), dem Radikalen, weiteren Einfluss und Einkünfte verschaffen. Der bereits erwähnte Poe berichtet: „Als Präsident Johnson seinen ‘Krieg gegen die Armut’ begann, infiltrierten Verbündete Alinskys das Sozialprogramm und leiteten Geld in Projekte Alinskys um.“

Wie sehr es linken Organisationen auch in Deutschland gelingt, Geld des Steuerzahlers auf die eigenen die Gesellschaft der Bürgerlichkeit zermalmenden Mühlen zu leiten, werden wir noch im Laufe unserer Serie sehen.

Original der Widmung:

“Lest we forget, at least an over the-shoulder acknowledgement to the very first radical from all our legends, mythology and history — and who is to know where mythology leaves off and history begins or which is which? The first radical known to man who rebelled against the establishment and did it so effectively that he at least won his own kingdom: Lucifer”

Demnächst bei
blu-Newhttp://www.youtube.com/watch?v=g_DaMKUP3Ogs: Wie in München Extremisten Alinskys „Anweisungen für Radikale“ umsetzen und Einfluss in der Stadtverwaltung und den Parteien gewinnen.

Quelle:
http://www.blu-news.org/2012/09/16/anweisungen-fur-radikale/

***

Ohne Ihre Spenden kann ich meinen Blog schließen.
Zur SPENDE für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. Antifa: Die Fortsetzung der kommunistischen Kampf- und Terrorbünde der Weimarer Republik
  2. Was linke Medien verschweigen: antifa fordert “Tod Deutschlands”
  3. Deutschland pervers: Linke Justiz unterstützt Antifa-Kirchenbrandstifter
  4. An die Politik: Erledigt endlich die verbrecherische Antifa!
  5. DDR-Dissident Jahn: “Die SED- und Stasi-Täter blieben alle da”
  6. 45 Jahre Gesinnungsdiktatur durch die 68er: Deutsche verloren jeden Mumm
  7. Schamlos: Linke fordern Verständnis für Islamismus
  8. Wie die 68er die EKD übernommen haben
  9. “Deutschland verrecke!!!”: 50 Meter langer Schriftzug auf Dächern Berlins seit Jahren unbeanstandet
  10. Deutsche Antifa: „Die einzige Kirche, die erleuchtet, ist eine brennende.“
  11. Alt-68er Regisseur: “Unsere emanzipatorischen Lichtgestalten waren alle Massenmörder”
  12. Die Zeit des freien Deutschland ist passe. Wir leben längst in einer linken Gesinnungsdiktatur.
  13. “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert” (Alexander Solschenizyn)
  14. Die Feinde Deutschlands: Walter Ulbricht, Georg Lukacs, Gerhard Schröder, Joschka Fischer
  15. Wie die Linken das Abendland an den Rand seiner (Selbst-)Zerstörung führten
  16. Leserkommentar: “Heutiges Deutschland ist ein sozialistischer Staat”
  17. Die Feinde Deutschlands: Spitzenpolitiker und ihre deutschenfeindlichen Zitate
  18.  Die Feinde Deutschlands: Cem Ödzemir, Politiker in Diensten der Islamisierung Deutschlands
  19. Die Feinde Deutschlands: Deutsche Soziologin und Feministin sieht im Islam keine Gefahr für die Rechte der Frauen
  20. Die Feinde Deutschlands: Trittin: „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
  21. Die Feinde Deutschlands: „ICH LIEBE UND FÖRDERE DEN VOLKSTOD“ (Christin Löchner, “DieLinke”)
  22. Grünen-Vorsitzende macht “seit 20 Jahren Türkeipolitik”
  23. Joschka Fischer: “Die Deutschen müssen ausgedünnt werden!”
  24. Cem Ödzemir, Vorsitzender der “Grünen”, will aus Deutschland eine türkische Provinz machen
  25. Juso-Vorsitzende: “Deutsche Nation ist nichts für mich- was ich politisch sogar bekämpfe!”
  26. Grüne FÜR Islam, GEGEN Grundgesetz
  27. Die Feinde Deutschlands: NRW-Landtag beschließt einstimmig Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle Deutschlands”
  28. Hamburger SPD schickt iranstämmige Islamistin und Taquiya-Meisterin als Delegierte der Bundesvesammlung zur Wahl des Bundespräsidenten
  29. Leserkommentar zur abgegriffenen “Nazi-Keule” der Linken
  30. Islamisierung: Der Vernichtungskrieg der Linken gegen Europa
  31. Linke Internationale: Radikale Feministinnen versuchen, Kathedrale in Argentinien zu stürmen
  32.  Wie die Medien Christenverfolgung durch Muslime reinwaschen
  33. Cicero über den Feind im Inneren
  34. Christenhasser Mohammed – unsere Medien lieben ihn
  35.  Von Nelson Mandela und Anders Breivik. Oder vom doppelten Maßstab der Linken
  36. Linker Terror und Terrorverehrung: Die gefeierten Genozide der Sozialisten und Kommunisten
  37. Völkermorde der Linken: Der Genozid in Kambodscha (1975-1979)
  38. Chinesische Archive durchforstet: 45 Millionen Tote unter Mao allein zwischen 1958-1962
  39.  Das linke Gedankensystem arbeitet nach einem “Gut-Böse”- anstelle eines “Richtig-Falsch”-Prinzips

 

Tags »

53 Kommentare

  1. 1

    Das Buch “Rules for Radicals” gibts auch in deutscher Übersetzung:

    Saul D. Alinsky : “Die Stunde der Radikalen – Ein praktischer Leitfaden für realistische Radikale”, erschienen 1974.

  2. 2

    Der Islam will die Weltherrschaft, die Linken wollen die Weltherrschaft, nur die Juden wollen sie nicht, weil sie stets edel und gut sind gggg

    MM. Vermengen Sie nicht iweder Juden mit dem Judentum. Das Judentum will eben keine Weltherrschaft. Sollte ich mich täuschen, dann dürfen Sie mir gerne entsprechende Stellen aus dem Talmud bringen.

  3. 3

    “”22. November 2012, 09:30
    Brüssel sagt Nein zum christlichen Symbol auf Euromünze

    CSU-Europaabgeordneter Martin Kastler: “Ein neues Beispiel antichristlicher Schikane aus Brüssel. Es geht schlicht darum, christliche Symbolik im öffentlichen Raum zurück zu drängen”…””
    http://kath.net/detail.php?id=38990

  4. 4

    Ist das auf dem Foto der Joschka ???

  5. 5

    Ähnliches kann man von Hubbard, dem Gründer Scientologys lesen.

    Von Saul Alinsky hörte ich noch nie, habe daher ein wenig gegoogelt. Voilà:

    “”Die ehemalige First Lady der USA, HILLARY CLINTON, verfasste 1969 ihre Abschlussarbeit[4][5] am Wellesley College über Saul Alinsky. Die Arbeit fand 2008 während des Vorwahlkampfs der demokratischen Partei zur Präsidentenwahl der USA große Beachtung, da in Zusammenhang mit den häufigen Schmähungen Alinskys als Kommunist auf Grund dessen Nähe zu den Gewerkschaften, auf diesem Wege Clinton als Linksradikale dargestellt werden sollte.[6] Sie ist mittlerweile nicht mehr öffentlich einsehbar. Der Einfluss von Alinsky auf HILLARY CLINTON und BARACK OBAMA scheint nichtsdestoweniger erheblich gewesen zu sein.[7][8]“”
    http://de.wikipedia.org/wiki/Saul_Alinsky

  6. 6

    SCIENTOLOGY: MENSCHENZERSTÖRUNG – GELDGIER – MACHTGIER

    “”…ETHIK

    Mitte der sechziger Jahre steigerte Hubbard die Kontrolle über seine Gefolgschaft durch die Einführung von verschiedenen sogenannten “Ethik”-Verfahren. Jeder, der Hubbard oder Scientology kritisiert, wird als “unterdrückerische Person”, “SP”, oder “antisoziale Persönlichkeit” bezeichnet. Scientologen, die mit jemandem verkehren, der als SP betrachtet wird, werden “Mögliche Schwierigkeitsquelle” genannt; ihnen wird weiteres Auditing oder Ausbildung verboten.

    Scientologen kann tatsächlich befohlen werden, die Kommunikation mit jemandem zu beenden (auch “Abbrechen der Verbindung” genannt), der von der Scientology Kirche als unfreundlich betrachtet wird. Das “Abbrechen der Verbindung” ist praktisch identisch mit der Praxis des “Schneidens”, wie es von bestimmten extremen Fundamentalisten praktiziert wird.

    Hubbard führte zu dieser Zeit auch “Ethik-Zustände” ein und gab “Formeln” heraus, die angeblich jemandes ethischen Zustand anheben. In den sechziger Jahren wurde Scientology Mitarbeitern, die in “Untere Zustände” versetzt worden waren, der Schlaf entzogen (oft über mehrere Tage), sie durften sich nicht waschen oder rasieren, wurden gezwungen, auf einer Wange ein schwarzes Mal zu tragen, um den Arm eine Kette oder einen schmutzigen Lappen zu tragen und wurden Tag und Nacht auf dem Gelände der Organisation eingesperrt.

    Hubbard ging mit seinen engsten Nachfolgern 1967 aufs Meer. Auf dem Schiff wurde jeder, der ihm mißfiel, in den Kettenraum gesperrt. Hier mußte das Opfer im Bilgenwasser hocken, seine Notdurft in totaler Finsternis verrichten, umgeben von Ratten, manchmal bis zu zwei Wochen lang ohne Unterbrechung. Sogar Kinder wurden auf Hubbards Befehl hin in den Kettenkasten gesteckt. 1968 wurde die Kettenkastenstrafe durch “Überbordwerfen” ergänzt. Hierbei wurden Leute, auch Nichtschwimmer, vom Deck ins Meer geworfen.

    Im Jahre 1973 ersetzte Hubbard diese grausamen und ungewöhnlichen Praktiken durch eine neue und sehr effektive Form der Erniedrigung: das Rehabilitation Projekt Force oder RPF. Das RPF wird heute noch in Scientology Organisationen auf der ganzen Welt verwendet. Jene, die Befehle nicht befolgen, Fehler machen oder einfach ihre Produktionsquoten nicht erfüllen, werden ins RPF gesteckt. Leute im RPF dürfen nur sprechen, wenn sie angesprochen werden. Es wird erwartet, daß sie sich von Tischabfällen ernähren, noch weniger Stunden als die anderen Mitarbeiter schlafen und sofort jeden Befehl fraglos befolgen. Sie arbeiten einen ganzen Tag, verrichten körperliche Arbeit, und anschließend wird von ihnen erwartet, daß sie fünf Stunden mit Beichten und dem Anhören der Beichte ihres RPF-Partners verbringen.

    Erst wenn sie die Autorität ihrer Vorgesetzten vollständig akzeptieren, wird ihnen erlaubt, das RPF zu verlassen.

