KOSOVO “Im Griff der Kriminalität” – Ein deutscher Polizist schildert seine Erfahrungen

Der Kosovo wird vermutlich der erste rein islmaischen EU-Staat werden

***

Dank des Geburten-Dschihads vermochte der Islam, den Kosovo von einer ursprünglich überwiegend von Serben bewohnten zu einer mehrheitlich von Muslimen Provinz zu machen

Kosovo (auch der Kosovo oder das Kosovo, albanisch Kosova/Kosovë, serbokroatisch Kosovo) ist als stabilisiertes De-facto-Regime eine Republik in Südosteuropa auf dem westlichen Teil der Balkanhalbinsel. Sie hat etwa 1,7 Millionen Einwohner; Hauptstadt ist Priština.

Der Anteil der Kosovo-Albaner wuchs im Laufe des letzten Jahrhunderts infolge überdurchschnittlich hoher Geburtenzahlen und der Abwanderung von Serben beständig an. Eine nichtserbische Bevölkerungsmehrheit wies Kosovo bereits 1912 auf, als die osmanische Herrschaft endete. Wann zuletzt oder ob jemals eine serbische Mehrheit bestand, ist unter Historikern umstritten.

Kosovo wird heute in großer Mehrheit von Albanern bewohnt. Schätzungen der Weltbank aus dem Jahr 2000, denen das statistische Amt von Kosovo bis heute folgt, gehen von 88 % Albanern, 7 % Serben und 5 % der übrigen ethnischen Gruppen aus. Zu letzteren gehören vor allem Türken, Bosniaken, Torbeschen, Goranen, Janjevci (Kroaten), Roma, Aschkali und Balkan-Ägypter. Nach dem Krieg 1999 wurde ein Teil der serbischen Minderheit vertrieben. Heute ist vor allem der Norden des Kosovo mehrheitlich von Serben besiedelt, die die albanisch geführte Regierung in Pristina nicht anerkennen und zuletzt in einem zweitägigen Referendum mit 99,74 % jede Zusammenarbeit mit ihr verweigern.

Der Kosovo ist genauo serbisch wie Bayern deutsch ist

Am 17. Februar 2008 proklamierte das Parlament die Unabhängigkeit des Territoriums. Vorausgegangen ist ein Geburten-Dschihad der dort sich ursprünglich in absoluter Minderheit befindlichen Muslime, der – wie überall dort, wo sich der Islam in “ungläubigem” Territorium befindet – mit aggressiver Sezessionspolitik begleitet wird. Seinen Höhepunkt fand diese Sezessionsbewegung unter Milosevic, der mit seinem militärischen Vorgehen gegen diese aus serbischer Sicht bestehende Gefahr der Auflösung Großserbiens die NATO gegen sich aufbrachte (1999). Der Rest ist bekannt.

Serbien betrachtet das Kosovo unverändert als seine Autonome Provinz Kosovo und Metochien

91 der 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen erkennen die Republik Kosovo als unabhängig an – wobei darunter natürlich alle 57 islamischen Staaten den Autonomiestatus des Kosovo anerkannt haben. Dass auch Deutschland den Kosovo anerkannt hat, wurde von den linken Medien damals begrüßt. Wir Islamkritiker warnten jedoch vor einem Präzedenzfall für all jene Welt-Regionen, die ebenfalls über eine islamische Minorität verfügen, und die in der Anerkennungdes Kosovo durch so bedeutende Länder wie Deutschland und den USA eine historische Chance (durch die Schwäche des Westens) wittern mussten, ihre blutigen Sezesionsabsichten zu beschleunigen. Im Oktober diesen Jahres (2012) bekamen wir Recht: In den Philippinen, einem zu 98 Prozent christlichen Land, erhielten die Muslime auf der südlichen Hauptinsel Mindanao nach jahrzehntelangen blutigen Terror gegen die Christen (über 100.000 Christen wurden umgebracht) endlich den ersehnten Autonomiestatus durch das philippinische Parlament zuerkannt.

