Spendenaufruf in eigener Sache: Michael Mannheimer braucht Ihre Hilfe

Dienstag, 21. Oktober 2014 23:34 | Autor:

SPENENAUFRUF FUER MM Kopie

Helfen Sie mit! Unterstützen Sie mich in dieser Spendenaktion mit Ihrer ganz persönlichen Spende. Jeder auch noch so kleine Beitrag ist willkommen.

***

Wir Islamkritiker sind einem Vernichtungskampf ausgesetzt

Wie viele meiner Leser wissen, sind wir Islamkritiker, die an der Front kämpfen – wie Michael Stürzenberger und Michael Mannheimer – im Fadenkreuz der linken Medien und werden von Linken und Moslems wegen unserer klaren und kompromisslosen Aussagen zum Islam regelmäßig verklagt. So erhielt ich – der ich 58 Jahre lang nichts mit der Justiz zu tun hatte – seit Beginn meiner Tätigkeit als Verantwortlicher dieses Blogs und Autor von über 2.000 Artikel gleich mehrere Strafbefehle und Dutzende von Strafanzeigen wegen angeblicher Verleumdung und Volksverhetzung. [...]

Thema: Spende für Michael Mannheimer | Kommentare (41)

Das Ende der Femininisierung: Männer kehren zurück!

Samstag, 25. Oktober 2014 12:00 | Autor:

Maenner kehren zurueck

Feminismus und Eindringen des Islam in den Westen:
Zwei Seiten derselben Medaille

Der Feminismus Europas und das Eindringen islamischer Horden in den europäischen Siedlungsraum sind nicht zwei Phänomene, sondern die zwei Seiten des gleichen Phänomens: Kultur ist eine feine Sache, aber sie arbeitet in ihrer höchsten Verfeinerung gegen die Natur – und zerstört sich damit selbst…

***

von Iuvenal

Wiederkehr der Männchen

Die Natur hat sich das so ausgedacht, dass es Männchen und Weibchen gibt. Mit der Entstehung und der Verfeinerung von Kulturen werden die Weibchen immer mächtiger: Die Gesellschaft wird feminisiert. Aber die Männchen kehren wieder: Als brutale Barbaren mit Fusselbärten und Machete. [...]

Thema: Genderismus der Linken, Westliche Unterstützer des Islam, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (13)

Der Islam: die Religion der SPD, Linkspartei, Grünen, CDU, CSU

Freitag, 24. Oktober 2014 12:00 | Autor:

Islam+frauen

Hat sich nichts geändert in 1400 Jahren: Frauen im Islam. Im Jahre 2014 im Irak.  Der Islam: Von SPD, Linkspartei, Grünen, CDU, CSU, Gewerkschaften, Medien und der antifa bejubelt als Religion des Friedens. Parteien, die von Deutschen mit überwältigender Mehrheit gewählt werden. Ich frage mein Volk: Habt ihr das wirklich so gewollt?

Michael Mannheimer

Thema: Frauen und Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (51)

Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt – sensationelle Entwicklungen

Freitag, 24. Oktober 2014 9:14 | Autor:

Flüchtlings-Gipfel 7

Am vergangenen Montag (20.10.2014) fand im Berliner Kanzleramt, unter dem Vorsitz des Bundeskanzleramt-Chefs Peter Altmaier, ein Gipfel-Treffen mit hoch-karätigen Vertretern aus Bund und Ländern statt, welches das Ziel hatte darüber zu beraten, wie man des Chaos Herr werden könne, welches sich im Verlauf der letzten Jahre in Sachen “Versorgung von Asyl-Suchenden und Flüchtlingen” (der Unterschied ist für den Laien nicht ohne Weiteres nachvollziehbar), als Folge der durchweg völlig orientierungslosen Einwanderungs-Politik sukzessiver Bundes-Regierungen, aufgebaut hat. Lassen Sie uns die Ergebnisse betrachten, welche in diesem illustren Kreis erarbeitet worden sind.