    Einen Menschen auf diese Weise zu zähmen kann bis zu zwei Jahre dauern.
    http://home.snafu.de/tilman/j/freiheit.html
    SCHIKANE – DAS GUARDIAN”S OFFICE

    “Unsere Organisationen sind freundlich. Sie sind ausschließlich dazu da, um Ihnen zu helfen.” L. Ron Hubbard, ‘Dianetik Vertrag’, 23.Mai 1969.

    Im Laufe der fünfziger Jahre empfahl Hubbard immer schärfere Maßnahmen gegen Kritiker und Abtrünnige. Hubbards Kirche hat von jeher Kampagnen gegen jeden geführt, der Scientology Techniken verwendet, ohne Anweisungen zu befolgen oder Lizenzgebühren zu zahlen.

    Im Jahre 1955 sprach er über eine hypothetische Splittergruppe und schrieb dazu: “wenn Sie herausgefunden hätten, daß irgendeine Gruppe, die sich ‘Richtschnur Prozessing” nennt, …in Ihrer Gegend… gegründet worden wäre, dann würden Sie alles in Ihrer Macht stehende unternehmen, um die Dinge für sie interessant zu machen… Die Gesetze können leicht verwendet werden, um zu schikanieren, und genügend Schikane … wird normalerweise ausreichen, seinen [sic] beruflichen Niedergang herbeizuführen. Wenn es möglich ist, dann ruinieren Sie ihn natürlich gründlich.”

    1958 institutionalisierte Hubbard nachrichtendienstliches Datensammeln in seinem geheimen “Handbuch des Rechts”. Dort steht: “Der Nachrichtendienst besteht hauptsächlich darin, Daten über Personen zu sammeln… Es wird andauernd gemacht, über alles und über jeden.” Das war das Vorspiel zur Errichtung der Geheimpolizei der Scientology, dem Guardian’s Office.

    Über jeden Scientologen wird eine “Ethikakte” geführt. Sie enthält jedes peinliche Geständnis, das während der Beratung gemacht wurde, Niederschriften von Verstößen und “Wissensberichte”. Von allen Scientologen wird erwartet, daß sie selbst über die kleinste Kritik ihrer Mitscientologen gegen Hubbard, seine Organisation oder seine Lehren berichten. Ein Scientologe, der es versäumt solch einen Bericht zu schreiben, unterliegt denselben Strafen wie der eigentliche Kritiker. Diese Richtlinie basiert auf derjenigen, die von den Nazis benutzt wurde. So wird aus jedem ein Spitzel, nur loyal gegenüber Scientology…

    Hubbard formulierte: “DIE VERTEIDIGUNG von irgendetwas ist UNHALTBAR. Der einzige Weg, etwas zu verteidigen, ist ANGRIFF.” Das Guardian’s Office (GO) griff ohne Unterlaß an. Es existierte, um für Scientology zu werben, um Kritiker anzugreifen und dafür zu sorgen, daß die Mitglieder nicht aus der Reihe tanzten. Das GO fungierte als Geheimdienst, unterwanderte Zeitungen, psychiatrische Krankenhäuser und sogar Regierungsstellen; und es diente als interne Polizeimacht, um Abtrünnige zum Schweigen zu bringen…

    In einer geheimen Anweisung schrieb Hubbard: “wir werden die folgenden Tatsachen mit Erfolg ins öffentliche Bewußtsein bringen… Leute, die Scientology angreifen, sind Kriminelle… wenn man Scientology angreift, wird man wegen Verbrechen ausgeforscht… Wenn man Scientology nicht angreift… ist man sicher.”

    Das Guardian’s Office oder GO nahm sich das System von Gehlen, dem Meister der nationalsozialistischen Spionage, zum Vorbild. GO Agenten stahlen Krankenakten, verschickten anonyme Verleumdungsbriefe, schoben Kritikern kriminelle Taten unter, erpreßten, verwanzten und brachen bei Gegnern ein, infiltrierten Regierungsbüros, aus denen sie tausende von Akten stahlen (einschließlich Interpolakten über Terrorismus, sowie Unterlagen Über den Austausch von nachrichtendienstlichem Material zwischen den USA und Kanada).

    Kritiker sollten in den Zusammenbruch getrieben oder durch Schikanieren zum Schweigen gebracht werden…”" (siehe Link)

  7. 7

    Zitate aus dem Talmud

    “Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie sind ein herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie.” (Baba bathra 54b)
    “Dem Juden ist es erlaubt zum Nichtjuden zu gehen, diesen zu täuschen und mit ihm Handel zu treiben, ihn zu hintergehen und sein Geld zu nehmen. Denn das Vermögen des Nichtjuden ist als Gemeineigentum anzusehen und es gehört dem ersten [Juden], der es sich sichern kann.” (Baba kamma 113a)
    “Wenn sich ein Nichtjude mit der Thora befaßt, so verdient er den Tod.” (Synhedrin 59a)
    “Die Wohnung eines Nichtjuden wird nicht als Wohnung betrachtet.” (Erubin 75a)
    “Den besten der Gojim sollst du töten.” (Kiduschin 40b)
    “Weshalb sind die Nichtjuden schmutzig? Weil sie am Berge Sinai nicht gestanden haben. Als nämlich die Schlange der Chava beiwohnte, impfte sie ihr einen Schmutz ein; bei den Jisraéliten, die am Berge Sinai gestanden haben, verlor sich der Schmutz, bei den Nichtjuden aber verlor er sich nicht.” (Aboda zara 22b)
    “Sobald der Messias kommt, sind alle [Nichtjuden] Sklaven der Jisraéliten.” (Erubin 43b)
    “Wer die Scharen der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.” (Berakhoth 58a)
    “Wer die Gräber der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.” (Berakhoth, 58b)
    “Eher gib einem Jisraéliten umsonst als einem Nichtjuden auf Wucher.” (Baba mezia 71a)
    “Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.” (Baba mezia 114b)
    “Der Samen der Nichtjuden ist Viehsamen.” (Jabmuth 94b)
    “Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher.” (Aboda zara 22b)
    “Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.” (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)
    “Der Notzüchter braucht kein Schmerzensgeld zu zahlen, weil das Mädchen diese Schmerzen später unter ihrem Ehemann gehabt haben würde.” (Baba kamma 59a)
    “Wenn jemand wünscht, daß seine Gelübde des ganzen Jahres nichtig seien, so spreche er am Beginn des Jahres: jedes Gelübde das ich tun werde, ist nichtig; nur muß er beim Geloben daran denken.” (Nedarim 23b)

    http://www.brd-schwindel.org/menschenfeindliche-zitate-aus-dem-talmud-das-heilige-buch-der-juden/

    MM: Wir hatten das schon 100mal durchgekaut, verehrter Kommentator. Wir wissen, dass a) der Islam sich mehr als noch am Christentum am Judentum orientiert hat. Wir wissen b) dass er ganze Passagen und Sätze dem Talmud entnommen und neu interpretier hat. Wir wissen aber auch, dass c) das Judentum diese 4000 Jahre alten Verse aus dem Talmud seit mindestens 2000 Jahren nicht mehr wörtlich nimmt, sondern diese historiziert. Warum unterschlagen Sie immer wieder dieses zentrale Detail?

    Sie ahben Recht in Ihrem Hinweis, dass der Talmud inhaltlich kaum besser ist als der Koran., Sie haben Unrecht wenn Sie behaupten, damit sein das Judentum ebenso schlecht wie der Islam – denn im Judentum gab es eine jüdische Aufklärung bezüglich seiner religiösen Texte. Im Islam gab es die bislang nicht – und wird es sie auch nicht geben.

  8. 8

    Wenn man sich mit Glenn Beck befasst hat und dieser hat – dem Ratschlag Obamas folgend sich diejenigen anzuschauen mit denen er sich umgibt, um Ihn kennenzulernen – ein Hornissennest im Weißen Haus aufgedeckt.
    Die Linken mit eben Saul Alinski, die Marxisten, die moslemische Bruderschaft und noch viel mehr.
    Die Tragweite ist so immens, das es kommen wird, wie Jesus schon gesagt hat:
    “Ihr werdet von der ganzen Welt gehasst werden um meines Namens willen, und es wird eine Verfolgung geben, wie es sie noch nie gegeben hat auch auch nie wieder geben wird.”

    Es kann einem nur schlecht werden, eben auch WEIL Obama wiedergewählt wurde und viele Fragen noch nicht geklärt wurden.
    Amerika wie Deutschland wie Europa ist ein gottloses Land geworden und treibt das Christentum und das Judentum raus.
    Den Islam heißt es willkommen und Atheisten wollen die christlichen Grundwerte eben dieser Länder verteidigen durch Ihre Islamkritik. Paradox, ich weiß, aber hier nicht viel anders, gell?

    Aber, Mike, wenn man alles destilliert, sieht man nur zwei Seiten:
    Jesus, und die Erlösung durch den Glauben an Ihn und die Versöhnung mit Gott.
    oder
    Satan, und die Rebellion gegen Gott und die Strafe am Schluss: Hölle.

    Deswegen auch immer der Hass gegen das Christentum und die Verehrung des Teufels seitens derer, die immer wieder rebellieren. Der erste Rebell…

    Denn, man sollte sich immer vor Augen halten:
    Die Hölle wurde nicht für die Menschen gemacht, sondern für den Teufel und seine Dämonen. Wenn aber der Mensch nicht umkehren will, wird er auch dort enden.
    Jesus und Gott, der Vater wollen aber nicht, das die Menschen dort enden, daher das Werk am Kreuz und der Ruf zur Umkehr!

    Ich rufe daher jeden hier auf: Wenn Ihr allein seit, ladet Jesus in eurer Herz ein.
    Es ist einfach und wird Dein Leben umkrempeln, den es ist eine Beziehung zwischen Jesus und Dir! Eine persönliche Beziehung und Du wirst unter seiner Leitung durch Dein Leben gehen und wirst Wunder erleben!!!

  9. 9

    Wenn ein Katholik vom Teufel spricht, wird er ausgelacht.
    Doch ein Alinsky darf das, und wird mit jedem Wort ernst genommen.

    Unfassbar, auch Linke haben eine Gebrauchsanweisung. Alle Anweisungen darin scheinen 1:1 umgesetzt worden zu sein, es stimmt einfach alles.

    Habe mich immer gewundert, wie reibungslos die Taktik seit Jahrzehnten funktioniert, gestern dachte ich noch, unter den Sozialisten und Kommunisten müssen ein paar sehr schlaue Strategen sein. So schlau, dass mich schier die Ehrfurcht packt.

    Alinsky, offenbar ein Satanist, als der Prophet der Linken.
    Warum erwähnt er Luzifer überhaupt?
    Die Widmung klingt fast wie eine Aufforderung zur Anbetung.
    Hier könnte man versucht sein zu fragen, wie religiös die Linken in Wirklichkeit sind. Die meisten sind es nicht. Ob sie es bewusst sind oder nicht, spielt dabei aber keine Rolle.