Eines der nächsten Länder, das folgen wird, dürfte Thailand sein. In dessen südlichen Provinzen herrscht – von der Weltöffentlichkeit weitestgehend ignoriert – ein blutiger Terror der dort lebenden Muslime gegen die thailändische Mehrheitsbevölkerung (Thailand ist zu 94 Prozent buddhistisch, nur 5 Prozent Muslime leben dort), dem bislang über 10.000 buddhistische Thailänder zum Opfer gefallen sind. Wie bei den Philippinen oder Nigeria blenden unsere linke Medien diesen stillen Völkermord durch die Muslime fast vollständig aus ihren Berichterstattungen aus.

Lesen Sie hier einen Kommentar SPIEGEL-Bericht über den Kosovo (Spiegel vom 05.11.2012 Nr. 45):

***

KOSOVO “Im Griff der Kriminalität” – Ein deutscher Polizist schildert seine Erfahrungen als Eulex-Gesandter

1999 hat die Nato die Serben aus dem Kosovo vertrieben. Die UCK hat ihr Ziel erreicht – und sage keiner die Nato wußte nicht, wie die UCK agierte. Die sogenannte Eulex-Mission mit rund 2500 Mitarbeitern hat seit 2008 über eine Milliarde Euro gekostet. Der Bericht gibt den Zustand im Kosovo wider, wo die EU versucht, ein sauberes Staatswesen und ein funktionierendes Rechtssystem aufzubauen. Mit unseren Steuergeldern dürfen wir die islamische Vorherrschaft in Serbien finanzieren.

Nordrhein-Westfalen wird Kosovo II – wer hat Randolf Virnich vom Motorrad gerammt? Bis heute nicht geklärt. Und über allem thront die EU und macht alle glücklich und zufrieden, zumindest die mit dem korangeprägten Durchsetzungsvermögen.Die israelischen Journalisten beurteilen die Angelegenheit vollkommen richtig.

Punkt 1-5 sind Tatsachen, die durch die vom deutschen Staat jahrelang geduldete Erziehung dieser muslimischen Generationen mit dem verbrecherischen Koraninhalt geschaffen worden sind. Und in 1 Tonne EU-Papier, und in keinem Urteil des Europäischen Gerichtshofes kann man auch nur eine rechtliche Beurteilung dieser unfasslichen Gegebenheit finden. Aber dass der Türke visumfrei in Zukunft nach Deutschland kommt, das wird demnächst in diesem Gremium entschieden.

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 21. November 2012 15:31
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Bosnien-Krieg, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Dschihad, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

26 Kommentare

  1. 1

    Gruppenbildung hat seit einem Jahr bestens gegen die Islamisierung gewirkt, aber einsteweilen wissen wir auch, dass der Petrodollar die treibende Kraft für diese Islaminvasion darstellt. Es ist unser Geld, dass wir zu den Tankstellen tragen.
    Einsparen von Erdöl ist,
    was dieser Entwicklung entgegenwirkt, Islamisierung ist erst durch den Petrodollar möglich geworden und kann durch Vermeiden von Erdöl wirksam bekämpft werden.
    Jedes E-Bike spart somit pro Jahr etwa 1.000lit.
    Erdöl. Die Elektrifizierung des Verkehrs wird somit zur stärksten Waffe gegen Islamisierung.
    Die Gruppenbildung hat in kürzester Zeit Erfolge bewirkt, nun sollte unsere eigene Energie aus der Sonne ebenfalls in diese Richtung wirken.

  2. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 21. November 2012 17:14
    2

    TÜRKISCHES KALIFAT DEUTSCHLAND!