***

Das Wunder des Gipfels (oder: der Gipfel des Wunders)

Erwartungsgemäß ergab sich  nichts an konkreten Lösungen, insbesondere wurde das einzig wirksame Heilmittel – die sofortige Schließung der deutschen Grenzen gegen weitere Zuwanderung der o. g. Art – nicht einmal gestreift. Per Saldo hat man somit stillschweigend die Fortsetzung der gegenwärtigen Politik (oder, korrekter ausgedrückt, das Fehlen einer solchen) wieder festgeschrieben. Da lediglich versucht wurde, an Symptomen, nicht aber an der Ursache herumzudoktern, wird die Zerstörung Deutschlands durch eine, weder von der Qualität noch von den zahlenmäßigen Dimensionen her kontrollierten Zuwanderung fortgesetzt werden, so lange, bis der in der Eingangs-Grafik dargestellte Punkt endlich erreicht sein wird. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Appeasement - und seine fatalen Folgen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Immigration sonstiges, Kosten für islamische Immigration, Politik Deutschland, Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens | Kommentare (31)

Widerstand gegen Hetzartikel in der “Süddeutschen Zeitung” gegenüber Stürzenberger

Donnerstag, 23. Oktober 2014 16:00 | Autor:

SZ Alpen-Prawda

„Islamfeinde in München: Ruck nach ganz rechts”

Dies war die Überschrift des SZ-Autors Dominik Hutter, der er – das Wort “Islamfeind” kann auch diesem würdigen Vertreter der linken Journaille nicht oft genug entschlüpfen, den Satz “Michael Stürzenberger wäre gerne selbst für die islamfeindliche Kleinpartei “DieFreiheit” in den Stadtrat eingezogen” nachgefügt. Dominik Hutter hat sich spätestens in diesem Artikel als einer jener unerträglichen Ignoranten und Vorreiter der linken Meinungsdiktatur geoutet – zu dessen Flaggschiff sich neben der taz, dem STERN und SPIEGEL nun auch die einst von mir hochgeschätzte Süddeutsche Zeitung hinzugesellte – von Lohnschreibern also, die Religionskritik dann, wenn es um den Islam geht, als Hass bezeichnen, während sie umgekehrt nie auf die Idee kommen würden, Kritik am Christentum mit dem Ausdruck “Christenhasser” zu diffamieren. Ich sag’s frei raus: Hutter hat – wie die meisten seiner Journaille-Kollegen – vom Islam, den er gegen die fundierte und mit zahllosen Belegen untermauerte Kritik Stürzenberger schützt, null Ahnung. Denn wüsste er über diese Todes-Religion (vergleichbar mit dem Totenkult der Inkas und Mayas) auch nur ansatzweise Bescheid, würde er nicht diesen Unsinn verzapfen, den er schreibt. Und wenn doch, wäre das moralische Urteil, das man über ihn uns seinesgleichen fällen müsste, verheerend. Er stünde dann auf einer Ebene mit heutigen Stalin- und Hitlerverehrern. Nun hat ein Münchner Leser der SZ das getan, was es zu tun gibt, wenn sich eine Zeitung derart wegbegibt vom Pfad der Aufklärung und objektiven Berichterstattung wie die Süddeutsche: Er schrieb einen Brief an Hutter, in welchem er sein Befremden über dessen Hetze und Wahrheitsverdrehung zum Ausdruck brachte und schloss diesen ab mit der Kündigung seines SZ-Abos. Das ist das Mindeste, was JEDER von uns gegen die Diktatur der Links-Journaille tun kann, die unseren Staat zu einer DDR2.0 (manche sagen: “schlimmer als damals unter Honecker”) pervertiert haben. Lesen Sie diesen Brief in der Folge selbst... MM

***

 

Leserbrief an den Autor der Süddeutschen Zeitung, Dominik Hutter, mit scharfer Kritik an dessen Hetze und Wahrheitsverdrehung zur Partei “Die Freiheit” und ihrem Landesvorsitzenden Michael Stürzenberger

 

Sehr geehrter Herr Hutter,

Ihr Artikel (Anm.: Ruck nach rechts, SZ 21.10.2014) war widerlich in seiner Hetze und Wahrheitsverdrehung: [...]

