Seit der Wiedervereinigung wurden 7500 Deutsche von Ausländern ermordet

Vorwort von Michael Mannheimer

Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 zu Opfern schwerer und schwerster Körperverletzungen.

Seit der Wiedervereinigung wurden  etwa 7.500 Deutsche von (meist muslimischen) Einwanderern ermordet. Und 3 Millionen Deutsche waren Opfer gewalttätiger Übergriffe durch Einwanderer.

Die Medien sind längst dazu übergegangen, die Herkunft der Täter zu verklausulieren: Aus einen Mahmut wird ein Manfred,  aus einem Cengis ein Klaus. Türkische Täter werden zu “Jugendlichen mit südländischem Aussehen”, eingedeutschte Migranten sind grundsätzlich “Deutsche”. Politik und Medien verschleiern den größten Todeszoll indigener Deutscher seit dem Zweiten Weltkrieg durch fremde Gewalt. Damit machen sie sich der bewussten Täuschung ihres Volkes schuldig. Mehr noch: Mit ihrem systematischen Verschweigen, Beschönigen, Verharmlosen, mit ihrem steten Hinweis auf angebliche  “Einzelfälle” werden sie zu Mittätern dieser Verbrecher.

Verschweigen Medien und Politik diese Verbrechen deswegen, weil sie insgeheim längst selbst an der Abschaffung Deutschlands arbeiten? 

***

 

Quelle

Ausländergewalt: 7500 Tote

2. Dezember 2011

Rund 150 Tote durch rechte Gewalt seit der Wiedervereinigung sprechen eine deutliche Sprache.
[1] – Indymedia (linksextremistisches Portal 

Die Zahl der Todesopfer durch rechtsextreme oder rassistische Gewalt in der BRD schwankt zwischen 57 und 182. Die höhere Zahl ergibt sich gemäß der bereits mit 19 Jahren im bewaffneten DDR-Sicherheitsapparat aktiven Anetta Kahane dann, wenn auch Fälle gezählt werden, für die „glaubhafte Hinweise auf einen rechtsextremen oder rassistischen Hintergrund vorlagen. … Es müssen auch die Taten hinzugezählt werden, denen rassistische Motive zugrunde liegen, ohne dass Täterinnen oder Täter auf den ersten Blick als Rechtsextreme zu erkennen wären.“ [2]

Jeder Tote ist einer zuviel, denn jeder Mensch hat ein Recht auf Leben und Unversehrtheit. Es ist allerdings nicht nachvollziehbar, warum Opfer von Rechtsextremen einen Sonderstatus hinsichtlich öffentlichen Mitleides und medialer Wahrnehmung erhalten. Ungezählte Opfervereine und Täterbekämpfungsinitiativen hängen am Tropf des Steuerzahlers, der über Sinn und Unsinn des Verbrauchs seiner Steuergelder aufgeklärt werden will. Es stellt sich die Frage, wieviel Unterstützung es für Opfer von Ausländergewalt vergleichsweise geben müßte, wieviele demokratische, rechte oder rechtsextreme Gruppen und Personen staatlich alimentiert werden müßten, um präventiv gegen Einwanderung zu wirken, und um wievieles mehr sich die Medien mit Ausländergewalt gegenüber Nazigewalt beschäftigen müßten.

Um quantifizieren zu können, wieviele Deutsche seit der Wiedervereinigung durch Migranten ermordet oder mißhandelt wurden, müßte man tief in die Kriminalstatistiken eintauchen, möglicherweise längere Studien betreiben, da diese Todesursache von offizieller Seite nicht gezählt wird. Wir möchten mit Hilfe einiger Daten eine Minimalabschätzung vornehmen. Die ausländischen Tätergruppen wären zu unterscheiden in „Touristen“ (vor allem organisierte Kriminalität), sich illegal oder legal aufhaltende Ausländer (2007: 2 Mio. bzw. 6,751 Mio.) und Eingebürgerte (3,7 Mio). Insbesondere letztere werden in der Kriminalitätsstatistik als „deutsche Täter“ geführt. Der Anteil von Menschen mit nichtdeutschem Hintergrund an der BRD-Bevölkerung betrug im Jahr 2007 demnach etwa 12,4 Mio. von 81,7 Mio., also 15,2 %, und dürfte heute unwesentlich höher liegen