    Die VerbrechensAktion nennt sich “Patriot-Mission”

    Türkisches Hofberichterstatterblatt Bildzeitung:

    “”Westerwelle bestätigt Deutschland schickt Patriot-Raketen in die Türkei
    Ankara beantragt bei Nato Stationierung der Flugabwehr-Staffeln +++ Bundesregierung gibt grünes Licht +++ Bundestag muss noch zustimmen +++ Deutschland wird voraussichtlich zum Jahreswechsel mindestens 200 Bundeswehrsoldaten in die Türkei schicken. +++ Eine Entscheidung des Parlaments über die „Patriot”-Mission ist noch vor Weihnachten möglich. Eine breite Mehrheit dürfte sicher sein. Neben den Koalitionsfraktionen hat auch die SPD grundsätzliche Unterstützung signalisiert…””
    http://www.bild.de/politik/inland/thomas-de-maiziere/deutschland-schickt-patriot-raketen-in-die-tuerkei-27293362.bild.html

  3. 3

    Die Moslems werden zu gegebener Zeit auch in anderen europäischen Ländern ein ähnliches Ding drehen wie die moslemischen Kosovaren gegenüber den Serben, falls die rasend schnelle Islamisierung Europas nicht gestoppt wird. Die Nato wird uns, sollten wir es wagen uns zu wehren oder dagegen sein, in Stücke bomben.
    Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass die Regierungen jedes einzelnen Mitgliedsstaates der Europäischen Union, und wirklich aller westlicher Länder Verrat begehen – an jedem einzelnen Tag.

  4. 4

    Und wir schauen zu ohne zu begreifen und wir wissen was uns helfen würde ohne es zu tun.

  5. 5

    Tatsache ist doch, daß wir durch die ungehemmte Invasion von Südländern bereits ein riesiges Problem in unserer eigenen Heimat haben.
    Man braucht nicht erst in den Kosovo zu gehen, um die angeborene Kriminalität dieser Leute zu erfahren – da reicht es völlig, sich Berlin anzusehen!
    Und sind die Kosovaren nicht allesamt Muslime?
    Muß wohl Zufall sein, daß sie Kriminalität mitbringen …

  6. 6

    Die Anerkennung des Kosovo als selbständige Republik war ein eklatanter Völkerrechtsbruch. Ex-Jugoslavien bestand aus sechs Teilrepubliken: Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Montenegro. Sie hatten alle das Recht, sich aus dem Verbund zu lösen. Das Kosovo war immer eine serbische Provinz, insofern konnte es sich nicht abspalten.

    Dass der philippinische Präsident mit den Musels in Mindanao eine Autonomieregelung vereinbart hat, liegt nur an ihrem Terror, mittlerweile gibt es dort ein richtiges Al Quaeda Netz. Hat Salman Rushdie auch in seinem letzten Roman “Shalimar the Clown” beschrieben. In der Region Mindanao leben etwa 15 Mio. Menschen, von denen aber nur 4 Mio. Musels sind. Das ist noch nicht einmal ein Drittel. So zwingt eine Minderheit durch Terror der Mehrheit die barbarische Sharia auf.

    In Süd-Thailand werden viel mehr Buddhisten von Musels umgebracht als in den westlichen Medien verlautbart wird. Weiss ich von einem Bekannten, der zehn Monate des Jahres in Thailand verbringt. Da Thailand vom Tourismus lebt, ist man natürlich nicht darauf erpicht, die Touristen zu verschrecken.

    Als Mazedonien 2001 unabhängig wurde, wollte die zwei-Drittel-Mehrheit in der Verfassung festschreiben, dass die Staatsreligion christlich-orthodox ist. Das haben ein Drittel UCK-Terroristen verhindert. Die haben nämlich direkt nach Ende des Kosovo-Kriegs nach Mazedonien rübergemacht. Seltsam wie sich Mindanao und Mazedonien gleichen. Verschiedene Kulturen, dasselbe Problem.

  7. 7

    Ohne nun Muslime und-oder Albaner gut zu finden, muß um der Fakten willen festgehalten werden:

    Das Kosovo-Problem ist nicht so einfach, wie es die Serben-Freunde und einige Islam-Feinde darstellen.

    Schließlich geht es da nicht um einen kurzfristigen Bevölkerungsaustausch wie in Deutschland seit 1970, sondern um einen langen Kampf zweier Völker um ein Stück Land.