Thema: Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Terror gegen Islamkritiker, Westliche Unterstützer des Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (6)

US-Autor Greenfield über die Mär vom “moderaten” Islam

Donnerstag, 23. Oktober 2014 9:00 | Autor:

isis

Die These eines angeblich “moderaten” bzw. “friedlichen” Islam ist so alt wie der Islam selbst und hat bislang nur den Muslimen gedient, indem sie die Abwehrbereitschaft der “Ungläubigen” entscheidend schwächte.  Alle nichtislamischen Völker, die sich beim Zusammentreffen mit dem Islam auf die These eines “moderaten” Islam stützten, wurden am Ende von diesem gefressen. So wird es auch Europa gehen, wenn es seine Augen dieser größten Bedrohung seiner Geschichte gegenüber nicht endlich öffnet und aufhört, von einem “Euro-Islam” zu faseln. Den wird es nicht geben. Wer “Islamisten” und islamische Terroristen wie den IS verstehen will, muss den Islam und seine beiden wichtigsten Säulen Koran und Mohammed verstehen. Der wird verstehen, warum der Islamismus die andere Seite der Medaille namens Islam ist. Islam und Islamismus sind keine verschiedenartigen Strömungen einer Religion, wobei die eine friedlich, die andere terroristisch ist, wie die Mehrzahl der Westler glaubt. Der Islamwissenschaftler und Herausgeber der „Internationalen Enzyklopädie des Islam“, Hans-Peter Raddatz, schreibt dazu:“Die islamistische Sichtweise stellt keinen Missbrauch des Islam dar, wie oft fälschlicherweise behauptet wird, sondern sie entstammt einer langen Tradition extremer (religiöser) Intoleranz.” (MM)

***

 

Daniel Greenfield: Der moderate Islam – die neue Religion des Westens, die es nicht gibt

Es vergeht kein Tag, an dem die Mainstream-Elite nicht sich selbst und uns weismachen will, dass der Islam nichts mit dem Islam zu tun habe, mit dem Islamischen Staat, IS, schon gar nicht. Diese terroristische, islamistische, salafistische Mörderbande habe nichts mit der Religion des Mohammed, des Korans, der Hadithe, des Kalifats oder der Praktizierenden dieser „Religion“ in Ländern wie Saudi Arabien, Pakistan, Iran, Irak oder Indonesien zu tun. Diese etwas aus der Art geratenen Bürschchen würden Geborgenheit und Selbstwert suchen, wurden ausgegrenzt, bekämen nicht genügend Taschengeld… naja, usw. [...]

Thema: Islamismus = Islam, Islamkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos | Kommentare (28)

BVerfG: “Ein rechtswirksamer Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes hat bis zum heutigen Zeitpunkt nicht stattgefunden”

Mittwoch, 22. Oktober 2014 14:00 | Autor:

 

dt vereinigung null+nichtig

Sind wir Bundesdeutsche oder Reichsdeutsche?
Haben unsere Gesetze überhaupt Gültigkeit?
Sind Gerichtsurteile null und nichtig?
Leben wir überhaupt in einem souveränen Staat?

Die Länder der DDR wurden also erst am 14. Oktober 1990 gebildet. Wie konnten diese Länder schon am 03. Oktober 1990 der BRD beitreten? Im aktuellen Dokument des Bundesministeriums der Justiz wurde dieses Datum mittlerweile nachträglich geändert. Wurde hier versucht etwas zu verschleiern? Erstens konnte die Wiedervereinigung Deutschlands wegen der noch nicht gebildeten Länder der DDR nicht rechtskräftig sein, zweitens ist die BRD nach dem Streichen des Geltungsbereich juristisch als aufgelöst zu betrachten, und drittens fehlten für eine tatsächliche Wiedervereinigung die östlichen Gebiete des Deutschen Reiches (Grenzen von 1937). Theo Waigel (Finanzminister von 1989-1998, CSU) sagte auf dem Schlesiertreffen in Hannover 1989: “Mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 08. Mai 1945 ist das deutsche Reich nicht untergegangen. Es gibt keinen völkerrechtlich wirksamen Akt, durch den die östlichen Teile des deutschen Reiches von diesem abgetrennt worden sind. Unser politisches Ziel bleibt die Herstellung der staatlichen Einheit des deutschen Volkes in freier Selbstbestimmung.”

Das Grundgesetz hat keinen Geltungsbereich. Der Artikel 23 GG (alte Fassung), welcher mit der Einigung aufgehoben wurde, bestimmte den Geltungsbereich des Grundgesetzes:”Dieses Gesetz gilt zunächst im Gebiete der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.” Kann ein Grundgesetz ohne räumlichen Geltungsbereich Gültigkeit besitzen? Aus dem Bundesverfassungsgerichtsurteil über den Grundlagenvertrag von 1973 heißt es über die BRD: “Sie beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den ,Geltungsbereich des Grundgesetzes’ [...]” (Quelle)

Die Nichtigkeit des Grundgesetzes findet sich auch deutlich in Artikel 146. Denn die staatliche Einheit ist noch immer nicht vollzogen: “Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.”