    Ob ganz tief im Inneren der Kampf der Linken auch ein religiöser Kampf ist, muss nicht zwingend abwegig sein.
    Das habe ich mich immer schon gefragt, denn sie wollen sich selbst an Stelle des Gottes der Juden und Christen setzen. Die Hinweise darauf hielt ich bisher durchaus für auffällig. Alinsky bestätigt mich nun darin, indem er Klartext spricht. Er macht keinen Hehl daraus, Gott durch den Menschen ersetzen zu wollen.

    Als Johannes der II. den Kommunismus anging, muss es im linken Lager drunter und drüber gegangen sein (siehe Film: Karol, ein Mann der Papst wurde)) Vielleicht ist ein starker Glaube, einhergehend mit freiheitlichem Denken im Volk eben doch die schwierigste Hürde der Linken. Die Infiltrierung der Kirche nach Alinskys Anweisung ist auch besonders hervorzuheben.

    Aus Alinsky spricht jedenfalls ein Dämon, ob nun real oder bildlich, das möge jeder selber entscheiden.. Seine taktischen Überlegungen haben die Qualität eines Propheten, nicht die eines reinen Denkers.

    Wie auch immer, die augenfällige Befolgung der Anweisungen in Alinskys Buch ist der Welt-Skandal der letzten vier Jahrzehnte.

    Deshalb sehe ich die Weltlage eher pessimistisch:
    Die Feinde haben eine Gebrauchsanweisung, nur wir nicht…
    und wenn, dann wurde sie “lächerlich gemacht”

    MM: Wir haben viele Gebrauchsanweisungen: Bibel, Kant, Voltaire, alle sonstigen Aufklärer, unser GG, die allgemeine Menschenrechtserklärung der UN usw..Wenn wir uns läcerhlich machen lassen, dann sind wir selbst schuld. Wir müssen beginnen, an allen Fronten zu kämpfen – auch an der Front der Wertedefinition.

  10. 10

    Indem er die Handlungsweisen beschreibt,
    hat er doch jedem (Leser) den Schlüssel zur (moralischen) Beurteilung mitgegeben.
    Wer nun den Begriff “moralisch“ schroff abtut,
    etwa mit der verächtlichen Frage „Was ist Moral?“ dürfte auf der Seite derer stehen,
    für die jene Beschreibungen das „A und O“ sind.
    Wer ist das wohl?

  11. 11

    OT
    Man sollte bedenken, bei aller Ehrfurcht und Würdigung unseres Grundgesetzes, es wurde ausgefertigt 23.05.1949.
    Die damalige Lage Deutschlands ist mit der heutigen Lage nicht mehr vergleichbar. Grundgesetzliche Regelungen, die damals Sinn machten, sind heute unser Untergang. Ob das voraussehbar war, entzieht sich meiner Fachkenntnis. Voraussehbar war seit Jahrzehnten, dass bei der in Deutschland durch die Politik gestalteten Gesellschaftsveränderung und deren unverantwortliche Folgen das Grundgesetz in seiner Aussage die Auflösung des deutschen Staates bewirkt.
    In den Medien wird seit Jahren standhaft behauptet, dass es keinen Volksentscheid in Deutschland geben darf.
    Der Art.29 GG sagt aber sehr wohl etwas über den Volksentscheid aus.
    Die gegenwärtigen Verhältnisse in Deutschland, insbesondere in NRW werden die im Art.29 GG genannten Ereignisse herbeiführen.
    Dort wo der Islam-Koran (wie im Kosovo) die Entscheidung prägt, wird der Deutsche sein “KosovoII” erleben, grundgesetzlich ermöglicht. Alles, aber auch alles deutet seit Jahren auf diese Entwicklung hin. Und der Deutsche bis in die Regierungsspitze ist nicht unwesentlich an diesr Entwicklung beteiligt. Ob Staatsrechtler hier keine Gefahr erkennen können? Ein Staat, der nicht mehr in der Lage ist aufgrund eines GG von 1949 gefährliche Glaubensinhalte und deren Hörige der Landesgrenze zu verweisen und ein GG von 1949 als heilige Kuh betrachtet, hat sich ein Eigentor geschossen – ob dies von den Siegermächten so gewollt war ist nur eine Überlegung. Millionen Religionsfanatiker, die überhaupt keine Glaubensfreiheit haben dürfen, die aber in Deutschland grundgesetzlich geregelt ist – wo soll das hinführen? Da wird geschächtet, beschnitten und der Koran und seine Hörigen haben Spaß in einem Land der Affen und Schweine. Auf jeden Fall haben wir mit Art.29 GG die Möglichkeit eines Volksentscheides. Da kommen heimatliche Gefühle auf. Endlich darf der Rest der Deutschen irgendwann mal mitbestimmen. Wie das wohl in ein paar Jahren ausgeht?

  12. 12

    Ich habe nicht viel (da ich für einen Hartz4 Lohn 40 Std arbeiten gehe) Aber ich werde Ihre Arbeit monatlich durch Spenden unterstützen!

    Vielen Dank und weiter so

    TN

    MM: Ich bin sehr gerührt von Ihrem Angebot – bitte Sie aber, Ihr Geld für sich zu verwnden. Denn Ihnen geht es finaziell vmtl. noch schlechter als mir. Vielen Dank für Ihre Geste.

  13. 13

    Gibt das Buch auch als PDF im Netz?

    Habe gestern sofort einal gesucht und auch Fundstellen gefunden, aber keine kopierfähige Quelle.

    Was mich weiter irritiert ist der Umstand, dass Alinsky auch seine Wurzeln in der jüdischen Gemeinschaft hat. Zufall, siehe auch die Vertreter der Frankfurter Schule gehören dazu und viele weitere bekannte Kommunisten.

    Was ist der (gemeinsame) Grund dafür, dass dort so viele Personen herstammen, die durch ihre destruktiven Ideen immenses Leid über die Menschheit gebracht haben?

    Mir geht es nicht um Bashing, mir geht es um nachweisbare Fakten und Erklärungen möglicher Gründe.

    MM. Leider ist es so. die Juden hatten führende Stellen im Bolschewismus inne, Juden erfanden den Gulag, und der Genderismus geht ebenfalls auf Juden zurück.

  14. 14

    Ich könnte wetten, dass Alinsky auch den Gender-Wahn empfiehlt, bin gespannt, ob der hier noch zu Tage kommt.

    Wer starke Nerven hat und wissen möchte, wie verbissen auf höchster Ebene gekämpft wird, die Familie als solche abzuschaffen und wie man sich dabei in der UN auch der Verschleierung von Begriffen bedient, sollte sich diesen – zugegeben etwas ausführlichen- Bericht zu Gemüte führen.

    Darin wird u.a. der Umstand beschrieben, dass afrikanische Delegierte die zur Debatte stehenden Begriffe nicht in ihren Wörterbüchern finden und davon ausgehen, es ginge zB. um das “Recht auf Kinder”. Gemeint ist aber das “Recht auf legale Abtreibung” !
    Zudem wird etwa der Begriff “Würde der Frau” ausgeschlossen, da er implizieren könnte, es gäbe ein höheres Wesen, das ihr diese Würde verleiht.

    http://www.dijg.de/gender-mainstreaming/dale-o-leary-agenda-konzept-hintergrund/

    Ein weiterer Skandal ist das deutsche Wikipedia, dem womöglich ein eigener Artikel gebührt. Die meisten von uns wissen ja längst, was man davon zu erwarten hat:
    Auch hier agieren Alinskys Schüler anonym, löschen neutrale Beiträge einfach und verbiegen Tatsachen nach ihrem ideologischen Gutdünken. Hier wird die Nazikeule ungeniert gegen libertäre Stimmen geschwungen. Autorin Vera Lengsfeld schreibt darüber im selben Blog wie oben:

    Wie die deutschsprachige Wikipedia ihre Benutzer linkt

    http://www.freiewelt.net/blog-4832/wie-die-deutschsprachige-wikipedia-ihre-benutzer-linkt.html

  15. 15

    Korrektur:
    Vera Lengsfeld schreibt nicht im selben Blog, sei´s drum.
    ****
    Es wäre ein Unding, weitere Belege für Alinskys Ratschläge in der politischen und medialen Realität zu suchen, denn man würde zu viele finden. Doch diese Überschrift ist allzu offensichtlich, deshalb kann ich mir den Verweis darauf nicht verkneifen:

    Zu simplen Verbrechern werden wir sie stempeln:

    http://www.freiewelt.net/blog-1679/zu-simplen-verbrechern-werden-wir-sie-stempeln.html

  16. 16

    OT
    Wenn man ein Land und seine einst schönen Städte vernichten will, dann schaffe man auch Zustände wie sie in NRW wachsen und gedeihen.
    Das ist einfach nur widerwärtig. Auf was ist die EU eigentlich stolz? Auf unsere innere und äußere Sicherheit durch die EU? Wären ohne die EU die Russen schon eingefallen oder die Chinesen? Eins steht fest, der Islam-Koran hat es geschafft und Herr Idriz darf in Erlangen in der Kirche predigen, und solange seine Genossen noch in der Minderheit sind erzählt er den dortigen Kirchgängern, dass Toleranz stark macht – und der Islam und seine Hörigen die Toleranz seit Jahrhunderten leben und eigentlich ja auch erfunden haben. Ja, dann gehen wir tolerant der Intoleranz des Islam-Koran auf den Leim.
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/zugewanderte-straftaeter-stellen-duisburg-vor-probleme-id722

  17. 17

    @skeptiker_ Komm.
    Solche Sätze hauen einen vom Hocker. Die gefallen mir nicht. Kann ich verstehen, dass sie das kritisieren.

  18. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. November 2012 17:46
    18

    “”MM. Leider ist es so. die Juden hatten führende Stellen im Bolschewismus inne, Juden erfanden den Gulag, und der Genderismus geht ebenfalls auf Juden zurück.”" siehe Peter Hamburger
    Freitag, 23. November 2012 10:04 Komm. 13

    Das sind dann eben abgefallene, atheistische Juden, wie

    SAUL ALINSKY:

    “”Saul D. Alinsky wuchs im jüdischen Ghetto von Chicago auf, einer Gegend, die Alinsky später „the slum district of the slum“[1] nannte. Alinsky wurde streng jüdisch-orthodox erzogen und ausgebildet, stand aber entgegen den Hoffnungen der Eltern ihrem Glauben distanziert gegenüber…”" WIKIPEDIA

    KARL MARX:

    “”Karl Marx wurde 1818 als drittes Kind des Anwaltes Heinrich (Heschel) Marx (* 1777; † 1838) und von Henriette Marx (* 1788; † 1863; geborene Presburg) in Trier (Rheinpreußen) geboren.[3]

    Heinrich Marx stammte väterlicher- und mütterlicherseits aus einer bedeutenden Rabbinerfamilie.[4][5] Er war von 1811 bis 1813 Gerichtsdolmetscher und vereidigter Übersetzer im damals französischen Osnabrück, im Departement Anséatique Oberems. 1812 schloss er sich dort der französischen Freimaurerloge „L’Etoile Anséatique“ (Der Hanseatische Stern) an.[6] Zwischen 1816 und 1822 konvertierte der Vater zum Protestantismus,[7] da er als Jude unter der preußischen Obrigkeit sein unter napoleonischer Regierung angetretenes Amt als „Avoué“ / „Advokat-Anwalt“ nicht hätte weiterführen dürfen…”" WIKIPEDIA

    LEO TROTZKI(Pseudonym):

    “”Bronstein wurde als fünftes Kind jüdischer Kolonisten im ukrainischen Janowka im Kreis Jelisawetgrad, Gebiet von Cherson, geboren und besuchte die Realschule der Stadt Nikolajew (heutige ukrainische Namensform Mykolajiw). Sein Vater Dawid Leontjewitsch Bronstein war Landwirt, der es zu einigem Wohlstand gebracht hatte. Der Religion gleichgültig gegenüberstehend, bewirtschaftete er mit Hilfe von Lohnarbeitern den größeren Hof namens Janowka in der Nähe der Kleinstadt Bobrinez.