    Serben zogen 1389 nach ihrer blamablen Niederlage (auf dem Amselfeld) gegen die Türken selbst massenhaft unter Führung eines Bischofs vom Kosovo weg, weil sie nicht unter türkischer Herrschaft leben wollten. Sie wurden teils von den Habsburger Oberherren

    (ohne deren späteren Kampf mit Prinz Eugen gegen die Türken es heute kein Serbien mehr gäbe, wofür zum Dank dann serbische Chauvinisten 1914 das österreichische Kronprinzenpaar ermordeten und den 1.Weltkrieg verursachten!)

    in der kroatischen Krajna angesiedelt, wo sie dann nach einiger Zeit dieses Gebiet für ur-serbisch erklärten. Ebenso hatten sie keine Bedenken, 1920 von den Siegermächten die ungarische Provinz Vojvodina zu bekommen und 1945 500.000 Deutsche, die Banater Schwaben, zu vertreiben.

    Und als bereits um 1900f. im Kosovo die Albaner reichlich vorhanden waren, haben die Serben an ihnen Vertreibungs-MASSAKER verübt, um nach Vertreibung der Türken vom Balkan das Gebiet für Serbien zurückzuholen.

    MM: Islamfeinde? Wen meinen Sie damit? Mich? Ich bin Islamkritiker. Niemandes Feind. Ich hoffe, auch Sie begreifen dies langsam. Anosnsten habe ich Ihren Kommentar zugelassen, ohne ihn inhaltlich zu überprüfen. Veilleicht tut das einer meiner Leser.

  8. 8

    @INFO68
    Tatsache ist, dass es sich um von den Muslimen und ihren Förderern enteignetes Gebiet handelt. Die Begründung: Jetzt sind wir in der Mehrzahl, daher habe wir jetzt das Sagen. Mit dieser Einstellung bekämpfen sich die Muslime in Syrien gegenseitig.
    Die UCK hat die Serben im Untergrund bekämpft und hat ein friedliches Leben dort nicht mehr ermöglicht. Überall, wo der Islam sich niederläßt ist diese Strategie der Zerstörung friedlichen Zusammenlebens festzustellen.

  9. 9

    Warum darf man nicht der Feind des Bösen, Schlechten sein!!

    Und den Menschen der bösen Strömungen bietet ja das Christentum die Abkehr und Erlösung an!

    MM. Man dar der Feind des Bösen sein. Habe ich je etwas anderes gesagt? Habe ich Sie missverstanden? Wenn ja, tut es mir leid.

  10. 10

    Hallo mein Kommentar zum Foto.

    Ich finde es ein absolute Frechheit den Staat Kosovo als Muslim Staat zu bezeichnen. Ich selber bin Albaner und römisch Kathloisch. Wir Albaner identifizieren uns in erster Linie mit dem Nationalismus und die Religion ist Privatsache. 30 Prozent der Albaner sind Katholisch. Und ich habe ein Problem damit wenn solche Leute, die gar keine Ahnung haben und mit solchen Provokationen den Frieden zwischen uns Katholiken un Moslems stören wir Albaner sind nicht wie die Araber oder Amerikaner welche uns bekriegen wegen Religion, wir leben in Frieden miteinander. Ihr Europäer und der Rest der Welt könnt etwas von uns in diesem Bereich Lernen. Und mich stört es wenn Arabische Staaten in den Kosovo versuche Leute zu radikalisieren, genauso wie die Amerikaner.

    MM:
    Ich habe hier nicht über Albanien, sondern den Kosovo geschrieben. Ihre Kritik läuft daher ins Leere. Selbstverständlich ist der Kosovo ein islamischer Staat. Hier die Daten:

    “Die überwiegende Mehrheit der Kosovaren kommt aus islamischer Tradition (90%). Die meisten davon sind Albaner, nur jeweils eine kleine Minderheit ist der slawischen (Bosniaken), türkischen oder der Volksgruppe der Roma zuzurechnen.
    Die zweitgrößte Religionsgemeinschaft ist die serbisch-orthodoxe Kirche, die ethnisch praktisch nur aus Kosovo-Serben besteht (ca. 7%).
    3% sind Katholiken, wie die Moslems zumeist Albaner. Daneben gibt es noch katholische Roma und Kroaten.” Quelle: http://www.irf.ac.at/index.php?option=com_content&task=view&id=167&Itemid=32

    Ich bitte sie, sich in Ihrem Ton in Zukunft zu mäßigen.