Zwischen 1990 und 2010 wurden in der BRD 21.467 Tote durch Mord- und Totschlag gezählt. Bei Körperverletzung, sowohl gefährlicher/schwerer als auch vorsätzlicher leichter gab es 2009 und 2010 jeweils etwa 600.000 Delikte. [3] Der Anteil von verurteilten Ausländern bei Mord und Totschlag betrug in den beiden Jahren 2009 und 2010 durchschnittlich 29,35 %, bei Körperverletzungen etwa 21 %. Wir nennen nachfolgend auch den Totschlag Mord, denn für das Opfer ist das Ergebnis das gleiche. Somit wurden in 21 Zähljahren in der BRD überschlägig etwa 6300 Morde und 2.800.000 Körperverletzungsdelikte durch Ausländer begangen. Zählt man die Eingebürgerten hinzu und nimmt an, daß sie genauso morden und verletzen wie ihre Volksgeschwister ohne BRD-Pässe, sind es bis zu 9.000 Ermordete und 4.000.000 Verletzte durch Migranten [4].

Die Gewalttaten von Migranten an Migranten sollte man von diesen Werten allerdings abziehen, will man die Folgen der Einwanderungspolitik betrachten. Denn ausländische Opfer wären vielleicht auch in ihrer Heimat von ausländischen Kriminellen heimgesucht worden, nicht aber unbescholten in ihrer Heimat lebende Deutsche. Wollte man die Morde von Migranten an autochthonen Deutschen also abschätzen, könnte man pauschal deren Bevölkerungsanteil von den Opfern der Ausländergewalt abziehen.

Das wären dann etwa 7.500 Morde und 3,0 Millionen gewalttätige Übergriffe durch Einwanderer an der deutschen Urbevölkerung seit der Wiedervereinigung. Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 mißhandelt.

……………………………………………..
[1] Indymedia: „Auf zur IMK – Rechtsoffene Politik angreifen“, 22.11.2011
[2] Der Standard: „182 Tote durch rechtsextreme Gewalt seit Wiedervereinigung“, 15.11.2011
[3] Polizeiliche Kriminalstatistiken
[4] Die Zahl der Eingebürgerten Ausländer stieg erst in den letzten beiden Jahrzehnten stark an, von daher dürften das Maximalzahlen sein.

Anmerkung:

Es ist nicht schwer die Zahlen zu eruieren, man muss sich ein wenig mit den vorhandenen Statistiken beschäftigen.

1.) Zwischen 1990 und 2010 kamen in Deutschland 21.467 durch Mord- und Totschlag ums Leben.

2.) Der Anteil der Tötungsdelikte durch Migranten mit ausländischen Pass liegt bei rund 30%

Ergo: Es wurden mind. 6300-7800 Tötungen durch Migranten begangen

3.) Unter Umständen Dürfte die Zahl noch höher liegen. Denn hierbei wurden Migranten mit deutschen Pass als “Deutsche Täter” gerechnet.

Bei 8,75 Millionen “Nichtdeutschen” unter 12,4 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund (Stand 2007; heute sind es bereits 16 Mio.) muss die Zahl der Getöteten um etwa 40 % erhöht werden, wenn man unterstellt, dass daß Ausländer mit BRD-Paß genauso töten, wie mit mit ihrem vorherigen, ausländischen Paß. Folglich wären seit 1990 rund 11000 Menschen durch Menschen mit “Migrationshintergrund” umgebracht worden.

Nun ist es so, dass Migranten auch Migranten in Deuschland töten. Man geht statistisch davon aus, dass Tötungen mit ca. 35% “im eigenen Umfeld” stattfinden. Hier müsste man nun wieder erfassen, dass viele deutsche Frauen z.B. durch Heirat sich mittlereile in diesem Umfeld befinden. Damit werden die Zahlen jetzt ungenau, da keine staatlichen Zahlen in dem Kontext veröffentlicht werden (dürfen?).

Der Anteil von Menschen mit deutschen Pass und nichtdeutschem Hintergrund lag im Jahr 2007 bei mind. 12 Mio. bei rund 82 Mio.
Also auf jeden Fal über 15% der Gesamtbevölkerung.

Da die exakten Zahlen nicht veröffentlich werden, kann die Schätzung davon ausgehen, dass man statistisch den Bevölkerungsanteil von den Opfern der Tötungen durch Migranten entsprechend abziehen muss, um korrekt zu bleiben.
Dann sind wir bei ca. 7500 Tötungen an Deutschen durch Migranten. Nach diesen Statistiken werden jede Woche 7 Deutsche/r in der BRD durch Migranten getötet – jeden Tag ein Deutsche/r.