    Seine Mutter Anna kam aus kleinbürgerlicher Familie und war eine gebildete, in der Stadt aufgewachsene Frau, die der jüdisch-orthodoxen Religion anhing…”" WIKIPEDIA

    MM: Und nicht zu vergessen Noam Chomsky.…der weltweit meistzitierte Mensch in de zweiten Hälfte des 20.Jdts., eine Ikone der US-Linken, Leugner des kommunistischen Genozids in Kambodscha unter Pol Pot (1975-79), Erzfeind Israels und Feind der bürgerlichen USA

  19. 19

    Fühle mich bei all diesem Zeug an L. Ron Hubbard (Scientology-Gründer) erinnert.

    MM. Der Hubbard ist ein Zweg im Verhältnis zu den Kommunisten und dem Islam. Nicht einmal der Rede wert…obgleich nicht ungefährlich.

  20. 20

    Auszug aus dem selben Artikel aus dem auch die Talmudzitate stammen:

    http://www.brd-schwindel.org/menschenfeindliche-zitate-aus-dem-talmud-das-heilige-buch-der-juden/

    Die über tausend Jahre alten Aussagen des Talmud spielen für Juden von heute nicht die geringste Rolle!

    Antwort: Dem steht entgegen, daß Rabbiner heute noch die zentrale Bedeutung des Talmud für das Judentum bei jeder sich bietenden Gelegenheit hervorheben. Auch folgende Äußerungen aus jüngerer Zeit legen den Schluß nahe, daß die talmudische Ideologie heute nach wie vor die spirituelle Heimat der Juden ist:

    “Die Seelen der Gojim [Nichtjuden] sind von ganz anderer, minderer Art. Alle Juden sind von Natur gut, alle Gojim von Natur böse. Die Juden sind die Krone der Schöpfung, die Gojim ihr Abschaum.” (Rabbi Shneur Zalman, einer der einflußreichsten Talmudgelehrten unserer Zeit, FAZ, 11. 3. 1994)

    “Araber sind Tiere, keine Menschen. Ihr Fleisch ist das Fleisch von Eseln, deshalb sollten sie wie Tiere behandelt werden.” (Sharon Kalimi, SZ, 3. 3. 1999)

    “Im Lande Israel hat kein Araber das Recht zu existieren. Ganz klar, Araber stehen auf der Kulturleiter der Welt weit unten. Goldsteins Tat [29 Nichtjuden zu ermorden] stellt die Erfüllung einiger Gebote des jüdischen Gesetzes dar. Dazu gehört auch, Rache an Nichtjuden zu üben.” (Rabbi Jizchak Ginsburg, Ha’aretz vom 5. 11. 2003)

    “Wenn ein Jude eine Leber benötigt, erlaubt die Thora wahrscheinlich, einem gerade vorbeikommenden Nichtjuden die Leber gewaltsam zu entnehmen. Jüdisches Leben ist unendlich viel heiliger und einmaliger als nichtjüdisches.” (Rabbi Jizchak Ginsburg, zitiert in: Israel Shahak, “Jewish Fundamentalism”)

    “Die Palästinenser sind Tiere auf zwei Beinen!” (Menahim Begin, ehem. israelische Premierminister, New Statesman , 25. 6. 1982)

    “Wir, das jüdische Volk, kontrollieren Amerika, und die Amerikaner wissen das.” (Ariel Sharon, israelischer Premierminister im Radiosender Kol Yisrael)

    “Wir werden die Palästinenser vernichten wie die Heuschrecken und ihre Köpfe gegen die Wand schlagen” (Friedensnobelpreisträger (!) Yitzak Rabin, ehemaliger israelischer Premierminister, New York Times , 1.4.1988)

    “Die jüdische Lehre ist rassistisch, und das ist gut so.” (Rechavam Zeevi, ehem. israelischer Tourismusminister, SZ, 27. 10. 2001). Derselbe im israelischen Armeeradio: ”Wir sollten die Palästinenser auf gleiche Weise entfernen wie man Läuse los wird.”

    “Warum sind die Juden im Geschäftsleben überall auf der Welt unglaublich erfolgreich, außer in Israel? In Israel gibt es nicht genug Gojim, will heißen Trottel, die darauf warten, betrogen zu werden.Wenn alle um den Ball stehen, kann keiner ein Tor schießen.” (Chaim Bermant, israelischer Schriftsteller)

    “Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen wir das Geheimnis der Religion [des Judaismus] im wirklichen Juden. Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz. Welches ist der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld [...] Das Geld ist der eifrige Gott Israels, neben dem kein anderer Gott bestehen darf. Der Gott der Juden ist der Weltgott geworden.” (Karl Marx, Zur Judenfrage)

  21. 21

    @Horst und Michael Mannheimer (7) und Weißerose (17):

    Talmudfälschungen: http://www.h-ref.de/antisemitismus/talmudfaelschungen.php

    MM: Hat Skeptiker nun gefälscht…oder nicht? OIch hab leider keine Zeit, dies selbst nachzuprüfen. Können Sie dazu was schreiben?

  22. 22

    Auszug aus:
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/08/21/desinformation-ii-alinsky-betrugereien-um-sie-zur-akzeptanz-der-nwo-lugen-zu-bewegen/

    Saul Alinski erfand Methoden, um die Debatte von der Wahrheit zu entgleisen – eine von Politikern oft benutzte Methode:

    1) Macht ist nicht nur das, was man hat, sondern das, was der Feind denkt, man habe.

    2) Gehen Sie nie außerhalb der Erfahrung Ihrer Leute, und wann immer möglich, gehen Sie außerhalb der Erfahrung des Feindes.

    3) Lassen Sie den Feind seinem eigenen Regel-Kodex genügen – damit er als Heuchher da steht.

    4) Verulken ist die mächtigste Waffe des Menschen.

    5) Eine gute Taktik ist eine, die Ihre Leute genießen.

    6) Eine Taktik, die sich zu sehr in die Länge zieht, wird langweilig.

    7) Erhalten Sie den Druck mit unterschiedlichen Taktiken und Aktionen aufrecht, um die gegnerische Seite aus dem Gleichgewicht zu bringen, und nutzen Sie alle Zeitgeschehnisse für Ihre Zwecke.

    8) Die Bedrohung ist in der Regel noch schrecklicher als die Sache selber. Die schrecklichen Möglichkeiten können den Geist leicht vergiften und zur Demoralisierung führen.

    9) Entwicklung von konstantem Druck, um die gegnerische Seite zum Reagieren zu zwingen und die Fehler, die für den letztendlichen Erfolg der Kampagne notwendig sind, machen zu lassen.

    10) Wenn Sie Negatives hart und tief genug fördern, wird es ihre Gegenseite durchbrechen und den Gegner zwingen, mit Gewalt gegen Aktivisten vorzugehen, was zur Sympathie des Volkes für die Sache der Aktivisten führt.

    11) Der Preis für einen erfolgreichen Angriff ist eine konstruktive Alternative.

    12) Schneiden Sie das unterstützende Netzwerk weg und isolieren Sie den Gegner von der Sympathie.

  23. 23

    @Michael Mannheimer (21):
    Horst hat nicht selber gefälscht, aber er bedient sich einschlägiger Zitate.

  24. 24

    … womit wir sie nun alle zusammen hätten, die komplette Liga der roten und schein-religiösen “Propheten” die zum Krieg gegen uns rufen, die Verräter, mit genauen Anweisungen dazu im Gepäck.

    MM schrieb:
    “.. Wir müssen beginnen, an allen Fronten zu kämpfen – auch an der Front der Wertedefinition.”

    Ich meine, dazu ist es schon relativ spät. Der Werteverfall ist ja schon in den Kirchen, wenn Sie als Beispiel Weißerose´s Kommentar #16 nehmen. Die Spitze des Eisbergs, aber allein die ist eine Sache für sich..

    Gut, eine Revolution muss wachsen, doch das hat die Nazikeule bisher erfolgreich verhindert mit der Folge, dass die Mehrheit lieber der rot-grünen Taqyya lauscht, während die Entdemokratisierung in Windeseile voranschreitet.

    So laut wir auch sein mögen, die Mauern sind dick. Man sieht was mit Jörg Uckermann geschieht, mit Tommy Robinson.. Heute wieder Gedenkfeier in der Tagesschau: rechtsradikaler Anschlag von 1992, Gedenktafeln, Bilder der Opfer, kein Wort von den 7500 deutschen Opfern.

    Die Aussichten in Bezug auf die bisherige Bilanz sind jedenfalls nicht rosig, und ob die bestehenden Splittergruppen eine Front bilden werden, möchte ich eher bezweifeln.

  25. 25

    Ich stelle nun die Behauptung auf, dass alle negativen Ströme, seien sie im Koran, im Talmund, in “Mein Kampf” , in Karl Marx´oder Saul Alinskys Schriften oder wo immer zu finden, ein und derselben zerstörerischen, bösen Kraft entspringt und dass es deshalb müßig ist, diese Strömungen gegeneinander aufzuwiegen.

    Man kann bei diesem komplexen Thema zur Freude des Feindes vom hundertsten ins Tausendste kommen, und das ist das, was wir ständig tun, auch hier.

    Mich würde stattdessen viel eher interessieren, wie die Chancen eines wirksamen Widerstands aus der Sicht der Leser aufgestellt sind.

    MM: Ich bitte meine Leser, ihre Vorstellungen dazu kundzutun.

  26. 26

    John Todd gewährt uns ein Blick hinter die Kulissen.Der Vortrag ist genau so stark wie die Aufklärung über Alinsky.
    Ich hoffe das auch der @Skeptiker ihn anschaut.

    http://www.diewahrheitistnochda.de/mp3-predigten-videos-manuskripte/deutsch/john-todd/

  27. 27

    @ Sascha

    Spiritismus und Okkultismus interessieren mich persönlich nicht besonders, weil sie für die breite Masse der Gesellschaft keine Relevanz haben.

  28. 28

    @ ist lahm

    Jede Religion bzw Ideologie will möglichst viele Menschen davon überzeugen, dass diese die einzig “richtige” wäre.