Kernaussagen über “Ist Deutschland ein Staat”:

1. Die BRD hat kein Staatsvolk. 2. Unsere Staatsangehörigkeit ist das Deutsche Reich. 3. Die BRD hat ihre Staatsgrenzen nicht eindeutig definiert. 4. Die BRD hat keine legitimierte Staatsgewalt. 5. Die BRD ist kein Staat.

Aber was genau ist denn die heutige BRD? 

Quelle

***

Veröffentlicht am 15. August 2013 von aikos2309

Urteil Bundesverfassungsgericht: Der Einigungsvertrag ist nichtig

Die Deutsche Einheit ist vom Bundesverfassungsgericht schon 1991 als null und nichtig erklärt und verabschiedet worden. Aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 24. April 1991 – BvR 1341/90 – wird die Entscheidungsformel veröffentlicht:

Das Gesetz vom 23. Sept. 1990 zu dem Vertrag vom 31. August 1990 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Herstellung der Einheit Deutschlands- Einigungsvertragsgesetz-….unvereinbar und nichtig.

Hier ist es nachzulesen. Link zum PDF-Dokument

[...]

Thema: BRDDR (DDR2.0), Deutschland - seine Geschichte, Politik Deutschland | Kommentare (17)

Intergrationsministerin Bilkay Önay und der böse “Islamismus”

Dienstag, 21. Oktober 2014 20:13 | Autor:

Bilkay Oenay

Koran und Mohammed fordern exakt das, was sog. “Islamisten” tun. Aus diesem Dilemma gibt es kein Entrinnen. Daher ist auch das Gerede von einem bösen Islamismus vs. gutem Islam haltloser Unsinn

***

Von Michael Mannheimer, 21. Oktober 2014

Die Lüge vom “guten Islam” und “bösem Islamismus”

«Islamistischer Extremismus bedroht auch die Sicherheit von Muslimen und schürt Vorurteile gegen sie» Das – aus dem Munde der baden-württembergischen Integrationsministerin Bilkay Öney (Ex-Grüne, jetzt SPD) – ist nichts mehr und nichts weniger als typische islamische Taqiya – also die vom Islam allen Moslems auferlegte Pflicht, uns “Ungläubige” über den wahren Charakter des Islam zu täuschen.

Denn es gibt keinen Islamismus. Das sagt kein Geringerer als der eigentliche Chef von Öney, Türkei’s Präsident und Radikalmoslem Erdogan. Dieser äußerte sich im Kanal DTV über den Begriff “moderater Islam”, der im Westen oft zur Beschreibung seiner Partei AKP benutzt wird, in folgenden klaren Worten: [...]

Thema: Islamismus = Islam, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens | Kommentare (58)

Ebola (oder: Eigenartige Passivität gegenüber einer tödlichen Bedrohung) – Nachschlag

Dienstag, 21. Oktober 2014 13:45 | Autor:

Ebola; Nachschlag

Ich habe am 19.10. d. J. auf dieser Seite einem Artikel zu obigem Thema veröffentlicht. Die Schlussfolgerung,  zu der ich hinsichtlich der Qualität der Infra-Struktur gekommen bin, mit welcher Deutschland ggf. einem Ausbruch eingeschleppter Ebola begegnen will, deckt sich nicht mit der – zumindest nach außen hin postulierten – Sicht führender politischer Kreise, insbesondere nicht mit der vom Bundes-Gesundheitsminister Hermann Gröhe mantra-artig und im Brustton der Überzeugung verkündeten. Im Nachfolgenden eine Experten-Meinung, die meine Zweifel zu bestätigen scheint.