Von den 3-4 Mio. Körperverletzungen in den u.a. Statistiken gar nicht zu sprechen.

Quellen:
Zu 1.) http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in-deutschland-entwicklung-seit-1987/

Zu 2.)
http://www.auslaender-statistik.de/bund/verurt_2.htm und http://www.bka.de/nn_193236/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/PksZeitreihen/tb92__OpferTatverdaechtigenBeziehungVollendet,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/tb92_OpferTatverdaechtigenBeziehungVollendet.pdf

Zu 3.)
http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/2012-09-20-mehr-migranten-in-deutschland.html

 

Siehe dazu auch:

Nach Diskoverbot: Südländer sticht Türsteher nieder

14-jähriger Bosnier prügelt 78-Jährige krankenhausreif

Türkischer Dönerbudenbesitzer schießt nach Beschwerde auf Kunden

Usbeke vergewaltigt und tötet Nachbarin

 

******************************

SPENDE

Wir Islamkritiker sind gesellschaftlich, medial und staatlich geächtet. Wir bekommen kaum noch Aufträge, mit denen wir unseren Lebenssunterhalt bestreiten können. Sie entscheiden daher mit Ihrer Spende, ob wir gegen den medialen Bannstrahl weiterhin Gehör finden – und ob unsere Kinder unter der Scharia –  oder in Freiheit und Würde leben werden. Ich bedanke mich bei allen meinen Spendern.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 30. Januar 2012 22:30
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Migrantenkriminalität

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

39 Kommentare

  1. 1

    wenn man diese Zahlen (und die darin enthaltenen Schicksale) und die öffentliche Reaktion von Medien und Politik mit der hyperventilierenden Hysterie im Zusammenhang mit den “Dönermorden” im Zeitraum von 5 Jahren vergleicht, dann wird es einem nur noch schlecht!
    Dann weiß man wie weit der Volksverrat schon gediehen ist.
    Die “Dönermorde” werden bisher ohne echten Beweis diesen Rechtsradikalen zugewiesen. Der ganze Fall ist mehr als dubios.
    Für die deutschen Opfer interessiert sich keine Sau, die werden durch die “Eliten” noch verhöhnt! Da fällt mir nur noch Theodor Körner ein.

  2. 2

    #Wotan
    Die Einwanderungsgesetze muss man wie einen Staatsstreich sehen, sie sind grundsätzlich nicht legitimiert.Sie wurden einfach erlassen in Ausdehnung des Asylrecht. Jede GG Änderung ist nicht gedeckt weil uns eine Verfassung vorenthalten wird.
    Die Untätigkeit ist gewollt um das Land zu destabilisieren. Die Hintergründe sind sehr komplex, werden aber immer durchschaubarer.
    Aktuell Knaller:

  3. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 31. Januar 2012 3:57
    3

    Sigmar Gabriel: Die Deutschen haben ein Integrationsproblem.
    Das freut so manchen Linksrotgrünbunten oder Moslem:
    http://www.aggromigrant.com/2010/09/16/gabriel-die-deutschen-haben-ein-integrationsproblem/

  4. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 31. Januar 2012 4:13
    4

    Löst man Probleme indem man sie leugnet?

    Ist es Rassismus, wenn man diese ausländischen Täter nach ihren Heimatländern sortiert?

    Wie kann man Migrantengewalt vorbeugen, wenn man nicht weiß mit wem man es zu tun hat?

    Wie kann man Delinquenten nach Strafverbüßung wieder in die Gesellschaft eingliedern, wenn man nicht berücksichtigt, ob es christliche oder muslimische Einwanderer sind?

    Als was tauchen rußlanddeutsche Delinquenten auf? Auch hier gibt es erheblich Probleme durch Messerstechereien, Wodkasaufen, Drogendelikte.

    http://www.sennefenster.de/app/page.php?modul=Article&op=read&nid=2089&rub=35

  5. 5

    “Seit der Wiedervereinigung wurden 7500 Deutsche von Ausländern ermordet”

    Das nennt man Multi-Kulti-Faschismus.

    Unsere Volksverräter werden aber sofort hysterisch, wenn irgendwo ein Migrant von einem Deutschen ermordet wird. Welch Doppelmoral!