    Vergleichbar mit der biologischen Reproduktion, in der GENE für die Weitergabe von bestimmten Eigenschaften eines Organismus verantwortlich sind, werden MEME bei der kulturellen Reproduktion dafür verwendet bestimmte Ideologien weiter zu verbreiten. Ebenso wie Gene stehen auch Meme in Konkurrenz zueinander.

    Der Grund warum “negative Strömungen” meist die Oberhand gewinnen, erklärt das Oberthsche Gesetz sehr einleuchtend:

    Hermann Oberth, ein deutscher Mathematiker und Physiker, der väterliche Freund und Lehrer des später zu Weltruhm gekommenen Werner von Brauns, formulierte seine Lebenserfahrung sehr eindeutig und klar:
    „Im Leben stehen einem anständigen Charakter so und so viele Wege offen, um vorwärts zu kommen. Einem Schurken stehen bei gleicher Intelligenz und Tatkraft auf dem gleichen Platz diese Wege auch alle offen, daneben aber auch noch andere, die ein anständiger Kerl nicht geht. Er hat daher mehr Chancen, vorwärts zu kommen.
    Infolge dieser negativen charakterlichen Auslese findet eine Anreicherung der höheren Gesellschaftsschichten mit Schurken statt. Das ethische Durchschnittsniveau einer Gesellschaftsschicht wird um so schlechter, je besser und einflußreicher sie gestellt ist. Nur dieser Umstand vermag die Tatsache zu erklären, warum die Welt nicht schon seit mindestens fünftausend Jahren ein Paradies ist.
    Das muß man wissen, wenn man die Weltgeschichte verstehen will.“

  29. 29

    MM: Ich bitte meine Leser, ihre Vorstellungen dazu kundzutun.

    1 Die Aufklärung der Verführung
    2.Hinwendung im Glauben an Herrn Jesus Christus und Bibel.

    http://www.youtube.com/watch?v=gRRjpkX-Ojg

  30. 30

    @ist lahm Komm.25
    Im Grunde ist die Angelegenheit völlig einfach.
    Was einer glaubt ist Privatsache, hat keinen zu interessieren – soweit Staat und Kirche getrennt ist. Ist bekanntlich bei dem von der deutschen Regierung eingeführten Islam-Koran nicht der Fall. (Herr Scholz-Hamburg schließt mittlerweile mit Einwanderern, die der 2.Staatsform Islam-Koran angehören Staatsverträge ab – unfasslich ).
    Wenn eine deutsche Regierung jahrelang die Zwangsrekrutierung (Djihad) einer der gefährlichsten Ideologien der Welt in Deutschland nicht erkennen will, deren Glaubensverirrte uns hier etwas vorleben und vorlügen dürfen, dass jeder, der noch über gesunden Menschverstand verfügt ablehnen muss und eine Deutsche Regierung den Wählern erzählt, dass die Erde eine Scheibe und Islam Frieden bedeutet, dann wird es pervers.
    Die Zeiten, dass man sich sagen kann, ein Herr oder eine Frau X in der Regierung wird es schon richten, sind endgültig vorbei. Wenn dem so wäre bräuchten wir keine 17 Milliarden Neuverschuldung im bundesdeutschen Haushalt und uns nicht Millionen Sozialfälle einladen. Was ist an der Massenmenschhaltung richtig, wenn Staaten, die diesem Prinzip folgen, hoffnungslos verschuldet sind und bleiben?
    Glauben – und das wird immer so sein – heißt nichts wissen. Und wer erzählt, er hätte das Recht, für sich in Anspruch nehmen zu können, den wahren Glauben zu haben und Koransuren zitiert, von denen er tatsächlich überzeugt ist, dass sie von Ungläubigen erfreut akzeptiert werden, der hat eine der gefährlichsten seelisch-geistigen Störungen, die ein Mensch auf der Welt entwickeln kann – und die Politiker, die solche Menschen zu Millionen bitten in Deutschland ihre Moscheen aufzuschlagen, sind um ein Vielfaches gestörter. Und das ist die Situation in der EU.
    Selbst den Beweis, dass Islam Frieden in der ganzen Welt bdeutet hat und bedeuten kann, bleiben sie schuldig – weil es ihn nicht gibt. Die Deutschen sollen an etwas glauben, dass sich jeglicher Beweispflicht entledigt, da es in diesem Zwangsglauben keinen Zweifel geben darf.
    Sollen verantwortliche Politiker glauben was sie wollen, eins ist sicher, sie wissen nichts und wollen uns erzählen, dass sie was wissen.
    Und was den Widerstand angeht gegen diese Glaubensgesellschaft, zeigt die Weltgeschichte der Menschheit: Wo Dummheit mit Glauben gepaart war: Not und Elend und Krieg.
    Daher ist der 1.Widerstand Aufklärung. Und die Aufklärung wird, wie auch in der jetzigen sogenannten aufgeklärten Gesellschaft, von der Dummheit mit Denunziation und Verschlagenheit bekämpft.
    Ehrlich gesagt, meine Hoffnung reduziert sich nur noch auf die Tatsache, dass die Natur einen selbsterhaltenden Regelmechanismus entwickelt, wenn Dummheit zerstörerisch wird.

  31. 31

    http://www.kybeline.com/
    Hier im Video: Die Rede des Manfred Kleine-Hartlage zum Volkstrauertag.
    Herr Kleine-Hartlage hat ausgesprochen, was sehr viele Deutsche mittlerweile fühlen und erkennen – die Wahrheit.
    Jeder von ihm gesprochene Satz hat seine Berechtigung – erschüttert, weil er die Fakten nennt, für die eine Deutsche Regierung keine plausible Begründung mehr hat, weil die Übervölkerung und Islamisierung für eine aufgeklärte Bevölkerung nicht mehr zu verstehen ist.
    Und: Brot für die Welt bringt nicht nur Dankbarkeit, weil soviel Brot können sie mittlerweile gar nicht mehr schicken, da die Korruption und Verantwortungslosigkeit in diesen Bereichen noch schneller steigt, als das Brot ankommt. Das Ergebnis hat Herr Kleine-Hartlage am eigenen Leib gespürt – und 7500 deutsche Mordopfer durch ausländische Gewalt können sich nicht mehr dazu äußern.
    Das ist Krieg. Und seit dem Verbrechen von 2001, bei dem viele Deutsche Sparer einen Verlust erlitten haben, der den dadurch volkswirtschaftlichen Schaden ( bewußt und gezielt durch islamische Politik herbeigeführt ) bis heute begleitet. Viele Anleger (Banken, Versicherer usw. ) haben bis heute mit den Folgen zu kämpfen. Ja, hat die Politik verkündet: Die Welt wird nach 9/11 nie wieder so sein, wie sie war. Das stimmt. Betrug und Lüge haben gigantische Ausmaße angenommen. Und da baut man weiter an der deutschen Zukunft: http://www.zukunftskinder.ort/?p=32321

  32. 32

    @Skeptiker 22, die Wahrheit kann nur der erkennen, welcher sich im Spiegel betrachtet als ehrlich souverän bezeichnen kann!

    Über Wahrheit und Täuschen:

    Die BRD ist ein Koloniestaat und führt nahtlos das Staatsvolk des 3. Reiches über die *deutsche Staatsangehörigkeit* und die Gleichschaltungsgesetze von 1934 weiter:

    Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD gibt die Staatsangehörigkeit von 1934 wieder. Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD zeigt den Status der Gleichschaltung/ Heimatlosigkeit von 1934 an. (siehe Kolonieverfassung/ Staatsgrundgesetz Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RgBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.2934, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r) * 1934 – bis heute)

    Auf dem BRD- Personalausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz (Gleichschaltungsgesetz) vom 05.02. 1934.
    siehe RgBL Teil I Seite 85

    Auf unserem BRD- Personalausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz (Gleichschaltungsgesetz) vom 05.02.1934.
    Der Staatsangehörigkeitsausweis der Bundesrepublik Deutschland *DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGKEIT* wird im

    -A U S L Ä N D ER A M T- beantragt!

    Dazu Verweis auf das Gesetz zur Änderung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 15. Mai 1935:
    § 1. Über die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit entscheiden die Einbürgerungsbehörden nach pflichtmäßigem Ermessen. Ein Anspruch auf Einbürgerung besteht nicht.
    § 2. Die §§ 10, 11, 12, 26 Abs. 3 Satz 2, § 31 und § 32 Abs. 3 des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22. Juli 1913 (RGBl. S. 583) treten außer Kraft; das gleiche gilt von § 15 Abs. 2 und § 34 insoweit, als sie einen Anspruch auf Einbürgerung gewähren.

    Rechtstellung als Statusdeutscher:

    Artikel 116 GG bestätigt uns den Status der Kolonieangehörigkeit/ Heimatlosigkeit!

    Art. 139 GG hat Bindewirkung für alle deutschen Gerichte und Verwaltungsinstanzen
    1. 1945 Alliierte Streitkräfte SHAEF Gesetz Nr. 1 Artikel 1
    1) Die folgenden nationalsozialistischen Grundgesetze, die seit 30. Januar 1933
    eingeführt wurden, sowie sämtliche Ergänzungs- und Ausführungsgesetze,
    Vorschriften und Bestimmungen, verlieren hiermit ihre Wirksamkeit …
    2. Kontrollratsgesetz Nr. 1 Ausrottung der Nazigesetze vom 20. Sept. 1945
    3. Das Urteil Tribunal General 06.01.1947 ist für alle deutschen Gerichte und Verwaltungsinstanzen bindend.
    Die Verordnung vom 05. II. 1934 über die deutsche Staatsangehörigkeit R=StAG ist mit der Kapitulation des III Reiches nicht ersatzlos untergegangen
    Neues Staatsrecht (Verfassung 1934) Auflage 1936 – Seite 54 -
    Die Rechtslage für die BRD hat sich bis heute nicht geändert.
    Zweites Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht vom 23.11.2007 Art. 4 § 3 bleiben von der Aufhebung unberührt und bestehen fort. 26. Mai 1952
    Gemäß Art. 139 GG sind der Bundesgesetzgeber, die Bundesbehörden und die Gerichte einschließlich des BundesGrundGesetzGerichtes auf Dauer gehindert, die Auflagen der Alliierten zu ändern oder aufzuheben.

    Der Artikel 116 GG verstößt gegen Artikel 139 GG.

    http://www.gg146.de

    http://vulder.com/stag/archiv

    http://vulder.com/stag/archiv/hauptarchiv%28bis_Mai.12%29/

  33. 33

    @skeptiker_ Komm.22
    Punkt 8: Die Bedrohung ist in der Regel noch schrecklicher als die Sache selber. Die schrecklichen Möglichkeiten können den Geist leicht vergiften und zur Demoralisierung führen.
    Das ist die Grundlage des Islam-Koran. Stalking auf höchster und subtilster Ebene im Namen des “Islamischen Friedens.”
    Wenn eine Deutsche Regierung nicht mehr in der Lage ist, dem Stalking der Koranaussage Einhalt zu gebieten, die Ausweisung dieser Stalking ausübenden Koranhörigen in kurzer Zeit zu erreichen, also juristisch die Lehre des Korans für unmündige Jugendliche zu verbieten, eine weitere hunderttausenfache Zuwanderung der Stalkinglektüre zu verhindern -dann ist eine Regierung über ihr eigenes jahrelanges Fehlverhalten gegenüber einer verbrecherischen Ideologie dermaßen demoralisiert, dass es ihr nicht mehr möglich ist Ross und Reiter zu erkennen.