  11. 11

    Und vergesst nicht wer Mutter Theresa war, sowie Gjergj Kastioti alias Skenderbeu (Athle Cristi)* letzerer hat euch vor Europa vor den Osmanen gerettet. Denn er hat die Osmanen in der Schlacht gegen die Bulgaren mit seine 300 Albanischen Elitesöldner in Stich gelassen und ging nach Albanien unm Jahrzehnte lange erolgreich Wiederstand gegen die Osmanen zu leisten. Er ist nicht abgehauen, sondern er hat ihnen den Rücken gekehrt, den mit seiner Hilfe hätten sie die Bulgaren besiegt, wie sie immer dank ihm die Kriege gewannen. Bis zu seinen Tode gewann er 25 Schlachten gegen die 10 mal so viele Osmanen. 25 Flügel auf dem Zweikopfadler, stehen für 25 gewonnen Schlachten.

    * Schaut nach

    MM: Wenn das so war, dann war er ein Held. Könne Sie einige Quellen anchreichen? Ich werde gerne über diesen Mann einen Artikel schreiben.

  12. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. November 2012 19:23
    12

    Fällt Brüssel als erstes in Moslemhand, vor London, Marseille, Paris, Berlin, Wien oder einer skandinavischen Stadt? http://www.zukunftskinder.org/?p=32874
    “”Die Pläne der Mohammedaner scheinen langsam aber sicher aufzugehen, zumindest in den belgischen Städten Molenbeek und Anderlecht, in der Nähe von Brüssel. Bei den Wahlen, die im Oktober stattfanden, konnten sich die Moslems in beiden Distrikten ein Stadtrats-Mandat sichern. Die Islampartei setzt sich u. a. dafür ein, dass die Regierung muslimische Feiertage anerkennt und das Halal-Speisen in Mensen eingeführt werden. Was nicht verwunderlich ist, denn bereits 2008 betrug der Anteil der muslimischen Bevölkerung in Brüssel 25,5 Prozent, Tendenz steigend!…””

  13. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 25. November 2012 16:37
    13

    Ehrenmorde haben sehr wohl mit dem Islam zu tun 25. November 2012
    Einsortiert unter: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 16:10

    Gegen die ideologisch-apologetische {rechtfertigende, verteidigende} Entislamisierung von Straftaten mit spezifisch-muslimischem Täterhintergrund…
    http://koptisch.wordpress.com/2012/11/25/ehrenmorde-haben-sehr-wohl-mit-dem-islam-zu-tun/

  14. 14

    Bleiben wir mal bei uns im Land!

    ….Das wären dann etwa 7.500 Morde und 3,0 Millionen gewalttätige Übergriffe durch Einwanderer an der deutschen Urbevölkerung seit der Wiedervereinigung. Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 mißhandelt.

    http://kompakt-nachrichten.de/2011/12/auslandergewalt-7500-tote/

  15. 15

    MM: “Islamfeinde? Wen meinen Sie damit? Mich? Ich bin Islamkritiker. Niemandes Feind.”
    Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    ich weiß schon, wie Sie das in diesem Zusammenhang meinen. Ich hingegen bin nach jahrelanger “Selbstfindung” zu dem Schluß gekommen, ein HASSER aller Ismen zu sein, allen voran der widerlichsten,nämlich Faschismus, Islam(ismus) etc.
    Man ist ja schließlich auch kein Kindermörder- oder Faschismus”kritiker”. Man HASST derartigen Abschaum einfach von ganzem Herzen!
    UND MUSS SICH DAFÜR VOR NIEMANDEM RECHTFERTIGEN! Sie schon gar nicht!