  6. 6

    England hat die Ausschaffung der arbeitslosen Zuzügler beschlossen, damit wirds eng für die Zunft der Hassprediger und damit kommt Islam
    Verbot

  7. 7

    In den Regionalzeitungen nicht erwähnt. Dies ist das Zeichen, dass wir Krieg haben, der von wem auch immer, seit Jahren gesteuert wird. Wie sagte meine Großmutter immer: Unrecht Gut gedeihet nicht! Auch Hitler und seine Hörigen haben zum Schluss diese Erfahrung gemacht. Ob unsere Politiker glauben, ihre verantwortungslosen Entscheidungen bleiben ein Geheimnis? Wer die Wahrheit verschweigt, trägt eine Last, die die Menschen früher oder später erdrücken wird. Wenn soviel Deutsche mittlerweile Opfer dieser Sekte geworden sind, dann ist die Integration der Sektenmitglieder eine weitere Straftat.

  8. 8

    Bitte, diese Fakten regelmässig nach vorne stellen, damit sich die Zahlen im Gedächtnis der Leser einbrennen.

  9. 9

    die Mohammedaner haben dem Westen den Krieg erklärt und kämpfen.
    Der Westen weigert sich aber, das zur Kenntnis zu nehmen!

  10. 10

    7Deutsche durch Ausländer getötet pro Woche. Die Meisten durch Mohammedaner.Wie wir alle wissen,durch unsere Qualitätsmedien gekonnt verschwiegen.Das ist doch schon Krieg gegen uns.Das ist der Dank für freie Kost,Wohnung und ärztliche Behandlung.Wenn man die Entwicklung über Jahre verfolgt,dann ist doch zu sehen,wohin es mit Deutschland geht.

  11. Ronald Wilczynski
    Mittwoch, 1. Februar 2012 8:47
    11

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    (Maria Böhmer, Integrationsbeauftragte der Regierung, demnächst vielleicht mit eigenem Ministerium)

    Ich denke, da erübrigt sich jeder weitere Kommentar!

  12. 12

    da heulen die deutschen Medien über 10 tote Ausländer wochenlang im Fehrnsehn rum ? jeder der ein bisschen bildung hat, wird gemerkt haben das die 3 ,,nazis,, es nicht gewesen sein können, die mordfälle waren schon längst berechtigt der PKK angehangen und der dumme deutsche michel frist den medien aus der hand… die ,,neudeutschen,, führen sich hier auf als wäre es ihr land und wir gucken blöd und wählen wieder rot, grün, links bis wir in UNSEREM LAND nix mehr zu sagen haben.
    wacht endlich auf, es ist schon fast zu spät !!!

  13. 13

    @11 Ronald Wilczynski
    Diese alte böse Frau weiß genau, was die Kinder aus dem Koran lernen und welche Schäden diese menschenverachtende Sektenliteratur bei den Menschen entstehen läßt. Ich habe selten so ein dummes Professorengesicht gesehen. Da sie den Titel hat, kann man davon ausgehen, dass sie wider besseren Wissens handelt und somit mit Absicht die Kriminalisierung Heranwachsender und deren Integrierung in Deutschland beabsichtigt. Es kommt der Tag, wo sich die deutschen Mordopfer zu Wort melden. Es kommt der Tag, wo sich die deutschen Stalkingopfer zu Wort melden. Wenn eine Frau, die weiß, welche Inhalte der Koran den Kindern vermittelt, glaubt, dies sei ein normales Religionsbuch, dann kann der Professorentitel nicht stimmen.

  14. 14

    Nun, angesichts dieser Tatsache ist es dann schon erstaunlich und verwunderlich, mit wieviel Energie die Regierung den “Terror” der Zwickauer Zelle verfolgt.
    Unter Terror verstehe Ich wahrhaftig was anderes.
    Ist es möglich, die Regierung oder Medien wegen Falschaussagen etc. anzuzeigen und wenn ja, wie geht man da am besten vor?

    Übrigens hat jetzt wohl ein SPD Politiker Sharia für Rheinland-Pfalz gefordert, gibt es denn keine legale Möglichkeit diese Menschen von Ihren Ämtern zu entfernen?
    Es kann doch einfach nicht wahr sein, das immer mehr zerstört wird von einer Ideologie, gegen die die Zwickauer Zelle ein Kindergarten ist.

    Antwort von Michael Mannheimer

    Der Politiker landet mit Sicherheit auf der Anklagebank von Nürnberg2.0 und wird wegen Hochverrats und Angriffs auf das Grundgesetz angeklagt werden.

  15. 15

    … angeklagt werden … und gexxx.