  34. 34

    @25
    “Mich würde stattdessen viel eher interessieren, wie die Chancen eines wirksamen Widerstands aus der Sicht der Leser aufgestellt sind.”

    Lassen wir einmal alle die von Ihnen genannten
    “Ströme” beiseite und fragen warum ist so ein Durcheinander!

    Wie ich schon in meinem Beitrag 28 zur Kenntnis gegeben habe haben auch die Politiker Gabriel und Schäuble öffentlich erklärt das Deutschland
    keine Souveränität besitzt!

    Also auch keine heimatliche Geschlossenheit und
    Deutschland nur im Sprachgebrauch existiert!
    Eben auch z B keine Justiz!
    Gerade diese Justiz verwendet die Gesetze des Deutschen Reich von 1934 und hält den Gedanken an die Nazizeit damit am Leben!
    Sie verfolgen Menschen die man nach dieser
    Gesetzanwendung Mörder nennen muß, sie aber
    als Ausländerhasser stigmatisiert um politische
    Interessen zu bedienen!
    Wenn man will, so müßten diese “Verfolger” sich selber verhaften als Nazis!

    Wir sind alle auf dem mit der DDR zusammengelegten Reichsterritorium heimatlos und ohne Rechtstaatlichkeit, offen für all dieses
    Durcheinander was hier diskutiert wird!

    So rechnen Sie sich die Chancen auf wirksamen Widerstand selbst aus!

  35. 35

    Das heilige Buch der Juden ist die Thora, Tanach,

    bei uns als altes Testament bekannt. Der Talmud

    ist eine Diskussion von berühmten Männern der da-

    maligen Zeit. Und äußerst umfangreich, es gibt wie

    bei Diskussionen üblich dutzende Bücher.

  36. 36

    Zitate aus dem Talmud:

    Jeder Einzelne soll sich sagen: Für mich ist die

    Welt erschaffen worden, daher bin ich mit ver-

    antwortlich. (Talmud Bavli Sanhedrin 7)

    Der böse Trieb des Menschen erneuert sich jeden Tag. (Talmud Bavli Sukka 52)

    Die Ehre Deines Nächsten sei Dir so lieb wie

    Deine eigene. (Rabbi Eliezer 2,5)

    Betrachte nicht den Krug, sondern dessen

    Ibnhalt. (Rabbi Meir, 4,27)

  37. 37

    Saul D. Alinsky war mir unbekannt, aber er paßt genau ins Bild. Er war nur einer, von vielen, aus den Gesellschaftswissenschaften stammenden Sozialphilosophen, Soziologen etc., die dem Kommunismus zugetan waren.
    Schließlich ist dieses ungeheure Menschenexperiment, ursprünglich genannt Sozialismus (die bewußte Umwälzung uralter, gewachsener Strukturen des menschlichen Zusammenlebens) aus ihren Reihen ersonnen. Kein Wunder, daß viele von ihnen dem begeistert zuarbeiteten und mittun wollten, indem sie diese Utopie mit dem strategischenwirksamen Handwerkszeug belieferten, und beliefern. Niemand ist prädestinierter dazu als sie. Der erste Schritt zur arglistigen Täuschung der Massen war getan.

    In einem vieles verklärend umschreibenden, nur der angedachten (oder sich selbst gerierenden) intellektuellen Avantgarde zugänglichen, „Fachjargon”, gaben sie ihre Pläne preis. Die Massen, die nützlichen Idioten, sollten nicht verstehen, daß sie gnadenlos zur Manövriermasse auserkoren waren. Später gesellten sich noch Pädagogen und Psychologen dazu und verfeinerten mit ihren Mittel den irreführenden Definitionsjihad.

    „Aus dem Wesen des Psychischen… lässt sich schlussfolgern,
    dass die psychischen Erscheinungen der Menschen prinzipiell
    erkennbar und prinzipiell veränderbar sind.”
    Aus: Grundlagen der marxistisch-leninistischen Psychologie

    Schon Marx, der Begründer des Kommunismus /Sozialismus, wußte ja um die Möglichkeit, mit Hilfe einer ideologischen, psychologisierten Pädagogik, den „neuen Menschen” heranzuzüchten. Seine späteren Nachfolger führten das auch konsequent durch.
    Wer sich aber als „unerziehbar” erwies, wurde gnadenlos psychisch und/oder physisch vernichtet.

    Das gipfelt in der heißen Phase offen in den „roten Terror”, der, wie ja auch im Islam üblich, Angst und Schrecken, erzeugen sollte. „Bestrafe einen, erziehe tausend”, diese Maxime hatte Mao aus der marxschen Lehre gezogen.

    Wie die Bonzen der DDR bewiesen, ließ sich das auch perfekt im geheimen durchführen. Was im Begriff „Zersetzung” gipfelte, kann in seinen widerlichen Ausmaßen überhaupt nicht beschrieben werden.

    ####
    Auszüge aus: http://www.zersetzung.net/text/OPERATIVE%20PSYCHOLOGIE.pdf

    “Die Entwicklung der Operativen Psychologie des Ministeriums für Staatssicherheit”:
    „Das Ministerium ist beauftragt, alle Versuche, den Sieg des Sozialismus aufzuhalten oder zu verhindern – mit welchen Mitteln und Methoden es auch sei – vorbeugend im Keim zu ersticken.

    Der Autor der ersten auffindbare Schrift der Operativen Psychologie, Hauptmann Felber, war Textilfacharbeiter und hatte die KGB Schule in Moskau besucht.

    Die Abteilung Wissenschaften beim ZK der SED gab 1957 die Richtung für marxistische Psychologen vor: „Als Mitglied der Partei (SED) ist man Marxist, und als Marxist hat man sich der Wissenschaft verschrieben. …

    „Die Psychologie kann für die operative Arbeit eine wertvolle Hilfe auch dadurch geben, dass sie beiträgt, die Psyche des Feindes genauer zu erkennen und zu beeinflussen …

    Die Operative Psychologie hatte sich vier Aufgaben gestellt:
    1. „Die allseitige Erziehung operativer Mitarbeiter und mittlerer leitender Kader zu teschkistischen Persönlichkeiten“ („Tschekist“ war eine auszeichnende Bezeichnung für Mitarbeiter des MfS, auch mit der Konnotation „heldenhaft“. Dieser Begriff leitete sich von der Tscheka, der ersten politischen Geheimpolizei der Sowjetunion her, deren Gründer Feliks Dzierzynski* (*dem wurde erst kürzlich noch ein Denkmal gesetzt) war. „Tschekistisch“ hieß außerdem geheim, mit der Konnotation „heldenhaft“.)

    4. Zur „Feindbildarbeit“ gehörte die „politische Manipulierung der Bevölkerung in den kapitalistischen Ländern“ ebenso wie die „politisch ideologische Diversion gegen die Länder des Sozialismus.“

    Damit entstehen Erkenntnisse über Gedanken oder Gefühle, typische Verhaltensweisen und psychische Eigenschaften des Gegners, die wertvolle Hinweise für seine Entlarvung und
    Liquidierung, Beeinflussung, Zersetzung und Überwachung enthalten.

    Der Zweck solcher Aktionen wurde an der JHS wiederholt gelehrt:
    „Das Kernstück der vorbeugenden Verhinderung, Aufdeckung und Bekämpfung politischer Untergrundtätigkeit ist die Bildung, Zersetzung, Zerschlagung, Unprofilierung und Zurückgewinnung bestehender feindlich-negativer oppositioneller Gruppierungen und Gruppen sowie der Enttarnung und Isolierung der Führungskräfte und Exponenten politischer Untergrundtätigkeit und die Beseitigung ihres Einflusses auf andere feindlich-negative, oppositionelle oder unzufriedene Personen.“

    Die vom SED Regime und seinen Stasi Schergen perfektionierte Zersetzung ist ein zeitloses Symbol geheimer Regierungstechniken, die sich die Unterdrückung und Erpressung von Menschen zum Ziel gemacht haben.”

    Auszug aus:
    http://en.stiftung-hsh.de/downloads/CAT_212/HSH-LISUM_Broschuere_2004.pdf
    Die Seiten 58, 61, 62 sind diesbezüglich besonders interessant.
    „Maßnahmen der Zersetzung sind auf das Hervorrufen sowie die Ausnutzung und Verstärkung solcher Widersprüche bzw. Differenzen zwischen feindlich-negativen Kräften zu richten, durch die sie zersplittert, gelähmt, desorganisiert und isoliert und ihre feindlich-negativen Handlungen einschließlich deren Auswirkungen vorbeugend verhindert, wesentlich eingeschränkt oder gänzlich unterbunden werden. Zersetzungsmaßnahmen können sich sowohl gegen Gruppen, Gruppierungen und Organisationen als auch gegen einzelne Personen richten. …
    … Bewährte anzuwendende Formen der Zersetzung sind systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes, des Ansehens und des Prestiges auf der Grundlage miteinander verbundener wahrer, überprüfbarer und diskreditierender sowie unwahrer, glaubhafter, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben. …”

    ####

    Die meisten der 68er waren die gewissenhaften Schüler der “Frankfurter Schule”.*1
    Die menschenverachtenden Terror-Phantasien die bei einigen dadurch hervorgerufen wurden, fanden in der RAF ihre Verwirklichung und wurde von nachfolgenden Splittergruppen bis spät in die 80er Jahre fortgeführt.
    Nach der erfolglosen, gewaltsame Phase setzen die gemäßigten seitdem offensichtlich auf die nicht minder perfide, Variante der psychologisch-pädagogischen Umerziehung.
    Es handelte sich dabei aber noch immer um die Weiterführung und verfeinernde Ausarbeitung der Marxschen Thesen, zum Wohle der Menschheit.

    (*1 Nach einer deren Thesen vertritt die Arbeiterbewegung nicht das Bestreben nach der allgemeinen Freiheit, sondern lediglich eigene Interessen. Vielmehr umfasse das „eigentliche“ Proletariat gesellschaftlich isolierte und unterdrückte Randgruppen.
    Das sind dann sicher die Zuwanderer, die Migranten und Asylanten, die Protegés der Grünen)

    Vera Lengsfeld warnte 1997:
    „Wir haben als Opposition, als Bürgerrechtler damals in der DDR ein real existierendes System bekämpft und uns gewehrt. Es wird oft gesagt, die Bürgerrechtler hätten damit ihre Aufgabe erfüllt und wären jetzt überflüssig. Ich denke, das Gegenteil ist der Fall. _Denn wir haben jetzt eventuell sogar eine schwierigere und subtilere Auseinandersetzungen zu führen, nämlich mit dem geistigen Erbe dieser real existierenden Diktatur._ Ich habe das fatale Gefühl, daß die Linke, nachdem sie ihre Sprachlosigkeit überwunden hat und jetzt nicht mehr in der Notwendigkeit steht, gleichzeitig einen Polizeistaat verteidigen zu müssen, wieder hemmungslose Sozialismusappologie betreibt und wieder der Meinung ist, das Sozialismusmodell wäre ein wertvoller geistiger und gesellschaftstheoretischer Ansatz, der bisher noch nicht richtig verwirklicht wurde.
    Ich halte daran fest, daß es von einer Gesellschaft, die eine Stasi-Fratze hervorgebracht hat, kein humanitäres Antlitz gibt. Dieser Auseinandersetzung müssen wir uns stellen.”