***

Deutschlands “schimmernde Wehr” gegen Ebola

Die FOCUS-Ausgabe von gestern (20.10.) enthält einen Gast-Beitrag zu Thema “Ebola”, aus der Feder von Prof. Dr. Bernhard Ruf. Dieser leitet die Leipziger Klinik für Infektologie und Tropen-Medizin am Klinikum St. Georg und dürfte somit wissen, wovon er redet. Ich zitiere der Einfachheit halber wörtlich die Passage seines Artikels, welche sich mit den gegenwärtig in der BRD vorhandenen Einrichtungen zur effizienten Behandlung von Ebola (und damit indirekt der Frage des Schutzes der Öffentlichkeit in diesem Zusammenhang) beschäftigt (Hervorhebung stammt von mir): [...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Immigration sonstiges, Medien und ihre Lügen, Political Correctness - die neue Inquisition, Politik Deutschland | Kommentare (11)

Dschihadisten: Streit um Wiedereinreiseverbot für deutsche Gotteskrieger

Dienstag, 21. Oktober 2014 0:16 | Autor:

Streit um Wiedereinreiseverbot für deutsche Gotteskrieger

Der deutsche IS-Terrorist Silvio K. (Mitte) aus Solingen im Video der Terrorgruppe.Foto: Screenshot
Was es da zu streiten gibt, das mögen die Götter wissen. Doch diese würden sich angewidert abwenden ob der Zauderlichkeit, Unentschlossenheit und – ja! Feigheit – heutiger Machthaber und Verantwortungsträger. Die Götter hätten früher jeden, der sein Volk verlässt, um in einem anderen Land zu morden, dann wieder zurückkommt, bestens ausgebildet im Handwerk des Tötens, mit dem willen, Menschen seines Volkes zu töten, an der Grenze gefasst und diese mit einem Blitzverfahren zu der einzig möglichen Strafe – der Todesstrafe – verurteilt, die dann auch direkt nach dem Urteilsspruch und immer noch an der Grenze ohne Zögern vollzogen worden wäre. So wären damals römische oder byzantinische Beamte mit jenen Bürgern umgegangen, die, wie heute Moslems mit deutschem Pass, wieder zurückkehren, um ihr gelerntes Todeshandwerk nun gegen Einheimische zu richten. “Effeminati” – Verweichlichte, Verweiblichte, nannten Römer damals jene Zauderer (“Cunctatores”), die zu schwach waren, das zu tun, was getan werden musste. der deutsche Innenminister Jäger, SPD, berüchtigter Freund des Salafisten und sonstiger islamischer Terrorgewächse, die in seinem Bundesland NRW sprießen wie in einem staatlich gepflegten Unkraut-Garten, jener, der lieber gegen die Warner vor diesem radikalen Gotteskriegern vorgeht (Pro NRW), mit allen Mitteln juristisch, diffamierend, diese als “Ausländerhasser” und “Islamhasser” bezeichnet, ist so ein “Cunctator”. Denn Jäger hält es im Gegensatz zu einigen CDU-Politikern “nicht für möglich”, Krieger Allahs, die einen deutschen Pass haben, an der Rückreise nach Deutschland zu hindern. Nun, es gilt nicht, dass – wo ein Wille, da auch ein Weg ist. Sondern es gilt umgekehrt auch, dass kein Weg ist, wo keine Wille. Denn was da nach Deutschland zurückkommen wird, bestens geschult und trainiert im Töten “Ungläubiger”, hat heute bereits die Dimension einer kleinen Armee. Waren zu Zeiten des RAF-Terrors gerade mal 100 Leute darin verstrickt, rechnen deutsche Antiterror-Experten mit 300-1.000 Rückkehrern aus den Schlachtfeldern des nahen Osten – und mit über 40.000 (sic!) gewaltbereiten Sympathisanten aus dem Umfeld von Salafisten und anderen -isten… Nie war der öffentliche Friede Deutschlands so bedroht wie derzeit. Die seitens der Roten (ganz vorne dran: die SPD) initiierte Massenimmigration hat Deutschland in seine größte potentielle innenpolitische Bedrohung seiner Geschichte nach 1945 geführt. Verantwortung haben nicht die Muslime (die tun reflexartig, was Allah ihnen befiehlt.) Verantwortlich sind allein Politik und Medien, die uns diese Massenimmigration eingebrockt hat. Und eines ist gewiss: Der erste Großanschlag in Deutschland ist so sicher wie das Allahu Akhbar in der Moschee. MM
***
11.08.2014
Dschihadisten: Streit um Wiedereinreiseverbot für deutsche GotteskriegerBerlin. Einige CDU-Politiker wollen deutschenGotteskriegern Heimkehr verweigern. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) hält dies für nicht möglich. Bislang werden Gotteskrieger nach derWiedereinreise klassifiziert und danach unter Umständen beobachtet oder sogar verhaftet. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Dschihadisten mit deutschem Pass, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, ISIS, Kriege von Muslimen gegen Muslime, Mordkultur Islam, Töten als Auftrag des Islam, Unterwanderungsstrategien des Islam, Westliche Unterstützer des Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (10)

Rekord-Zugriffswerte auf Michael-Mannheimer-Blog

Montag, 20. Oktober 2014 0:53 | Autor:

Zugriffszahlen auf MM-Blog  Zugriffszahlen am 19. Oktober 2014: 45.374.
Höchster Allzeit-Zugriff am 25. Juli 2014 mit 101.603 Zugriffen.