  16. 16

    @IronMan

    “Übrigens hat jetzt wohl ein SPD Politiker Sharia für Rheinland-Pfalz gefordert”

    Hier noch ergänzend der dazugehörige Name dieses SPD “Politikers”. Muß doch jeder wissen wie so ein Geistesg…. heißt.

    ——Jochen Hartloff——–

    “SPD-Politiker will Scharia-Gerichte in Deutschland”
    http://www.focus.de/politik/deutschland/islamisches-recht-spd-politiker-will-scharia-gerichte-in-deutschland_aid_709993.html

  17. 17

    so isses!

  18. Demokratiefreund
    Dienstag, 29. Mai 2012 20:22
    18

    Liebe Mitbürger,

    Wenn ein Migrant durch Einheimische zu Tode kommt werden Lichterketten gebildet. Wenn umgekehrt Lichterketten nach Morden an Deutsche durch Migranten gebildet würden, würde unser Land in Flammen stehen. es ist also zu gefährlich.

  19. 19

    Gibt es denn noch Hoffung?

    Dürfen wir noch Hoffen, dass es besser wird für uns Deutsche im eigenen Land???

    Kann man es eher schon Träumen nennen???

    Wir Deutschen haben keinen Zusammen halt mehr seit dem 2. WK.

    Jeder hat Angst das er öffentlich als Rechts dargestellt wird.

    In den Schulen finden gehirnwäschen gegen das einene Volk statt.

    Ich explodiere innerlich also eher implodieren,… wie will man sich noch wehren?

    MM:
    Nur wer aufgibt, hat bereits verloren. Die Hoffnung wird jeden Tag stärker. Der Widerstand wächst jeden Tag. Schließen Sie sich einer PI-Gruppe an, werden Sie aktiv. Werden Sie Mitglied bei BPE. Und wenn Sie beides nicht wollen, können Sie auch ganz allein aktiv werden: Klären Sie Ihre unmittelbare Umgebung auf: Freunde, Partner, Kinder, Nachbarn. Wenden Sie sich denen zu, die das ähnlich sehen, aber noch nicht aufgewacht sind. Lassen Sie diejenigen stehn, die sie als Rechten oder Nazi diffamieren. Bei denen lohnt es sich (noch) nicht, Aufklärungsarbeit zu machen. Aber vor allem: TUN SIE ETWAS! Dann werden Sie sehen, dass es Ihnen von Tag zu Tag besser geht – denn Sie waren auf der Seite des Widerstands.

  20. 20

    Hallo,
    ich habe auch eine sogenannte Rechte Einstellung,
    nur die Zahl mit 7500 bezweifle ich.Diese Zahl muss bewiesen werden.

  21. 21

    Die Zahl 7500 ist meiner Meinung nach auch deshalb zu hoch, weil Morde mehrheitlich Beziehungstaten sind, also im Umfeld der Täter begangen werden.

    Dass heißt, Migranten werden nicht nur überdurchschnittlich häufig zu Tätern, sondern sind auch häufig die Opfer von Migrantengewalt.

  22. 22

    @senta,aber auch ne blöde Schlampe die mit nem Migratten zusammen ist und von diesem liquidiert wird ist trotzdem deutsch-deshalb kann man sie selbstverständlich auch mit in die Rechnung einbeziehen

  23. 23

    Noch ein Fall von einer durch einen afrikanischen Moslem ermordeten Europäerin. Aber das bewegt die Presse kaum:

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/prozess-kuenstlerin-ermordet-und-in-kanal-geworfen,7169126,11181678.html

  24. 24

    Ist schon erschreckend in Neu köln spielen die arabischen stämme und kurden clans wilde sau machen Drogenhandel und Schutzgelderpressung und sch…auf die deutsche Justiz ,die buntgewürfelten Politiker schauen nur weg, wie soll das mit diesen ganzen Pack hier im Land noch enden?

  25. 25

    Und was hat eigentlich die Nato danmals geritten die Türkei als Partner aufzunehmen?Ein volk was doch sowieso eigens und nur nach allen eigenen Vorteilen entscheidet allein lachhaft wenn man bedenkt das die Türkei Deutschland 1945 den Krieg erklärte.Jahre davor krochen sie uns noch in den allerwertesten

  26. 26

    lieber Michael Mannheimer,
    obwohl ich der Überzeugung bin, dass der Autor in seiner Stoßrichtung Recht hat, weise ich darauf hin, dass seine Zahlen schwere Mängel aufweisen. Leider wird dieser Artikel seit einem Jahr im Netz gerne weitergereicht. Um deiner Glaubwürdigkeit willen solltest Du ihn besser löschen.