    Diese Fratze war jedoch kein unerwünschter Auswuchs der Ideologie, sondern ihr Programm. Mir scheint, wir haben es vermasselt, wir hätten besser aufpassen und auf sie hören sollen. Nach der Wiedervereinigung sind ost- und westdeutsche Sozialisten zwar nicht geeint, aber sie treiben die Republik mit ihren altbewährten Methoden gemeinsam in die gewünschte Richtung.

  38. 38

    Meine Frage nach den Chancen eines Widerstands resultiert natürlich auch aus meinem naiven Unwissen heraus, was gesellschaftliche, mediale, politische Entwicklung angeht. Und weil ich nicht begreife, wie so eine popelige Piratenpartei aus ein bisschen Populismus und ein paar Mausklicks heraus eine solche Logistik hinbekommt. Gegen den Fluglärm lassen sich in null Komma nix medienwirksame Demos organisieren- zugegeben ganz andere Voraussetzungen, aber trotzdem..

    Dass die Bundesrepublik eigentlich gar nicht existiert habe ich auch schon mitbekommen, aber daraus kann ich keine Schlüsse für den Widerstand ziehen.

    Und Sascha, auch ich denke, dass es um den Kampf geht, wie er in der Bibel beschrieben ist, aber das ist Privatsache und deshalb nicht Gegenstand dieser Überlegungen.
    Es geht darum, wie man ohne Hilfe der Medien Öffentlichkeit herstellt. Sascha, gehen Sie in die Pfarrämter und machen den lausigen Jungs dort Beine!

    Aufklärungsarbeit wie Kundgebungen, politische Aktivitäten, Artikel und Kommentare, Proteste, eMails, Hinweise dem Nachbarn gegenüber, das Umhören im Bekanntenkreis, das Verteilen von Flugblättern, alles das ist wichtig und unverzichtbar, aber ich habe so eine laienhafte Vorstellung, dass es mehr Aufmerksamkeit erhaschende Skandale und Strategien zur Bündelung der Kräfte geben müsste.
    Die vielen Splittergruppen machen es dem Einsteiger auch nicht gerade leicht.

    Es gibt übrigens eine direkte Antwort auf Alinskys Buch! Anleitung für Konservative !
    Es ist bisher nur auf englisch erschienen. Ob da vielleicht ein paar Anregungen zu finden sind?
    Mal sehen…

    http://www.amazon.de/Rules-Conservatives-Response-Radicals-Alinsky/dp/0983745684/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1353791703&sr=8-7

  39. 39

    @Bruno Komm. 34
    Der Verdacht, dass nach jahrelangen parteiinternen Machtkämpfen und einer dumm herumstehenden Wählerschaft sich im Politikgetriebe nichts ändern darf, weil es die herrschende Meinung der am Ruder sitzenden Verantwortlichen nicht anders ertragen, besteht. Im Leben wird aber keiner gefragt, ob ihm die oder jene Veränderung angenehm ist. Die Islamisierung Deutschlands ist ein Akt politischer Dummheit und die gewaltbesessene gesellschaftliche Veränderung dadurch für aufgeklärte deutsche Bürger nicht als fortschrittlich und human analysiert. Aufklärung wäre schon nach 2001 die 1.Pflicht für die Politik gewesen. Aber wahrscheinlich war dieser Zeitpunkt zu unbequem, um politisches Unvermögen einzugestehen. Der Wähler wurde darauf vorbereitet, dass nach 9/11 niemehr die Welt so sein wird, wie sie war, aber dem Wähler wurde auch keinerlei Mitbestimmung eingeräumt, z.B. bei der Islamisierung Deutschlands. Man muss wissen, dass 2400 Moscheen, bei denen bekannte deutsche Politiker immer sehr gerne die Grundsteine legen, Landnahme bedeutet, dort hat die Koranlehre und das Stalking gegenüber den Deutschen seinen Kernpunkt.
    Aufklärung ist Widerstand. Habe neulich mal einer streng religiösen Katholikin erklärt, was ich vom Islam-Koran halte. Man stellt immer wieder fest, dass diese Menschen keinerlei Kenntnisse, trotz bundesweit erfolgter Koranverteilung, über die Folgen dieser Stalkingliteratur haben. Und wie vor und während des 3.Reiches und der DDR-Gesellschaft – wer Menschen in Angst und Schrecken versetzt will keine freie Gesellschaft, der will uneingeschränkte Macht – und das begreifen naive Gutmenschen nicht. Und eine deutsche Politik, die das jahrelang nicht erkannt hat, wird jetzt ekelhaft, wenn man ihr auf die Finger schaut und in Vergangenem die Gegenwart wiedererkennt – und das wegen der jetzt nicht mehr zu verbergenden Wahrheit – DER ISLAM-KORAN HAT IN DEUTSCHLAND KEINE HEIMAT – ABER WIR WERDEN DEN DEUTSCHEN BEIBRINGEN, DASS WIR MIT DER ISLAMISIERUNG DAS BESTE FÜR DAS LAND ENTSCHIEDEN HABEN ( und nur diese Einstellung und Aussage bewirkt, dass die korangeprägte Gewalt vermindert werden kann.)
    Klare Aussagen eines deutschen Bürgers wann und wo immer, dass die Koranlehre abgelehnt wird. Die Gründe kann sich jeder in der Kriminalstatistik und im Koran erlesen. Soviel Verstand kann man von deutschen Wählern, die eine Demokratie erhalten wollen, verlangen. Wer als Deutscher aus der Geschichte dieses Landes nichts gelernt hat, der muss sich zum Islam bekennen, weil ihm der deutsche Politiker sagt, dass er somit weltoffen und tolerant eine vielseitige Bereicherung in Deutschland akzeptiert. Niedriger als das schlimmste Tier kann der Deutsche dann seine Existenz in seiner Heimat tolerieren, weil es die Politik so will. Hybris einer wahnsinnig gewordenen Religion, deren Mob alles kurz und klein schlägt was niedriger als das schlimmste Tier im Koran beurteilt wird. Wer sich solche Gäste ins Land holt, hat einen Dachschaden.
    Aufklärung, wann immer es möglich ist – und es sind viele mittlerweile, die Aufklärung betreiben.
    Zu befürchten ist allerdings, und da gebe ich den mittlerweile völlig verängstigten Islamisierungspolitikern recht, die Methoden der masseneingewanderten Islam-Koran-Hörigen, um ihre Ideologie zu verbreiten und Widersacher zu bekämpfen sind unberechenbar, so unberechenbar wie der Koran und seine menschenvernichtende Aussage.
    Die Dankbarkeit eines großen Teils der Bevölkerung in Deutschland über das was jetzt unsere Realität an islamischen Gepflogenheiten aushalten muss, dürfte diese Versager nicht überraschen, der Vertrauensverlust ist für diese Gesinnungsgenossen durch die EU grinsend zu verkraften. Nur, eine EU, die das Vertrauen von einem großen Teil der Menschen nicht hat – wo soll das enden?

  40. 40

    @list lahm,
    “Meine Frage nach den Chancen eines Widerstands resultiert …”
    1.Die Piratenpartei ist eine von der deutschsprachigen Firmenleitung gewollte Gegenströmung, um den Eindruck zu erwecken einer betriebsinternen “Demokratie”!
    2. Die Vereinigung der Deutschen war auch eine
    gewollte Aktion aus einem gemeinsamen Politikverständnis aller Parteien.
    3.Dieser erfolgreiche Widerstand mit dem Ziel eine GmbH zu vergrößern war also gewollt!
    4.Das war aber und wird der letzte erfolgreiche Widerstand gewesen sein!
    5.Eine so mit allen Vorteilen ausgestattete GmbH
    wird niemals so verändert werden können wie es
    sich Kritiker dieser Betriebspolitik vorstellen!

    Fazit: Nur durch äußere Kräfte bzw Ereignisse ist eine Veränderung möglich, weil das eigene Volk bis auf wenige Ausnahmen zu feige ist wie auch zu NSDAP Zeiten die dadurch zu Ende gingen!

    Anleitungen auf englisch für Konservative würden auch in deutscher Übersetzung nur die Machtlosigkeit auf Widerstand begreifbarer machen!

    Tut mir leid ist aber meine persönliche Meinung
    nach gelebten 67 Jahren!
    Etwas neues in dieser Firma werde ich nicht mehr mitbekommen und so bleibe ich aus “Altersgründen” ein heimlicher Kritiker mit Wünschen!

  41. 41

    Nachtrag zu Komm.38
    GRÖßE VON DEUTSCHLAND: 357.000 km²
    ANZAHL MOSCHEEN IN DEUTSCHLAND: ca. 2400
    Ohne Berücksichtigung regionaler Verhältnisse:
    – alle 149 km² 1 Moschee -
    Das ist eine reife Leistung. Frau Böhmer wird vor Rührung in Tränen ausbrechen.
    Menschen, die wegen Armutsproblemen Aufenthalt in Deutschland bekamen, haben 2400 Moscheen gebaut. Die Grundsteinleger und deutschen Architekten hat es gefreut. Und so kommt es, wie es kommt, dank Böhmer und Co.

  42. 42

    gut, ich sage es mal so:
    es gibt keine Partei, die irgend etwas an den Zuständen in Deutschland ändern kann, weder aus dem linken oder dem rechten Lager.
    Die Überfremdung ist vollzogen, es gibt kein Zurück.

  43. 43

    @ist lahm,
    NEIN die Überfremdung ist NOCH nicht vollzogen!

    Wäre es der Fall hätten wir mit Sicherheit eine völlig andere Gesellschaftsordnung, Verhältnisse
    im Umgang untereinander die Sie sich nicht vorstellen können!
    Ich aber ja, weil ich bereits diese islamischen Alpträume fast jede Nacht habe!