    MM: Danke!

  16. Bernhard von Klärwo
    Montag, 26. November 2012 13:12
    16

    APROPOS DEUTSCHE POLIZEI

    “”110: Wenn Polizisten Angst haben
    Udo Ulfkotte

    In Deutschland weicht das Recht immer öfter dem Unrecht. Das ist politisch offenkundig so gewollt. Polizisten und Mitarbeiter von Ordnungsämtern müssen bei Straftaten und Ordnungswidrigkeiten immer öfter wegschauen – aus Gründen der politischen Korrektheit…””
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/11-wenn-polizisten-angst-haben.html

  17. Bernhard von Klärwo
    Montag, 26. November 2012 18:11
    17

    “”Unglaublich: Polizei muss für Fahndungsbilder(bei Banken) zahlen
    Artikel von Zirze am 26 November 2012, 11:30

    Ein Kreditkartenbetrüger wird in einer Bankfiliale von einer Überwachungskamera gefilmt, wie er gerade Geld am EC-Automaten abhebt. Um den Fall aufklären zu können, benötigt die Polizei die Bilder aus der Überwachungskamera, doch wie wir alle wissen: “Umsonst ist nur der Tod!” Die Banken verlangen Geld für die Bilder! Zwischen 17 und 35 Euro pro Bild, für weitere Recherchen der Bank, um z. B. Kontobewegungen zu überprüfen, können dann schon mal 1000 Euro zusammenkommen.

    Der Westen:…””
    http://www.zukunftskinder.org/?p=33039

  18. 18

    Und ein Gericht spricht muslimische Massenmörder frei.
    Das Gericht registriert: Die wichtigsten Zeugen fehlen. Ein Zeuge hat seine Aussage zurückgezogen.
    Demzufolge sind die mutmaßlichen Täter freizusprechen.
    Wie die wichtigsten Zeugen so plötzlich und unerklärlich in dieser Anzahl verstorben sind, hat das Gericht nicht zu interessieren, ist nicht Gegenstand der Verhandlung.
    Muslime im Kosovo jubeln. Die “Gerechtigkeit” hat wieder mal seinen Platz eingenommen.
    Wer die Islamisierung Deutschlands zu verantworten hat, sollte sich nicht auf der sicheren Seite glauben, er ist auch Zeuge eines der größten Verbrechen der Nachkriegszeit.

  19. 19

    Ich finde Sie leisten einen großen Beitrag zur wahrung unserer Kultur und Religion..

    Danke Bruder
    Grüße aus Serbien

  20. 20

    PS: macht euch keine sorgen wir werden kosovo wieder zurück holen, aber diesmal werden wir keine Fehler mehr machen, kosovo wird rein sein, von Albanern und Moslems. Die Kammer müssen her.. es wird viel arbeit geben aber Europa wird ein Problem weniger haben…

  21. 21

    @Zoran Cetniku

    Ich finde es amüsant, sowas zu lesen von einem Cetnik der von tuten und blasen keine ahnung hat!

    PS: Die Kammer haben wir, mach dir da kein kopf drum sind alle für euch reserviert !!

  22. 22

    Sehr geehrter Herr Mannheimer!

    Ohne übertreiben zu wollen, aber ich finde Ihre Website mehr als Informativ. Ich würde Sie sehr gerne persönlich kennen lernen. Womöglich gibt es auch Ihrerseits ein Interesse privat zu kommunizieren.

    Ich bin ein Wiener Student am Institut für Politikwissenschaft und sehr interessiert und besorgt über die Zukunft in unseren Ländern. Letztens habe ich mir Dokumentationen und Aufnahmen aus Deutschland angesehen und bin erschrocken über das was ich gesehen habe.
    Sind wir wirklich Verschwörer, Faschisten oder Nazis? Nur weil wir die Wahrheit sagen?