    Seine Argumentation beginnt gleich mit dem schwersten Fehler. “Zwischen 1990 und 2010 wurden in der BRD 21.467 Tote durch Mord- und Totschlag gezählt”, schreibt er. Tatsächlich nimmt er hier nur die Zahlen, die in der Statistik unter Mord erfasst sind. Die Zahl der Opfer aufgrund Totschlag ist laut Statistik über die Jahre etwa doppelt so hoch wie die Zahl der Ermordeten: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/37468/umfrage/opfer-von-totschlag-und-toetung-auf-verlangen-in-deutschland/

    Hochgerechnet auf den vom Autor geählten Zeitraum müssen wir also nicht von ca. 21.000, sondern von über 60.000 Opfern in Deutschland ausgehen.

    Dann beziffert er den Anteil der Ausländischen Täter mit 29% für die Jahre 2009 und 2010, sein Link führt jedoch zu einer Tabelle von 2005, in der dieser Anteil mit 38% angegeben ist. Auf dieser Seite (www.auslaender-statistik.de) sind noch Statistiken für 2007 (36%) und 2009 (29,5%) zu finden. Wenn man nun die Rechnung des Autors nur einmal mit einem Durchschnittswert von 35% ausführt, erhalten wir für diesen Zeitraum eine Zahl von etwa 21000 und nicht nur 9000 von Ausländern ermordeter und getöteter Menschen in Deutschland.

    Somit kann man durchaus zu der Ansicht kommen, dass die von ihm als Ergebnis genannte Zahl von mindestens 7500 von Ausländern getöteten Deutschen viel zu gering ist. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Wenn der Autor nämlich dann annimmt, dass der Anteil der Biodeutschen an diesen Getöteten etwa dem Anteil der Biodeutschen an der Gesamtgesellschaft entspricht, so würde ich dort ein großes Fragezeichen machen. Da bekanntlich ein Großteil aller Morde und Totschläge Beziehungstaten sind – genaue Angaben hierzu habe ich leider nicht – ist zu vermuten, dass ein viel höherer Anteil der von Migranten begangenen Morde und Totschläge wiederum Migranten als Opfer hat? Ehrenmorde, Bandenkriege. Wir bleiben im Unklaren oder genauer: wir werden von den Regierungen absichtsvoll im Unklaren gelassen!

    Dann bleibt ja auch die wichtige Frage, welchen Anteil Täter mit mohammedanischem Hintergrund haben. Hierzu findet man in den Statistiken gar nichts, da dies nicht erfasst wird. Zwar konnte ich den Anteil der Migranten aus mohammedanischen Ländern ermitteln, ihren Anteil an den Straftaten jedoch nicht.

    Bleibt zum Schluss, dass die Zahl der von Ausländern getöteten Deutschen sicher erheblich höher ist als die Zahl der von Deutschen getöteten Ausländer, bleibt, dass der Autor eine wichtige Frage zu beantworten versuchte. Wir sollten dranbleiben, aber präziser.

  27. 27

    Islamisten werden durch ihre kranke Mentaltät noch den dritten Weltkrieg herrvorufen dann möchte ich die dummen Gesichter unserer Politiker sehen

    MM: Sollte es soweit kommen, werden die Politiker vor Gericht gezerrt. Oder der Mob wird sie lynchen.

  28. 28

    Unser Volk verdeckt weiter die Augen vor der Wahrheit,wählt weiter die SPD oder die Grünen,es wird immer weiter abwärts gehen und dann ist schluss mit lustig,dann werden alle aufwachen und sich wehren,denn man kann ein Volk verarschen doch für immer Fehlleiten kann man es nicht.
    Diese Ansicht hat nichtsmehr mit Nationalist zu tun,sondern einfach mit gesundem Menschenverstand.

    MM: Richtig. Sie sind nicht deswegen ein Rassist oder Nazi, nicht einmal ein Nationalist, wenn sie diese Dinge beim Namen nennen. Sie scheinen sich von der ubiquitären Nazikeule der Linken gelöst zu haben. Man kann nur hoffen, dass dies immer mehr Menschen gelingt.