***

HINWEIS: AUS MIR UNBEKANNTEN GRÜNDEN ERSCHEINEN DERZEIT KOMMENTARE VERSPÄTET ODER GAR NICHT. KOMMENTIEREN SIE JEDOCH BITTE WEITER! DANKE. MM

Rekord-Zugriffswerte auf Michael-Mannheimer-Blog

Seit Wochen gehen die Zugriffswerte auf diesem Blog kontinuierlich und konstant in die Höhe. Sie haben sich derzeit auf einem neuen Niveau eingependelt – und der Trend geht weiter nach oben. Das zeigt, dass sich immer mehr Menschen von den Systemmedien abwenden, von denen sie sich desinformiert und belogen fühlen. Immer mehr Menschen holen sich die von der Seuche der political correctness nicht gefilterten Infos auf Blogs wie PI und diesem. [...]

Thema: Sonstiges, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (46)

Australien: Flüchtlinge in Designerklamotten und Gucchi-Handtaschen

Sonntag, 19. Oktober 2014 17:12 | Autor:

LiveLeak-dot-com1

Oben: Ein Paar “hungernder” Flüchtlinge in Designer-Klamotten,
falschen ‘Fingernägeln und Designer-Brillen Quelle

Erst vor kurzem habe ich darüber berichtet, dass Australien seine Grenzen gegenüber Bootsflüchtlingen dicht gemacht hat. Und zwar ohne Ausnahme: Kein Kind, kein Greis und keine Schwangere werden mehr eingelassen. Denn, so die Überlegung der australischen Regierung, würden sie diese einlassen, kämen Millionen Kinder, Greise und Schwangere – und würden dann von australischem Boden den Nachzug der Restfamilie per Gesetz durchdrücken. Ganze Clans und Dörfer würden folgen. Wie wir es im völlig verrückt gewordenen Deutschland erleben: Nach Deutschland, einem der am dichtesten besiedelten Länder der Welt, sind allein dieses Jahr mehr Flüchtlinge gekommen als in alle anderen europäischen Länder ZUSAMMENGENOMMEN – und selbst mehr als in die USA: Die Vereinigten Staaten sind 28 mal größer und sind zehnmal geringer dicht besiedelt als Deutschland. Vor einem Jahr veröffentlichte die australische Online Zeitung LiveLeak Fotos von auf hoher See aufgegriffenen Bootsflüchtlingen, die zeigen, dass jene, die angeblich auf der Flucht sind, DeLuxe-Asylbewerber sind, gekleidet in teure Designerklamotten und bestens genährt. Der ursprüngliche Gedanke einer Asylpolitik aus Gründen der Humanität hat sich unter weltweitem Druck linker Feinde des erfolgreichen westlichen Systems zu einer Bewegung gewandelt, in der Begüterte aus Ländern der Dritten Welt den Weg als angebliche Asylanten wählen, um von den Fleischtöpfen des Westens zu profitieren. Aus einem humanitär bedingten politischen Asyl für verfolgte Individuen ist ein globales Asyl wirtschaftlich benachteiligter Massen geworden. Dieser Massen-Zustrom hat die Aufnahmeländer jedoch nicht friedlicher, sondern weitaus konfliktreicher werden lassen. Daher gebietet das wichtigste Prinzip der Politik – die Sicherung des inneren Friedens – den sofortigen Stopp weiter Flüchtlingsmassen nach Deutschland. Unser Land kann nicht die Probleme der übrigen 192 Länder dieser Welt lösen, indem wir unüberschaubare Massen von diesen bei uns aufnehmen mit all den politischen und religiösen Konflikten, die diese mit sich bringen. Ihre Probleme müssen die Flüchtlingsländer selbst lösen, wie auch wir dies müssen – wenn gewünscht, mit logistischer und sonstiger Hilfe seitens der reichen Länder.  Doch wenn Billionen (!) von Dollar an Entwicklungshilfe in den letzten Jahrzehnten keine erkennbare Besserung brachten, weil die Gelder entweder in der korrupten Verwaltung versickerten oder sonstwie wirkunglso verpufften, dann ist Entwicklungshilfe nur noch an jene Länder zu zahlen, die ernsthaft gewillt sind, ihr Land voranzubringen und darin erkennbare Erfolge vorweisen können. Alles andere – besonders die Massenaufnahme von Wirtschaftsflüchtlingen – ist Wahnsinn und wird den Westen auf eine irreversible und von Linken durchaus gewünschte Weise  destabilisieren. Schauen Sie sich den folgenden australischen Artikel an, der zeigt, welche Art von Asylbewerbern in Australien eingetroffen sind. Die Bilder stammen vom 18.September 2013. Also ein Jahr, bevor Australien seine Grenzen gegen solche Asylbewerber dicht machte. Zu Recht, wie Sie am Ende dieser Fotoreportage erkennen werden….MM