    Ich war vor zwei Jahren in Kosovo und Metochien und habe die zerstörten Kirchen gesehen, die Klöster die mit Stacheldrahtzäunen geschützt werden, habe die Soldaten mit Gewehren davor gesehen, die Sandsäcke und Barrikaden.. Wenn ich manchen Medien zuhöre denke ich mir oft, dass ich spinne (hätte ich es bloß nicht mit eigenen Augen gesehen)
    Man stelle sich vor Moscheen würden so geschützt werden.. würde uns dann die Nato auch bombardieren?
    Und wieso vergisst jeder auf die Christen in Bosnien-Herzegowina? Dort dürfen Katholiken und Orthodoxe(53% der Gesamtbevölkerung) nichts ohne Islamische Zustimmung machen. Warum verschweigt man, dass der Krieg in Bosnien-Herzegowina von einem Islamistischen Politiker und durch seinen radikalen politischen Islam ausgelöst wurde?

    Ich würde mich sehr gerne über eine Rückmeldung freuen und Sie in näherer Zukunft kennen zu lernen.

    PS: Ich bin sehr froh, dass es doch viele von Euch gibt!!

  23. 23

    Schon witzig wie christl. Gestörte hier ein Forum finden um Albaner zu bashen….Das Kosovo hätte nie anerkannt werden dürfen etc…..wie sieht es egtl. mit Osttimor aus? Eine Lektion gefälligst? Osttimor, zu recht, wurde unabhägig, weil die katholischen Bewohner dieses kleinen Landes von der musl. Mehrheit unterdrückt wurden. Von welcher Seite oder Religion spielt in dem Falle keine Rolle, was aber eine Rolle spielt ist, dass eine die starke schwache unterdrücken. Genau das Gleiche ist im Kosovo passiert. Informieren sie sich ein wenig. Die Kosovaren sind mehrheitlich zwar muslimisch, aber das Wort “Agnostiker” sollte ihnen auch etwas sagen. In Deutschland sind 70 % Agnostiker, also Menschen aus christl. Familien, die mit Kirche oder Religion kaum was am Hut haben. Und das Gleiche ist im Kosovo. Wenn man den Zahlen glauben darf, dann sind es etwa 58 % der Kosovaren (der Albaner im Kosovo) Agnostiker. Nicht anders kann man sich die entspannte Lage zwischen den alban. Katholiken und den Moslems im Kosovo erklären. Katholiken haben für die UCK genauso gekämpft (und sogar mit einem größeren Stolz) wie Moslems. Adem Jashari der UCK Kommandant war ein linksgerichteter Patriot. Das erklärt sich auch daran, dass er nie arab. Wörter benutzt hat wie “Allahu Ekber” usw…..

    Schon witzig wie christl. Gestörte hier ein Forum finden um Albaner zu bashen….Das Kosovo hätte nie anerkannt werden dürfen etc…..wie sieht es egtl. mit Osttimor aus? Eine Lektion gefälligst? Osttimor, zu recht, wurde unabhägig, weil die katholischen Bewohner dieses kleinen Landes von der musl. Mehrheit unterdrückt wurden. Von welcher Seite oder Religion spielt in dem Falle keine Rolle, was aber eine Rolle spielt ist, dass eine die starke schwache unterdrücken. Genau das Gleiche ist im Kosovo passiert. Informieren sie sich ein wenig. Die Kosovaren sind mehrheitlich zwar muslimisch, aber das Wort “Agnostiker” sollte ihnen auch etwas sagen. In Deutschland sind 70 % Agnostiker, also Menschen aus christl. Familien, die mit Kirche oder Religion kaum was am Hut haben. Und das Gleiche ist im Kosovo. Wenn man den Zahlen glauben darf, dann sind es etwa 58 % der Kosovaren (der Albaner im Kosovo) Agnostiker. Nicht anders kann man sich die entspannte Lage zwischen den alban. Katholiken und den Moslems im Kosovo erklären. Katholiken haben für die UCK genauso gekämpft (und sogar mit einem größeren Stolz) wie Moslems. Adem Jashari der UCK Kommandant war ein linksgerichteter Patriot. Das erklärt sich auch daran, dass er nie arab. Wörter benutzt hat wie “Allahu Ekber” usw…..