  29. 29

    dazu:
    http://auchdumeinsohn.wordpress.com/2012/12/27/weihnachten-bei-gaucks/

  30. 30

    Eine Mehrheit von verblendeten wählte in Niedersachsen Rot Grün ,deutsche Soldaten in der Türkei sollen dort die grenze zu Syrien schützen und werden dort nach eintreffen angegriffen beleidigt und attackiert,besitzt denn dieser Erdogan nicht selbst eine grosse und funktionierende Armee??–.Ein feiger Türke versteckt sich in der Türkei nach einen Totschlag in Berlin—Libanesische Drogendealer die zum nebenerwerb noch weitere moslems ins Land schleussten.Eine Mail hetzt die nächste–gute nacht Deutschland–oder gibt es noch Hoffnung?

    MM: Es gibt sie. Die Zahl der Menschen, die das erkennt wie sie auch, wird von Tag zu Tag größer. Wir werden mit diesem Saustall hier aufräumen, wenn wir an der Macht sind.

  31. 31

    Fakt ist der Islam ist eine Bedrohung für die westlichen Länder ,als beispiel in Paris werden Strassen gesperrt weil Moslems ja so gerne nach Mekka beten wollen —in einem Stadtviertel von London ziehen sogenannte Sharia Glaubenswächter vermummt durch die Strassen und bedrohen Briten die alkohol trinken oder sich nach ihrer meinung nicht sittlich bekleiden –in Köln meinten Salafisten auf nachfrage eines Journalsten zu antworten : Deutschland hätte nur Bomben anschläge verdient —PS: ein Portal wie ihres Herr Mannheimer hat im Kampf gegen die vor sich schreitende Islamisierung Spenden verdient wo finde ich ihr Kontodaten? gruss

    MM: Vielen Dank! Ohne Spender wie Ihnen wäre dieser Blog am Ende.

    Hier meine Kontodaten:
    Kontoinhaber: Bürgerbewegung Pax Europa
    Kto-Nr.: 4333 020
    bei: Volksbank Main-Tauber
    BLZ: 673 900 00
    Verwendungszweck: Michael Mannheimer

    für Auslandsüberweisungen:

    IBAN: DE83 6739 0000 0004 3330 04
    BIC: GENODE61WTH
    Zweck: Michael Mannheimer

  32. 32

    Spende ging raus zwar ein geringer Betrag aber wenn alle mit ziehen wird es was bewirken.,So sind wir alle langsam bereit uns ncht immer wieder in die rechte ecke drängen zu lassen bloss weil wir einer gemeinsamen meinung kund tun wollen? Auf die langsame aber sichere besitz ergreifende Landesberaubung von Islamisten folgt jetzt die unaufhaltbare Flut von den sogenannten vor der diskriminierung flüchtenden Zigeunern aus Rümanien ,Bulgarien usw. -weil der ach so freien Eu- Und was passiert noch in diesen Land von unfähigen Politiker regiert ? Wir werden vergiftet mt Keimen ,Viren,in meiner Militärzeit wurde ich besonders auf biologische kampfmittel geschult d .h. eíne besondere hinterlistige Kriegsführung mit Bakterien Viren usw ,der ehec erreger soll ursprünglch aus Ägypten stammen dies war aber nur eine kurze mal nebenbei aufgefasste mail von einen einzigen radiosender von allen anderen medien kam nur funkstille ..Fakt ist, und das vermute ich nicht ncht nur sondern denke ich zu 1000% das bestimmte gruppierungen von moslem /islamisten daran beteiligt sind.. gruss

  33. 33

    SgH Mannheimer,

    Viele, denen ich den Wert 7500 nenne, halten ihn für Erfindung, selbst Islamgegner. Woraus errechnet sich dieser Wert, bitte?
    MfG Chr. Holz

    MM: Sehr geehrter Kommentator, entschuldigen sie bitte meie späte antwort. Hier nun diegewünschetn Angaben:

    Es ist nicht schwer die Zahlen zu eruieren, man muss sich ein wenig mit den vorhandenen Statistiken beschäftigen.

    1.) Zwischen 1990 und 2010 kamen in Deutschland 21.467 durch Mord- und Totschlag ums Leben.

    2.) Der Anteil der Tötungsdelikte durch Migranten mit ausländischen Pass liegt bei rund 30%

    Ergo: Es wurden mind. 6300-7800 Tötungen durch Migranten begangen

    3.) Unter Umständen Dürfte die Zahl noch höher liegen. Denn hierbei wurden Migranten mit deutschen Pass als “Deutsche Täter” gerechnet.