***

18.September 2013
Übersetzt aus dem Englischen von Michael Mannheimer
Quelle

Sind diese Boat-People wirklich Flüchtlinge? Erwache, Australien!

In der Folge sehen Sie die Wahrheit. Die wirkliche Wahrheit. Was Sie nun sehen sind sog. Asly-Bewerber, die unsere idiotische Regierung nach Australien lässt. Es sind keine Asylsuchenden. Es sind illegale Wirtschaftsflüchtlinge.  Sie kommen aus Indonesien (einem sicheren islamischen Land, das aber keine Wohlfahrtsküche hat, wo ,man seine Tagesration Essen umsonst erhält). Indonesien erlaubt ihnen, bei uns einzudringen, erteilt ihnen Visas und tut nichts, diese illegale Ausreise zu stoppen. (Text wird am Ende der nun kommenden Fotos fortgesetzt) [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung Europas, Australien und Islam | Kommentare (11)

Ebola (oder: Eigenartige Passivität gegenüber einer tödlichen Bedrohung)

Sonntag, 19. Oktober 2014 16:51 | Autor:

Ebola 1

In Westafrika breitet sich seit Monaten eine, sowohl von der Leichtigkeit ihrer Übertragung als auch von ihrer Aggressivität her durchaus mit der mittelalterlichen Pest vergleichbare Krankheit wie Wildfeuer aus. Gleichzeitig findet eine migratorische Massenbewegung aus der gesamten nördlichen Hälfte Afrikas (einschließlich der von dieser Krankheit – Ebola – betroffenen Gebiete) in Richtung Europa statt. Jeder, auch nur marginaler Intelligenz muss klar sein, dass dieser Migrations-Strom früher oder später mit Ebola infizierte Personen auch nach Deutschland spülen muss, aber, statt sofort dringend erforderliche Maßnahmen zu treffen, um dies zu verhindern oder zumindest wirksam zu kontrollieren, starrt die deutsche Bundesregierung auf die Bedrohung, wie das Kaninchen auf die Schlange und kann sich lediglich zu Beschwichtigung der Öffentlichkeit mittels verharmlosender Parolen aufraffen.

***

Verhängnisvolle Fehleinschätzung

Bayerns Gesundheits-Ministerin, Melanie Huml, ist mit der Weisheit an die Öffentlichkeit getreten, dass, nachdem die Inkubations-Zeit der Krankheit (der Zeitraum zwischen Ansteckung und tatsächlichem Ausbruch) acht bis  21 Tage betrage, west-afrikanische Migranten auf einer kombinierten Überland- und See-Route jedoch im Durchschnitt sechs Monate bräuchten, um zu der ersten europäischen Anlaufstelle zu gelangen, es faktisch unmöglich sei, dass ein mit Ebola Infizierter Europa lebend erreiche. Diese Einschätzung der bayerischen Ministerin gibt in Essenz wieder, was von dem gesamten politischen Establishment der BRD gegenwärtig in Sachen “Ebola” und “Gefahr für die deutsche Bevölkerung” abgesondert wird. [...]