  44. 44

    Hat sich jemand schon mit diesem Thema befasst?
    Bei dieser Frage geraten viele Moslems ins Schleudern, und in Unsicherheit weil sie diese Entwicklungen in der Welt sehen, doch der Koran ihnen keine Auskunft darüber gibt.
    http://www.youtube.com/watch?v=-LAOF8Vnlkk&feature=related

    RFID – Wehrt euch dagegen – Zerstört ihn!
    http://www.youtube.com/watch?v=6lmZre2zHlc&NR=1&feature=endscreen

    RFID und Antichrist
    http://www.youtube.com/watch?v=naqcqhpa1aU

    Ich wünsche vom Herzen niemandem das er am Ende wie ein Narr da steht.
    http://www.gottesbotschaft.de/?pg=2010

    Die Nacht ist vorgedrungen
    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=11736&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=5

    Herzliebster Jesu, was hast Du verbrochen
    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=11738&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=6

  45. 45

    2010 war von 2600 Moscheen die Rede. Nachzulesen bei: http://www.pi-news.net/2010/01/2600-moscheen-in-deutschland-das-ist-gut-so/
    CDU/CSU findet das gut so. Es ist doch immer wieder ein Erlebnis tiefer Geborgenheit, wenn Politiker wissen was gut für den deutschen Wähler ist. Womit hat man sich soviel Fürsorge und menschliche Wärme verdient? Ich komm nicht drauf.

  46. 46

    Zu den Talmud-Zitaten:

    Der Talmud bietet in den meisten Fällen Diskussionen zu Fragen jüdischer Verhaltensnormen (halacha) und Erzählstoffe (aggada).

    Welche Normen wann, wo und wie gelten, wird im Talmud oft nicht endgültig entscheiden, sondern es werden verschiedene Meinungen neben- oder gegeneinander gestellt.

    Das tatsächliche, normative Werk des orthodoxen und ultra-orthodoxen Judentums ist der “Schulchan Aruch”.

    Kritik müsste also dort ansetzen und nicht am Talmud.

  47. 47

    http://www.pi-news.net/2012/11/wir-haben-uns-unsere-identität-rauben-lassen/#more-292812
    REDE VON HEIDI M. IN BERLIN AM VOLKSTRAUERTAG
    Seit ich das Video gesehen habe, wo sie völlig allein in Frankfurt Herrn Vogels Rede kritisierte, habe ich oft an sie gedacht. Jetzt hat sie in Berlin diese Rede gehalten und ich war wieder sehr berührt. Sie spricht von Grundwerten in Deutschland, die es gilt, zu erhalten und zu verteidigen. Man könnte vieles dazu beitragen – 2013 – Spenden an Menschen, die für unsere Demokratie und unser Land Schwerstarbeit leisten – und viel fehlt nicht mehr und ich gehe ohne Widerstandssymbol nicht mehr aus dem Haus. 7500 deutsche Mordopfer durch Ausländergewalt und eine Deutsche Regierung bezeichnet ihr eigenes Volk als nazistisch – da ist die Grenze des Erträglichen erreicht, unternimmt nichts, um die Deutschen, die Millionen Ausländern eine Bleibe gewährt haben, vor dieser Diskriminierung klar und deutlich zu schützen, da kann etwas nicht mehr stimmen. Wir kämpfen inzwischen nicht nur gegen eine dem Deutschen nicht mehr wohlgesonnene Regierung sondern ebenso gegen deren millionenfach ins Land geschleuste Sozialleistung genießende, religiös fanatische Ideologie.
    Heidi M. sagt: “WIR BRAUCHEN WIEDER LIEBE IM LAND.”
    Wir haben Kälte in unser Land gelassen, eine Kälte, die immer unerträglicher wird.

  48. 48

    Nachtrag Komm.41
    Ca. 2400 Moscheen – ca. 4000 m² deutscher Boden für jede Moschee, also ca. 3% islamisches Land in Deutschland.
    http://www.pi-news.net/2012/11/das-münchner-anti-islamkritiker-kartell/
    Herr Stürzenberger beschreibt hier genau, was Deutschland regiert: Geld, Geld, Geld.
    Er schreibt in seinem Artikel: “WER ZAHLT, SCHAFFT AN”.
    Und was alles in islamischer Hand mittlerweile die deutsche Politik beeinflusst, darüber kann sich jeder Deutsche – noch – informieren.
    Und wenn er erkennt, wem er seinen Arbeitsplatz zu verdanken hat – was wird er tun – der Deutsche? Schreibt er islamgefällige Artikel in Zeitungen? Unterläßt er Kritik gegenüber einem Einwanderer? Wird er sich als Nazi entwürdigen lassen? Wird wieder alles wie vor dem 3.Reich seinen Lauf nehmen? Hinein in die “Friedenswelt” des Korans und seiner Hörigen? Ich sehe noch die Bilder der arbeitslosen Männer vor dem Entstehen des 3.Reiches. Und dass es heutzutage wieder möglich ist, dass dieses Instrument einer ideolgischen Diktatur Menschen zu Erfüllungsgehilfen ihrer Interessen macht, hätte ich nicht mehr für möglich gehalten. Die Geschehensabläufe sind berechenbar, und wer die Macht hat wird sie berechnen – das Schwein, das am Trog sitzt, frisst. Gestern war der nicht Linientreue das Opfer, heute ist es der von Deutschen kreierte Nazi, der die Koranlehre und deren Hörige beleidigt. Die Dummheit stirbt nicht aus und Opportunisten erleben eine Auferstehug und glauben dadurch ihren Arbeitsplatz, das Einzige was viele besitzen, zu erhalten. Was diese Einstellung Deutschland gebracht hat, ist bekannt. Einigkeit und Recht und Freiheit – es rückt wieder immer weiter fort.

  49. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 28. November 2012 16:19
    49

    28. November 2012, 11:15
    Wenn Antidiskriminierung zum Mittel der Diskriminierung wird

    Warum will man eigentlich ein Gleichbehandlungsgesetz? Im Vordergrund steht Parteiideologie, Gleichmacherei, Erwachsenenumerziehung, Grätzeldenken oder Privilegienheischerei… Ein Gastkommentar von Gudrun Kugler
    http://kath.net/detail.php?id=39088

  50. 50

    @Bernhard von Klärwo Komm.49
    Auf jeden Fall ist derjenige, der in ein fremdes Land einwandert und mit koranbesetzten Verhaltensweisen mit einem eventuellen und nicht nachprüfbaren Verbotsirrtum eine Aufenthaltsgenehmigung sowie die deutsche Staatsbürgerschaft erreiche kann, ganz klar im Vorteil. Wenn es einem Einwanderer im Zuge des Gleichberechtigungsgedankens erlaubt wird zigfache korangeprägte Drohungen mitzubringen und dem Einheimischen diese Drohungen laut GG nicht erlaubt sind, dann ist ganz klar, der, der sich bedrohen lassen muss, hat die A…karte.

  51. 51

    @Benjamin Sanchez Komm.21
    Ihre Aussage ist wichtig.
    Einer der verlässlichsten Urinstinkte alles Lebenden ist die Abwehr bei Bedrohung. Einer deutschen Bevölkerung, der es vor dem 3.Reich schlecht ging, wurde durch Nationalsozialisten vermittelt, dass der Jude ihr Dasein bedroht. Der Hass, der sich dadurch entwickeln konnte, bei einem großen Teil der Menschen, richtete sich nicht gegen Menschen, sondern gegen die Unwahrheit – gegen die Bedrohung. Wer sich bedroht fühlte, hatte in der damaligen Situation Existenzängste, war manipulierbar. Die Folgen waren in ihrem Ausmaß einmalig barbarisch – aber man kann beurteilen zu was Menschen fähig sind, wenn sie sich bedroht fühlen müssen durch schwere Lügen politisch Verantwortlicher.
    Heute in der Zeit der Aufklärung hat die Deutsche Regierung in Deutschland eine gesellschaftliche Situation geschaffen, die Menschen mit kritischem Verstand zu der Erkenntnis kommen lassen müssen, dass der Islam-Koran eine Bedrohung ist, aber durch Regierungsverordnung keine Bedrohung sein darf. Da die Deutsche Regierung weiß, welche Reaktionen entstehen, wenn Menschen sich bedroht fühlen, schweigt sie. Der Koranhörige wandert mit der Gewissheit seiner permanenten unauslöschlichen Koranbedrohung ein, ohne dass er damit rechnen muss, dass eine Regierung dies jemals gegenüber den Deutschen äußern wird – aus genanntem Grund. Sie verteilen öffentlich in ganz Deutschland die Koranaussage, ohne damit rechnen zu müssen, dass von den für die Islamisierung Deutschlands verantwortlichen Politikern jemals gegen diese Bedrohungslektüre ein Wort der Kritik kommt, sondern in all den Bedrohungsszenarien dieser Hetzlektüre eine vielfältige Bereicherung durch die Hörigen und ihren Verhaltensweisen gesehen wird.
    Ich stelle fest, dass diese Strategie bis jetzt auf der ganzen Welt funktioniert.
    Daher ist die Warnung vor der 2.Staatsform Islam-Koran für die Koranförderer und deren Genossen eine Warnung vor etwas, das angeblich erfunden ist und mit der Nazihetze somit gleichzusetzen ist.
    Ich stelle fest, dass Juden sowie Christentum als Grundlage die 10 Gebote haben.
    Daran sich zu halten ist die Überlebensgarantie in Würde und Mitmenschlichkeit ein friedliches Gesellschaftsleben aufrecht zu halten.
    Die Aussage des Korans, die Vermittlung dieser Aussage an unmündige Jugendliche ist ein Verbrechen mit weltweit bekannten Folgen. Wer das in Deutschland nicht will, fühlt sich bedroht. Wer Menschen, die dieses Gefühl in ihrer Heimat aufgrund zügelloser ungesteuerter Einwanderung Koranhöriger und der damit verbundenen, für jedermann erkennbaren fürchterlichen Folgen, keinen – aber auch nicht den allerkleinsten stichaltigen Beweis liefern kann, dass die Islamisierung einer christlich-jüdisch geprägten Kultur eine für die Menschen erzieherisch wertvolle Folge hat, der will die Diktatur. Und wer in dieser Diktatur die Aussage des Korans leben darf, der kann sich ausrechnen wann er durch seine christliche Lebenshaltung zum Opfer wird, zum Opfer von Menschen, die um Aufenthalt gebeten haben und eine Lehre verbreiten, die einem das Fürchten lernt – und da ist die Grenze des Erträglichen, die eine Deutsche Regierung nicht erkennen will, schon lange überschritten. Schächten, Beschneidung, Scharia usw. bedeutet eine klare und deutliche Botschaft: Wenn du dich bedroht fühlst, bist du Nazi. Politiker sitzen zwischen 2 Stühlen. Und Kosovo läßt grüßen.

  52. 52

    Lüzifers Täuschungen.
    Seit dem Garten Eden und die ganzen Weltzeiten der Menschheitsgeschichte hindurch bis heute verfolgt Satan einen Plan, eine Täuschung. Satans Vorhaben ist schon immer gewesen, so viele Seelen, wie es ihm möglich ist, von dem Gott der Bibel abzubringen. Von Anbeginn hat der Mensch immer alle Arten von Lügen geglaubt, die der Meister des Betrugs sich ausgedacht hat.

    http://endzeit-reporter.org/web/wp-content/uploads/2012/03/Das-falsche-Evangelium-der-Aliens-Teil-1.pdf

  53. 53

    Der Ursprung des Bösen

    http://www.youtube.com/watch?v=UKb1-4UXc_A

    Um zu siegen brauchen ein großartigen Christenstand

    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=2682&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=1