    Bei 8,75 Millionen “Nichtdeutschen” unter 12,4 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund (Stand 2007; heute sind es bereits 16 Mio.) muss die Zahl der Getöteten um etwa 40 % erhöht werden, wenn man unterstellt, dass daß Ausländer mit BRD-Paß genauso töten, wie mit mit ihrem vorherigen, ausländischen Paß. Folglich wären seit 1990 rund 11000 Menschen durch Menschen mit “Migrationshintergrund” umgebracht worden.

    Nun ist es so, dass Migranten auch Migranten in Deuschland töten. Man geht statistisch davon aus, dass Tötungen mit ca. 35% “im eigenen Umfeld” stattfinden. Hier müsste man nun wieder erfassen, dass viele deutsche Frauen z.B. durch Heirat sich mittlereile in diesem Umfeld befinden. Damit werden die Zahlen jetzt ungenau, da keine staatlichen Zahlen in dem Kontext veröffentlicht werden (dürfen?).

    Der Anteil von Menschen mit deutschen Pass und nichtdeutschem Hintergrund lag im Jahr 2007 bei mind. 12 Mio. bei rund 82 Mio.
    Also auf jeden Fal über 15% der Gesamtbevölkerung.

    Da die exakten Zahlen nicht veröffentlich werden, kann die Schätzung davon ausgehen, dass man statistisch den Bevölkerungsanteil von den Opfern der Tötungen durch Migranten entsprechend abziehen muss, um korrekt zu bleiben.
    Dann sind wir bei ca. 7500 Tötungen an Deutschen durch Migranten. Nach diesen Statistiken werden jede Woche 7 Deutsche/r in der BRD durch Migranten getötet – jeden Tag ein Deutsche/r.

    Von den 3-4 Mio. Körperverletzungen in den u.a. Statistiken gar nicht zu sprechen.

    Quellen:
    Zu 1.) http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in-deutschland-entwicklung-seit-1987/

    Zu 2.)
    http://www.auslaender-statistik.de/bund/verurt_2.htm und http://www.bka.de/nn_193236/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/PksZeitreihen/tb92__OpferTatverdaechtigenBeziehungVollendet,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/tb92_OpferTatverdaechtigenBeziehungVollendet.pdf

    Zu 3.)
    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/2012-09-20-mehr-migranten-in-deutschland.html

  34. 34

    Die Medien können nicht anders. Wer sein gesellschaftkliches Leben und Job behalten will, der nennt die Herkunsft der Täter nur, wenn sie Deutsche sind. Es gibt die “Richtlinien des Presserates:
    Ziffer 12 – Diskriminierungen
    Niemand darf wegen seines Geschlechts, einer Behinderung oder seiner Zugehörigkeit zu einer ethnischen, religiösen, sozialen oder nationalen Gruppe diskriminiert werden.

    Richtlinie 12.1 – Berichterstattung über Straftaten
    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.
    Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.”
    Damit dürfen sie vertuschen. Es bleibt aber , wie es immer war : Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge

  35. 35

    Gestatten Sie mir noch einen Ausspruch von einem Mann, der nicht verdächtig ist, ein “Rechter” zu sein: “Wer die Wahrheit nicht kennt ist ein Dummkopf.
    Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt ,
    ist ein Verbrecher.”
    (Bertolt Brecht)
    Spätestens seit Sebnitz muss jeder, der wenigstens noch auf einem Auge halbe Sehstärke hat, wissen, daß die Medien lügen und weglassen, wie es gefordert wird. Ich frage mich ob die hohen Gehälter der Medien-Frontleute
    wirklich reichen, diese Leute ruhig schlafen zu lassen.

  36. 36

    Polizeiliche Kriminalstatistik, BRD insgesamt, Tabelle 92
    (leider mit falschem Zeilenumbruch, verzeihung!)
    Gewaltkriminalität : Jahr 2011 : ges: 200113
    davon unter Landsleuten : 1720

    Mord nach § 211 StGB: Jahr 2011 ges: 357
    (nur vollendet,ohne Totschlag)
    davon unter Landsleuten : 4 (vier)
    Todschlag und Tötung auf Verlangen : 518
    Davon unter Landsleuten : 12
    (auch Jahr 2011)
    „Unter Landsleuten“ wird hier angegeben, können Sie abziehen. Deutsche, die Türken töten stehen in der Presse, die könnt ihr/können Sie von den Zahlen auch abziehen. „Tötung auf Verlangen“ können wir wohl auch vernachlässigen, ich denke, die sollen nur die Zahlen schönen.
    Q: Veröffentlicht vom BKA