    MM: Sie irren sich in einem, ganz entscheidenden Punkt: Die meisten Agnostiker hierzulande verlassen das Christentum – und sind damit echte Agnostiker. Während kaum ein agnostischer Albaner den Mut hat, sich offen vom Islam loszusagen. Womit er den Islam automatisch an seine Nachfolger weitergibt – mit allen bekannten Konsequenzen. Sie unterschlagen also, dass der Islam als einzige Religion auf den Abfall den Tod vorsieht. Dem Islam ist nämlich egal, ob seine Leute glauben oder nicht: Hauptsache, er hat als Muslime (und wenn auch nur auf fdem Papier) unter Kontrolle.
    Ein Moslem, der behauptet, Agnostiker zu sein, und dnicht dne Islam verlässt, ist kein wirklicher Agnostiker. Er hält sich die Tür zum Islam sperrangelweit offen für den Fall, dass es ihm nützen könnte.

    Ich bin übrigens Agnostiker (genauer: Atheist). Nichts also mit einem christlich gestörten Forum.

  24. 24

    Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    ich möchte Sie darauf hinweisen, dass islamkritische Ansichten innerhalb der albanischen Gesellschaft verbreiteter sind, als es für einen Aussenstehenden wirkt.

    Die Islamisierung des Balkans ist im vollen Gange, allerdings mit mäßigen Erfolg (als Ausnahme müssen hier einige Teile Bosniens und die Region um Novi Pazar genannt werden). Ich finde es gut, dass sie auf die islamische Expansion aufmerksam machen, jedoch würde ich beim nächsten Mal eine genauere Recherche und weniger antialbanische Polemik empfehlen.

    mit freundlichen Grüßen
    Mark Shala

    MM: Vielen Dank für Ihr Schreiben. Wenn Sie zur Islamisierung des Balkans über genauere Informationen vefügen, schicken Sie diese bitte an meine Emailadresse: M.Mannheimer@gmx.net
    Ich weiß, dass Albanien eine Sonderstellung hat. Doch ich kann nicht auf jeden einzelnen Aspekt in jedem meiner Artikel eingehen. Dennoch begrüße ich stets solche freundliche und produktive Kritik wie sie sie hier anbrachten. Ich bin stets offen für neue Informationen

  25. 25

    Mir will das Essen nicht im Magen sitzen, wenn ich die Bloggeinträge, und erst recht die Kommentare dazu lese. Seinen Islamhass auf ein ganzes Volk ablassen und dabei seine schmerzhafte und grausame Vergangenheit ausser Acht zu lassen, ist unter aller Sau und zeugt nicht von besonderem Wissen und besonderem Einschätzungsvermögen. Ganz im Gegenteil!

    MM: Islamhass? Was ist das? Können Sie uns das näher erklären? Wo sehen Sie die Grenze zur Islamkritik?

  26. 26

    Ohne weiter auf ihre “Islamkritik” näher eingehen zu wollen, bitte ich sie nicht die Albaner und das Kosovo für ihre perfiden Blogeinträge zu benutzen. Die Albaner und allgemein im Kosovo hat man kein Problem mit der Religion. Der Kosovokrieg war ethnischer Natur und nicht religiöser. Sie verdrehen Tatsachen und versuchen ihre Argumente ins rechte Licht zu rücken, damit sie eine Grundlage für ihr schwarz-weiß Bild haben. Das ist widerwertig und unfair. Bevor sie wieder über das Kosovoproblem schreiben, sollten sie vllt Bücher wie die von Holm Sundhaussen – “Jugoslawien und seine Nachfolgestaaten – 1941-2011″ oder von Ericht Rathfelder – “Kosovo – Geschichte eines Konflikts” zu Rate ziehen. Rathfelder war im Übrigen seit mitte der 80er Jahre in Jugoslawien und speziell im Kosovo vor Ort nd hat die Geschehnisse aus nähster Näher miterlebt. Gerne würde ich ihre Meinung hören, nachdem sie diese Bücher gelesen haben.