Thema: Appeasement - und seine fatalen Folgen, Immigration sonstiges, Medien und ihre Lügen, Politik Deutschland | Kommentare (18)

Österreich: FPÖ gespalten über Umgang mit AfD

Sonntag, 19. Oktober 2014 12:00 | Autor:

fpoe+afd

FPÖ-Politiker Andreas Mölzer (links) und Harald Vilimsky:
Ist die AfD ein Partner oder ein anpasserischer “deutscher Gartenzwerg”?

***

JF, 9. Oktober 2014

FPÖ streitet über Umgang mit AfD

WIEN. In der FPÖ ist ein Streit über den Umgang mit der Alternative für Deutschland (AfD) ausgebrochen. Während die vom FPÖ-Nationalrat Wendelin Mölzer verantwortete parteinahe Zur Zeit die AfD zuletzt als „deutschen Gartenzwerg“ verspottete, nahm der EU-Abgeordnete Harald Vilimsky die Partei in Schutz.

[...]

Thema: Versagen bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (10)

Medien: Die Tyrannei der linken Volkserzieher

Samstag, 18. Oktober 2014 12:00 | Autor:

Wahrheit

Unsere Zeitungen befinden sich im freien Fall. Sie haben die Konkurrenz des Internets verschlafen und bis heute keine Antwort darauf gefunden. aber vor allem: Ihre Leser laufen ihnen davon, weil eine Zeitung heute ganz anders ist als in den ersten Jahren Westdeutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. War man als Journalist damals noch bemüht, Distanz zum Thema zu zeigen und eine Thematik ausgewogen darzustellen, sind Journalisten heute eher parteiisch, und zwar linksparteiisch, völlig distanzlos zum Thema und agieren am liebsten in ihrer Lieblingsrolle: der des sozialistischen Volkserziehers. Gut ist das, was der linke Journalist gut findet. Und umgekehrt. Und der linke Journalist findet die Abschaffung Deutschlands – dessen Geschichte er gerne auf 12 Jahre reduziert , dessen Ent-Ethnisierung und Multikuturalisierung sowie dessen Überschwemmung mit Millionen Moslems gut. Er liebt die Auflösung Deutschlands als historisch gewachsener Nationalstaat und sein Aufgehen im nachsowjetischen und zentral gelenkten Superstaat EU. Und er liebt es, diese Entwicklung völlig autokratisch und totalitär zu steuern, ohne lästige Volksbefragungen, deren Aufkommen (wie im Bürgerbegehren gegen das ZIEM in München) er als rechtsradikal abqualifiziert. Wir haben längst eine Presse, die sich freiwillig gleichgeschaltet hat und eine freiwillige Pressezensur betreibt – vor allem dann, wenn es um heiße Themen wie Masseneinwanderung und den Islam geht. Da wird gelogen bis sich die Balken biegen, da werden Statistiken gefälscht oder geschönt und da werden Kritiker, die der Presse nicht passen, gnadenlos an den medialen Pranger gestellt und öffentlich hingerichtet. Den Geruch dieser versteckten Mediendiktatur merken aber  immer mehr ihrer Leser – und wenden sich von ihren Zeitungen ab. Das ist auch gut so. Das Schlechte daran ist, dass marode Zeitungen es irgenwie doch schaffen, zu überleben. Da fragt man sich, woher das Geld kommt. Kann es sein, dass diese im Stillen von muslimischen Geldgebern gesponsert und teilweise oder ganz übernommen wurden? Beispiele dafür gibt’s bereits. Das aber heißt nichts anderes, als dass Zeitungen bereits für den Islam und dessen Eroberung Europas schreiben und werben. Und keiner findet was daran. Leistet Widerstand! MM

***

Von Michael Mannheimer

Eine Demokratie lebt von objektiven Informationen über die Lage der Welt. Daher gibt es in Deutschland objektiv keine Demokratie mehr

Unsere Demokratie hat fertig. Eine Demokratie, die ihren Namen verdient, ist eine Selbstverwaltung aller stimmfähigen Bürger, die sich in regelmäßigen Abständen treffen, um die Richtung ihrer zukünftigen Politik zu wählen. Ein Bürger kann seine Stimme jedoch nur dann sinnvoll einsetzen, wenn er weiß, wohin sein Staat steuert oder steuern will. Wenn er weiß, welche Gefahren ihm von außen und von  innen drohen. Wenn er weiß, welche Politiker  ihm Gutes, und welche ihm Böses wollen. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Feinde Deutschlands und Europas, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (34)